Neues Fahrrad nach Diebstahl gesucht.

Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
1
Hey Leute,

leider wurde mir vor einigen Wochen mein altes Cube Acid von 2012 abgeschlossen vom Hof geklaut. Dabei hatte ich es grad Ende Sommer wieder komplett fit gemacht :/
Schade, schade.
Mein Wissen in Richtung Fahrräder/MTBs ist etwas eingerostet und ich kenne mich nur teilweise mit den verschiedenen "Klassen" aus. Also bitte seid lieb zu mir :p
Naja jetzt suche ich derzeit ein neues Fahrrad. Mein Budget liegt bei 1000-1500 Euro. Es darf ruhig ein gebrauchtes MTB sein. Sollte aber in gutem Zustand für den Preis erworben werden können. Ich kann mich auch ruhig noch 1-2 Monate danach umschauen, also muss nicht sofort in meiner Nähe jetzt verfügbar sein.

So zu mir:

Ich bin 176 cm groß, 72 Kilo schwer und habe eine Schrittlänge von ca. 85 cm. Armlänge ca 65 cm.

Zu meinen Anforderungen.:

Das Bike würde ich gerne draußen in bergischer Landschaft (Schwarzwald) mitten durch den Wald oder auf Trails fahren. Den ein oder andere Bikepark würde ich in Zukunft auch mal besuchen gehen.
Gleichzeitig mach ich aber auch gerne mal längere Touren mit meinem Bike und werde es auch ab und zu im Alltag benutzen.
Ich habe mich jetzt beim umschauen schon irgendwie in Enduro Bikes verliebt (Canyon, Santa Cruz etc) :p
Hab gelesen man könne damit auch längere Touren (mehrere hundert km) fahren. Findet ihr das auch oder würdet ihr mir dann eher zu einer anderen Klasse wie "All Mountain" oder 2. Fahrrad (Gravel Bike etc) raten.
Rahmen darf gerne aus Alu sein, ich vertrau Carbon nicht so ganz bei stürzen. Und die wird es bestimmt das ein oder andere mal geben, wenn ich wieder mit Radeln anfange. Außerdem ist es etwas billiger so.

Falls ihr noch Infos braucht einfach fragen.
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
159
eine Schrittlänge von ca. 70 cm
Nein. Defintiv nicht, bitte mal nachmessen. Wasserwaage ins Gemächt drücken, gerade halten und Oberkante mit Zollstock messen.

Edit:
Um schon mal eine Grundaussage zu treffen: Für 1500€ gibt es ein ordentliches Hardtail, aber kein Fully, die beginnen bei 2500-3000€. Also evtl. gebraucht schauen, aber da muss man halt etwas Ahnung haben.

Wenn es um Schwarzwaldtouren und -trails geht, dann würde ich irgendwo bei Trail bis AM gucken, also 130-150mm Federweg. Kann mir nicht vorstellen, dass man mehr durch die Gegend treten will. Für den Bikepark darf es natürlich gerne ein ausgewachsenes Enduro (bis 170mm?) sein, aber das will man erst recht keine 100 km treten. Also evtl. eher ein Enduro für's grobe und ein CrossCountry oder DownCountry mit 100-120mm für die Touren. Ein CrossCountry oder DownCountry Hardtail, dass auch für Trails geeignet ist, gibt es neu für 1500€. Alles andere nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
1
Nein. Defintiv nicht, bitte mal nachmessen. Wasserwaage ins Gemächt drücken, gerade halten und Oberkante mit Zollstock messen.

Edit:
Um schon mal eine Grundaussage zu treffen: Für 1500€ gibt es ein ordentliches Hardtail, aber kein Fully, die beginnen bei 2500-3000€. Also evtl. gebraucht schauen, aber da muss man halt etwas Ahnung haben.

Wenn es um Schwarzwaldtouren und -trails geht, dann würde ich irgendwo bei Trail bis AM gucken, also 130-150mm Federweg. Kann mir nicht vorstellen, dass man mehr durch die Gegend treten will. Für den Bikepark darf es natürlich gerne ein ausgewachsenes Enduro (bis 170mm?) sein, aber das will man erst recht keine 100 km treten. Also evtl. eher ein Enduro für's grobe und ein CrossCountry oder DownCountry mit 100-120mm für die Touren. Ein CrossCountry oder DownCountry Hardtail, dass auch für Trails geeignet ist, gibt es neu für 1500€. Alles andere nicht :D
Schrittlänge wurde korrigiert. Da ist wohl irgendwas schief gegangen beim messen.
Korrektur: Der Fokus würde eher auf Berge, Trails und evtl Bikepark liegen, da ich noch ein weiteres Hardtail bei mir im Schuppen habe.

Wie gesagt soll eh gebraucht sein. Will kein neues kaufen.
Ahnung wo ein Fahrrad bestimmte Macken hat etc denk ich kann ich halbwegs beurteilen. Würde bei so einer Investition dann eh ein Freund mit mehr Ahnung mitnehmen.

DownCoutry hört sich gut an, aber warum Hardtail? Nur wegen dem Budget oder hat das andere Gründe? Zu was würdest du mir denn Raten, wenn ich 2500 Euro übrig hätte?
Würde schon gern ein Fully kaufen, da es mich bei meinem alten Hardtail immer genervt hat, dass ich mir kein Fully gekauft habe.

Korrektur: Der Fokus würde eher auf Berge(also auf jeden Fall steilere Abfahrten durch den Wald), Trails und evtl. Bikepark liegen, da ich noch ein weiteres Hardtail bei mir im Schuppen habe. Ich denke das könnte ich wrschl. für Touren benutzen.

Edit: Was hälst du vom Canyon Neuron 6/7 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
4.501
Mein Budget liegt bei 1000-1500 Euro
Der Gebrauchtmarkt ist seit längerem und auch aktuell noch völlig bescheuert. Für dein Budget und mit deinen Anforderungen (AM, EN) bekommt man 7-10 Jahre alte Fullys in entsprechendem Zustand = ordentlich gebraucht. Da brauchst du schon ein bisschen Geduld und Glück, um etwas wirklich gutes zu finden. Unmöglich ist es nicht.

Glück wirst du vielleicht am ehesten bei Versender Bikes (Canyon, YT, Commencal) und den guten alten Lieblingsmarken des Deutschen (Cube, Focus) haben.
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
159
Vom Canyon Neuron halten wir hier nicht ganz so viel, weil man eine recht veraltete Geometrie bekommt, die gerade bei Steilabfahrten nicht ganz so förderlich ist.

Wenn du schon ein Hardtail hast, ist doch super. Ich habe das aufgrund des Budgets empfohlen. Für Touren durch den Wald und über Feldwege braucht man auch kein Fully.

Da du immer wieder Bike Park erwähnst, würde ich dann doch bei 150mm aufwärts schauen. Da fängt so die Enduro-Kategorie an. Enduros sind MTBs, die sehr viel mitmachen, aber dabei noch pedalierbar sind. Daraüber läge dann das Downhillbike, womit man wirklich nur bergab fahren kann und bergauf den Lift nimmt. Mit Enduro kenne ich mich nicht so aus, da kann ich gerade keine Empfehlung aus der Schublade ziehen.

Bei Canyon wäre das:

  • Canyon Spectral wird als Mini-Enduro bezeichnet, also Trail Bike Plus sozusagen.
  • Canyon Torque als Enduro/Freeride, also schon sehr potent
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.708
Ort
Wien
Hardtail z.B.
Fully
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
159
Hardtail z.B.
Fully
Das sind allerdings keine Enduros oder All Mountains... Im Schwarzwald kann es schon mal brachialer zugehen und Bike Park ist ja auch gewünscht.
 
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
1
Also im Bike Park war ich zuvor noch nie. Bzw 1 Mal aber da hat's mich beim Sprung hart auf die Klappe gehauen. Bin halt schon oft im Wald Trails gefahren. Also Anfänger der etwas vom Handling vom Bike auf schwierigem Terrain versteht.
Sprünge sind bis jetzt noch nicht so meins. Kann aber noch werden.

Am ehesten würde ich es wahrscheinlich zum richtigen runter Brettern auf verschiedenem nehmen. Will dabei nicht durchgeschüttelt werden und einen sicheren Halt beim Downhill haben. Sollte aber auch Uphill Eigenschaften haben. Irgendwas dazwischen so.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
843
Am ehesten würde ich es wahrscheinlich zum richtigen runter Brettern auf verschiedenem nehmen. Will dabei nicht durchgeschüttelt werden und einen sicheren Halt beim Downhill haben. Sollte aber auch Uphill Eigenschaften haben. Irgendwas dazwischen so.
Also iwie merkt man, dass du noch nicht so richtig weißt was du möchtest. Ich würde Mal mit Sicherheit sagen, dass du mit einem Enduro Overbiked wärst.

Würde in die Richtung folgender Bikes gehn. In aufsteigender Reihenfolge von Wenger zu mehr Abfahrtsorientiert.
YT Izzo - Propain Hugene - Orbea Occam / Giant Trance X
 
Dabei seit
30. April 2020
Punkte Reaktionen
159
Hier wäre es aber schon auch wichtig zu wissen was der TE im Bikepark fahren will? Dort gibts ja auch einfach Trails wofür dann ein Trailbike auch reicht.
Also im Bike Park war ich zuvor noch nie. Bzw 1 Mal aber da hat's mich beim Sprung hart auf die Klappe gehauen. Bin halt schon oft im Wald Trails gefahren. Also Anfänger der etwas vom Handling vom Bike auf schwierigem Terrain versteht.
Sprünge sind bis jetzt noch nicht so meins. Kann aber noch werden.

Am ehesten würde ich es wahrscheinlich zum richtigen runter Brettern auf verschiedenem nehmen. Will dabei nicht durchgeschüttelt werden und einen sicheren Halt beim Downhill haben. Sollte aber auch Uphill Eigenschaften haben. Irgendwas dazwischen so.

Also "runterbrettern" ohne "durchgeschüttelt" zu werden heißt für mich nach wie vor Enduro :D

Bei 50/50 Uphill/Downhill wäre man natürlich beim Trailbike, aber irgendwie hört es sich nicht danach an.
 
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
1
Also iwie merkt man, dass du noch nicht so richtig weißt was du möchtest. Ich würde Mal mit Sicherheit sagen, dass du mit einem Enduro Overbiked wärst.

Würde in die Richtung folgender Bikes gehn. In aufsteigender Reihenfolge von Wenger zu mehr Abfahrtsorientiert.
YT Izzo - Propain Hugene - Orbea Occam / Giant Trance X
Ja da hast du wohl recht. Ich überlege mir das jetzt mal noch ein bisschen. Das YT Izzo/Propain Hugene sprechen mich an. Und im Endeffekt werd ich wahrscheinlich eher mehr Trail und mich langsam in Parks und Downhill runter bretter einfahren und setze erstmal auf Vielseitigkeit. Ich will den Aspekt, dass ich auch mal 50 km über bergige Landschaft hoch und runter touren kann nicht so ganz aufgeben.
So dass ich mich langsam in den Enduro-/Parkbereich einfahren kann und dann in 3 Jahren ein 2. Bike Richtung Enduro holen werde. Ich danke euch erstmal für die gute Beratung, ihr habt mir etwas mehr Klarheit verschafft.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es leider nicht:rolleyes:

Zu YT Izzo/Propaine Hugene, gibt es Alternativen die eventuell nicht aus Carbon sind oder muss ich mir da nicht so viele Sorgen machen ? Also falls es mich mal hinhauen sollte. Bin noch nie Carbon gefahren, aber ich stelle mir das so vor, dass ein falscher Schlag auf den Rahmen kommt und der Rahmen is hin. (vllt das YT Jeffsy? wobei das wieder mehr Richtung Enduro mit 150mm geht?)
Außerdem, ist der Unterschied zu den teuren Varianten also Richtung 5000€ groß oder reichen auch die Basis Modelle für einen "Newbie" wie mich aus. Super leicht muss es für mich nicht unbedingt sein, trainiert dann besser :lol:

Und wie sieht es aus mit Bikes selber zusammen stellen, kommt man dabei wie beim PC billiger bei raus und es ist zwar eine Aufgabe aber machbar für Leute mit etwas Ahnung/evtl mit Freund. Oder kommt es im Endeffekt gleich teuer aber mehr Customable raus?

Zu 29 und 27,5 Zoll, bzw eine Mischung aus diesen. Was würdet ihr mir raten? Ich weiß 29 hat mehr Laufruhe, aber 27,5 ist halt etwas agiler. Bin da etwas unentschlossen. Beim Izzo gibt es ja hinten 27,5 und vorne 29.

Und denkt ihr eher M oder L passen mir, bin da ja irgendwie dazwischen oder (zumindestens bei YT)? Vllt L und kürzeren Vorbau kaufen?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe! Schätze es sehr :)
 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
4.501
...gibt es Alternativen die eventuell nicht aus Carbon sind oder muss ich mir da nicht so viele Sorgen machen ? Also falls es mich mal hinhauen sollte. Bin noch nie Carbon gefahren, aber ich stelle mir das so vor, dass ein falscher Schlag auf den Rahmen kommt und der Rahmen is hin.
Carbon ist nicht anfälliger als Alu und Alu ist nicht anfälliger als Carbon. Ich bin Alu Fan und würde meist auf Alu gehen aus einem Grund: wenn man sich richtig hinlümmelt und der Rahmen Schaden nimmt, ist Ersatz bei Alu meist nicht ganz so teuer😉 Mit dieser Logik kannst du aber auch Carbon kaufen und gegen Alu ersetzen, wenn es sein "muss" 😄

Aber im Grunde brauchst du dir keine Sorgen machen, dass Carbon empfindlicher ist.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
843
Ich will den Aspekt, dass ich auch mal 50 km über bergige Landschaft hoch und runter touren kann nicht so ganz aufgeben.
So dass ich mich langsam in den Enduro-/Parkbereich einfahren kann und dann in 3 Jahren ein 2. Bike Richtung Enduro holen werde.
Ich finde das klingt doch nach einem guten Plan :)

Allgemeines Problem ist im Moment nur die Verfügbarkeit. FYI YT hat auch ein Outlet, vielleicht hast du da Glück.
Ansonsten würde ich dir von einem jeffsy abraten da es "too much" ist.

Carbon ist gar kein Problem, dass halt teilweise mehr als Alu aus :)

Gernerell würde ich stark zu einem 29er raten.

Ich würde dir weiterhin raten einfach mein 1-2 Bikes zu Testen, damit du ein Gefühl für aktuelle Geometrien etc bekommst. Ich habe ein PP Hugene bestellt, dass kannst du über Propain Friends oder bei riol Bikes Testen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.213
Ort
München
Dabei seit
18. Januar 2022
Punkte Reaktionen
1
Ich sehe schon, das wird bei mir eher in die 2500-4000 Euro gehen. Dann muss ich wohl jetzt etwas anfangen mit Sparen ^^
Das Hugene und Izzo sprechen mich derzeit am meistens an.
Jetzt sofort werde ich noch nichts kaufen, das Geld von der Versicherung ist noch nicht mal da und habe derzeit noch anderes im Kopf was erledigt werden muss. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste.

Vielen Dank an alle die hier mit geholfen haben und ich melde mich evtl. nochmal in 1-2 Monaten.
Habe mir mal die App runtergeladen um das Hugene zu testen. Danke an den Tipp ArmlingAndi !
:love:
P.S.: Wenn jemand was im Süden günstig ~2k gebraucht abzugeben hat kann er sich gerne bei mir melden.
 
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
22.328
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich sehe schon, das wird bei mir eher in die 2500-4000 Euro gehen. Dann muss ich wohl jetzt etwas anfangen mit Sparen ^^
Das Hugene und Izzo sprechen mich derzeit am meistens an.
Jetzt sofort werde ich noch nichts kaufen, das Geld von der Versicherung ist noch nicht mal da und habe derzeit noch anderes im Kopf was erledigt werden muss. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste.

Vielen Dank an alle die hier mit geholfen haben und ich melde mich evtl. nochmal in 1-2 Monaten.
Habe mir mal die App runtergeladen um das Hugene zu testen. Danke an den Tipp ArmlingAndi !
:love:
P.S.: Wenn jemand was im Süden günstig ~2k gebraucht abzugeben hat kann er sich gerne bei mir melden.
Vor 2023 wirst Du ein Hugene wahrscheinlich nicht in Händen halten, soviel sollte Dir bewusst sein, wenn Du jetzt noch nicht bestellst.
 
Oben Unten