• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

neues Fully aber welches ?

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
jo nachdem ich heuer mit meinen fully fast nur ohne shuttle/lift unterwegs war, hab ich jetzt das dringende bedürfnis mir ein neues zuzulegen.

wichtig ist mir obwohl bisher noch nicht unbedingt benötigt eine gewisse "enduro" strecken tauglichkeit dh sowas wie thriller auf der petzen bzw trailpark jamnica in slowenien (meine direkte nachbarschaft).
aber nicht zu leblos um auf normalen trails auch noch ohne das große gähnen fahren zu können.

hatte jetzt bei 181/86 ein Specialized enduro 2017 M, aber bergauf ists auf forststraßen ok, jedoch bei steileren stückerl komm ich damit an die grenze, bergab finds ichs recht ok bzw war sehr zufrieden. bevor ich aber jetzt die bremse und den antrieb umrüst und mich dann übern rahmen ärger würd ich mir jetzt gern evt ein "neues" zulegen.

Was ich mir wünschen würde: einen steilen sitzwinkel ! abfahrtsorientierte Geometrie aber nicht zu extrem eher "einfach" zu handlen.
1x übersetzung ob 1X11 od 1X12 ist mir jetzt nicht so wichtig (wobei das ist glaub ich eh bei alle zurzeit angebotenen bikes der fall)
fahrwerk hab ich nix ggn rock shox da ich mir hier beim service um einiges leichter tu als bei fox (nächster fox laden ist erst in graz und das ist dann immer umständlich)
präferenz eher 29, aber will 27,5 nicht ausschliessen wobei ich nicht unbedingt davon profitier wenn ich mitn bike "mehr" machen kann.+
Budget max 3k, gerne weniger

welche bikes sprechen mich an:
alle 3 von trek (slash, remedy bzw fuel ex wahrscheinlich passt das neue fuel ex am besten zu mir, aber hats genug reserven für enduro trails ?)
giant trance 29 wobei ich mir auch das 27er vorstellen könnt. denke das neue reign ist zuviel für mich.
die cube 150 sind optisch und preislich sehr interessant auch bei der ausstattung findet man am papier kaum fehler.
specialized stumpi bzw enduro (alt, vor 2020) beides möglich jedoch müsste ich hier wirklich ein schnapper machen da ich mir die obergrenze von 3k max gegeben hab.
merida 160 liest sich auch gut.
propain hugene/ yt jeffsy/canyon usw. da hab ich zurzeit wenig bezug dazu,

aber auch der gebrauchtmarkt gibt einiges her ...

diverse threads die jetzt zu dem thema gestartet worden sind hab ich natürlich verfolgt und gelesen, für mich aber da noch nicht das richtige rausgelesen.

mein favorit atm ist entweder eines der treks oder das cube 150 bzw evt 140 ... die specis sind mir gemessen an der ausstattung einfach n bissl zu teuer.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
wie meinst schrittlänge zur körpergröße ? also sollt schon so passen
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
Weil Geiz geil ist... Hatte letztes Jahr nur ein m im laden, und hab gedacht/gehofft es wird schon gehen... Passt aber dann nicht... Auch hab ich gedacht ich werde mehr Gondeln und weniger pedalieren und im Stehen wird der Unterschied "Wurst" sein... Ja waren Fehleinschätzungen
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.822
Standort
Heidelberg
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
interessantes bike, trifft wahrscheinlich ganz gut in meinen bereich rein, würde sich das jetzt stark vom fuel ex z.b unterscheiden ? für mich als laien scheint es zumindest ziemlich ähnlich zu sein.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.822
Standort
Heidelberg
interessantes bike, trifft wahrscheinlich ganz gut in meinen bereich rein, würde sich das jetzt stark vom fuel ex z.b unterscheiden ? für mich als laien scheint es zumindest ziemlich ähnlich zu sein.
Ist es auch. Vielleicht ein halbes Grad aggressiver hier und da, aber nicht viel.
 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
703
Standort
Karlsruhe
IMG-20190803-WA0008.jpeg
Hey, habe mich nach 16 Tests und probefahrten für das Mondraker als Ausstellungsstücke entschieden ❣.
Bin sooooo zufrieden, Uphill wie Downhill
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
Sowas muss ich sicher Mal vorher fahren um zu sehen, ob sowas langes was für mich ist... Schüchtert mich eher a bissl ein
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.822
Standort
Heidelberg
Sowas muss ich sicher Mal vorher fahren um zu sehen, ob sowas langes was für mich ist... Schüchtert mich eher a bissl ein
Mondraker war früher mal extrem - mittlerweile ist die Geometrie Mainstream.

Vergleich das mal mit dem Nukeproof, dem Trek oder meinem Last Glen - bereinigt um den kürzeren Vorbau ist das gar nicht so unterschiedlich.
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
281
Standort
Gibt gerade Einiges in dem Bereich das interessant ist. Neben dem von dir genannten Fuel EX und dem von @Florent29 empfohlenen Reactor würde ich mir noch folgende anschauen:
Norco Optic
Transition Smuggler
SC Tallboy

Mit dem Norco würdest du wohl preislich am besten hinkommen, die anderen Beiden dann eher als Gebrauchtkauf.

Kenne deine Gegend übrigens ein bisschen. Da bist du meiner Meinung nach ganz gut bedient mit einem Radl dieser Kategorie. Wahrscheinlich werden die heftigen Sachen körperlich anstrengender sein als mit deinem Enduro (29?), aber das ist auch eine Sache des Trainings.
Ich hatte jedenfalls dieses Jahr viel Spaß mit meinem Smuggler auf den Trails um Kranj und Krvavec.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.822
Standort
Heidelberg
Gibt gerade Einiges in dem Bereich das interessant ist. Neben dem von dir genannten Fuel EX und dem von @Florent29 empfohlenen Reactor würde ich mir noch folgende anschauen:
Norco Optic
Transition Smuggler
SC Tallboy

Mit dem Norco würdest du wohl preislich am besten hinkommen, die anderen Beiden dann eher als Gebrauchtkauf.

Kenne deine Gegend übrigens ein bisschen. Da bist du meiner Meinung nach ganz gut bedient mit einem Radl dieser Kategorie. Wahrscheinlich werden die heftigen Sachen körperlich anstrengender sein als mit deinem Enduro (29?), aber das ist auch eine Sache des Trainings.
Ich hatte jedenfalls dieses Jahr viel Spaß mit meinem Smuggler auf den Trails um Kranj und Krvavec.
Bei mountainlove gibt es immer mal wieder günstige Trannies und Norcos im Budget des TE, dann natürlich nicht mit Highend Ausstattung.

Banshee Phantom pasast natürlich auch.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
Danke für eure Tips, denke die "Gattung" wird's werden. Die sind alle interessant. Bin natürlich dankbar, werde schauen was ich davon testen kann.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
Achja das Scott Genius 920 werd ich auch fix Mal testen, da es verfügbar ist ;)
 
Dabei seit
10. März 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
58675 Hemer
Also wenn "
da hab ich zurzeit wenig bezug dazu
eher heißt das du dich weniger mit befasst hast, als das du warum auch immer keine dieser Marke haben möchtest, würde ich dir ein Canyon Torque CF empfehlen.
Hab in den letzten Jahren meine Bikes gewechselt wie andere ihre Unterwäsche und hab da mein "Happy-Bike" gefunden, ist allerdings 27,5", was du ja aber nicht ausgeschlossen hast.

Da bei mir das Geld wie bei den meisten nicht auf den Bäumen wächst, ist mir Preis/ Leistung schon nicht unwichtig und ich würde nie unendlich viel mehr zahlen, nur damit Trek oder ähnliches draufsteht.
Für mich ist aktuell das Torque CF 8.0 für die 3800€ der absolute König in der Kategorie, mehr geht, ist aber unnötig. Das 7.0 für 3300 ist aber auch top, wenn es näher an den 3k sein soll.

Zu dem Torque selbst, ich hatte erst Angst das das Teil nicht ordentlich klettert, aber wurde grad hier positiv überrascht. Das Ding kletter, erstrecht für ein Enduro /(um nicht Superenduro/ Freerider zu sagen) einfach nur traumhaft. Ich hatte z.B. auch mal ein Strive (noch das 27,5", was uphill so ziemlich das beste sein sollte) und da klettert das Torque auf keinen Fall schlechter und wippt definitiv weniger, bzw. eigentlich gar nicht.
Es ist irre Wendig und verspielt, was mir, da ich es hauptsächlich auf den heimischen Trails nutze sehr wichtig war. Auch wirklich enge Sektionen sind kein Problem und machen Laune. Mit seinen 180 und 175mm Federweg hat man immer genug Reserven und kann sich auch an die dicksten Sprünge rantasten. Auch In richtig harten Steinfeldern fühle ich mich auf dem Bike absolut sicher, ohne das es irgendwo so krass bügelt, dass es langweilig wird.
Touren kann ich damit auch problemlos fahren. Die Hausrunde 25km 1300hm schüttelt man locker aus dem Ärmel und auch das erklimmen von Bergen in den Alpen ist kein Ding. Das Bike kann absolut alles und das nicht nur halbherzig, sondern verdammt gut.
Als reine Abfahrtmaschine würde ich wohl auch nochmal etwas anderes nehmen, als eierlegende Wollmilchsau kenne ich nichts besseres.

Auch nicht unwichtig, ich finde außerdem das das Bike sehr intelligent gebaut und gut zu warten ist. Der Dämpfer ist ohne Umwege zu erreichen, die "interne" Zugverlegung in dem Unterrohrkanal ist einfach nur genial und schützt dabei sogar noch das Unterrohr, der Rahmen baut extrem flach, so das Selbst die 170mm Reverb noch ohne Ende Platz nach unten hat usw. usw.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.822
Standort
Heidelberg
Also wenn "

eher heißt das du dich weniger mit befasst hast, als das du warum auch immer keine dieser Marke haben möchtest, würde ich dir ein Canyon Torque CF empfehlen.
Hab in den letzten Jahren meine Bikes gewechselt wie andere ihre Unterwäsche und hab da mein "Happy-Bike" gefunden, ist allerdings 27,5", was du ja aber nicht ausgeschlossen hast.

Da bei mir das Geld wie bei den meisten nicht auf den Bäumen wächst, ist mir Preis/ Leistung schon nicht unwichtig und ich würde nie unendlich viel mehr zahlen, nur damit Trek oder ähnliches draufsteht.
Für mich ist aktuell das Torque CF 8.0 für die 3800€ der absolute König in der Kategorie, mehr geht, ist aber unnötig. Das 7.0 für 3300 ist aber auch top, wenn es näher an den 3k sein soll.

Zu dem Torque selbst, ich hatte erst Angst das das Teil nicht ordentlich klettert, aber wurde grad hier positiv überrascht. Das Ding kletter, erstrecht für ein Enduro /(um nicht Superenduro/ Freerider zu sagen) einfach nur traumhaft. Ich hatte z.B. auch mal ein Strive (noch das 27,5") und da klettert das Torque auf keinen Fall schlechter und wippt definitiv weniger, bzw. eigentlich gar nicht.
Es ist irre Wendig und verspielt, was mir, da ich es hauptsächlich auf den heimischen Trails nutze sehr wichtig war. Auch wirklich enge Sektionen sind kein Problem und machen Laune. Mit seinen 180 und 175mm Federweg hat man immer genug Reserven und kann sich auch an die dicksten Sprünge rantasten. Auch In richtig harten Steinfeldern fühle ich mich auf dem Bike absolut sicher, ohne das es irgendwo so krass bügelt, dass es langweilig wird.
Touren kann ich damit auch problemlos fahren. Die Hausrunde 25km 1300hm schüttelt man locker aus dem Ärmel und auch das erklimmen von Bergen in den Alpen ist kein Ding. Das Bike kann absolut alles und das nicht nur halbherzig, sondern verdammt gut.
Als reine Abfahrtmaschine würde ich wohl auch nochmal etwas anderes nehmen, als eierlegende Wollmilchsau kenne ich nichts besseres.

Auch nicht unwichtig, ich finde außerdem das das Bike sehr intelligent gebaut und gut zu warten ist. Der Dämpfer ist ohne Umwege zu erreichen, die "interne" Zugverlegung in dem Unterrohrkanal ist einfach nur genial und schützt dabei sogar noch das Unterrohr, der Rahmen baut extrem flach, so das Selbst die 170mm Reverb noch ohne Ende Platz nach unten hat usw. usw.
Der TE sucht ein 29er Trailbike und du schlägst nen Freerider vor?

Die 2 DIN A 4 Seiten hättst du dir sparen können...
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Kärnten
genau, dank dir für deine meinung aber such eher was richtung endurolastiges trailbike bzw trailbikelastiges enduro, womit man enduro strecken noch gut runterfährt, aber auch im wald nicht komplett gelangweilt ist, da dies wohl das haupteinsatzgebiet wird (abendrunde je nach kraft/zeit 1-2 strecken jamnica trailpark). denke das torque wäre für mich ein ziemlicher overkill.

ich bin mit dem fahrverhalten des specialized enduro ja im groben zufrieden nur isses mir zu klein(find mich etwas zu kompakt auf den rad, mein arsch ist mir zu weit hinten draussen und deshalb sackt mir das rad im uphill bei steileren stückerl gern weg bzw hebts das VR an stellen wo eigentlich noch nichts passieren sollte) und bevor ich da jetzt noch mehr investier und mich dann ärger denk ich hol ich mir lieber ein bissl besser passendes bike. (option wäre auch einen L rahmen zu checken und halt den ganzen krempel umzubauen)

ich selber bin imo auch zu langsam für ein "echtes" race enduro und ich denk so schnell wird sich das auch nicht ändern.
die einzige angst die ich hab ist,
dass ich am ende der nächsten saison da steh und mir denke : uff n enduro wär doch die bessere wahl gewesen.

bei canyon und yt hab ich natürlich schon auch geschaut und sind schon auch stimmige bikes dabei, und p/l ist sicher top nur ob ich jetzt ein deore schaltwerk drauf hab oder doch ein xtr macht für mich kaum einen unterschied (auch bei kasette udgl) mir ist schon klar dass die komponenten in summe dann halt 1-2 kg ausmachen könnten aber da hab ich um die hüften mehr tuningpotential.

einzig bei den bremsen bin ich n bissl allergisch, da wird die nächste bremse sicher eine mineralölbremse, aber die hab ich grad heut eh geliefert bekommen dh. wenn das das einzige am bike ist was nicht passt wird das eben passend gemacht.
 
Oben