Neues GPS Gerät SATMAP

Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
3
Der Preis (250 Pfund) ist recht attraktiv, allerdings hält sich die Kartenauswahl in Grenzen und die technischen Daten sind in den entscheidenen Punkten "geheim". (http://www.satmap.com/pdf/techspec.pdf)

Touchscreen oder nicht, Bildschirmauflösung, CPU-Takt, welche WinCE Version und Akkulaufzeit möchte ich schon wissen, bevor ich versuche mir den auch nur anzuschauen.
Dann muß immer noch geklärt werden wie gut ich Karten kaufen oder besser aus OSM generieren kann. Wenn man nach einigen Monaten doch nur Garmin Mobile installieren kann, um auch für Mallorca (oder Timbuktu) eine Karte zu haben, ist man nicht viel weiter als jetzt mit etrex oder Oregon.

Im Moment scheint es nur ein Nischenprodukt aus GB für GB zu sein.
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
Da Windows CE drauf ist, bist mit der Kartenwahl recht frei. Offener geht nicht - ausser man ist ein Linux Freak. Der CPU Takt interessiert mich gleich überhaupt nicht. Das Ding soll das, wofür es gebaut wurde, in einer vernünftigen Geschwindigkeit bringen. Bei den Garminkisten fragt ja auch keiner nach, was da für ein Chip verbaut ist. Würd auch nichts bringen, da die einen eigenen in Sonderanfertigung verbauen.
Da man bei dem neuen PDA zusätzliche Software installieren kann, wird man auch diesen zu müllen können. Die Auflösung ist relevant, aber egal wie hoch - sicher nicht schlechter als ein 60CSx. Da es ein PDA ohne Tastatur ist, wirds wohl Touch sein - was anderes kann ich mir nicht vorstellen.
Hab gerade ein Angebot von Yabadu mit Tirol Karte bekommen um € 399,- - die wollen mich verarschen, jetzt wo der Pfund so weit unten ist und eine Kompasskarte so wenig kostet.
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
3
Das Teil hat einige Tasten, schau einfach in das PDF.
Das ein OutdoorPDA einen Touchscreen haben sollte ist klar, ob das der Hersteller bei Kostendruck auch so sieht, etwas ganz anderes. Normalerweise bewirbt man jedes erdenkliche Feature, im PDF jedoch keine Spur. Beim Bildschirm wird es mit Sicherheit mehr als am Garmin eTrex (176x200?), ob 320x200 oder 640x400 ist jedoch ein grosser Unterschied.

Da ich schon versucht habe ein 3-4 Jahre altes Autonavi mit aktuellerer Software zu betreiben (= Kartenupdate) finde ich die Frage nach der CPU und Windowsversion durchaus wichtig. WinCE3 & 4 und 200MHz ist mit heutiger Software nicht mehr zu gebrauchen. Teilweise lässt sich aktuelle Soft auch gar nicht mehr installieren, spätestens bei der Handhabung gibt man dann auf. Somit ist wieder ein Hardwareupdate fällig, was beim Autonavi preislich jedoch relativ egal ist, da Hardware+Karte nicht viel teurer ist, als das Kartenupdate.

Bei Garmin hat man das Spielkonsolenphänomen. Hardware mittelprächtig, jedoch über Jahre ohne Erweiterungen zu nutzen. Software (bei Garmin Karten) teuer, läuft jedoch annehmbar auch auf alten Modellen der 1. Stunde.

In der Zwischenzeit fiel mir noch auf, dass die Wasserdichtigkeit auch nicht wie üblich als IPX6 oder IPX7 angegeben wird. Man könnte als Pessimist anehmen, das alles feuchter als Londoner Nebel Probleme verursacht.

Jetzt habe ich genug schwarz gemalt, warten wir mal einen Test ab :cool:.
 
Dabei seit
22. November 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ibbenbüren
Das Satmap gibt es bei Daerr schon zu kaufen. Gebundelt mit Karten der deutschen Bundesländer.

Der Preis ist recht niedrig. Ich behaupte aber, es hat keinen Touchscreen. Ich hab eine PDF zu dem Teil, ist aber mit mehr als ein Megabyte zu groß zum hochladen. Wer´s haben will: PN.

Karten kann man nur die von Satmap verwenden, da scheint einiges in der Pipeline zu sein. Alles aber nur auf SD-Karte - ein absoluter NoGo für mich: Soll ich immer die SD-Karte wechseln, wenn ich nach Niedersachsen komme? :heul:

Der Mynav 600 ist jetzt übrigens für die 16. KW in D angekündigt, zuerst mit Karten für Süddeutschland, Ö und CH sowie der Rest von D folgen dann. Und das Gerät kann auf Wander- und Radwegen echtes Routing :)

http://www.ppm-gps.de./pages_de/consumer/mynav_navigation/mynav_handheld.html

Gruß
Ralf
 
Dabei seit
23. März 2007
Punkte Reaktionen
3
Ich mach noch einmal den Spielverderber:
Die myNav-Geräte werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch die ppm GmbH vertrieben. Der myNav 311 Sport und der myNav 600 Professional sind ab April 2009 im Fachhandel für 449 bzw. 649 Euro verfügbar.
Quelle: http://www.navigation-professionell.de/mynav-600-mynav-311-outdoor/

Durch den mitgelieferten Kartensatz könnte sich sich der Preis etwas relativieren, aber dann kommt es sehr auf die Qualität der Karte an.

Laut MyNav.it kommen auch die Zubehörteile (230V und 12V Ladegeräte, Fahrrad- und Autohalter, Akkus) gleich im Grundpaket. Immerhin. Touchscreen, Windows CE 5.0 und 400MHz Proz. sind Stand der Technik.
SIRFIII und USB1.1 sind leider etwas altbacken und der SIRF braucht auch noch 20-30% mehr Strom als z.B. der Mediatek im eTrex.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. November 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ibbenbüren
Den 311 wird es in D erstmal nicht geben, der "verschluckt" sich nämlich an den hier üblichen Kartengrößen: Eine der sechs Regionen Ds hat ungefähr 3,5 GB an Daten - das sieht für mich erstmal gut aus :) Der 311 ist auch vom Akku ziemlich schwachbrüstig und reicht nur für den Sonntagsspaziergang ;) Abgesehen davon: Er ist nicht staub- und wassergeschützt wie der 600er.

USB 1.1 ist tatsächlich ziemlich alt. Ob SirfIII schlechter ist als der Mediatek? Auf den Glaubenskrieg laß ich mich nicht ein :D Und mit drei AA kommt man schon ganz schön weit ...

Laut Herrn Stecker von Giove hat die Erfassung der Daten für D fünf Jahre gedauert. Und angeblich weiß Alpstein sogar von jedem Fluß in D an jedem Punkt die Fließgeschwindigkeit :) Daß sie Breite und Zustand aller Wege kennen, ist dann selbstverständlich. Nur mit diesen Informationen ja kann Outdoorrouting funktionieren, getrennt für Wanderer, MTBler und Schnnetourengeher.

Gruß
Ralf
 
R

r o b

Guest
Karten kann man nur die von Satmap verwenden, da scheint einiges in der Pipeline zu sein.

Und wo soll dann der Vorteil bei dem Gerät liegen? Das wäre doch wieder eine proprietäre Lösung, ähnlich Garmin.

Sinn macht so ein Teil doch nur, wenn ich alle Windows-kompatibelen Karten (Kompass, AV-karten etc) frei drauf laden kann.

Die beste Lösung wäre doch ein Gerät, dass so leistungsfähig ist, dass die großen Programm wie Fugawi und TTQV drau laufen, mit denen ich alle erdenklichen Kartenformate verarbeiten und auch im GPS-Modus laufen lassen kann (also Vektor- und topographische Karten).

Zusätzlich muss es klein und outdoor-fest und gut zu bedienen sein. Auch die Akku-Laufzeit muß passen.

Gibt es so ein leistungsfähiges PDA?
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
... wenn Windows CE drauf läuft, wird man sicher andere Karten auch rauf geben können. Für gewöhnlich wird durch die Verwendung von so einem Betriebssystem vieles einfacher. Manchmal braucht man ein bisserl Hirnschmalz, um dies dann endgültig zu ermöglichen, aber sobald ein Weg gefunden wurde und der wird sicher gefunden, verbreitert sich das durchs Netz. Sein tut ein Alternative immer gut, denn es heizt den Wettbewerb an.
 
Dabei seit
22. November 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ibbenbüren
Die großen Programme, wie Du es nennst, auf einem PDA laufen zu lassen, geht nicht und ist auch nicht sinnvoll: Die PDA-Pendants sind dort sinnvoll, wie GPS-Tuner oder das Flaggschiff Pathaway. Mit letzterem hast Du so ziemlich jede Karte auf dem PDA, die es gibt. Ob das mit dem Satmap möglich ist, weiß ich nicht.

Einen PDA outdoorfähig und klein zu machen, geht schon wegen der Energie nicht. Ich hatte auf der Cebit sowohl den CompeGPS Aventura als auch den MyNav 600 in der Hand. Sind beides Brocken! Wenn es klein sein soll: Legend oder Vista - da bleiben dann aber nur die Garmin Karten oder OSM. Und auf einem so kleinen Gerät reicht dann das Display nicht, um sich großräumig zu orientieren :(

Vielleicht wären die PDAs von Lowrance etwas für Dich. Die haben nur ein 2,8 Zoll Display, damit brauchen sie weniger Strom und können kleiner gehalten werden. Sind wohl für Mai angekündigt. Benutzen aber sicher auch kopiergeschützte Karten.

http://www.lowrance.de/de/Lowrance-Produkte/Outdoor/

Im April sollen als große Alternative von CompeGPS der Aventura

http://www.twonav.com/?op=2_0&prod=275

und von MyNav der 600er

http://www.ppm-gps.de./pages_de/consumer/mynav_navigation/mynav_handheld.html

herauskommen.

Von letzerem weiß ich, daß auch andere Software und Karten drauf laufen können.

http://www.my-navboard.de/forum/index.php?sid=688e8f77f57536a5f8a22b04ea87ca1d

Gruß
Ralf
 
R

r o b

Guest
Ja, danke. Ich bin langjähriger Garmin-Nutzer und komme damit gut zurecht. Ich benutze OSM und für meine Alpentouren plane ich am PC meine Tracks fürs Garmin mit digitalen Topo-Karten.

Mit dem Gerät am Bike habe ich schon einiges Stunts gebaut und es sieht dementsprechend auch aus. Was Haltbarkeit und Akku-Laufzeit sowie geringes Gewicht angeht, kann ich mich mit meinem aktuellen Vitsa Hcx nicht beklagen.

Das sind alles Vorteile, die im Augenblick kein PDA bieten kann. Wobei es schon reizvoll wäre, alle möglichen Karten auf dem Gerät nutzen zu können.

Wenn ich mir jedoch die Kommentare über die PDA-Betriebssysteme und Unzulänglichkeiten der Windows-Geräte so ansehe, beschleicht mich das Gefühl, dass so ein abgespeckte Garmin-Betriebssystem gar nicht mal das Schlechteste ist.
 

tiroler1973

Menschenfresser
Dabei seit
21. Juni 2008
Punkte Reaktionen
44
Ort
Wörgl
... beschleicht mich das Gefühl, dass so ein abgespeckte Garmin-Betriebssystem gar nicht mal das Schlechteste ist.
Das hab ich mir auch schon mal gedacht. ... und mit OSM Karten hält sich die Investition auch in Grenzen. Außerdem wäre es die größere Errungenschaft, wenn das Telefon integriert wär. Die Handy's mit GPS, die man momentan so bekommt sind halt was Robustheit angeht etwas dürftig. Da ich den 60 CSx auch schon mit dem ganzen Zeugs schon habe, würde ich auf ein Gerät, das im Endeffekt gleich viel kann auch nicht umsatteln. Da müsst schon ein bisserl was dazu kommen und für mich wärs halt die Funktion Telefon und event. SMS.
Wenn ich aber noch kein Gerät hätte, würde ich mir ein anderes Gerät als Garmin auch ansehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pjk

Team Local Hero
Dabei seit
6. Januar 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Morsbach
Die myNav-Geräte werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch die ppm GmbH vertrieben. Der myNav 311 Sport und der myNav 600 Professional sind ab April 2009 im Fachhandel für 449 bzw. 649 Euro verfügbar.

Hallo,

obwohl langer und treuer Garmin-Fan hab ich mich schon immer nach Alternativen umgesehen, ich werde jedoch den Teufel tun und im Jahre 2009 ein Gerät mit USB 1.1 für über EUR 600,-- kaufen. Waren die Entwicker vor ein par Jahren im Keller eingeschlossen? Kann mich noch an die Zeit mit RS232 Datenübertragung erinnern, viel Geduld und Kaffee, USB 1.1 ist bei den heutigen Datenmengen auch nicht viel besser.

Gruß
Peter
 

horstj

WER?
Dabei seit
21. September 2005
Punkte Reaktionen
1
windows ce garantiert keineswegs, dass man irgendwas darauf installieren kann. nur windows mobile hat homogene schnittstellen.
touchscreen hat das ding eher nicht, sonst gäbe es kaum ein minijoystick.
usb 1.1 reicht dicke zum übertragen von routen/wegpunkten. kartensätze werden per sdcard eingesteckt. finde ich ein technologisch kluge entscheidung.
 
Dabei seit
18. Mai 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wiesbaden-Dotzheim
Wie wäre es denn mit dem I-mate 810 F, es ist eine Neuvorstellung vom Februar in Barcelona. Soll laut Homepage (https://www.imate.com/default.aspx) von I-mate Mitte des Jahres ausgeliefert werden und ca. 600 Euro kosten. Es ist ein wasserdichter (nach Militärspezifikation) PDA mit GPS, Wlan, Handy (Hsdpa), Qwerty-Tastatur, Touchscreen und läuft mit Win mobile 6.1 bzw. 6.5. Da läuft dann alles was man will, Vektor oder Pixel, onboard oder offboard
Was will man mehr?
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
1.094
Ort
Aalen
es wird wohl die DAV Karten (1:25000 !) auf SD für den Satmap geben. Das ist klasse, wenn auch nur partiell in den Alpen. Interessant wäre die Sache erst, wenn man die günstigen digitalen Kompass oder selbst gescannte Karten aufs Gerät bekäme. Aber das ist wohl nicht vorgesehen?
 
Dabei seit
18. Mai 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wiesbaden-Dotzheim
@ schnellejugend
Hast du dir mal die Videos auf youtube über das Gerät angesehen? So riesig ist das Ding nun wieder auch nicht. Ein Garmin der 60iger Serie ist auch nicht kleiner, und schon gar nicht dünner. Ich hatte selbst schon ein Loox 810T mit einer solchen Qwertz Tastatur, oder nimm mal ein Samsung SGH I780 in die Hand. Das läßt sich schon handeln, aber ein HAc4 ist natürlich kleiner ;-)) Abgesehen davon kannst du es natürlich auch als Verstärker für deinen Hifi Plattenspieler am Lenker benutzen. Allerdings nur ohne Lockout der Gabel, sonst hüpft die Nadel abscheulich....
 
Dabei seit
22. November 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ibbenbüren
Interessant wäre die Sache erst, wenn man die günstigen digitalen Kompass oder selbst gescannte Karten aufs Gerät bekäme. Aber das ist wohl nicht vorgesehen?

Satmap ist "closed shop", genau wie Garmin. Das Gerät gibt´s in GB ja nun schon seit 2007, es hat aber wohl noch niemand geschafft, einen Jailbreak für das OS zu machen - zumindest hat Google diesbezüglich nichts ergeben. :D

Das MyNav hat angeblich den Filemanager von CE offen liegen, damit sollte es möglich sein, auch andere Software und Karten auf das Gerät zu bekommen.

Nur das TwoNav Aventura wird in dem Sinne offen sein, daß man so ziemlich jede Karte dieser Welt drauf bekommt, entweder durch die Software von CompeGPS oder mit TTQV.

Gruß
Ralf
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostermdundigen Schweiz
Hallo zusammen

Ich bin wahrscheinlich der erste im deutschsprachigen Raum mit den neuen Satmap. Ich war der Meinung, dass ich auch selber Karten auf das Gerät laden kann. Das wird es in absehbarer Zeit nicht können. Die Karten für die Schweiz sollen laut Verkauf nächste Woche zum Down bereitstehen. Das Gerät ist ansonsten spizte, jedoch ohne Touchscreen. Dafür mit einer einfach auszuwechelnden glasklaren Abdeckung!

Sportliche Grüsse

Röndi
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
1.631
Ort
Bielefeld
Gibt's hier was neues? Die ersten Tests lesen sich ja ganz gut und Rasterkarten wären schon ein Traum...
Von den Bildern her traue ich dem Verschluss der Akkuklappe nicht so richtig. Sieht so aus, als ob das leicht kaputt gehen könnte. Vor allem, weil nur diese Klappe an der Fahrradhalterung hängt. Funktioniert das wirklich?

Cheers,
Dan
 
Oben