Neues Huhn Cycles Moorhuhn 129-Trailbike: Glänzende 3D-Druck-Neuvorstellung

Neues Huhn Cycles Moorhuhn 129-Trailbike: Glänzende 3D-Druck-Neuvorstellung

Unter dem Namen Moorhuhn 129 präsentiert sich ein auf Spiegelglanz poliertes Trailbike, das direkt aus dem 3D-Drucker gesprungen ist. Im Interview beantwortet Macher Ralf Holleis unsere Fragen und erzählt, wo die Reise hin geht! Eines bereits vorweg: Das seltene Rad soll in kleiner Stückzahl in Produktion gehen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Huhn Cycles Moorhuhn 129-Trailbike: Glänzende 3D-Druck-Neuvorstellung
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.185
Ort
zu hause
warum sollte es billiger werden wenn er beim 3D Druck mehr Teile bestellen kann, ich bezahle das Material + Laufzeit der Maschine und das bleibt ob ich 3 Teile bestelle oder 30 pro teil gerechnet gleich

  • Du heizt und evakuierst den Bauraum einmal. Egal ob du in 30h 1 Teil oder 10 machst
  • Das ganze Handling um die Fertigung drumherum dauert gut gerne mehrere Stunden, wieder: Umrechnung auf Stückzahl
  • Die Refreshrate ist gerade bei Metallpulvern sehr kostspielig. Je gefüllter der Bauraum, desto weniger ungenutztes Pulver, desto geringer die Refreshrate / Bauteil

Hinzu kommt eine nicht außer acht zu lassende Fehlerrate. Bis wirklich vernünftige Bauteile rauskommen braucht es entweder eine Menge Erfahrung, fast unbezahlbare Analysesoftware (Eine Dassault Jahreslizenz für so ein Simulationstool kostet 6 stellig, exkl. Hardware), oder den einen oder anderen Versuch. Fertige ich bekannte Serienteile mit funktionierenden Stützstrukturen und lattizen Strukturen wie hier gezeigt fällt der Preis nochmal

Also ja, auch beim 3D Druck gibt es natürlich eine Stückkostendegression. Bei der wirklichen Serienfertigung entfällt allerdings der "economy of scale" weitgehend. Das ist in der nichtexistenz von Werkzeugen und der rel. einfachen Umrüstung der Produktion begründet.


Additiv gefertigte Bauteile können teilweise, je nach Hatching Strategie, ziemlich ineressante Eigenschaften wie z.B. eine gewisse Anisotropie aufweisen. Ein rel. großer Werkzeugmaschinenhersteller forscht z.B. aktuell an einer "sich selbst reparierenden" WZM. Ist der Fräser verschlissen wird er aufgespannt, laserauftragsgeschweißt und anschließend wieder überfräst. Mit speziellen Stahlsorten wurde hier u.A. erreicht, dass die Verschleißfestigkeit von Hartmetall übertroffen wurde.
Was die Fertigungszeit anbelangt hat EOS da hoffentlich in wenigen Jahren was rel. spannendes im Köcher.
Da passieren also ganz nette Sachen und dann wird so ein gedruckter und gemuffter Fahrradrahmen durchaus interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Shadow

Grober Supersplasher
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
2.138
Ort
Hamburg
bischen kopf einschalten und du wirst ordentlich fahren können. ohne eier gelingt es dir bestimmt einfacher.
um richtig fahren zu können brauchst du allerdings eier. am besten zwei eier.

Ach ja, die Eier. Empfindliche kleine Kullerdinger, die gemütlich in einem warmen weichen Säckchen hängen und bei jeder kleinen Berohung heftige Schutzreflexe auspacken lassen. Wer zur Hölle ist auf die Idee gekommen, die Dinger mit Mut in Verbindung zu bringen?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
4.601
Ach ja, die Eier. Empfindliche kleine Kullerdinger, die gemütlich in einem warmen weichen Säckchen hängen und bei jeder kleinen Berohung heftige Schutzreflexe auspacken lassen. Wer zur Hölle ist auf die Idee gekommen, die Dinger mit Mut in Verbindung zu bringen?
Wenn ich Dir jetzt sage, dass die Eier als Sinnbild für Männlichkeit stehen, was wiederum im westlichen Kulturbereich mit bestimmten Eigenschaften assoziiert wird, wie Mut oder Risikobereitschaft passt Dir das vermutlich noch weniger in den Kram :D

:bier:
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.450
Gottfried Helnwein hat ein orthopädisches Implantat gezeichnet...

Handwerklich und technisch faszinierend, aber zu viel polierte Flächen, IMHO.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
897
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Super schick! Das einzigste was mir nicht so gefällt ist, dass der Hinterbau die Sitzstreben dicker wirken als das Oberrohr. Aber sonst, auch in Chrome ein Traum. Preislich natürlich jenseits von gut und böse (gar nicht wertend). Aufbau find ich auch geil. Da braucht es keine Farbe.
 

MartinRys

Der Dorn im dritten Auge
Dabei seit
22. November 2017
Punkte Reaktionen
740
Des Fahrwerk passt halt zu dem bike.
Aber unlackiert müsst der Rahmen sein. Diese Optik würd mir besser gefallen
1595273667849.png
 

TEBP

The European Bike Project
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
71

jonatan

SUIT III
Dabei seit
5. Januar 2005
Punkte Reaktionen
73
Ort
Hamburg
@ Ralf: größten Respekt, das ist mal ein richtig edles Projekt. Glatte Rohre und 3D Druck ist auf jeden Fall eine feine Kombi. Muffenbauweise im 21. Jahrhundert souzusagen. Sowas Ähnliches hatte ich auch schon angedacht, bisher haben mich die Druckkosten abgeschreckt. Aber da passiert Einiges, insofern wird das immer interessanter. Der Hinterbau ist nicht meins und ich mag auch Trinkflaschen, aber das ist ja Geschmackssache.
In der Umsetzung auf jeden Fall ein fantastisches Projekt, Handwerkskunst in Kombination mit Hightech Fertigungstechnologie und klarer Formensprache, leckerlecker. Und beim Gewicht geht bestimmt noch Einiges, lass doch mal die FEMler aus dem Forum drauf los. Freiwillige vor!
Mal sehen was Du noch so für Eier legst, ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg!

Gruß
 
Oben