Neues Mountainbike selbst zusammen bauen

Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Hi Mountainbike Freunde. Ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken eines neuen Mountainbikes, da mein altes Ghost HT an seine Grenzen kommt auf meinen Touren. Ich bin schon immer HT gefahren und überlege, ob das neue nicht vielleicht sogar mein erstes Fully werden sollte.

Was soll es überhaupt werden? Ich brauche für meine Touren ein Allmountain, vielleicht mit so um die 140mm Federweg. Etwas in der Art vom Ghost Riot AM z.B. Ich fahre gerne längere Touren im Wald bergauf und bergab auf eher technischen Trails. Kein Downhill und nicht mit übermäßig Speed. Ich bin auch oftmals auf geteerten Straßen unterwegs.

Besonderheiten? Die erste Besonderheit steht schon im Titel: Ich möchte das Bike selbst zusammen bauen. Mir macht das Spaß, man lernt viel über das Bike und die Wartung ist hinterher einfacher, wenn man das Bike in- und auswendig kennt. Außerdem kann ich genau die Teile verbauen, die ich an dem Bike haben will. Da bin ich vielleicht etwas speziell. Zudem kann ich noch einige Teile von meinem aktuellen HT übernehmen, die ich relativ neu erst angebaut habe.

Was das Material angeht, bin ich auch etwas eigen. Mit Carbon Rahmen habe ich bisher noch keine Erfahrung und ehrlich gesagt auch etwas Angst, nachdem ich schon von gebrochenen Rahmen gehört habe. Carbon ist da ein sehr fieses Material. Auch wenn Carbon schön leicht ist und mir z.B. das Deviate Highlander richtig gut gefallen würde. Allerdings möchte ich auch keine 3k+ nur für den Rahmen ausgeben. Mein aktuelles HT ist aus Aluminium und mein Roadie aus Stahl.

Wie schon erwähnt will ich bestimmte Teile verbauen. Z.B. bin ich bei Bremsen und Antrieb der Shimano Typ. Die XT Bremsanlage, sowie der 2x11 XT Antrieb von meinem HT könnte ich hierbei übernehmen. Bei Schaltzügen, etc. vertraue ich ganz auf Jagwire. Für das Fahrwerk würde ich RockShox wählen.

Ich habe bisher nur an meinen bestehenden Bikes geschraubt, diese komplett zerlegt, frisch lackiert und neu zusammengebaut. Bei so einem "großen" Projekt, quasi von Grund auf, bräuchte ich aber noch etwas Hilfe. Was es zu bedenken und beachten gibt? Auf was man sich einstellen muss?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Orby

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.155
Ort
Allgäu
Servus,

wäre nicht verkehrt wenn Größe und Schrittlänge angeben würdest.

twas in der Art vom Ghost Riot AM
Somit darf es was modernes sein.

Die XT Bremsanlage, sowie der 2x11 XT Antrieb von meinem HT könnte ich hierbei übernehmen.
Die Bremsleitung wirst sicherlich verlängern dürfen für hinten, was aber machbar ist.

Die Schaltung wird dich extrem einschränken. Mir würden einige Rahmen einfallen wie Banshee die schön aus Alu sind etc, aber mit deinem 2 fach Antrieb dürften die meisten raus sein.
Persönlich wüsste ich selbst keinen Grund mehr für 2fach Schaltungen, haben für mich nur Nachteile.

Mit Carbon Rahmen habe ich bisher noch keine Erfahrung und ehrlich gesagt auch etwas Angst, nachdem ich schon von gebrochenen Rahmen gehört habe. Carbon ist da ein sehr fieses Material.
Das Thema finde ich in 2021 schon sehr langweilig und ausgelutscht. Habe gehört etc ist für mich persönlich irgendwie ...... Es gibt hochwertige Alu-, Stahl-, Titan- und Carbonrahmen. Und es gibt überall Schrott, ein hochwertiger Alurahmen kostet schnell das was ein Carbonrahmen kostet.

Deviate Highlander richtig gut gefallen würde. Allerdings möchte ich auch keine 3k+ nur für den Rahmen ausgeben.
Wenn du dir eine kleine Bude aussuchst wirst das sicherlich zahlen dürfen. Ich tippe ohne es genau zu wissen, 2fach sicherlich nicht kompatibel. Auch wieder Carbon. Ein Raaw Rahmen bist auch schnell bei ca. 3.000€ mit Dämpfer.

Somit sehe ich bei dir aktuell einige Widersprüche in deinem Projekt die es extrem schwer machen Empfehlungen ab zu geben.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Orby

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
966
Persönlich wüsste ich selbst keinen Grund mehr für 2fach Schaltungen, haben für mich nur Nachteile.
Ich glaub das kommt durch die Straße. Ich finde ein 11er Ritzel schon unrund zum Treten.

Aberja, dadurch scheidet vieles aus.

Was ist denn das Gesamtbudget?

Aktuelle Liefersituati0n kennst du?

Würde eher Richtung modernes DC gehen.
@Orby dein Carbonara oder wie es heißt könnte gut passen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.155
Ort
Allgäu
Würde eher Richtung modernes DC gehen.
@Orby dein Carbonara oder wie es heißt könnte gut passen.
Carbon und China, da bekommt jemand Schnappatmung ;) Wobei der erste schon 5.000km runter hat ohne irgendwas. Der nächste ist damit auf Endurorunden unterwegs. Hat aber nur 120/105mm.

Ich glaub das kommt durch die Straße. Ich finde ein 11er Ritzel schon unrund zum Treten.
Alle Reifen die im Gelände gut und sicher funktionieren, trete ich nicht mehr auf Asphalt und in der Ebene über 25km dauerhaft.
Technische Trails hast 850gr+ Reifen drauf, und sogar mit meiner XC Bereifung reicht 32 x 10-50 bei mir für alles aus. Falls wirklich technische Trails gemeint sind, reden wir sowieso von 1kg+ Reifen, auch von einem Bike in Alu mit 15kg fahrfertig. Vielleicht macht es ja jemand Spaß mit sowas dauerhaft über 30kmh zu treten auf Asphalt und in der Ebene. Mir auf jeden Fall nicht.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.585
Ort
Köln
Warum selbst bauen, wenn man Mainstream Ware wie Shimpanso und Rockschrott haben möchte. Da gibt es Kompletträder deutlich günstiger. Sowieso wird der Selbstbau deutlich teuerer, wenn man nicht ewig nach Schnäppchen suchen oder auf Gebrauchtteile zurück greifen möchte. Erst Recht in der Klasse eines Ghost Riot AM. Wenn das HT nicht aktuell ist, wird das mit der Übernahme von Teilen auch nichts.
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Ich danke euch schon mal für eure schnelle Rückmeldung. Das ist das Feedback, was ich mir gewünscht habe. Ich werde mal die offenen Fragen versuchen zu beantworten:

Servus,

wäre nicht verkehrt wenn Größe und Schrittlänge angeben würdest.


Somit darf es was modernes sein.


Die Bremsleitung wirst sicherlich verlängern dürfen für hinten, was aber machbar ist.

Die Schaltung wird dich extrem einschränken. Mir würden einige Rahmen einfallen wie Banshee die schön aus Alu sind etc, aber mit deinem 2 fach Antrieb dürften die meisten raus sein.
Persönlich wüsste ich selbst keinen Grund mehr für 2fach Schaltungen, haben für mich nur Nachteile.


Das Thema finde ich in 2021 schon sehr langweilig und ausgelutscht. Habe gehört etc ist für mich persönlich irgendwie ...... Es gibt hochwertige Alu-, Stahl-, Titan- und Carbonrahmen. Und es gibt überall Schrott, ein hochwertiger Alurahmen kostet schnell das was ein Carbonrahmen kostet.


Wenn du dir eine kleine Bude aussuchst wirst das sicherlich zahlen dürfen. Ich tippe ohne es genau zu wissen, 2fach sicherlich nicht kompatibel. Auch wieder Carbon. Ein Raaw Rahmen bist auch schnell bei ca. 3.000€ mit Dämpfer.

Somit sehe ich bei dir aktuell einige Widersprüche in deinem Projekt die es extrem schwer machen Empfehlungen ab zu geben.

Also ich bin 1,83 groß, mit einer 82er Schrittlänge.

Ja, es darf auf jeden Fall etwas modernes sein. Mein aktuelles HT ist schon oldschool.

Bremsleitungen zu verlängern, bzw. auszutauschen ist kein Problem.

Ich fahre ja zur Zeit einen neuen 2x11 XT Antrieb und finde den super. Auf meiner letzten fast 60km Tour habe ich den auch gut ausgenutzt. Schnell und energieeffizient in der Ebene und bergauf musste ich bis in die kleinsten Gänge teilweise schalten. Es sind auf den Touren teilweise Etappen in der Ebene oder durch kleine Dörfer dabei, wo man dann auch auf Straßen und Wegen unterwegs ist.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich zwar schon ewig Mountainbike fahre, aber mich so intensiv mit der Technik und dem ganzen erst seit Anfang der Pandemie beschäftigt habe. Deswegen ist meine "Angst" vor Carbonrahmen vielleicht etwas veraltet. Das ist halt so das Bild, das man noch hat: es ist zwar leicht, aber sehr teuer, man muss vorsichtig im Handling sein (Montageständer, Fahrradträger, etc.), gerne brechen die Teile und verursachen schwere Verletzungen und Unfälle. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Ich will ja auch was lernen.

Ich finde so kleine Buden sehr sympatisch. Das Highlander gilt ja auch so als Aussenseiter und dabei soll es ein geniales Bike sein. Ein bisschen wie ein schweizer Taschenmesser. Aber bei so einem Bike sind natürlich die Preise gesalzen. Von den Großen hört man dagegen nur von schlechtem Support und mieser Verarbeitung. Nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn". Selbst habe ich die Erfahrung aber noch nicht gemacht.


Ich glaub das kommt durch die Straße. Ich finde ein 11er Ritzel schon unrund zum Treten.

Aberja, dadurch scheidet vieles aus.

Was ist denn das Gesamtbudget?

Aktuelle Liefersituati0n kennst du?

Würde eher Richtung modernes DC gehen.
@Orby dein Carbonara oder wie es heißt könnte gut passen.

Unrund? Ich komme damit super zurecht. Ich weis jetzt nicht, ob ein 1x12 mir das gleiche bieten könnte.

Ich habe mir jetzt noch kein festes Budget gesetzt um ehrlich zu sein. Ich weis ja noch gar nicht, wo die Reise so hingeht. Ich will aber keine 3-4k alleine für den Rahmen ausgeben. Das wäre für mich wohl auch etwas übertrieben. Ich fahre zwar viel und gerne, aber für den Preis müsste ich es deutlich intensiver nutzen.

Warum selbst bauen, wenn man Mainstream Ware wie Shimpanso und Rockschrott haben möchte. Da gibt es Kompletträder deutlich günstiger. Sowieso wird der Selbstbau deutlich teuerer, wenn man nicht ewig nach Schnäppchen suchen oder auf Gebrauchtteile zurück greifen möchte. Erst Recht in der Klasse eines Ghost Riot AM. Wenn das HT nicht aktuell ist, wird das mit der Übernahme von Teilen auch nichts.

Warum selbst bauen? Habe ich ja oben erwähnt: es macht mir Spaß und ich kann die Komponenten wählen, die ich haben will. Ich habe noch kein Komplettrad gefunden, an dem mir alles gefallen hätte. Gerade jetzt beim Beispiel des Riot AM Universal: das hat einen SRAM Antrieb und Bremsen. Das mag ich schon mal nicht. Die Laufräder mit den Shimano Naben sind jetzt auch nicht so besonders.

Die Teile an meinem HT sind alle ziemlich neu. XT Bremsanlage, XT Antrieb, XT Tretlager, Truvativ Lenker und Vorbau könnte ich ebenfalls übernehmen, genau wie den Ergon Sattel und die Griffe. Letzteres wären jetzt nur Kleinigkeiten.

Die Kosten und Verfügbarkeit des Werkzeugs!

Da ich meine bisherigen Bikes in diesem Jahr schon komplett zerlegt und wieder aufgebaut habe, besitze ich eine ganze Menge Werkzeuge.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
966
Unrund? Ich komme damit super zurecht. Ich weis jetzt nicht, ob ein 1x12 mir das gleiche bieten könnte
Ich bin auch ein Fan von 2xFach und nicht zu kleinen Ritzeln. Du hast mich da falsch verstanden.
Ich will aber keine 3-4k alleine für den Rahmen ausgeben. Das wäre für mich wohl auch etwas übertrieben. Ich fahre zwar viel und gerne, aber für den Preis müsste ich es deutlich intensiver nutzen.
Jagut, aber da bekommen wir schon was hin. Nur 2fach schränkt ein, aber das haben wir ja durch.
Bin mir da nicht sicher, wie das mit der Kettenl9nie und dem Q-Faktor ist.
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Tut mir leid. Ich hatte das "11er Ritzel" als 11er Kassette missverstanden. Wer lesen kann... 😉

Vermutlich muss ich von dem 2x weg und auf einen 1x12 Antrieb setzen.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.048
Das Highlander gilt ja auch so als Aussenseiter und dabei soll es ein geniales Bike sein. Ein bisschen wie ein schweizer Taschenmesser.
So Zeug ist deutlich teurer, nicht jedoch wegen besserer Funktion.

Kauf Komplett, rüste dann um. Einfacher, günstiger und du kannst mittlerweile fahren und deinen Horizont erweitern.
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
So Zeug ist deutlich teurer, nicht jedoch wegen besserer Funktion.

Kauf Komplett, rüste dann um. Einfacher, günstiger und du kannst mittlerweile fahren und deinen Horizont erweitern.
Vielleicht nicht wegen besserer Funktion, aber besserer Qualität.

Günstiger und einfacher würde ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben. Wenn ich jetzt meinen aktuellen, optischen Favoriten das Riot AM nehme, müsste ich die komplette Bremsanlage und den Antrieb, sowie die Laufräder und eventuell auch noch Lenker und Vorbau tauschen.

Ich habe mir gerade auch das Raaw Jibb angeschaut. Das sieht interessant aus.
 
Dabei seit
10. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
296
Ort
Berlin
Warum selbst bauen, wenn man Mainstream Ware wie Shimpanso und Rockschrott haben möchte. Da gibt es Kompletträder deutlich günstiger. Sowieso wird der Selbstbau deutlich teuerer, wenn man nicht ewig nach Schnäppchen suchen oder auf Gebrauchtteile zurück greifen möchte.

Nö, das kann man nicht verallgemeinern.
Sicher gibt es Kompletträder die günstiger sind, aber dann sind auch oft weniger wertige Teile verbaut.
Das Selbstbau angeblich immer teurer ist, ist schlichtweg falsch.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.048
Vielleicht nicht wegen besserer Funktion, aber besserer Qualität.
Muss auch nicht sein. Das sollte man für jedes Modell einzeln bewerten. Aber dir sollte klar sein, dass du v.a. für Marke und Image zahlst. Das kann man sich sachlich nicht schönreden, aber es ist eben ein Hobby.
Günstiger und einfacher würde ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben. Wenn ich jetzt meinen aktuellen, optischen Favoriten das Riot AM nehme, müsste ich die komplette Bremsanlage und den Antrieb, sowie die Laufräder und eventuell auch noch Lenker und Vorbau tauschen.
Müsstest du nicht, möchtest du aber.
Etwas den Horizont erweitern tut bestimmt gut. Sonst eben einzeln durchrechnen, das Zeug kann man ja noch verkaufen.
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Ich bin auch ein Fan von 2xFach und nicht zu kleinen Ritzeln. Du hast mich da falsch verstanden.

Jagut, aber da bekommen wir schon was hin. Nur 2fach schränkt ein, aber das haben wir ja durch.
Bin mir da nicht sicher, wie das mit der Kettenl9nie und dem Q-Faktor ist.
Gibt es überhaupt ein Fully, das für einen Umwerfer ausgelegt ist? Ich habe bisher noch keins gefunden.

Heute habe ich mich bei meinem lokalen Fahrradhändler umgesehen. Die haben dort alles mögliche von Carver, Cannondale, Cube, bis Ghost und Giant. Leider hatten die das Riot AM nicht vor Ort. Allgemein sind die zur Zeit mehr auf E-Bikes und eMTB ausgelegt.

Muss auch nicht sein. Das sollte man für jedes Modell einzeln bewerten. Aber dir sollte klar sein, dass du v.a. für Marke und Image zahlst. Das kann man sich sachlich nicht schönreden, aber es ist eben ein Hobby.

Müsstest du nicht, möchtest du aber.
Etwas den Horizont erweitern tut bestimmt gut. Sonst eben einzeln durchrechnen, das Zeug kann man ja noch verkaufen.
Naja, es soll ja zu meinen Ansprüchen passen und auch eine Verbesserung zum aktuellen Bike sein.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.048
Die Schaltung, der Antrieb und die Bremsen. Ich habe ja komplette XT Ausstattung.
Was soll an XT Zeug nun objektiv hochwertiger als ne GX 12 Fach und G2 RSC sein? Ich glaube dir fehlt da etwas der Überblick und auch was du möchtest und was so ein Bike mit sich bringt (z.B. als passende Übersetzung)
 
Dabei seit
31. März 2021
Punkte Reaktionen
15
Was soll an XT Zeug nun objektiv hochwertiger als ne GX 12 Fach und G2 RSC sein? Ich glaube dir fehlt da etwas der Überblick und auch was du möchtest und was so ein Bike mit sich bringt (z.B. als passende Übersetzung)
GX ist doch die zweitniedrigste Stufe bei SRAM, während XT nach der XTR die zweithöchste bei Shimano ist. 🤔
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.048
GX ist doch die zweitniedrigste Stufe bei SRAM, während XT nach der XTR die zweithöchste bei Shimano ist. 🤔
Viel du noch lernen musst. Ich sage es dir nochmal: Etwas den Horizont erweitern ist erquickend. Diesen Stufengedanken kenne ich noch von diesen typischen Anfänger-Hardtails früher. Hauptsache für 999€ ne Reba und ne 3x10 XT, Rest egal. :D
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte Reaktionen
444
Ach, ich kann den Wunsch nach Selbstbau verstehen, auch das Du recyceln willst.
Sram oder Shimano ist jetzt nicht der Thread für ne Klassenkeile.
Mal so Ideen:
Banshee Prime
Last Glen (Verfügbarkeit weiß ich gerade nicht so)
RAAW Jibb
Nicolai Saturn
das aktuelle Liteville
MDE Carve
Wären so Räder, die mir gefallen würden...
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.446
Was das Material angeht, bin ich auch etwas eigen. Mit Carbon Rahmen habe ich bisher noch keine Erfahrung und ehrlich gesagt auch etwas Angst, nachdem ich schon von gebrochenen Rahmen gehört habe. Carbon ist da ein sehr fieses Material. Auch wenn Carbon schön leicht ist und mir z.B. das Deviate Highlander richtig gut gefallen würde. Allerdings möchte ich auch keine 3k+ nur für den Rahmen ausgeben. Mein aktuelles HT ist aus Aluminium und mein Roadie aus Stahl.

Was hast du denn für Horrormärchen gelesen? Alu bricht auch, vor allem reißt es auch schonmal. Ich weiß, Fakten sind immer doof. Mein Carbonrahmen hat eine lebenslange Garantie, die Carbonlaufräder ebenfalls.

Was für ein Rad soll es denn werden? Wie viel Federweg, welche Kategorie, ... irgendwie kann es im Moment noch alles vom Marathonfully bis zum Superenduro sein :D
 
Oben