Neues MTB Fully 29 bis 2500,- gesucht

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.028
Wenn mich (selbst 50+) auf der Straße/dem Schottwerweg jemand überholt, ist mir das schnurz.
Hab vor zwei Jahren einen Rennradler in voller Montur und Carbon überholt. Hatte 44/13, die Reifen schön laut,...
Ich wusste, dass das nicht gut geht :D
Es war nach ner engeren Kurve die Sicht unterbrochen und ich hab mich im Gebüsch versteckt - WOA, hat der angezogen :eek::lol:
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte Reaktionen
100
Man sollte aber auch drauf hinweisen, dass die Sunrace kassette dann ein 34, oder besser 36er Blatt braucht und es sein kann, dass das KB am Rahmen ansteht, wie bei mir.
Ich fahre diese kassette mit einem 30er Kettenblatt. Bis auf den hohen Verschleiß am Alu-Blatt bin ich zufrieden, sowohl mit der Bandbreite als auch mit den kleinsten und größten Gängen. Mehr ginge immer, aber für mich passts ganz gut. Ich kenne Taunus nicht, ob das passt hängt halt davon ab was man so fährt.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
747
Also was du so schreibst denke ich, dass du mit dem Stumpjumper Alu 29 für 2000 euro durchaus glücklich wirst.
Damit hast du als Basis nen guten Rahmen.
1x11 SLX mit 11-46 Kassette ist auch absolut ausreichend.
Dann hast du noch 500 euro um dir ne Sattelstütze und evtl noch Bremsen deiner Wahl auszusuchen.
Wenn du vom Hardtail kommst würde ich behaupten ist das Fahrwerk auch erstmal gut ausreichend.
Kein High End. Aber die X-Fusion Dämpfer sind nicht so schlecht und die Gabel hat mit Motion Control auch ne bewährte Dämpfung für den Einsteig ins Fully...

Einen wirklichen Mehrwert des Comp sehe ich persönlich nicht. Die Teile die dort "besser" sind machen nicht wirklich nen unterschied bzw. sind trotzdem noch im unteren Preissegment...

Bin eher fan davon günstig einzusteigen und wenn man das Rad kennt gezielt einzelne Schwachstellen in der Ausstattung nach persönlicher Vorliebe aufzuwerten...

Größe:
Ohne das Stumpjumper gefahren zu sein. Da das Rad jetzt nicht super lang ist denk ich kannst du mit dem XL absolut glücklich werden...
 
Dabei seit
3. März 2007
Punkte Reaktionen
97
Ort
tief im Süden
@yankhr du hast davon geschrieben, dass du dir ein slash angeschaut hast. d.h. du hast einen Trek Händler in der nähe. dann schau doch mal ob dort ein fuelex 8.0 da ist. kostet zwar 3000,-€, hat aber alles was man braucht und ist ein bike, das im moment nicht zu viel ist. wenn du später besser wirst, aber auch nicht zu wenig sein wirst.
 
Dabei seit
29. Juni 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wiesbaden
Vielen Dank euch. Jetzt weiß ich auf jeden Fall besser, was ich will:

Alu Rahmen
29 “ (wobei ich das Giant Trance mit 27,5” noch nicht gefahren bin. Danke @robzo )
Dropper
1x12 Schaltung
Rock Shox Federungen, wenn es stimmt, dass die nicht so wartungsintensiv sind wie Fox. Ansonsten egal

Könnte mit mittlerweile auch vorstellen 3000,- auszugeben. Beim Stumpjumper ST kommt man halt auch schnell auf 2600,- oder so, mit einem Dropper und 1x12 Schaltung. Hab etwas Bedenken mit dem X-Fusion Dämpfer was das Bergauffahren angeht. Dieser Pedal-Mode von Fox hat echt gut funktioniert auf der Probefahrt. Größe wäre doch eher XL. Beim L konnte ich mich nicht recht strecken beim stehend bergauffahren. Mit einem etwas längerem/höherem Vorbau würde das wahrscheinlich passen. Aber dann kann ich ja gleich das XL nehmen, denk ich.

Bin am Wochenende einen Trail mit kleinen Sprüngen usw. gefahren und das hat halt auch sau Bock gemacht. Von daher hab ich vielleicht doch mehr von dem etwas längeren Federweg.

Habe dann noch einen Nachbarn getroffen, der mit einem Radon Swoosh sehr glücklich ist. Scheint mir aber echt zu übertrieben für mich. Welches Modell von Radon oder Canyon wäre denn empfehlenswert, wenn man zu einem Radversender geht?

@soulslight bin das Trek FuelEx 7 gefahren. Fand ich auch gut. Da hat mir nur das Design nicht so gut gefallen. Das 8er sieht mit dem dunklen Lack besser aus ;)
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
747
Hört sich grundsätzlich so an als hättest du dir jetzt schon ein ganz gutes Bild gemacht und scheint alles sinnvoll.
Ich denke Größe XL passt auch gut. Ich mach mir im Nachgang wenn notwendig lieber nen 10mm kürzeren Vorbau drauf als einen 10mm längeren.
Rock Shox oder Fox ist meiner Meinung nach egal. Ein Vorteil von Fox wäre zB, dass du Teile welche auf Garantie laufen direkt als Endkunde selbst zu Fox schicken kannst und nicht den Weg über den Fachhändler gehen musst...
Hebt sich also alles iwie auf und wäre für mich in dem Preisbereich kein entscheidendes Kriterium.

Wenn du jetzt das weite Tor der Versender öffnest und das Budget auf 3000 Euro anhebst, bekommst du hier natürlich eine ganze Menge mehr Varianten.

Radon Slide Trail. Besseres P/L Verhältnis gibts derzeit wohl kaum und das Rad scheint durchaus brauchbar. Die Variante für 2500 Euro ist schon sehr gut. Für 3200 Euro gibts aber schon sehr sehr edle Ausstattung.
https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/slide-trail/slide-trail-90-2019/

Canyon. Spectral als 275er oder evtl auch Nerve als Touren 29er

Propain Hugene. Komplett frei konfigurierbar und eher "straffe" 140mm. Könnte also auch sehr gut passen.

YT Jeffsy

und auch ein Cube 150 könnte dir noch sehr gut passen. Für Fachhandel auch sehr gute Ausstattung und wohl brauchbares Rad.
https://www.cube.eu/2019/bikes/moun.../cube-stereo-150-c62-race-29-carbonnred-2019/
 
Dabei seit
3. März 2007
Punkte Reaktionen
97
Ort
tief im Süden
@yankhr beim stumpjumper wüsste ich jetzt eigentlich nichts, was tatsächlich für das st sprechen würde. Weder hast du ein merkbar strafferes fahrwerk, noch hast du durch den geringeren federweg einen merkbaren Gewichts oder preisvorteil. ich würde mich in dem fall nicht beschränken.
was das fuel ex angeht denke ich, dass sich die mehrkosten des 8.0 im gegensatz zum 7.0 in jedem fall rechnen und dir tatsächlich einen mehrwert bringen. Trek schreibt nicht umsonst, dass die 8.0 modelle ihre preis-leistungs-modelle sind.
 
Dabei seit
20. Juni 2017
Punkte Reaktionen
67
Gut Preisvorteil ja schon. Das ST kostet 2000,- während das Comp Alloy 3000,- kostet
Bei gleicher bzw vergleichbarer Ausstattung? Das Comp Alloy hat ne versenkbare Stütze, NX Eagle Antrieb und Guide R Bremsen. Das ST für 2000,- hat nur SLX 11-fach, Tektro-Bremsen und ne starre Stütze. Reifenbreite ist auch anders (2,3"), aber das ist klar, weil das Comp Alloy (2,6") abfahrtslastiger ist. Anders herum gibt's das Comp Alloy auch mit vergleichbarer Ausstattung für 2000,-.

Edit: Mit dem letzten Satz liege ich wohl falsch. War mir ziemlich sicher damit, scheint aber nicht zu stimmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wiesbaden
Genau, das Comp Alloy fängt bei 3100,- an. Aber wie du es beschreibst, die haben natürlich nicht die gleich Ausstattung.

@soulslight Danke noch für den Tipp mit dem Fuel Ex 8

Ich bin gestern nochmal das Trek Fuel Ex, das Slash und das Stumpjumper gefahren. Ich mochte das Fuel Ex von der Steuerung, Wendigkeit und Beschleunigung sehr gerne. Bei mir lastet da aber viel Gewicht vorn auf dem Lenker. Wisst ihr was ich meine? Längere Strecken würde ich damit nicht fahren wollen. Aber vielleicht brauch ich auch nur eine andere Rahmengrösse oder so. Bin L bei den Treks gefahren. Das Slash und Stumpjumper fand ich recht ähnlich. Und obwohl ich mich eigentlich etwas in das Stumpjumper verguckt habe, hatte ich beim Slash etwas bessere Kontrolle über das Rad. Alles natürlich nicht im Gelände gefahren.

Das Slash wiederum ist ja noch mehr Richtung Enduro. Und ich hab hier bis auf einen Trail gar nicht so krasses Gelände. Eher einfache flowige Trails im Wald. Macht das trotzdem Sinn? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen?

Mit etwas Glück kann ich mich am Samstag noch auf ein Canyon Neuron und Spectral setzen. Und dann hoffentlich Anfang nächste Woche endlich das richtige Rad bestellen :)
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
747
Also unabhängig von den rädern in deiner Auswahl bin ich auch immer mit sehr viel Federweg unterwegs. 160-170mm.
Gewesen.

Hab seit zwei Wochen ZUSÄTZLICH ein 29er mit 110mm Federweg und bei den hauptsächlich flacheren und einfacheren Sachen in unmittelbarer Umgebung macht das Ding so unglaublich viel Spaß...
Wenn man nur mit viel Federweg fährt merkt man das nicht so stark. Aber wenn man dann mal ne Alternative gefahren ist umso mehr...
 

zonz1984

too old to die young
Dabei seit
15. April 2015
Punkte Reaktionen
264
Ort
Krems an der Donau
Genau, das Comp Alloy fängt bei 3100,- an. Aber wie du es beschreibst, die haben natürlich nicht die gleich Ausstattung.

@soulslight Danke noch für den Tipp mit dem Fuel Ex 8

Das Slash wiederum ist ja noch mehr Richtung Enduro. Und ich hab hier bis auf einen Trail gar nicht so krasses Gelände. Eher einfache flowige Trails im Wald. Macht das trotzdem Sinn? Oder ist das mit Kanonen auf Spatzen?

Mit etwas Glück kann ich mich am Samstag noch auf ein Canyon Neuron und Spectral setzen. Und dann hoffentlich Anfang nächste Woche endlich das richtige Rad bestellen :)

Nimm das FEX wenn du die Wahl hast. Du bist vielen Suchenden hier schon um ein Stück voraus indem du deine Materialbedürfnisse reflektierst. +1!
 
Dabei seit
29. Juni 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wiesbaden
Ich war am Wochenende beim Tag der offenen Tür bei Canyon. Bin erst ein Neuron AL gefahren. Hat sich sehr gut angefühlt und in L super gepasst. Dann bin ich noch die CF Version vom Neuron und Spectral gefahren und das hat alle anderen Räder vom Fahrgefühl in den Schatten gestellt. Ja, ich hab die Canyon Threads gelesen.
Besonders das Neuron CF fühlt sich wie ein komplett anderes Rad als das AL an.
Ich kann mich jetzt nicht zwischen den beiden hier entscheiden:
Canyon Neuron CF 8.0
https://www.canyon.com/de-de/mounta...ml?dwvar_2068_pv_rahmenfarbe=BK/GY&quantity=1
Canyon Spectral CF 7.0
https://www.canyon.com/de-de/mounta....html?dwvar_1998_pv_rahmenfarbe=BK&quantity=1

Pro Neuron:
fährt wohl besser bergauf
29 Zoll Räder
etwas leichter
für die allermeiste Fahrzeit reicht mir das sicher

Pro Spectral:
hatte etwas besser Kontrolle übers Rad
komplett Rock Shox
bessere Bremsen
mehr Federweg
direkt lieferbar

An den 29 Zoll Rädern bleib ich halt hängen, weil ich noch kein 29er im Gelände gefahren bin. Aber man hört halt sehr viel positives
 
Dabei seit
3. März 2007
Punkte Reaktionen
97
Ort
tief im Süden
Seit ich ein BMC Trailfox und ein Stupmpy Evo in 29 Zoll gefahren bin möchte ich kein 27,5 Zoll mehr fahren und mein Spitfire kommt mir vollkommen daneben vor. Dabei war ich bis vor kurzem noch von den kleineren Laufrädern völlig überzeugt. Mein nächstes Bike hat definitiv 29 Zoll.
 
Oben