Neues Norco Range 2022 Enduro-Bike: Virtual-High-Pivot-Hämmermaschine

Neues Norco Range 2022 Enduro-Bike: Virtual-High-Pivot-Hämmermaschine

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9SYW5nZV9DM19SZWRfU2lsdmVyLTAxLnBuZw.png
Das neue Norco Range rollt auf 29"-Laufrädern, verfügt über 170 mm Federweg an Front wie Heck und einen High-Pivot-Hinterbau. Alle Infos zum neuen Enduro-Bike gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Norco Range 2022 Enduro-Bike: Virtual-High-Pivot-Hämmermaschine
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Seit du dir mit dem tarvo oder stumpi evo ein fähiges 13kg abfahrtsenduro basteln kannst, sind die grenzen nicht mehr so eng sondern eher wide open.
Zumal in parks immer mehr zeug und gerümpel weggeräumt wird. Wenn ich da an die gk downhill vor 10 jahren denk, das war auch eher mal ein ausgetrocknetes wildbachbett.
Kommt auf die Parks an. Und ein Tarvo ist eben nunmal was anderes als ein Spezi Enduro...das wirst auf jeder entsprechenden Strecke merken. Wie gesagt, für jeden das was er braucht
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.070
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Selbst da braucht es meiner Meinung nach viel Erfahrung/Können um die Watt konstant zu halten. Außer du hast echt eine ewig lange konstante Steigung ;)
Ich schaff es aktuell (noch?) nicht einmal auf Forstwegen an der Nordkette. Das sind zwar Autobahnen aber der Gradient ist dennoch alles andere als konstant.
Wenn man sich zB den 5 sek Schnitt am Display anzeigt und ein bissl ein Körpergefühl hat, geht das schon. Oben angekommen mittelt sich das dann schon hin....
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.714
Ich verstehe immer nicht, wieso die Differenzen im direkten Vergleich so klein geredet werden. 20 Sekunden auf 200hm können bei ner Tour definitiv der Unterschied machen, ob ich immer entspannt bin oder irgendwann über den Punkt drüber bin. Damit will ich nicht sagen, dass ich über Gebühr Wert auf aufs Gewicht oder Rollwiderstand legen würde.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich verstehe immer nicht, wieso die Differenzen im direkten Vergleich so klein geredet werden. 20 Sekunden auf 200hm können bei ner Tour definitiv der Unterschied machen, ob ich immer entspannt bin oder irgendwann über den Punkt drüber bin. Damit will ich nicht sagen, dass ich über Gebühr Wert auf aufs Gewicht oder Rollwiderstand legen würde.
20 Sekunden machen den Unterschied? Bei mir machen selbst 2 Minuten keinen Unterschied 🤣 und trotz viel zu grossen, zu schweren Rad mit zu viel Federweg liegt das Problem 100% bei mir
20 Sekunden machen bei solchen Rädern wohl eher wenig unterschied
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.307
Man kann das spiel ja mal umdrehn und die abfahrt messen. Fahren ja auch viele TT. Wenn das range prozentual bei einer 10min stage 20sec holt sind das die gleichen welten.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Man kann das spiel ja mal umdrehn und die abfahrt messen. Fahren ja auch viele TT. Wenn das range prozentual bei einer 10min stage 20sec holt sind das die gleichen welten.
Eben nicht, weil due Bergaufpassagen zur nächsten Stage nicht gewertet werden, da hast ja nur das Fenster in dem du am Start sein musst.
Die Bergaufpassagen auf der Stage selbst sind ja eher gering, da kommts dann wieder drauf an wo das Rennen stattfindet.

Solche Bikes sind doch moderne freerider, entspannt hoch mit maximalen Spass bergab.
 
Zuletzt bearbeitet:

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.714
20 Sekunden machen den Unterschied? Bei mir machen selbst 2 Minuten keinen Unterschied 🤣 und trotz viel zu grossen, zu schweren Rad mit zu viel Federweg liegt das Problem 100% bei mir
20 Sekunden machen bei solchen Rädern wohl eher wenig unterschied
...wenn du alleine fährst, sicher nicht. Aber in der Gruppe, wenn du immer einen Tick über der Wohlfühlpace fährst, eben schon.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Eigentlich sollte sich die Gruppe aufeinander einstellen, selbst der fitteste oder schnellste ist am Ende nicht eher oben als der langsamste. Geht doch um Spass und nicht ums batteln
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.307
Eben nicht, weil due Bergaufpassagen zur nächsten Stage nicht gewertet werden, da hast ja nur das Fenster in dem du am Start sein musst.
Die Bergaufpassagen auf der Stage selbst sind ja eher gering, da kommts dann wieder drauf an wo das Rennen stattfindet.

Solche Bikes sind doch moderne freerider, entspannt hoch mit maximalen Spass bergab.
Ich meinte in der abfahrt. Auf einer 10min abfahrtsstage sind 20s die gleiche welt und viele tt racer würden alles dafür tun. Auch 17kg bikes treten.
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.317
Ort
Hottentottenstaat
Gab es doch früher sogar in der EWS. Zwei Tage hintereinander mit je 3.000 Hm, die man selber pedalieren musste, plus die Abfahrten. Oder die Trans Provence.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.070
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Gab es doch früher sogar in der EWS. Zwei Tage hintereinander mit je 3.000 Hm, die man selber pedalieren musste, plus die Abfahrten. Oder die Trans Provence.
So sollte es mMn auch sein. Enduro ist für mich komplettes Biken und nicht einfach nur "viel Downhill an einem Tag mit wenig Sicherheitsmaßnahmen". Da gehört rauf treten dazu. Usw usf. Komplett eben. Ansonsten finde ich XC eigtl viel interessanter. Die können nämlich auch alles und dürfen nie bummeln.
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.714
Eigentlich sollte sich die Gruppe aufeinander einstellen, selbst der fitteste oder schnellste ist am Ende nicht eher oben als der langsamste. Geht doch um Spass und nicht ums batteln
Ja is klar, weil ja jede Gruppe immer nur das Tempo des schwächsten Mitglieds tritt, das durch Gedankenübertragung in Echtzeit und immer klar ist (auch dem Schwächsten).
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja is klar, weil ja jede Gruppe immer nur das Tempo des schwächsten Mitglieds tritt, das durch Gedankenübertragung in Echtzeit und immer klar ist (auch dem Schwächsten).
Wenn du mit drei schnelleren fährst, fahren die dann alle vorne weg und du fährst alleine den Berg hoch ? Na Glückwunsch zu deinen Freunden.
Evtl sieht man seine Mitfahrer ja, bei Gedankenübertragung wärst ja offensichtlich eh raus
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.220
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja, so macht man das, Bergauf fährt jeder sein Tempo und an geeigneten Stellen wird gewartet. Stört mich überhaupt nicht und wenn es umgekehrt ist stört es sie auch nicht.
Wenn es zwei Gruppen sind okay, aber wenn ein einzelner langsamer ist lässt man ihn nicht allein fahren, sollte immer der Spass im Vordergrund stehen.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
2.731
Ort
Salzburg
Ja, so macht man das, Bergauf fährt jeder sein Tempo und an geeigneten Stellen wird gewartet. Stört mich überhaupt nicht und wenn es umgekehrt ist stört es sie auch nicht.
Das finde ich skurril!

Ich fahre/gehe neben meiner Frau/meinen Freunden und unterhalte mich mit ihnen, so hat man endlich mal viel Zeit zum Plaudern...
...ich mach mir doch nichts aus, um dann erst wieder allein unterwegs zu sein?
 
Oben