Neues Pivot Shadowcat im ersten Test: Leichtgewichtige Trail-Mieze

Neues Pivot Shadowcat im ersten Test: Leichtgewichtige Trail-Mieze

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi9QaXZvdC1TaGFkb3djYXQtVGl0ZWwtMjgzMC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Mit dem neuen Modell Shadowcat stellt Pivot einen leichtgewichtigen Nachfolger des Mach 5.5 vor. 160 mm Federweg an der Front werden mit dem bekannten DW-Hinterbau mit 140 mm Federweg, kleinen 27,5"-Laufrädern und einer äußerst modernen Geometrie kombiniert. Wir liefern euch erste Eindrücke vom neuen Pivot Shadowcat!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Pivot Shadowcat im ersten Test: Leichtgewichtige Trail-Mieze

Was sagst du zu Pivots Ansatz beim neuen Shadowcat?
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
2.599

Frühere Cubes/Radons? Wie soll das gehen, selbst aktuelle Cubes/Radons sind doch schon veraltet (außer vll. in Rahmengröße S)? :D
Optisch, technisch und was das Geschäftsmodell angeht, ist nicht auszuschließen dass der asiatische Produzent der selbe ist.
Cube hat den Focus extrem auf Ebikes gelegt, da gibt es auch die aktuellste Technik und Geometrie.
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
4.148
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Bei der Angabe der Überstandshöhe wäre es generell vielleicht mal ratsam, das irgendwie zu vereinheitlichen. Ich weiß ja nicht, wie das hier gemessen wurde, aber der niedrigste Punkt des Oberrohres z.B. nutzt als Angabe halt alles nichts, wenn der unterhalb des abgesenkten Sattels ist. Interessant wird es so ca. 10-15cm vor dem Tretlager, denn da steht man, wenn man mal über dem Oberrohr steht. Eine Überstandshöhe allgemein referenziert auf 15 cm vor dem Tretlager wäre doch mal was. Winkelangaben von virtuellem Sitzwinkel und zusätzlich realem Sitzrohrwinkel (damit man damit auch wirklich was anfangen kann) und die generelle Messung der Oberrohrlänge auf Stackhöhe wäre doch mal was.
Meist wird ja Sitzwinkel auf Stackhöhe bezogen, genauso wie die Oberrohrlänge. Manchmal kocht der eine oder andere da eben aber doch sein ganz eigenes Süppchen.
Dann bezieht man die Sitzwinkelangaben auf eine nicht weiter definierte, selbst festgelegte Höhe, die liegt irgendwo deutlich über Stack (also da, wo der Sattel im Einsatz auch eher wirklich steht). Dabei kommen dann deutlich weniger als 75° raus, obwohl das Bike dann trotzdem nen steileren Sitzwinkel hat, als andere Bikes. Das ist ja keine falsche Angaben, macht es aber halt eben eher nicht direkt vergleichbar mit anderen Marken.
Ich habe einige Hersteller und Nutzer angeschrieben, um mir ungefähr in diesem Bereich die Überstandshöhe zu messen. Bei allen Rückmeldungen war die Höhe > 74cm. Ich habe SL 70cm ;)
 

BuddyCasino_

fährt Felsenrad
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
178
Ort
Pfäffikon
Ich habe einige Hersteller und Nutzer angeschrieben, um mir ungefähr in diesem Bereich die Überstandshöhe zu messen. Bei allen Rückmeldungen war die Höhe > 74cm. Ich habe SL 70cm ;)

Da das Oberrohr recht gerade verläuft hab ich mal die Geodaten ins Excel übertragen und die Überstandshöhen vor dem Tretlager rausgeben lassen (in 5cm Schritten).

Geodaten von

Vielleicht hilft es als Vergleich zu anderen Herstellern. Wenn das XS mit einer anderen Rahmenform daherkommt, dann ist die Rechnung natürlich für die Katz ... äh Schattenkatz.
 

Anhänge

  • Überstandshöhe Pivot.PNG
    Überstandshöhe Pivot.PNG
    20 KB · Aufrufe: 21

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
4.148
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Ich habs gestern getestet in S.
Beim Drüberstehn bin ich aufm Oberrohr angestoßen.
Mit dem XS bin ich eine Hof und kurze Straßenrunde gefahren, es war daher nicht auf mich eingestellt.
Hier hatte ich aber Luft, was auch am zuerst horizontal verlaufenden Oberrohr liegt.
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
4.148
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Das S habe ich auf Trails ca. S2, Forstweg und geteerter Radweg gefahren.
Kaltstart gleich in die Trails und bin gleich gut reingekommen. Ich fahre normal eher Touren und flowigere Trails. Die für mich schon höheren Stufen, sandige und nasse Untergründe, viele dichte, große Wurzeln, schmale Rinnen, Steilstellen waren kein Problem. Ich hatte gleich großes Vertrauen in das Bike und konnte es gut unter Kontrolle halten. Ein paar wenige Stellen habe ich verweigert :D nicht das Bike. Sprünge habe ich umfahren, das muss ich nicht mehr haben.
Das Bike rollt leicht und locker vorwärts und bergauf auf Forstweg war es angenehm und entspannt zu fahren. Auf dem geteerten Radweg bin ich den anderen ohne Mühe hinterher gekommen :hüpf:

Beim XS hatte ich etwas Luft überm Oberrohr, ich schätze mal so 68cm Überstandshöhe vor dem Sattel. Kommt natürlich auch auf die Einstellung vom Sattel an, die bei mir nur grob war.
Für mich ein optimales Trailbike, mit dem ich bestimmt sehr gerne Touren fahren werde. 160mm vorne wäre nicht notwendig, da sollten die Hersteller mal noch was in der Art bauen, Abnehmerinnen bei den Kleinen gäbe es genug. Zum 1. Mal hab ich die Wahl XS oder S :ka:
 

BuddyCasino_

fährt Felsenrad
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
178
Ort
Pfäffikon
Ich habe auch einen Pivot Demo-Day genutzt, um das Shadowcat zu testen. Mit 170/78 habe ich ein M gewählt (Pro XT/XTR Austattung). Passte von Anfang an wie angegossen. Nur der Lenker war mir mit 800mm zu breit. Erster Eindruck: verdammt leicht und verdammt antriebsneutral. Von meinem 14kg Evil Calling kommend, ging das Pivot richtig gut bergauf (Laufräder sind am Evil leichter, Reifen mit TrailKing/Baron etwas schwerer). Anders als ein ebenfalls getestetes Santa 5010, was auch ordentlich antriebsneutral ist, war der Hinterbau beim Pivot bergauf deutlich aktiver und gibt sehr guten Grip. Mit dem 5010 blieb ich doch mal an Kanten hängen mit dem Hinterrad oder hatte keinen Grip, wo ich im direktvergleich mit dem Evil locker im Wiegetritt hoch kam. Grip: Gleichstand Pivot mit Evil. Effizienz geht 100% ans Pivot. Mit der Fox36 Fit4 kam ich auf anhieb gut zurecht. Ich habe sie immer im offenen Modus gefahren.

Bergab bietet das Pivot imho viel Sicherheit - wie Mausoline auch schon schrieb. Steilstufen, Wurzelfelder, Anlieger, Kicker. Man fühlt sich jederzeit kontrolliert unterwegs und hat auch auf unbekannten Trails direkt den Mut die Schlüsselstellen zu nehmen. Der Hinterbau war im Groben aktiver als im Vorfeld von mir vermutet und hat mich echt überrascht. BottomOut hab ich nicht provoziert bekommen, aber empfand nie, dass zu wenig Federweg freigegeben wird. Auch unter Bremseinfluss, wo mein Evil doch recht harsch wird. In offenen Kurven muss ich beim Evil aktiv das Vorderrad belasten um Grip zu behalten. Das Pivot hatte trotz der leichten Maxxis Dissector guten Grip ohne dass ich speziell auf Gewichtsverteilung achten musste.

Das Bike sieht in Natura übrigens deutlich harmonischer aus als auf den Katalogbildern. Das Blau ist eher ein blau-grau und nicht so "babyblau" wie befürchtet und kommt sehr dezent daher. Das blaue Trail 429 dagegen ist da schon sehr viel knalliger. Und das Danger Fruit ist... nunja... schon ziemlich ..eh.. auffällig. Ich glaube das leuchtet im Dunkeln :D.
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
4.148
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Sehr gut beschrieben :daumen:

Und das Danger Fruit ist... nunja... schon ziemlich ..eh.. auffällig. Ich glaube das leuchtet im Dunkeln :D.
...das passt genau zu mir :love:

Ich hab nochmal eine Demo besucht und das XS gefahren und zwar auf Strecken, die eher meiner üblichen Fahrweise entsprechen. Sehr gut gefallen hats mir auf den Trails bergauf, das konnte ich beim letzten Mal nicht testen. Perfekt, so solls sein, kein Gefühl, dass ich den Hinterbau mit hochschleppen oder nachschleppen muss. Bergab gings dieses Mal ein bißchen sanfter zu. Mir gings diesmal um die Größe und trotz, dass mir das XS zuerst etwas kurz vorkam, hatte ich keinerlei Überschlagsgefühl oder Unsicherheit bergab. Das bißchen Luft zwischen Schritt und Oberrohr war so viel angenehmer als beim S.
Es scheint ich hab ne neue Begleiterin gefunden 8-)
 

BuddyCasino_

fährt Felsenrad
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
178
Ort
Pfäffikon
Ich muss wohl bald meine Wohnung ein wenig umgestalten :D 🙀

1651217060492.png


Ich hatte mich am Demo-Day länger mit einem Mitarbeiter von Pivot unterhalten und wir kamen auf das leidige Thema Lieferzeiten. Am nächsten Tag erreichte mich dann ein netter Anruf der mir einen schönen Wochenstart bescherte: Er hätte mir ein direkt lieferbares Shadowcat in meiner Wunschausstattung im Zentrallager reserviert :love:. Einen guten Händler in meiner Nähe hatte er mir bereits am DemoDay empfohlen und so bin ich mit seinen besten Grüssen zum Händler und habe angeklopft...



Zum Thema Laufräder gibt es auch etwas klarere Informationen. Ich zitiere mich mal selbst:
Teils sieht man das Bike auch mit DTSwiss 1700er Rädern, statt Newmen. Das ist noch etwas undurchsichtig für mich. Evtl. ist das länderspezifisch, oder spezielle Pressebikes.
Die Bikes werden momentan je nach Verfügbarkeit mit DTSwiss oder Newmen ausgeliefert. Da muss man wohl bei jeder Bestellung nachfragen. Die Testbikes hatten alle DTswiss. Geliefert wird momentan eher Newmen weil DTSwiss nicht liefern kann. Anders als in der Ausstattungsliste genannt sind es übrigens Evolution SL A.30. Im Vergleich zu den DTs sind die an der Felge und insgesamt minimalst leichter. Die normalen Evolution wären an der Felge deutlich schwerer (und wohl auch weicher vom Alu her), womit ich wohl nicht einverstanden gewesen wäre...
 

BuddyCasino_

fährt Felsenrad
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
178
Ort
Pfäffikon
Ich würde un jedem Fall DT begrüßen.
Wieso? Wegen der Lagerlebensdauer? Seit Gen2 liest man nicht mehr viel schlechtes. Klar die DT 350er sind eine Instanz (bei etwas Mehrgewicht) - der leise Freilauf der Newmen ist für mich aber auch ein gutes Argument.

Und die Felge ist ausreichend stabil, soweit ich querlese. Nicht sensibler als die Konkurrenz. Meine Flow MK3, die in der gleichen Gewichtsklasse liegen habe ich noch nicht verdellt bekommen.

Die Reynolds sind in Europa keine Option.
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
4.148
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Zum Thema Laufräder gibt es auch etwas klarere Informationen. Ich zitiere mich mal selbst:

Die Bikes werden momentan je nach Verfügbarkeit mit DTSwiss oder Newmen ausgeliefert. Da muss man wohl bei jeder Bestellung nachfragen. Die Testbikes hatten alle DTswiss. Geliefert wird momentan eher Newmen weil DTSwiss nicht liefern kann. Anders als in der Ausstattungsliste genannt sind es übrigens Evolution SL A.30. Im Vergleich zu den DTs sind die an der Felge und insgesamt minimalst leichter. Die normalen Evolution wären an der Felge deutlich schwerer (und wohl auch weicher vom Alu her), womit ich wohl nicht einverstanden gewesen wäre...
Danke für Info

obwohl
Ich muss wohl bald meine Wohnung ein wenig umgestalten :D 🙀
Ich hatte mich am Demo-Day länger mit einem Mitarbeiter von Pivot unterhalten und wir kamen auf das leidige Thema Lieferzeiten. Am nächsten Tag erreichte mich dann ein netter Anruf der mir einen schönen Wochenstart bescherte: Er hätte mir ein direkt lieferbares Shadowcat in meiner Wunschausstattung im Zentrallager reserviert :love:. Einen guten Händler in meiner Nähe hatte er mir bereits am DemoDay empfohlen und so bin ich mit seinen besten Grüssen zum Händler und habe angeklopft...
Meins ist bereits unterwegs :hüpf:
 

BuddyCasino_

fährt Felsenrad
Dabei seit
27. August 2003
Punkte Reaktionen
178
Ort
Pfäffikon
Die Mieze ist eingezogen :love:

Letztendlich hat es doch noch 8 Wochen gedauert bis das Bike aus dem Lager bei Pivot zum Händler, dann zum Folieren bei Easy-Frame, wieder zurück zum Händler und in meine Hände ging. Hauptsächlich hat es sich bei Pivot mit der Montage verzögert. Oft war es zwischen den Stationen auch einfach mal über eine Woche im Inlandsversand von A nach B :rolleyes:. Momentan dauert einfach alles etwas länger...

Änderungen zum Katalog:
schmalerer Lenker, 203er Scheibe, 30er Kettenblatt. Der Sattel ist meinem SQLab gewichen. Macht inkl. XT-Pedale am Haken meiner 0815 Kofferwaage: 13.33kg in Rahmengrösse M. Leider kam der Händler nicht mehr dazu das Rahmengewicht zu wiegen bevor der zum Folieren ging. Oder der Mech hats vergessen. Echt schade und eine vergebene Chance, da das ominöse Rahmengewicht ja nirgens angegeben wird...

Am Samstag durften wir dann endlich die Hometrails erkunden und die ersten 1000hm machen. Draufsetzen und wohlfühlen. Ich bin noch nie ein Bike gefahren, was sich bei dem Federweg so verdammt leichtfüssig bewegen lässt. Das alte Evil hat mit 14.0kg auch nicht soo viel mehr auf den Rippen aber es fährt sich im Vergleich wie ein Panzer. Vermutlich liegts auch an den Maxxis, die sich leichter Rollen lassen als Baron/TrailKing, aber gerade in der Ebene beim Zwischensprint und wenn man aus dem Sattel geht ist der DW-Link Hinterbau eine Wucht. Das 5010 war nicht annähernd auf dem Niveau. Wie ein bequemes Hardtail :D. Bergauf ist die Sitzposition und Kinematik ebenfalls spot-on für mich. Unebenheiten werden trotz neutralem Antrieb sehr sehr gut ausgebügelt. Bergab war es nie überfordert und arbeitet auch unter Bremseinfluss gut weiter. Die Endprogression kommt sanft und harte Einschläge führten bisher nicht zum Durchschlagen. Zusammen mit dem leisen Newmen-Freilauf ist es zudem schön ruhig auf dem Trail. Es ist nur ein leises zufriedenes Schnurren zu vernehmen - kann aber auch ich gewesen sein. :)

Die Fox36 bin ich mit deutlich weniger Druck gefahren als vorgegeben, da sich sonst der Federweg nur zu 2/3 nutzen lies. Aber die muss sich auch erst einmal ein paar km eingrooven... Davon abgesehen funktioniert sie bisher unauffällig gut.

Die Bremsen müssen sich noch in den Alpen bewähren. Ich bin immer noch kein Fan der Ice-Tec Optik an den Scheiben aber wenns funktioniert bleiben sie dran. Bisher hab ich bei warmen Bremsen und hoher Bremskraft vorne ein lautes und spürbares pulsierendes Rubbeln vernommen. Muss ich mal weiter beobachten.

Ebenso muss ich testen ob die Maxxis Dissector auch den scharfen felsigen Alpen standhalten. Gripmässig machen sie eine gute Figur.

IMG_20220623_200859k.jpg

IMG_20220625_115103k.jpg

Kurz nach Ankunft

IMG_20220625_130443k.jpg

Im Sonnenlicht wirkt es heller. Zum Hügel mit dem Türmchen im Hintergrund ging es dann im Anschluss.

IMG_20220625_144145k.jpg

Und die Ankunft eine Bodenerhebung weiter. Drum herum die neue Heimat meines Katers :love: Zu den Bergen am Horizont geht es hoffentlich demnächst auch mal wieder.
 
Oben Unten