Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMi9waXZvdC5qcGc.jpg
Pivot bringt die nächste Evolutionsstufe des Trail 429 und rückt das Trailbike auch optisch näher an den Rest der Modellpalette heran. Was vom alten Modell geblieben ist und was sich verändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike
 
Dabei seit
12. Januar 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Karlsruhe
Dass hier Jahr für Jahr immer noch der Preisvergleich mit Versender gemacht wird ist so ermüdend..klar ist das viel zu viel Geld. Aber darüber immer und immer wieder zu diskutieren ist irrelevant. Wer es will, kauft es und wer nicht, kauft es eben nicht! Wer einmal ein Pivot gefahren und vor allem geschraubt hat, weiß aber auch was er da kauft..
Anstatt die Diskussion unterbinden zu wollen, könntest du doch auch mal konstruktiv erläutern, worin denn jetzt genau der (technische) Vorteil besteht.

Du beschreibst das Fahrverhalten (bin selbst noch keins gefahren), was genau meinst du damit? Hochwertige Anbauteile von der OEM-Stange können auch andere Hersteller / Versender an Ihre Rahmen schrauben. Was macht die Pivotrahmen(-geometrie) deshalb besonders?

Welche signifikanten Vorteile können denn beim Schrauben vorhanden sein, die sich ansonsten nicht entweder über die Preisdifferenz oder letztendlich über die eigenen Schrauber-Skills kompensieren lassen?

Wie sieht es bei Pivot mit Servicequalität sowie Garantieabdeckung(Rahmen + Anbauteile) aus und welchen Anteil daran haben die einzelnen Händler. Bekommt man z.B. ein Ersatzbike oder gibt es einen "24/7" Pickup Service? Erhält man Unterstützung um das Bike auf sich einzustellen und ein optimales Setup beim Fahrwerk zu finden?

Oder hängt der Wert letztendlich an der Emotion / Marke?
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.744
Ort
Bonn
immer dieses Preisgebashe, ist halt pivot und nicht Radon, was soll immer diese P/L diskussion
und dann stehen doch meistens die Audis BMWs und Benze vor der Haustür und nicht die Japaner oder Koreaner. und bei den Autos sind die Preise ja noch viel schlimmer und der Wertverlust viel höher
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.931
you can get the frame with carbon cranks for 3,949
weils im artikel fehlt (natürlich in $ )

Pivot Trail 429 Team XTR soll 12,4kg wiegen.
ich geh von M aus

Frame construction is still a carbon-only affair, though Pivot has switched to more expensive, higher-modulus fibres to help reduce weight. Around 300g has been shaved off the entire chassis, impressive given it is considerably longer than the old Trail 429. Claimed weight is now just 2.7kg. That’s for the frame with a Fox Float DPS shock and hardware.
denk mal M

go all the way up to $18,999 AUD for the Team XX1 AXS Live build that has all the batteries
und ihr regt euch über 13k auf :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
159
Ort
Stuttgart
gut bei den meisten Autos steckt etwas mehr Technik drin, aber die Relation ist ne andere und die Differenz zwischen Koraner/Japaner und deutschen Premium Herstellern ist ähnlich wie bei den Bikes.
Wie sieht es bei Pivot mit Servicequalität sowie Garantieabdeckung(Rahmen + Anbauteile) aus und welchen Anteil daran haben die einzelnen Händler. Bekommt man z.B. ein Ersatzbike oder gibt es einen "24/7" Pickup Service? Erhält man Unterstützung um das Bike auf sich einzustellen und ein optimales Setup beim Fahrwerk zu finden?

Oder hängt der Wert letztendlich an der Emotion / Marke?
Ein SoftFact habe ich oben erwähnt, Verfügbarkeit von so gut wie jedem Modell in allen Größen zu Demozwecken unter realen Bedingungen.
Garantie auf den Rahmen meines Wissens 10 Jahre und 3 auf die Anbauteile von Pivot, auf die restlichen die Garantie der einzelnen Hersteller.
Alles weitere geht über den Händler, ein Ersatzbike zu bekommen oder einen Pickup Service zu bieten wird dir kein Hersteller. Unterstützung beim Setup hängt wohl auch am Händler, wenn du das Glück hast einen guten in der Nähe zu haben.
Viele lachen dich ja schon aus wenn du fragst ob du ein Bike mit in den Wald nehmen darfst.

Bei meinem Händler hatte ich sogar das Angebot die Wartezeit mit einem seiner Demobikes zu überbrücken
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
6.263
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Anstatt die Diskussion unterbinden zu wollen, könntest du doch auch mal konstruktiv erläutern, worin denn jetzt genau der (technische) Vorteil besteht.

Du beschreibst das Fahrverhalten (bin selbst noch keins gefahren), was genau meinst du damit? Hochwertige Anbauteile von der OEM-Stange können auch andere Hersteller / Versender an Ihre Rahmen schrauben. Was macht die Pivotrahmen(-geometrie) deshalb besonders?

Welche signifikanten Vorteile können denn beim Schrauben vorhanden sein, die sich ansonsten nicht entweder über die Preisdifferenz oder letztendlich über die eigenen Schrauber-Skills kompensieren lassen?

Wie sieht es bei Pivot mit Servicequalität sowie Garantieabdeckung(Rahmen + Anbauteile) aus und welchen Anteil daran haben die einzelnen Händler. Bekommt man z.B. ein Ersatzbike oder gibt es einen "24/7" Pickup Service? Erhält man Unterstützung um das Bike auf sich einzustellen und ein optimales Setup beim Fahrwerk zu finden?

Oder hängt der Wert letztendlich an der Emotion / Marke?
Ich habe 2 Pivot und es gibt da einige Details die ich gut finde,

zu jedem Bike gibt´s mit unterschiedlichen Dämpfern genaue Einstellungsempfehlungen. Mit eigenm SAG Indikator, Zugstufenclicks, Druckstufeneinstellungen usw.
Auch die FAQ zu den einzelnen Bikes sind immer verfügbar von Dämpfereinbaumaßen, Achslängen viel Detailinfos die ich so noch nicht gesehen hab.
Wie es im Garantiefall ist kann ich nicht sagen, hatte noch nie was.
Die Verarbeitung der Rahmen ist Top mit vielen Datils. Z.B. wird da ein rahmenschutz nicht einfahc aufgeklebt sonern die enstprechendne Stellen am Rahmen sind vertieft damit der Schutz bündig zum Rahmen abschließt. Zudem ist es das antriebneutralste Fully was ich bisher hatte.
Es gibt viele Demoevents, viele Details am Rahmen, viel Details im Marketing.

Das alles wird aber den wenigsten den Mehrpreis rechtfertigen.

Es ist nun mal so das Pivot in den USA schon fast heilig ist, da pilgern die Menschen förmlich zu den Demoevents und warten auf die neuen Modelle...ähnlich die Leute die vor den Läden nächtigen weil morgen das neue Ei-Phone erscheint.

Pivot will sich aber bewusst so präsentieren...viel sollen die Bikes geil finden ohne da sman sie sich leisten kann. So schafft man Exklusivität.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
219
Ort
DU
Mein Eindruck ist, dass die Preise schlicht durch die Größe der Firma und ihre Fertigungs- und Vertriebsmöglichkeiten im Ausland vorgegeben sind.
Glaube nicht dass sich da jemand "einfach" bereichern will.

Specialized, Trek und Co haben eigene Vertriebsnetzwerke weltweit etabliert, die müssen nicht über einen Distributeur gehen, der seine eigene Marge draufschlägt.
Der Distributeur haut dann bei Pivot vermutlich auch auf das Komplettrad seine Marge drauf, da ist dann auch eine GX Ausstattung schnell absurd teuer und selbst einfachere Selbstaufbauten sind für den Kunden günstiger.
Dazu haben die kleinen "exklusiven" Marken auch alle den Nachteil der Stückzahlfertigung.
Obwohl sie die Rahmen im günstigen asiatischen Raum fertigen lassen (Vietnam, China etc., wenn man Glück hat Taiwan) können sie vermutlich nicht die gleichen Fertigungskosten ansetzen wie ein Specialized oder Trek oder Giant, die ganz andere Kapazitäten in den Werken haben, oder gleich eigene Werke nutzen.
Dann noch das ganze Geraffel in USA zum Rad zusammenschrauben und dann verschicken.

Da bleibt doch der Marke fast nichts anderes über als auf "Boutique, exklusiv" und Ähnliches zu setzen.
Bei Yeti, SC und co. etc. vermutlich das Gleiche, nur auf jeweils unterschiedlichen Preislevels, oder?
 
Dabei seit
6. Februar 2018
Punkte Reaktionen
90
Ort
Schwangau
ich versteh euch nicht, kaufe mir doch kein bike um 14.000€, außer ich kann es oder? Auch mit den Pivot Händler kann man die Preise etwas besser sprechen, wenn man sich im Rahmen bewegt und sie nicht unverschämt behandelt, dann bekomm ich ein X01 Bike für wie ich finde einen fairen Preis, und: ich hab einen Händler, der echt bemüht ist, denn es steht eine Marke dahinter die sich einfach recht wenig erlauben kann.

Beispiel:
Switchblade, eine Buchse gebrochen, rausgerutscht, was weiß ich, nichts schlimmes, ich geh zu meinem Händler, der gibt mir sofort ein Leihbike!
Dann kommt das Ersatzteil am Samstag Mittag, nach ca. 5 Tagen, er baut es ein und besteht darauf, das ich es am Samstag noch hole, warum, damit ich zufrieden bin!

Deswegen, lieber ein paar € mehr ausgeben, und in dem Bereich sind es nicht viel €, dann aber jemand zu haben, auf den ich mich verlassen kann find ich einfach geil! Über das 14K Bike möchte ich nicht sprechen, aber wenn einer das haben möchte, soll er`s halt kaufen, hab ich doch kein Stress damit, seh`s mir gern an wenns wo rumsteht.

Grüße ;.)
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
165
ich versteh euch nicht, kaufe mir doch kein bike um 14.000€, außer ich kann es oder? Auch mit den Pivot Händler kann man die Preise etwas besser sprechen, wenn man sich im Rahmen bewegt und sie nicht unverschämt behandelt, dann bekomm ich ein X01 Bike für wie ich finde einen fairen Preis, und: ich hab einen Händler, der echt bemüht ist, denn es steht eine Marke dahinter die sich einfach recht wenig erlauben kann.

Beispiel:
Switchblade, eine Buchse gebrochen, rausgerutscht, was weiß ich, nichts schlimmes, ich geh zu meinem Händler, der gibt mir sofort ein Leihbike!
Dann kommt das Ersatzteil am Samstag Mittag, nach ca. 5 Tagen, er baut es ein und besteht darauf, das ich es am Samstag noch hole, warum, damit ich zufrieden bin!

Deswegen, lieber ein paar € mehr ausgeben, und in dem Bereich sind es nicht viel €, dann aber jemand zu haben, auf den ich mich verlassen kann find ich einfach geil! Über das 14K Bike möchte ich nicht sprechen, aber wenn einer das haben möchte, soll er`s halt kaufen, hab ich doch kein Stress damit, seh`s mir gern an wenns wo rumsteht.

Grüße ;.)


So sieht es aus!

Wenn man nur hier aus den Forum erfährt das ein Versender Probleme hat und nach Wochen immer noch keine Antwort vom Hersteller bekommt, dieser hier aber fleissig im Forum postet, dann hingt der Vergleich sofort.

Marken wie Pivot haben eine ganz andere Service Leistung.

Alleine wie schon ein Vorredner anmerkte die Testbikes. Das ist ein enormer Aufwand und mit Kosten verbunden für die erste Supportstufe zum Kunden, die sich die meisten Versender sparen.

Die entsprechenden Händler werden auf die Bikes geschult, haben zum Teil Leihbikes welche während eines Service kostenlos zur Verfügung gestellt werden (Eher die Ausnahme)

Der Listenpreis meines Non-Versenders wäre 8400 gewesen, bekommen für 7000.
Plus Garantie Verlängerung da beim Fachhändler gekauft und Lebenslange Garantie auf den Carbonrahmen (Erstbesitzer).

Ich habe nichts gegen Versenderbikes, aber die werden auch immer teurer und bieten keinen besseren Support oder erweiterte Serviceleistungen an.

Klar, Pech kann man auch mit Non-Versender haben....
 
Zuletzt bearbeitet:

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.931
Ich stehe gerade echt auf dem Schlauch, was meinst du mit C, da fallen mir nur Canyon Commençal und Cube ein...
das war und ist gemeint.


ebenso 12k

12k

wie man sieht, pivot mit 13k überhaupt ni weit weg -- uvp -- und pivot fährt ni hinz und kunz.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.105
Hat noch keiner in DM umgerechnet? 1990 hätt ich mir für das geld einen 316i bestellen können. Aber ohne extras.
 
Dabei seit
30. August 2018
Punkte Reaktionen
406
ich versteh euch nicht, kaufe mir doch kein bike um 14.000€, außer ich kann es oder? Auch mit den Pivot Händler kann man die Preise etwas besser sprechen, wenn man sich im Rahmen bewegt und sie nicht unverschämt behandelt, dann bekomm ich ein X01 Bike für wie ich finde einen fairen Preis, und: ich hab einen Händler, der echt bemüht ist, denn es steht eine Marke dahinter die sich einfach recht wenig erlauben kann.

Beispiel:
Switchblade, eine Buchse gebrochen, rausgerutscht, was weiß ich, nichts schlimmes, ich geh zu meinem Händler, der gibt mir sofort ein Leihbike!
Dann kommt das Ersatzteil am Samstag Mittag, nach ca. 5 Tagen, er baut es ein und besteht darauf, das ich es am Samstag noch hole, warum, damit ich zufrieden bin!

Deswegen, lieber ein paar € mehr ausgeben, und in dem Bereich sind es nicht viel €, dann aber jemand zu haben, auf den ich mich verlassen kann find ich einfach geil! Über das 14K Bike möchte ich nicht sprechen, aber wenn einer das haben möchte, soll er`s halt kaufen, hab ich doch kein Stress damit, seh`s mir gern an wenns wo rumsteht.

Grüße ;.)
Und wieder einer der minderwertiges Material für hohe Preise lobt. Ist hier aber irgendwie gang und gebe das bei Teilen, die extrem teuer sind immer der Service gelobt wird während bei Teilen, die nicht so teuer sind der Service meistens keine Rolle spielt weil den Service zu brauchen immer ein schlechtes Zeichen ist.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
159
Ort
Stuttgart
Und wieder einer der minderwertiges Material für hohe Preise lobt. Ist hier aber irgendwie gang und gebe das bei Teilen, die extrem teuer sind immer der Service gelobt wird während bei Teilen, die nicht so teuer sind der Service meistens keine Rolle spielt weil den Service zu brauchen immer ein schlechtes Zeichen ist.
Du scheinst aus einem anderen Thread zu kommen in dem grad auf einen Hersteller eingeprügelt wird weil er es nicht schafft sein Premium Produkt so zu bauen dass nie etwas daran kaputt geht.
Service ist doch nicht gleichzusetzen mit Reparaturen. Hier geht es um die Service Leistungen die dir ein solcher Hersteller bietet, ich meine da können wenige mithalten. Zeig mir ein Bike dass bei entsprechender Nutzung nicht jährlich zum Service muss, geschweige denn eine Sattelstütze, einen Dämpfer etc.

Aber das schöne ist: du musst dir ja keins kaufen
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.105
Wer will schon nen 316i wenn er Pivot fahren kann🤔
E30 in neu, da würd ich nicht nein sagen. Heute kriegst du nur noch einen fabia kombi für das geld.

Grad kam die info auf emtb news, freiberufler und selbsständige können jetzt auch räder leasen. Mit zubuchbaren rundum sorglos paketen. Darauf zielt das ganze wohl auch ab. Möcht nicht wissen wie pivot sein erstes light emtb kalkuliert das demnächst rauskommt. Da ist dann wenigstens der Aufschlag für die entwicklungskosten gerechtfertigt die ich hier bei einem schnöden update nicht wirklich sehe.
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
6.263
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
E30 in neu, da würd ich nicht nein sagen. Heute kriegst du nur noch einen fabia kombi für das geld.

Grad kam die info auf emtb news, freiberufler und selbsständige können jetzt auch räder leasen. Mit zubuchbaren rundum sorglos paketen. Darauf zielt das ganze wohl auch ab. Möcht nicht wissen wie pivot sein erstes light emtb kalkuliert das demnächst rauskommt. Da ist dann wenigstens der Aufschlag für die entwicklungskosten gerechtfertigt die ich hier bei einem schnöden update nicht wirklich sehe.
Was man Pivot zu gute halten kann, sie sind immerhin eine der wenigen Marken, vielleicht auch die einzige die fahrbare 29er Fullys mit Flaschenhalter in GR XS und S anbieten. Sie werben da extra mit ihrer niedrigen Standoverhight.
Aber ja die Preisdiskussion ist völlig unnütig. Gibt auch genügend Rennräder in der Preisklasse und da sind nicht mal teure Federelemente verbaut und ne Rolex zeigt die selbe Uhrzeit wie mein 100€ Huawei Handy. D M-Sport felgen meine sBMW kosten 2400€ während ich nahezu idetische für 600€ ohne M-Badge bekomme.

Ein Radon kauft man sich weil man laut Teileliste überall mehr € für selbiges bezahlt, nicht weil man ein Radon will.
Ein Pivot kauft sich jener, der ein Pivot will.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
472
Das Rad selbst gefällt mir sehr gut und ist mM bis auf die Länge der Kettenstrebe eine sehr gute Trailbike Geo. Nicht zu lang LW nicht zu flach. Nur wie gesagt, die Kettenstrebe in Verbindung mit dem moderatem SW wird das Bike in steilen, technischen Uphills früher steigen lassen.
Das Blau find ich genau scharf wie das Silber.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
368
Was man Pivot zu gute halten kann, sie sind immerhin eine der wenigen Marken, vielleicht auch die einzige die fahrbare 29er Fullys mit Flaschenhalter in GR XS und S anbieten. Sie werben da extra mit ihrer niedrigen Standoverhight.
Aber ja die Preisdiskussion ist völlig unnütig. Gibt auch genügend Rennräder in der Preisklasse und da sind nicht mal teure Federelemente verbaut und ne Rolex zeigt die selbe Uhrzeit wie mein 100€ Huawei Handy. D M-Sport felgen meine sBMW kosten 2400€ während ich nahezu idetische für 600€ ohne M-Badge bekomme.

Ein Radon kauft man sich weil man laut Teileliste überall mehr € für selbiges bezahlt, nicht weil man ein Radon will.
Ein Pivot kauft sich jener, der ein Pivot will.
Hm, ich hab mir meine Radons gekauft, weil ich sie wollte. Bis auf Huhn gibt es keine Highend Marke die bei mir einen "Haben will" Reiz auslösen würde.
Wenn jemandem der Aufschlag von 100% für den "Service" wichtig ist, ok. Mir nicht, für das Geld kann ich mir den Service auch bei einer Werkstatt machen lassen. Oder ich mach es wie immer selbst.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.052
Ort
Wien
Was man Pivot zu gute halten kann, sie sind immerhin eine der wenigen Marken, vielleicht auch die einzige die fahrbare 29er Fullys mit Flaschenhalter in GR XS und S anbieten. Sie werben da extra mit ihrer niedrigen Standoverhight.
Aber ja die Preisdiskussion ist völlig unnütig. Gibt auch genügend Rennräder in der Preisklasse und da sind nicht mal teure Federelemente verbaut und ne Rolex zeigt die selbe Uhrzeit wie mein 100€ Huawei Handy. D M-Sport felgen meine sBMW kosten 2400€ während ich nahezu idetische für 600€ ohne M-Badge bekomme.

Ein Radon kauft man sich weil man laut Teileliste überall mehr € für selbiges bezahlt, nicht weil man ein Radon will.
Ein Pivot kauft sich jener, der ein Pivot will.

Vorteil bei ner Rolex, dass Geld bekommst du wieder ;) Das ist bei Pivot leider nicht so...

Die Pivot die ich in Gebrauchtbörsen sehe, sind meisten Ewigkeiten drinnen! Hab mich schon öfters gefragt, woran das liegt?!
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
8.684
Ort
Hottentottenstaat
Seit wann hat Pivot ein Image für das man Geld ausgibt?

Zum Kaufpreis: Der ist doch noch lange nicht das Maximum dessen, was möglich ist. Gerade bei Bikes, die gerne leicht aufgebaut werden, gibt es nach oben kaum Grenzen. Laufradsatz um knappe 3 k und solche Späße - alles kein Thema.
 
Oben