Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMi9waXZvdC5qcGc.jpg
Pivot bringt die nächste Evolutionsstufe des Trail 429 und rückt das Trailbike auch optisch näher an den Rest der Modellpalette heran. Was vom alten Modell geblieben ist und was sich verändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.619
Ort
Kelheim
Um deine Liste zu ergänzen, Rocky Mountain gehört auch noch dazu
Die Liste ist nicht von mir!
Also ergänzen wir die o.g. US-Premiumherstellerliste um einen weiteren Nordamerikanischen Premiumhersteller? Und alle anderen Hersteller sind auf der sprichwörtlichen Brennsuppn dahergeschwommen? Echt jetzt?
Etablierte Hersteller wie Orbea, Nicolai, Last, Commencal, (um nur ein paar wenige zu nennen) machen einen mindestens genauso guten Job und müssen sich vor den ach so tollen „Premiumherstellern“ vom anderen Kontinent nicht wirklich verstecken was Qualität oder Kundenservice angeht.
Und kommt jetzt nicht mit Einzelbeispielen daher, ala „bei mir war aber....“!!
Tummelt dich mal durch die verschiedenen Hersteller-Threads, dann weißt du welcher Hersteller Kundenorientiert ist und welcher nicht!

Nochmal.... ich gönne jedem das Bike das er sich leisten kann oder leisten will, aber hört endlich auf um solche Hersteller wie um das goldene Kalb zu tanzen....
Ich persönlich bewerte Qualität nicht am Preis oder am hochgehobenen Image.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.003
Ort
Nordbaden
Und das kann nur ein “Premiumhersteller„ wie Pivot?
Wie gesagt: ein guter Fabrikat XY-Händler kann das auch....
Schätze, es hängt insgesamt mehr an der Firmenphilosophie als daran, wie hochpreisig das Marktsegment ist, in dem die Firma antritt. Sicherlich tut man sich leichter, wenn mehr finanzieller Spielraum da ist, was beim teureren Hersteller mit höherer Marge (sofern vorhanden), ggf. eher der Fall ist als beim absoluten Billigheimer. Aber ins absolute Luxussegment muss man dafür wohl nicht gehen.

Mir ging's nur darum, dass nicht ausschließlich der Händler maßgeblich ist, sondern durchaus der Hersteller, von dem der Bock stammt.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
159
Ort
Stuttgart
Die Liste ist nicht von mir!
Also ergänzen wir die o.g. US-Premiumherstellerliste um einen weiteren Nordamerikanischen Premiumhersteller? Und alle anderen Hersteller sind auf der sprichwörtlichen Brennsuppn dahergeschwommen? Echt jetzt?
ich weiß nicht was du da rein interpretierst, es behauptet keiner dass alle anderen Hersteller Grütze bauen.
Manche fragen wie sich so ein Preis rechtfertigt und das versucht man zu argumentieren. Aber im Prinzip ist darauf einzugehen schon vergebliche Mühe.
Insofern gehts hier hoffentlich bald mal wieder um das Bike selbst
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.969
Ahha....!!!

Achso....??
🙄
du musst richtig lesen! ich sagte carbon....
und das sind tatsachen. auch wenn es die canyonjünger nicht wahrhabenwollen.

pivot spielt, durch zig dinge ganz oben mit und dann kann man auch 13k fürs topmodell aufrufen.
die die keine 13k zahlen können oder wollen, für die hat pivot was ab 6k
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.114
Ohne das ganze Thema durchzulesen- es geht sicher wieder um den Preis.

Und ja, ich habe mir 2017einen Pivot Rahmen gekauft und aufgebaut.
Ich habe auch wegen dem Preis geschluckt, es aber dann doch getan.

Nach 3,5 Jahren (16.500km/ ~ 380.000hm) kann ich sagen, dass ich es wieder tun würde- leider gibt es keine enzelnen Rahmen mehr.

  • Der Rahmen ist absolut gerade, Hinterrad ist absolut mittig im Rahmen
  • Baut man den Hinterbau auseinander passen alle teile, ohne Spannung
  • An meinem Rahmen sind alle Lagersitze absolut maßhaltig
  • PressFit Inenlager läuft ohne zu knacken
  • Die Leitungsführung ist durchdacht und leicht zu servicen
  • Alle Hinterbaulager haben die gleichen Abmessungen
  • 8 von 10 Lager sind in den Umlenkhebel
  • die beiden Lager in den Sitzstreben sitzen in einem Aluinlay
-> Kein Lager sitzt direkt im Carbon, und es befindet sich auch kein Lager im Hauptrahmen
  • Di2 ist vorbereitet
  • keinerlei Grat oder Fleischhaken im Rahmen
  • Funktionierender Hinterbau
  • Für jede Rahmengröße ein gesonderstes Carbonlayup damit alle das gleiche Fahrgefühl vermitteln
  • Das teil fährt sich einfach saugeil

Und wer das Geld nicht ausgeben möchte, der schaut einfach mal was andere Mütter so anbieten.
 
Dabei seit
25. März 2011
Punkte Reaktionen
55
ach gottchen - wieder alle nur am jammern über preise....geht ihr auch in porsche foren und jammert dann rum , dass euer polo gti ja 200 kmh fährt?
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
700
Die Liste ist nicht von mir!
Also ergänzen wir die o.g. US-Premiumherstellerliste um einen weiteren Nordamerikanischen Premiumhersteller? Und alle anderen Hersteller sind auf der sprichwörtlichen Brennsuppn dahergeschwommen? Echt jetzt?
Etablierte Hersteller wie Orbea, Nicolai, Last, Commencal, (um nur ein paar wenige zu nennen) machen einen mindestens genauso guten Job und müssen sich vor den ach so tollen „Premiumherstellern“ vom anderen Kontinent nicht wirklich verstecken was Qualität oder Kundenservice angeht.
..................
Nicht dass ich jetzt Pivot verteidigen müsste, aber das was du hier unterstellst hat doch niemand irgendwo behauptet.
Es gibt nun mal eine ganze Reihe Hersteller die einen beschissenen Service bieten, und zum Glück auch welche bei denen das ganz anders ist. Und Service heißt nicht immer nur schnelle Hilfe bei Defekt, sondern auch erreichbar sein bei Nachfragen, und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Und da hab zumindest ich von Berichten von Käufern der jeweiligen Marke (auch wenn diese oft mit Vorsicht zu genießen sind) mehr, als vom permanenten Genörgel und Preisgeschimpfe der üblichen Verdächtigen.
Weil WENN mich was dazu verleitet tief in die Tasche zu greifen, dann sind es Hersteller bei denen ich mit einer vernünftigen Behandlung rechnen kann. Sollte da Pivot vorbildlich sein geb ich lieber das doppelte aus, um mich nicht auch noch bei meinem Hobby ärgern zu müssen.
Aber man kann sich natürlich auch zwei Canyons kaufen, weil das Argument auch schon kam.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.114
Nicht dass ich jetzt Pivot verteidigen müsste, aber das was du hier unterstellst hat doch niemand irgendwo behauptet.
Es gibt nun mal eine ganze Reihe Hersteller die einen beschissenen Service bieten, und zum Glück auch welche bei denen das ganz anders ist. Und Service heißt nicht immer nur schnelle Hilfe bei Defekt, sondern auch erreichbar sein bei Nachfragen, und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Und da hab zumindest ich von Berichten von Käufern der jeweiligen Marke (auch wenn diese oft mit Vorsicht zu genießen sind) mehr, als vom permanenten Genörgel und Preisgeschimpfe der üblichen Verdächtigen.
Weil WENN mich was dazu verleitet tief in die Tasche zu greifen, dann sind es Hersteller bei denen ich mit einer vernünftigen Behandlung rechnen kann. Sollte da Pivot vorbildlich sein geb ich lieber das doppelte aus, um mich nicht auch noch bei meinem Hobby ärgern zu müssen.
Aber man kann sich natürlich auch zwei Canyons kaufen, weil das Argument auch schon kam.
Ich kann zumindest sagen, dass der Service prima und eher unkompliziert ist.
Ach ja, 10 Jahre Garantie sucht man auch lange.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.478
Blöd nur, dass ein Pivot um 13k unter deinem Hintern nicht schneller fahren wird als ein Radon um 3k. ;)

Wenn dir ein pivot mehr freude macht, dich besser motiviert und unterstützt dann schon. Zumal fox live wohl eine technologie ist die dich zumindest auf transfers und im uphill schneller macht bei gleicher ausgangslage.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
341
Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMi9waXZvdC5qcGc.jpg
Pivot bringt die nächste Evolutionsstufe des Trail 429 und rückt das Trailbike auch optisch näher an den Rest der Modellpalette heran. Was vom alten Modell geblieben ist und was sich verändert hat, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Pivot Trail 429: Evolutionsstufe für das Trailbike

Also für Trail und enduro is b is 350 Euro könnt Ihr aber noch Wunderbar Modelle vom Vitus Sommet und Escarpe unterbringen sowie das propain Hugene
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
341
Schönes video aber.

Und ich bin wahrscheinlich einer der wenigen die einheitliche kettenstrebenlänge über alle grössen gut findet. Für mich ist das wie der federweg, etwas das über fahreigenschaften bestimmt. Die anpassung der sitzposition kann man über den sitzwinkel steuern.

Federweg JA, Ks Länge klar faktisch falsch, also NEIN.
Du fährst ja auch mit 190 nicht auf einem S Modell mit 430 mm reach herum und willst mir erzählen, es ergäbe dasselbe fahrgefühl für dich wie für nen 155 er Fahrer und der reach müsse nicht mitwachsen.
 
Oben