Neues Rose Backroad AL: Alles gegeben fürs Alu-Gravelbike

Neues Rose Backroad AL: Alles gegeben fürs Alu-Gravelbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC8xX3Jvc2VfYmFja3JvYWRfYWwtc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Stände nicht Alu dran, man würde dem neuen Rose Backroad AL seinen Werkstoff nicht unmittelbar ansehen. Die Preise – ab 1.549 € – und die Vielseitigkeit des neuen Gravelbikes aus Bocholt sind dann doch ein eindeutiger Hinweis. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Rose Backroad AL: Alles gegeben fürs Alu-Gravelbike
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
988
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Seufz. Hier auch?
Ja schon, aber...
die Münchner Bürger*Innenmeister*Innen taten viel für die Radfahrend*Innen, indem sie temporär rote Radfahrer*Innenwege auf die Straßinnen (die Straße ist weiblich, also Straßinnen) pinselten. Also danach ka m
* Warning: Google Autocorrect crashed! Please reboot * ? ?
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
988
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Bild Dir deine Meinung (selbst).



Bitte bevor Du sowas in die Welt setzt...
Ja mei, vor ein paar Jahren waren doch diese Zusatzhebel überall auf den Bikes ab Werk drauf, dann verschwanden sie im Laufe der Zeit und auf Nachfrage in 2 Shops in der Innenstadt sagte man mir, die sind nicht mehr lieferbar. Was soll man dann glauben?
 
Dabei seit
19. Juli 2019
Punkte Reaktionen
191
Ort
Berlin
Schönes Bike zum vernünftigen Preis. Hatte das meiner Schwägerin empfohlen. Leider haben die 11 Wochen Lieferzeit ?

Genau DAS habe ich auch (wie nicht anders zu erwarten) auf der ROSE Seite gesehen. Das Problem betrifft momentan wohl alle, aber ein "neues" Bike vorzustellen und dann eine derart astronomische Lieferzeit anzugeben...Könnte man generell mal negativ erwähnen. Es nervt einfach nur noch. Wenn ich nicht liefern kann, brauch ichs auch nicht vorzustellen.
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
Ja mei, vor ein paar Jahren waren doch diese Zusatzhebel überall auf den Bikes ab Werk drauf, dann verschwanden sie im Laufe der Zeit und auf Nachfrage in 2 Shops in der Innenstadt sagte man mir, die sind nicht mehr lieferbar. Was soll man dann glauben?

Auf Gravel-Bikes hab ich die noch nie gesehen, bestenfalls auf Cyclocrossern und (vor allem:) Randonneuren.
Auf meinem ca. 16 Jahre alten 2Danger Crossroad waren sie tatsächlich serienmäßig montiert...
IMO ne gute Idee auch für Leute, die neu am Dropbar sind und mehr als zwei Griffpositionen nutzen wollen. Find ich auf dem langen (Reise)Bock so gut, dass ich sie auch gerade wieder durch neue Hebel ersetzt hab (Verschleiß).

Dass eine recht frisch vorgestellte Schalt- und Bremsgruppe mit sowas rauskommt und die Hebel dann gleich wieder vom Markt verschwinden, wäre doch arg merkwürdig. Hört sich nach einer Händler-Ausrede an (Völlig veraltet, wollte sowieso niemand").
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
3.129
Ort
City Z
IMO ne gute Idee auch für Leute, die neu am Dropbar sind und mehr als zwei Griffpositionen nutzen wollen.
Hatte mir letztes Jahr auf der Suche nach einem Gravel auch mal ein Backroad mit den Dingern konfiguriert, weil ich dachte, das wäre sicher sinnvoll. Ich hatte bis da hin kein Dropbar gefahren. Hab dann irgendwann was anderes gekauft ohne solche Zusatzhebel. Ich habe die auch nie vermisst. Die Position am schmalen Querlenker taugt eigentlich nur mal kurz zum Entspannen für zwischendurch. Da geht man rein, wenn man eh nicht bremsen oder überhaupt groß steuern muss. Sobald man irgendwas auch nur ansatzweise technisches mit dem Rad machen will/muss, wechselt man eh direkt in die Hoods oder noch eins tiefer, weil man eine um ein Vielfaches bessere Kontrolle über das Geschehen hat. Deswegen halte ich die Teile für unnötiges Gewicht, Komplexität und Kosten.

Eine Ausnahme würde ich machen bei sehr breiten Dropbars. Mit etwas breiterem Griff könnte man die Position sogar sinnvoll nutzen. Ich persönlich halte aber breite Dropbars schon für unsinnig.
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
Hatte mir letztes Jahr auf der Suche nach einem Gravel auch mal ein Backroad mit den Dingern konfiguriert, weil ich dachte, das wäre sicher sinnvoll. Ich hatte bis da hin kein Dropbar gefahren. Hab dann irgendwann was anderes gekauft ohne solche Zusatzhebel. Ich habe die auch nie vermisst. Die Position am schmalen Querlenker taugt eigentlich nur mal kurz zum Entspannen für zwischendurch. Da geht man rein, wenn man eh nicht bremsen oder überhaupt groß steuern muss. Sobald man irgendwas auch nur ansatzweise technisches mit dem Rad machen will/muss, wechselt man eh direkt in die Hoods oder noch eins tiefer, weil man eine um ein Vielfaches bessere Kontrolle über das Geschehen hat. Deswegen halte ich die Teile für unnötiges Gewicht, Komplexität und Kosten.
...

Wie ich schon schrieb: Bei langen Bikes (oder kurzen Armen) oder Radreisen(den) sind die nicht überflüssig. Den Teil hattest Du nicht mit zitiert, ist mir aber wichtig.
 
Dabei seit
21. April 2017
Punkte Reaktionen
445
Sorry, OT da ich nichts zur Genderdebatte beitragen kann:

Endlich mal ein Rad mit Seitenständer :bier:

man muss Rose echt die sehr saubere Verarbeitung zustehen, bei meinem Rosé Rennrad sieht man erst auf den zweiten Blick, dass es Aluminium ist, so perfekt sind die Schweißnähte verarbeitet. Canyon lässt die mittlerweile wohl bewusst im Rohzustand
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
3.129
Ort
City Z
Wie ich schon schrieb: Bei langen Bikes (oder kurzen Armen) oder Radreisen(den) sind die nicht überflüssig. Den Teil hattest Du nicht mit zitiert, ist mir aber wichtig.
Bikelänge sollte zur Armlänge passen per Bikefit spätestens. Man macht sich die Zusatzhebel ja nicht dran weil man nicht an die richtigen kommt. Hoffe ich jedenfalls.
Weiß nicht, warum Radreisende die mehr brauchen sollten als Leute auf ihrem Vormittags-300er.
 
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
20
Endlich mal ein Rad mit Seitenständer :bier:

Da gibt es echt nicht viele in der Gattung. Auf Anhieb fallen mir da das Backroad AL, das Nuroad in der Alu-Fassung und die Supremes von Stevens ein.

Bei den ganzen Bohrungen fürs Bike-Packing macht doch die zusätzliche Aufnahme im Ausfallende den Kohl eh nicht fett.
 

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
Bikelänge sollte zur Armlänge passen per Bikefit spätestens. Man macht sich die Zusatzhebel ja nicht dran weil man nicht an die richtigen kommt. Hoffe ich jedenfalls.
Weiß nicht, warum Radreisende die mehr brauchen sollten als Leute auf ihrem Vormittags-300er.

Ich geb es auf. Nen Blick über den Tellerrand scheint hier schwierig.
 
Dabei seit
21. April 2017
Punkte Reaktionen
445
Da gibt es echt nicht viele in der Gattung. Auf Anhieb fallen mir da das Backroad AL, das Nuroad in der Alu-Fassung und die Supremes von Stevens ein.

Bei den ganzen Bohrungen fürs Bike-Packing macht doch die zusätzliche Aufnahme im Ausfallende den Kohl eh nicht fett.

mag ja sein, dass zusätzliche Bohrungen mehr Flexibilität und Funktion bringen, aber ist das wirklich eine Bohrung die Sinn macht? Wer kauft sich denn so ein Rad und montiert einen Ständer? Und selbst wenn ausnahmsweise mal ein Ständer gewünscht wird, das ist ein Alurahmen, dann klemmt man den halt. Mir wäre es ausnahmsweise lieber man hätte auf die Löcher verzichtet.
 
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
20
Was wäre der Gewinn gewesen, auf die Bohrungen zu verzichten? Klemmung sieht halt blöd aus bzw. erfordert ggfs. Bastelei wegen Konflikt mit der Bremse.

Die Aufnahmen für Licht, Schutzbleche, Gepäckträger und Ständer sind halt das einzige, was einen Gravel-Rahmen von einem Rahmen für ein sportliches, voll alltags- und reisetaugliches Rad trennt. Schutzbleche und Gepäckträger sind glücklicherweise Standard. Ständer und eine Bohrung für Licht in der Gabel fehlen (aus meiner Sicht) leider häufig.
 
Dabei seit
21. April 2017
Punkte Reaktionen
445
Was wäre der Gewinn gewesen, auf die Bohrungen zu verzichten?

weniger Aufwand, keine potentielle Schwachstelle, cleaner, kein Einlass für Wasser und Schmutz

Und ich denke "sieht blöd aus" ist kein Argument, wenn es um Seitenständer geht ?
Würdest du denn wirklich einen Seitenständer montieren? Das kann ich mir bei so einem Rad einfach nicht vorstellen und sehe auch nicht den Bedarf, bisher konnte ich meines immer irgendwo abstellen. Und ich bin wirklich der Letzte, der Optik vor Funktion stellt. Freut mich aber gleichzeitig, wenn das wirklich ein gewünschtes Feature ist für die, die es gerne haben :)
 
Dabei seit
22. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
80
Ort
Nürnberg
Ich habe es mir heute in dem oliv bestellt, jetzt wird geduldig darauf gewartet. Leider ist die erste charge in Größe 57 schon ausverkauft laut rose...
 
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
20
Und ich denke "sieht blöd aus" ist kein Argument, wenn es um Seitenständer geht ?
Würdest du denn wirklich einen Seitenständer montieren?

Über Geschmack lässt sich nicht streiten 8-). Aber ja, fahre seit über zehn Jahren mit so einem Rad und Seitenständer rum. Muss da vielleicht mal einen Post zu machen und eine Lanze für meine eierlegende Wollmilchsau brechen.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
3.129
Ort
City Z
Dabei seit
24. August 2020
Punkte Reaktionen
28
Die Aufnahmen für Licht, Schutzbleche, Gepäckträger und Ständer sind halt das einzige, was einen Gravel-Rahmen von einem Rahmen für ein sportliches, voll alltags- und reisetaugliches Rad trennt. Schutzbleche und Gepäckträger sind glücklicherweise Standard. Ständer und eine Bohrung für Licht in der Gabel fehlen (aus meiner Sicht) leider häufig.

Anfängerfrage: Kann den jedes Modell der Alu-Backroad-Reihe mit Schutzblechen und Gepäckträger ausgestattet werden, also unabhängig von der Schaltgruppe? Auch nach dem Kauf in Eigenschraubarbeit?
Konnte leider auf der Rose-Website keine Angaben zu passenden Gepäckträgern / schutzblechen finden, z. B. für das Backroad AL GRX RX600.

Bin jetzt meiner Recherche aufs Backroad gestoßen - was für ein schönes Rad! Will mir das selbs zu Weihnachten schenken (Lieferzeit: 23 Wochen!) und plane es für mich selbst zum "Halb-Randonneur" Pendlerrad aufzurüsten mit Schutzblech + Gepäckträger (Dynamo + Lichtanlage und Seitenständer brauch ich aber nicht).
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte Reaktionen
2.043
Ort
München
Anfängerfrage: Kann den jedes Modell der Alu-Backroad-Reihe mit Schutzblechen und Gepäckträger ausgestattet werden, also unabhängig von der Schaltgruppe? Auch nach dem Kauf in Eigenschraubarbeit?
Konnte leider auf der Rose-Website keine Angaben zu passenden Gepäckträgern / schutzblechen finden, z. B. für das Backroad AL GRX RX600.

Bin jetzt meiner Recherche aufs Backroad gestoßen - was für ein schönes Rad! Will mir das selbs zu Weihnachten schenken (Lieferzeit: 23 Wochen!) und plane es für mich selbst zum "Halb-Randonneur" Pendlerrad aufzurüsten mit Schutzblech + Gepäckträger (Dynamo + Lichtanlage und Seitenständer brauch ich aber nicht).
Warum sollte dem nicht so sein. Es handelt sich doch immer um den gleichen Rahmen oder?
 
Oben