Neues Rose Bonero im ersten Test: Günstiges Trail-Hardtail für den wilden Ritt

Neues Rose Bonero im ersten Test: Günstiges Trail-Hardtail für den wilden Ritt

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNC9yb3NlLWJvbmVyby10aXRlbC0yMTAxLmpwZw.jpg
Mit dem neuen Rose Bonero bietet der Versandhändler aus Bocholt ab sofort ein neues Trail-Hardtail an, das mit viel Fahrspaß und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen will. Alle Infos zum Rose Bonero und einen ersten Fahreindruck bekommt ihr hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Rose Bonero im ersten Test: Günstiges Trail-Hardtail für den wilden Ritt

Wie gefällt dir das neue Rose Bonero?
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
2.218
Ort
Mülheim
Bin gerade von einer 60km Runde mit über 800hm zurück, da Fuß und Hand wieder halbwegs ok sind.
Habe das Bonero 3 , ich habe sofort einige Teile getauscht, hatte alles noch im Keller über.
LRS auf M1700 mit na 10-50 Kassette und Wolfpack Trail 2,4 und Race 2,4 , 30er ovales Kettenblatt.
Vorbau und Lenker, Newman 40mm 6 Grad, Lenker auf 740mm 15mm Rise und den BikeYoke Sagma Satte.
Habe alle netten Trails hier in der Ecke mit genommen, gefällt mir immer besser, macht mir richtig Spaß das Teil.
Auch wenn ich anfangs skeptisch war mit der Größe, M bei 1,70m mit na 78cm Schrittlänge, es geht sich mit der Sattelstütze so gerade aus, bei 180mm Verstellbereich, wäre aber zur Not auch travel bar.
So in den Setup habe ich jetzt ca. 250km und 2500hm damit gefahren, ich würde sagen läuft 👍
 

Anhänge

  • 20220614_131133.jpg
    20220614_131133.jpg
    705,7 KB · Aufrufe: 459
Dabei seit
29. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Screen_Shot_2021-10-07_at_9.51.48_AM.png

Screen_Shot_2021-10-07_at_9.52.16_AM.png

In der Anleitung siehst du, dass zur Verstellung des Hubs entweder der abgetreppte Einsatz oder Spacer notwendig sind. Bei mir war beides nicht dabei. Rose Support habe ich kontaktiert. Innerhalb einer Woche habe ich eine Antwort bekommen. Obwohl ich das Problem eindeutig beschrieben habe wurde lediglich auf die Anleitung von e*thirteen verwiesen.
Kauft man den Dropper bei e*thirteen sind im Lieferumfang 6 Spacer angegeben. Rose hat diese schlichtweg nicht mit beigelegt.

Brauche euren Rat! Wollte heute mal nachsehen ob der abgetreppte Einsatz bei mir da ist (ist er nicht) und habe deshalb die Sattelstütze rausgezogen. Nachdem ich sie wieder reingeschoben habe, funktioniert sie leider nicht mehr. Sie fährt sich immer wieder raus (bleibt also nicht abgesenkt) und am Trigger fühlt es sich an, als hätte sich der Zug gelängt. Der wackelt nun. Seilzug ist aber super stramm am unteren Ende noch dran und gerissen ist er denke ich auch nicht, denn es tut sich ja noch was; nur bleibt sie eben nicht unten.

Schon bin ich mit meinem Latein am Ende :) Hilfe!?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.660
Ort
Allgäu
Brauche euren Rat! Wollte heute mal nachsehen ob der abgetreppte Einsatz bei mir da ist (ist er nicht) und habe deshalb die Sattelstütze rausgezogen. Nachdem ich sie wieder reingeschoben habe, funktioniert sie leider nicht mehr. Sie fährt sich immer wieder raus (bleibt also nicht abgesenkt) und am Trigger fühlt es sich an, als hätte sich der Zug gelängt. Der wackelt nun. Seilzug ist aber super stramm am unteren Ende noch dran und gerissen ist er denke ich auch nicht, denn es tut sich ja noch was; nur bleibt sie eben nicht unten.

Schon bin ich mit meinem Latein am Ende :) Hilfe!?
Fährt sie unter Last auch sofort runter?

Zug zu stramm oder Knick irgendwo drin wieso sie dann dauernd entriegelt ist.
 
Dabei seit
14. Juni 2022
Punkte Reaktionen
0
Leute, ich bin überfordert... Mich hats vor paar Wochen gepackt und ich will mir nun ein Trail HT zulegen. Ausprobiert habe ich ein Grand Canyon 2022 in Koblenz und fahre aktuell ein 2018er Grand Canyon in L vom Kumpel geliehen. Ist mir zu hoch, mit dem Testbike im M kam ich besser klar. Bin 1.81m mit 84cm Schrittlänge.Hatte das Stoic 3 im Auge, aber das hat Lieferzeit... Laufey H10 noch im Blick und Cragger 7.0 (wobei ich da immer noch nicht weiß, was "MS" heißt) und nun sehe ich das Rose Bonero. In mein Budget passt das 1, lieber wäre mir aber die Shimano Gruppe. Ich bilde mir ein, dass ich mit 51 Zähnen besser den Berg hoch komme als mit 50, aber mir fehlt auch völlig die Erfahrung, um das wirklich beurteilen zu können.
Nun sagt mir mal bitte, was ich tun soll.
 
Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
654
Fährt sie unter Last auch sofort runter?

Zug zu stramm oder Knick irgendwo drin wieso sie dann dauernd entriegelt ist.
Oder ganz perfide: Zughülle beim Einbau aus der Vertiefung an der Stütze gerutscht und klemmt jetzt auf dem Rand. Dann ist auch Dauer-Zug drauf und nach erneutem Ausbau ist möglicherweise einfach alles ok...
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
2.218
Ort
Mülheim
Ich würde auch erstmal die Stütze nochmal herausnehmen und dann beim wieder einstecken, parallel vorne am Zug ziehen, damit sich im Rahmen nirgends was falsch legt.
Hatte beim Probesitzen und Rollen folgendes Problem, am M Rahmen war die Stütze ein paar cm draußen, war mir zu hoch, der Verkäufer wollte sie ganz rein machen, ging nicht, nachdem ich ihn gesagt habe er solle sie noch ein Stück raus ziehen und dann langsam wieder reinstecken und gleichzeitig vorne am Zug ziehen, schwups schon war die Stütze ganz drin, es hatte sich wohl ne Schlaufe im Rahmen gebildet.
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
2.218
Ort
Mülheim
Leute, ich bin überfordert... Mich hats vor paar Wochen gepackt und ich will mir nun ein Trail HT zulegen. Ausprobiert habe ich ein Grand Canyon 2022 in Koblenz und fahre aktuell ein 2018er Grand Canyon in L vom Kumpel geliehen. Ist mir zu hoch, mit dem Testbike im M kam ich besser klar. Bin 1.81m mit 84cm Schrittlänge.Hatte das Stoic 3 im Auge, aber das hat Lieferzeit... Laufey H10 noch im Blick und Cragger 7.0 (wobei ich da immer noch nicht weiß, was "MS" heißt) und nun sehe ich das Rose Bonero. In mein Budget passt das 1, lieber wäre mir aber die Shimano Gruppe. Ich bilde mir ein, dass ich mit 51 Zähnen besser den Berg hoch komme als mit 50, aber mir fehlt auch völlig die Erfahrung, um das wirklich beurteilen zu können.
Nun sagt mir mal bitte, was ich tun soll.
Da kann dir keiner wirklich helfen, die Bikes sind alle mehr oder weniger ähnlich Ausgestattet, bei ähnlichen Preis, da tut sich nicht viel.
Was das MS heißt ist doch eigentlich völlig egal, entweder schaust du nach der Verfügbarkeit oder das was dir optisch zusagt.
Was auch noch interessant sein könnte, kannst du selbst Schrauben oder brauchst du ne Werkstatt, dann lieber Vorort kaufen.
Ob du jetzt 51 oder 52 auf der Kassette hast macht nicht so viel aus, falls dir das bergauf zu schwer ist kannst du ja immer noch das Kettenblatt wechseln.
 
Dabei seit
14. Juni 2022
Punkte Reaktionen
0
Da kann dir keiner wirklich helfen, die Bikes sind alle mehr oder weniger ähnlich Ausgestattet, bei ähnlichen Preis, da tut sich nicht viel.
Was das MS heißt ist doch eigentlich völlig egal, entweder schaust du nach der Verfügbarkeit oder das was dir optisch zusagt.
Was auch noch interessant sein könnte, kannst du selbst Schrauben oder brauchst du ne Werkstatt, dann lieber Vorort kaufen.
Ob du jetzt 51 oder 52 auf der Kassette hast macht nicht so viel aus, falls dir das bergauf zu schwer ist kannst du ja immer noch das Kettenblatt wechseln.
Danke Dir für die Antwort. Ich meinte die Bedeutung von "MS", also ob ich da in Richtung Ausstattung was verpasst habe.
Schrauben kann ich selbst, daher ist die Nähe zu Canyon nicht unbedingt ein Vorteil. Ich hätte gern die Entscheidung abgenommen, ob ich nun 1.500€ ausgebe, oder acht Wochen warte und 1.200€ ausgebe. Und generell, ob sie die +300€ für das Rose lohnen.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
954
Ort
Allgäu / Heilbronn
Das 7er MS ist halt anderst ausgestattet als das normale 7er. Vermutlich hat es einige Parts aus MY2021 (das MS war auch deutlich früher Verfügbar als das MY22 7er). Einen Vergleich der Ausstattung kannst du ja selbst machen.
Welches Rad (Rose oder Radon) für dich besser ist kann dir keiner sagen. Willst du gleich fahren oder erst in 8 Wochen oder wenn du pech hast garkeins mehr bekommen (weil du vielleicht bei der Bestellung einen Tick zu spät warst). Ich würde mir aber auch gedanken über die Geo machen. Die Bikes unterscheiden sich von der Größe doch schon etwas.
Herstellerempfehlung von Radon wäre für mich S gewesen, vom Bonero das M (obwohl das noch gut länger als das M vom Cragger ist). Von den Daten her war mir das Cragger S zu kurz, das Bonero M zu lang, das Bonero S wäre evtl ok gewesen aber wegen 27,5 ausgeschlossen, also ist es das Cragger in M geworden (hatte dann das 8.0er direkt nach dem es verfügbar war bestellt).
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.660
Ort
Allgäu
Servus persönliche Meinung.

Ausprobiert habe ich ein Grand Canyon 2022 in Koblenz und fahre aktuell ein 2018er Grand Canyon in L vom Kumpel geliehen. Ist mir zu hoch, mit dem Testbike im M kam ich besser klar. Bin 1.81m mit 84cm
Wäre es nicht eine Option das L an der Front ab zu senken? Das Grand Canyon in M ist eigentlich bei einem modernen Trail-HT ein S Rahmen. Oft aber mit steilerem Sitzwinkel was ein extrem kurzes eff Oberrohr bewirkt.

lieber wäre mir aber die Shimano Gruppe. Ich bilde mir ein, dass ich mit 51 Zähnen besser den Berg hoch komme als mit 50, aber mir fehlt auch völlig die Erfahrung, um das wirklich beurteilen zu können.
Wie geschrieben ist der eine Zahn komplett egal in meinen Augen. Du erreichst mehr über einen Kettenblatt Wechsel.
Ich persönlich mag sogar die 10-50 von SRAM, da mir bereits der Sprung zwischen den letzten zwei Ritzeln sehr groß vor kommt. Hab deswegen keine 10-52 verbaut.

Hatte das Stoic 3 im Auge
Das Stoic ist für mich persönlich ein Bergabpanzer.

Ich würde mir aber auch gedanken über die Geo machen. Die Bikes unterscheiden sich von der Größe doch schon etwas.
+1
Ich bin 1,86m und SL 88cm mit der Tendenz zu längeren Bikes. Das Cragger wäre mir zu kurz, das Bonero hätte ich gerne in L/XL, vermutlich würde ich zum XL greifen wie auch beim Stoic.
 

Schnuppel

Nasenbohrer
Dabei seit
27. August 2009
Punkte Reaktionen
114
Ich war jetzt ein paar Tage am Lago und das sind wir u.a. die Tremalzo Runde von Arco aus gefahren. Hoch über den Ledrosee und die Asphaltstraße und runter dann über Pregasina. Im Ergebnis: 90 km, bei ca. 2.200 Höhenmeter. Mein Bonero ist bis auf dass ich die Reifen Tubeless umgerüstet habe Serie. Mit den Kenda-Reifen habe ich anfangs noch gehadert, wollte eigentlich wechseln. Auf dieser Tour empfand ich sie allerdings als echt ok. Laufen auf allen Untergründen flott. Einzig vorne zickt der Reifen manchmal ein wenig auf schnellen feinen Untergründen.

Mit der Cura 4 hatte ich vor dem Urlaub auf einem Flowtrail einen spontanen Bremsausfall. Nicht schön. Der Hebel lies sich bis zum Lenker durchziehen, bei null Bremswirkung auf der Vorderbremse. Ich dachte erst dass die Bremse entlüftet werden müsste, oder die Dichtungen durch wären. Lustigerweise hat sich das Problem am nächsten Tag nach ein paar mal Bremspumpen einfach so in Luft aufgelöst. 😵 Von Rose erhielt ich zur Kontrolle einen Werkstattgutschein, den ich bis jetzt allerdings noch nicht eingelöst habe. Am Lago war die Bremse allerdings frei von Befindlichkeiten und hat einen guten Job geleistet.

Das Bonero ist wirklich ein guter Allrounder. Vom Uphill über Downhill auf Schotter und Felspassagen. Da geht was und es gibt für mich echt keinen Grund zu meckern.
 

Anhänge

  • IMG_20220614_103646-01.jpeg
    IMG_20220614_103646-01.jpeg
    674,1 KB · Aufrufe: 266
  • IMG_20220614_121007-01.jpeg
    IMG_20220614_121007-01.jpeg
    902 KB · Aufrufe: 254
  • IMG_20220614_130048-01.jpeg
    IMG_20220614_130048-01.jpeg
    808,8 KB · Aufrufe: 375
Dabei seit
23. April 2022
Punkte Reaktionen
1
Ich liebe das bike,fahre eamit im taunus herum.bin 190cm,fahre es in l. Das Teil ist von Haus aus schon wehr lang, fährt sich sehr gut.Das einzige was ich austauschen würde wäre der sattel.weiß nicht was die sich dabei gedacht haben
 

Anhänge

  • IMG_20220615_145042114.jpg
    IMG_20220615_145042114.jpg
    919,9 KB · Aufrufe: 403

DirtJumper III

Freeracer
Dabei seit
11. Juni 2003
Punkte Reaktionen
5.655
Ort
Ingolstadt
Ich liebe das bike,fahre eamit im taunus herum.bin 190cm,fahre es in l. Das Teil ist von Haus aus schon wehr lang, fährt sich sehr gut.Das einzige was ich austauschen würde wäre der sattel.weiß nicht was die sich dabei gedacht haben

Ist deine Gabel falsch herum eingebaut?! :eek:
 

vw155

#ridebikesnottanks
Dabei seit
8. April 2008
Punkte Reaktionen
1.132
Ort
Pirna
Ich liebe das bike,fahre eamit im taunus herum.bin 190cm,fahre es in l. Das Teil ist von Haus aus schon wehr lang, fährt sich sehr gut.Das einzige was ich austauschen würde wäre der sattel.weiß nicht was die sich dabei gedacht haben
Der Sattel ist nicht das einzig Merkwürdige an deinem Rad.
 
Dabei seit
5. November 2020
Punkte Reaktionen
20
Das 7er MS ist halt anderst ausgestattet als das normale 7er. Vermutlich hat es einige Parts aus MY2021 (das MS war auch deutlich früher Verfügbar als das MY22 7er). Einen Vergleich der Ausstattung kannst du ja selbst machen.
Welches Rad (Rose oder Radon) für dich besser ist kann dir keiner sagen. Willst du gleich fahren oder erst in 8 Wochen oder wenn du pech hast garkeins mehr bekommen (weil du vielleicht bei der Bestellung einen Tick zu spät warst). Ich würde mir aber auch gedanken über die Geo machen. Die Bikes unterscheiden sich von der Größe doch schon etwas.
Herstellerempfehlung von Radon wäre für mich S gewesen, vom Bonero das M (obwohl das noch gut länger als das M vom Cragger ist). Von den Daten her war mir das Cragger S zu kurz, das Bonero M zu lang, das Bonero S wäre evtl ok gewesen aber wegen 27,5 ausgeschlossen, also ist es das Cragger in M geworden (hatte dann das 8.0er direkt nach dem es verfügbar war bestellt).
Das MS ist eins zu eins das Modell von 2021 mit der gleichen Ausstattung. Denke das es aufgrund der Farbe und den Reifen sehr gut bei den Leuten ankam und deshalb unverändert verkauft wird.

Fahre es selbst und kann es nur empfehlen, macht einfach unglaublich viel Spaß.

Was mir beim Bonero nicht gefällt sind die Bremshebel und das 32er Kettenblatt.
Da finde ich das 30er Kettenblatt beim Radon schon sinnvoller, fahre halt gerne auch steile technische Trails hoch.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
6.631
Ort
Köln
Ich liebe das bike,fahre eamit im taunus herum.bin 190cm,fahre es in l. Das Teil ist von Haus aus schon wehr lang, fährt sich sehr gut.Das einzige was ich austauschen würde wäre der sattel.weiß nicht was die sich dabei gedacht haben

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvZm9ydW0vYXR0YWNobWVudHMvaW1nXzIwMjIwNjE1XzE0NTA0MjExNC1qcGcuMT...jpg


Das beste Argument gegen Versandräder. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
45
Was mir beim Bonero nicht gefällt sind die Bremshebel und das 32er Kettenblatt.
Da finde ich das 30er Kettenblatt beim Radon schon sinnvoller, fahre halt gerne auch steile technische Trails hoch.
Kann man selbst tauschen. Kostenpunkt 45-50 Euro für das 30er in Deore/XT-Qualität plus ggf. SHIMANO TL-FC41 ca. 13.-
Werde ich auch machen müssen. Komme von 30/10-50 auf dem Fully und den Unterschied zu 32/10-51 spüre ich deutlich. Am Hang geht das viel stärker in die Oberschenkel.
 
Oben Unten