Neues Santa Cruz 5010 2023 im ersten Test: Jetzt mehr Business als Party?

Dabei seit
12. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
1.374
Ok, ich fahre es hinten mit Cascade-Link und 160er Gabel vorne. Aber es hat den Charakter in keinster Weise eingebüßt. Im Gegenteil; es ist zwar mehr Richtung Enduro gerückt, aber hat den verspielten Charakter überhaupt nicht verloren.
Genau die Entwicklung die Sinn gemacht hätte für den Charakter des Bikes und den Mehrwert erhöht hätte, aber so wies geworden ist verkauft sich bestimmt besser.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
8.097
37mm vs. 44mm

Wobei ich die Aussage mit den dann mindestens 10mm längeren Kettenstreben nicht verstehe. Warum sollten die überproportional ansteigen sollen, wenn vorne (durch den Lenkwinkel) noch weniger als 7mm an Front Center dazu kommen.
Es geht am Ende um die Radlastverteilung. Wegen dem kürzeren Heck gegenüber dem langen Frontcenter und dem höheren Lastanteil hinten müsste man das Heck mehr verlängern als die Front, will man die gleiche Radlastverteilung beibehalten.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte Reaktionen
0
Lustig, wie mittlerweile unter jeder Neuvorstellung eines Bikes erstmal dieses schlecht geredet wird - bevor auch nur einer von uns ne Runde damit gedreht hat :D.

  • Größenspezifische Rahmensteifigkeit
  • Kofferraum (Fahrer*innen die verspiel fahren und tricksen, tragen sehr ungern Rucksack oder Hipbag ;))
  • Optimierte Kinematik mit etwas weniger Anti-Squat für einen besser dem Untergrund folgenden Hinterbau
  • Lenkwinkel wurde von sehr steilen 65,4° im Low-Setting auf immer noch verspiele 64,9° im Low-Setting angepasst
+/- Mullet: Sollte jeder mal für sich ausprobieren, bevor er sich im Forum auslässt. Ich fahre es sehr gerne, vereint das beste aus beiden Welten.

Für mich ist das eine gelungene Weiterentwicklung auf dem Papier, welche ich gespannt bin zu testen.
Aber man kann sich natürlich auch direkt vorab gegen Weiterentwicklung wehren und sich an jeglicher Veränderung stören.
Gebe ich dir Recht. Aber derjenige kauft sich kein 5010.
Ist ja fast wie ein mullet dirt bike
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
36
Sehr enttäuschend. Ich hatte mit dem Kauf eines 5010 als nächstes Bike geliebäugelt und werde es wenn möglich trotzdem noch testen, aber vermutlich ist es jetzt raus... 29", 28", 27,5" oder Mullet hat alles seine Berechtigung. Für den Einsatzbereich des 5010 als "Spaßbike" zum Jibben will ich persönlich aber kein 29er vorne. Auch ein BMX wird laufruhiger wenn man es länger baut und mit 26" Laufrädern ausstattet, aber dann ist es eben keim BMX mehr :ka: Das neue 5010 wird sich ohne Frage super fahren, aber wieso man den Grundcharakter ein so beliebtes Bike mit Alleinstellungsmerkmal derart gravierend ändern muss ist mir ein Rätsel. Mal neue mutige Farben und meinetwegen das Fach im Rahmen hätten für mich völlig gereicht...
 
D

Deleted 283425

Guest
Jaja, die ganzen 27,5er Fans sollten ihre Liebe halt auch an der Kasse zeigen, dann gäbe es sicher noch mehr reine 27,5er Radeln.


Tatsächlich kaufen das Neu doch in relevanter Menge nur noch paar 1,50-1,60m Gartenzwerg/innen.
Und denen kann man auch 29er oder Mullets andrehen.


Mullet ist eh das beste.
Kann man die alten Felgen- und Reifenformen noch brauchen und außerdem kann niemand hinten günstig seine alten Vorderreifen runterfahren.


Und wenn @Plumpssack aus der Industrie schon sagt dass bald keine 27,5er Gabeln mehr gibt wars das eben.🤷


Auf Insta bewerben alle Santa-Influencerinnen die Juliana Variante wie blöd, also soll das da wohl v.a. verkauft werden. An erwähnte Gartenzwerge also.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.254
Dabei seit
5. April 2022
Punkte Reaktionen
30
Hab mir jetzt nicht die Mühe gemacht, über 100 Kommentare durchzulesen, vielleicht hat's auch schon einer geschrieben - irgendwie schleicht es sich in der Redaktion von MTB news immer mehr ein, dass Vorab-Tests von Bikes veröffentlicht werden, bei denen es dann heißt "weitere Eindrücke dann nach xy Kilometer" oder ähnlich, aber es kommt dann nichts weiter.

Ich warte immer noch auf den ausführlichen Test vom Canyon Spectral 29, was ja nun echt schon ne ganze Weile erhältlich ist.
Geht mir auch so. Ich warte auf nen ausführlichen Test zum Spark. Kann aber auch warten, bis das DC-Spark ST getestet wird, also mit 140er Gabel :p
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
4.654
Ort
Neustadt
Jaja, die ganzen 27,5er Fans sollten ihre Liebe halt auch an der Kasse zeigen, dann gäbe es sicher noch mehr reine 27,5er Radeln.

Mullet ist eh das beste.

Und wenn @Plumpssack aus der Industrie schon sagt dass bald keine 27,5er Gabeln mehr gibt wars das eben.🤷
Hier... ganz gezielt vor 3 Monaten den 27,5er genommen.

Mit meiner Redneck-Lösung in 10 Minuten zum Mullet umgebaut..man kann also schön vergleichen. Sicher würden hier GeometrieProfis Pickel bekommen.. wenn man aber in echt draufsitzt, so mit "Erfahren" und so.. verschwindet so manches Dogma ganz schnell.
Und ja, Mullet hat sicher ein paar minimale Vorteile, wenns ums Reinhalten geht, verspielter ist die Karre aber definitiv mit 27,5.

Und um die Gabeln muss man sich glaub nicht scheren.. da wird sich immer eine Lösung finden. :daumen:

2642241-sd9yrkunlf3l-neuespferd_1-large.jpg

2665659-4e3qyxuntk69-12a6b110_dd6a_4fea_8ec5_c1a56572ef2b-large.jpg
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
2.351
Ort
Reutlingen
ein so beliebtes Bike mit Alleinstellungsmerkmal
und genau das stelle ich in Frage. Woher weist du, dass es ein so beliebtes Bike ist?
Ich bin mir recht sicher, dass, egal welcher Hersteller, alle kaum noch Absatzzahlen für 27,5“ haben werden. Die paar Hansel hier in Forum sind die homöopathische Dosis.
Weltweit wird es nicht anders aussehen.





Sascha
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
Salzburg
Jaja, die ganzen 27,5er Fans sollten ihre Liebe halt auch an der Kasse zeigen, dann gäbe es sicher noch mehr reine 27,5er Radeln.


Tatsächlich kaufen das Neu doch in relevanter Menge nur noch paar 1,50-1,60m Gartenzwerg/innen.
Und denen kann man auch 29er oder Mullets andrehen.


Mullet ist eh das beste.
Kann man die alten Felgen- und Reifenformen noch brauchen und außerdem kann niemand hinten günstig seine alten Vorderreifen runterfahren.


Und wenn @Plumpssack aus der Industrie schon sagt dass bald keine 27,5er Gabeln mehr gibt wars das eben.🤷


Auf Insta bewerben alle Santa-Influencerinnen die Juliana Variante wie blöd, also soll das da wohl v.a. verkauft werden. An erwähnte Gartenzwerge also.
Ich bin kein Gartenzwerg (1,78m) und liebe mein 27,5 Enduro. Jeder soll das fahren was er will. :bier:Das Remedy, das ich schon länger fahre, wird vermutlich bald nicht mehr von Trek produziert werden. Deshalb bin ich sehr froh, dass ich noch ein letztes neues bei meinem Händler ergattert habe. :love:Bin mein altes 4 Jahre gefahren und habe vor, falls nix dazwischen kommt, dieses auch wieder so lang zu fahren. Das Remedy hat vermutlich einen ähnlichen Charakter, was hier viele schreiben, wie das vorige 5010. Verspielt, agil, auch gut für alles (Trails, Pumptracks, Sprünge) etc. Das ganze halt mit mehr Federweg.
Ich gebe zu, dass mich das Slash/Megatower schon sehr reizen und vielleicht wird eins der Modelle dann irgendwann mein Remedy beerben.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
2.133
Jaja, die ganzen 27,5er Fans sollten ihre Liebe halt auch an der Kasse zeigen, dann gäbe es sicher noch mehr reine 27,5er Radeln.


Tatsächlich kaufen das Neu doch in relevanter Menge nur noch paar 1,50-1,60m Gartenzwerg/innen.
Und denen kann man auch 29er oder Mullets andrehen.


Mullet ist eh das beste.
Kann man die alten Felgen- und Reifenformen noch brauchen und außerdem kann niemand hinten günstig seine alten Vorderreifen runterfahren.


Und wenn @Plumpssack aus der Industrie schon sagt dass bald keine 27,5er Gabeln mehr gibt wars das eben.🤷


Auf Insta bewerben alle Santa-Influencerinnen die Juliana Variante wie blöd, also soll das da wohl v.a. verkauft werden. An erwähnte Gartenzwerge also.
Jaaber... Das Problem ist doch, daß es neben ein paar (preislich) extrem exklusiven Bikes seit Jahren kaum noch 27er Trailbikes gibt. Ich kenn einige die halt "notgedrungen" zu 29er gegriffen haben (und sich manchmal darüber ärgern)... Den Unsinn, daß wir Käufer das Marktangebot steuern, glaub ich nicht. Wer MTB fahren will, der kauft was der Händler da hat (und wenn das 29 only ist). Ansonsten hätten sich doch diese ganzen albernen Standards wie Boost etc niemals durchgesetzt....

Jetzt noch die Gerüchte um die 27er Gabeln (etwaige Ersatzgabeln für mein olles 26er DJ sind quasi nicht mehr zu bekommen, neu).

Ich hab in den letzten 5 Jahren 3 neue 27er Trailbikes aufgebaut. Und auch im Winter sollte es wieder ein solches werden. Nach gestern bin ich da aber skeptisch geworden und schwenke womöglich um auf ein Mullet; für die engen flowig-verspielten Hometrails mit 27 und für die Bikepark-Autobahnen mit 29...
Oder bleib einfach bei meinem Alten...
Ich denk aber eh man gewöhnt sich an vieles, und an 29er. Vorne auch weniger störend als hinten.
Und ich kenne keinen der seine (Jibb und Trick-)Skills wegen dem Umstieg verloren hat. Trotzdem hat halt beides spezifische Vor- und Nachteile und es wäre doch schön gewesen, weiterhin die Wahl zu haben. Gerade wenn man genau weiß was und wie man fährt.

Also, so oder so schade, allein die wirklich bescheidene Optik von XS und S-Rahmen in 29...:heul:
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
2.133
und genau das stelle ich in Frage. Woher weist du, dass es ein so beliebtes Bike ist?
Ich bin mir recht sicher, dass, egal welcher Hersteller, alle kaum noch Absatzzahlen für 27,5“ haben werden. Die paar Hansel hier in Forum sind die homöopathische Dosis.
Weltweit wird es nicht anders aussehen.





Sascha
Hier gibts sicher auch deutliche regionale Unterschiede. Giant zB vertreibt ihr neues 27er Jibber-Trance X erst gar nicht in D. Spricht doch Bände...
 
Dabei seit
30. Juni 2013
Punkte Reaktionen
100
Ort
Weilheim in Oberbayern
Also, so oder so schade, allein die wirklich bescheidene Optik von XS und S-Rahmen in 29...:heul:
Nicht nur die Optik ist bescheiden. Für kleine Leute (meine Frau ist 1.54 hoch) kann man mittlerweile nur noch auf Kinderräder in bescheidener Ausstattung zurückgreifen. 29" ist viel zu groß für kleine Leute, die ihr Radl agil bewegen wollen. Das ganze Ding besteht nur noch aus Riesenrädern, zwischen denen man dann irgendwie sitzt. Nach hinten Absteigen ist nicht. Daher ist bei einem ganzheitlichen Ansatz die Aussage 27.5" ist tot nicht zu Ende gedacht. Sorry - hat natürlich nix mit dem oben vorgestellten 5010 zu tun - wir sind nur gerade nach diversen Jahren mal wieder auf Radlsuche, und es ist frustrierend...
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
13.422
Ort
New Sorg
Jaja, die ganzen 27,5er Fans sollten ihre Liebe halt auch an der Kasse zeigen, dann gäbe es sicher noch mehr reine 27,5er Radeln.

Naja, die meisten „Medien“, wie auch hier, behandeln 27,5 so wie der Lauterbach Corona. Das prägt langsam...aber sicher. Da werden Vorgaben ohne viel zu überlegen mitgemacht, weswegen es dann halt in eine Richtung geht.

Jetzt weiß ich aber endlich das ich ein unseriöses Vorderrad hab :D :D

G.:)
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.400
Und ja, Mullet hat sicher ein paar minimale Vorteile, wenns ums Reinhalten geht, verspielter ist die Karre aber definitiv mit 27,5.
Bin zuletzt häufig mein neues 29er Trailbike gefahren und es ist auch wirklich sehr geil und agil...
Aber immer wenn ich auf mein olles 650b Rocky Altitude steige, ist es wie Zuhause sein :love:
Der Karren wird niemals verkauft...

Komme nicht am schnellsten unten an, aber mit ner Menge "Good Times" 8-)
GH010088_Momenta.jpg
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
3.370
Ort
Mangfalltal
Nicht nur die Optik ist bescheiden. Für kleine Leute (meine Frau ist 1.54 hoch) kann man mittlerweile nur noch auf Kinderräder in bescheidener Ausstattung zurückgreifen. 29" ist viel zu groß für kleine Leute, die ihr Radl agil bewegen wollen. Das ganze Ding besteht nur noch aus Riesenrädern, zwischen denen man dann irgendwie sitzt. Nach hinten Absteigen ist nicht. Daher ist bei einem ganzheitlichen Ansatz die Aussage 27.5" ist tot nicht zu Ende gedacht. Sorry - hat natürlich nix mit dem oben vorgestellten 5010 zu tun - wir sind nur gerade nach diversen Jahren mal wieder auf Radlsuche, und es ist frustrierend...
Pivot Shadowcat

Und zum 5010 - war ne echte Spassgranate, glaube jetzt nicht, dass es mit dem 29er vorn so viel schlechter sein wird. Ich hab mein 5010 geliebt, cooles Bike.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
2.780
Irgendwie nervt dieser Vereinheitlichungswahn bei Santa so langsam aber sicher...

Als eigentlicher Santa Sympathisant wird die Marke für mich persönlich mit der Zeit immer weniger attraktiv
Geht mir leider ganz ähnlich. Optisch gleich und jetzt haben dann auch im Prinzip alle Bikes die gleiche Vorderradgröße. Bei so vielen Modellen wäre es doch kein Beinbruch wenn das 5010 weiterhin 27,5" bleibt.
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
Salzburg
Geiles Rad in cooler Farbe! Gefällt mir ausserordentlich gut. Preislich und ausstattungsmäßig auch ok! Mich schreckt aber das Gewicht von 14kg für einen Carbon Rahmen schon sehr. Aber das ist ein andere Baustelle.
 
Oben Unten