Neues Santa Cruz Bronson 2022: Mullet-Update für das Spaßbike

Neues Santa Cruz Bronson 2022: Mullet-Update für das Spaßbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9icm9uc29uLmpwZw.jpg
Das neue Santa Cruz Bronson kommt mit 29"-Vorderrad und 27,5"-Hinterrad. Zusammen mit den 150 mm Federweg am Heck soll dieses Mullet-Setup das Trail Bike zu einem echten Spaßgaranten auf den Trails machen. Alle Infos zum neuen Santa Cruz Bronson 2022 gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Santa Cruz Bronson 2022: Mullet-Update für das Spaßbike
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
746
Im Rahmenset sind sogar 3 Stück dabei. Also schon für die AXS Bremse vorbereitet:troll:
Hab erst ein Nomad V5 gekauft als Rahmenset da lag nur einer dabei. Ich bräuchte aber mindestens 2 Stk ein Zusatzschaltauge liegt auch nicht mehr dabei und der schwarze SC Bag fehlt nun auch. >:(
Riesige Unterrohr-Dimensionen und kein Staufach eingebaut. Nicht mal Montagepunkte für Werkzeug/Schläuche am Unterrohr gibt es. Schade das man bei SC noch nicht auf solche sinnvollen Features eingeht, wie es jetzt schon länger bei Specialized, Trek und Last gemacht wird.
Ich denke solche Features bleiben den Zahnärzten vorenthalten :D
Ich würde mir ja gerne mal ein SC leisten. Optisch sind die schon ganz weit vorne und Testfahrt war auch überzeugend. Das Megatower-Frameset steht ganz oben auf der Liste. Aber die Preise tun echt weh. Und wo immer alle die großen Rabatte herbekommen ist mir ein Rätsel. Ich suche schon seit Monaten und finde immer nur UVP.
Bei Rahmensets kann man schon sparen wenn auch nicht mehr so gut wie noch vor einem Jahr oder zwei Jahren. 2019 habe ich mein Bronson V3 CC Set für 2399 Euro bekommen neu vom Händler. Oder ein Bronson V2 CC X01 für 3999 Euro NEU vom Händler - UVP 8000!. Die Zeiten sind vorbei. Auf das aktuelle Nomad V5 gab es immerhin noch 15% mit X2 Dämpfer. Einfach die Händler anschreiben und Fragen. Wenn man noch was bekommt.

Ich weiß nicht was ich vom neuen Bronson halten soll. Von Mullet war ich noch nie Fan und sehe da nur einen großen Vorteil bei Ebikes, wenn man wirklich ordentlich Trails im Uphill fährt mit gut Steigung. So finde ich es generell Schade, dass man wieder ein 27,5er Bike degradiert oder aussterben lässt. Bleibt noch das 5010 und Nomad übrig. Die Preisgestaltung dagegen ist heftig. Alumodelle scheinen komplett weg zu sein. Einstiegspreisen bei C-R Kits lag normal bei 4700 Euro. Beim Bronson legt man noch mal 1100 Euro drauf und kommt auf 5800 Euro beim R-Kit !!! Rahmenpreise liegen nun bei 3999Euro da lohnt sich ein Custom Build nicht mehr. Komponentenpreise ziehen ebenfalls gut an bei den Preisen wohin soll das noch führen?

Bei aller liebe zu Service, Qualität und Support dieser Marke, die wirklich durch die Bank grandios ist (meine Erfahrung) nur irgendwo hört der Spaß dann auch mal auf. Weil man sich von einem Land wie China abhängig macht und die Frachtkosten explodieren, muss der Kunde am Ende die Zeche bezahlen, weil der Hersteller in China mehr Profit erwirtschaften wollte.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
1.138
Ort
Rhön
Hab erst ein Nomad V5 gekauft als Rahmenset da lag nur einer dabei. Ich bräuchte aber mindestens 2 Stk ein Zusatzschaltauge liegt auch nicht mehr dabei und der schwarze SC Bag fehlt nun auch.
Stimmt. Nichts mehr dabei.
Ich hatte 3 Stopfen, ein paar Folien Stückchen zum Abkleben, nehme ich an, und eine Anleitung in gefühlten 251 Sprachen. Die war allerdings für E-Bikes und deren Handhabe. 🙈
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
619
Mullet 😲
Damit wäre das neue Bronson als nächstes Rad bei mir dann raus.
Naja, bin mit meinem V3 ja noch glücklich.
Muss ich mich als nächstes halt doch mal intensiver mit dem Pivot Mach 6 beschäftigen.
Wenn da nur nicht der Superboost Hinterbau wäre :confused:
Also, ich bin bis dato nur 27,5er gefahren. Nomad3, Nomad4, 5010V3, 5010V4 und fahre jetzt ein Bullit als Mullet. Bin begeistert weil die die vorteile von beiden Welten hast ohne deren Nachteile.
 
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
746
bekommst jetzt gerade nicht weil es sowieso Lieferengpässe gibt und wieso sollten sie 20-30% geben wenn hinten 100 weitere anstehen die das Bike so kaufen würden.
Ja die 30% gab es dann aber meist auch nur auf Rahmen die schon lange liegen und weniger gefragt waren wegen XS, S oder XL Größen. Aktuell sind bis 15% sicherlich drin was bei 3500 Euro ja auch nicht wenig ist.
 

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.807
Ort
Freie Seite des Limes
Für mich bleibt das Rad ein Rätsel. Rear Center dürften doch die Kettenstreben sein? Ist es nicht der Gag am Mullet ein kurzes Heck fahren zu können? Und mehr Freiraum über dem Hinterrad zu haben? Jetzt ist rear center länger als am Megatower? Die Vorteile des Mullet müssen da sein, sonst würden so viele Downhiller und Freerider das nicht fahren. Aber wenn es nun was für diese abfahrtsorientierte Zielgruppe ist, warum dann das 150mm Bronson. Dem Nomad bzw. einem Rad mit mehr Federweg hätte es besser gestanden.
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
201
Ort
am Deister
Beim Bronson legt man noch mal 1100 Euro drauf und kommt auf 5800 Euro beim R-Kit !!! Rahmenpreise liegen nun bei 3999Euro da lohnt sich ein Custom Build nicht mehr. Komponentenpreise ziehen ebenfalls gut an bei den Preisen wohin soll das noch führen?

Bei aller liebe zu Service, Qualität und Support dieser Marke, die wirklich durch die Bank grandios ist (meine Erfahrung) nur irgendwo hört der Spaß dann auch mal auf. Weil man sich von einem Land wie China abhängig macht und die Frachtkosten explodieren, muss der Kunde am Ende die Zeche bezahlen, weil der Hersteller in China mehr Profit erwirtschaften wollte.
3999€ für das Rahmenset? 😲🤯
Bye bye nächster Custom Aufbau.....
Aufgrund der knappen Verfügbarkeit von Komponenten ist das vielleicht gar nicht so schlecht. Dann komme ich nicht auf dumme Gedanken......
 
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
746
3999€ für das Rahmenset? 😲🤯
Bye bye nächster Custom Aufbau.....
Aufgrund der knappen Verfügbarkeit von Komponenten ist das vielleicht gar nicht so schlecht. Dann komme ich nicht auf dumme Gedanken......
3999€ für das Rahmenset? 😲🤯
Bye bye nächster Custom Aufbau.....
Aufgrund der knappen Verfügbarkeit von Komponenten ist das vielleicht gar nicht so schlecht. Dann komme ich nicht auf dumme Gedanken......
FE37961A-10ED-4E64-9CC2-369B65B002EF.jpeg
 
Dabei seit
30. Mai 2015
Punkte Reaktionen
19
Ich werde das Bronson auf jeden Fall testen. Mit meinem 5010 cc v3 bin ich voll zufrieden und stelle mir dennoch die folgende Fragen:

1. 5010 behalten und z.B. ein Nomad oder Megatower daneben stellen.
2. 5010 verkaufen und weiter mit einem Rad fahren, dann das Bronson v4

Was meint Ihr zu diesem Thema? Bin da bei jedem Gedanken hin und her gerissen.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
619
Ich werde das Bronson auf jeden Fall testen. Mit meinem 5010 cc v3 bin ich voll zufrieden und stelle mir dennoch die folgende Fragen:

1. 5010 behalten und z.B. ein Nomad oder Megatower daneben stellen.
2. 5010 verkaufen und weiter mit einem Rad fahren, dann das Bronson v4

Was meint Ihr zu diesem Thema? Bin da bei jedem Gedanken hin und her gerissen.
Ich glaube das kommt drauf an was man will. Ich hatte das 5010V3 und das Nomad V3, bin dann auf das Nomad V4 umgestiegen und dann ein paar Wochen Später auf das 5010V4. Alles geile bikes aber hab dann das 5010V4 gegen ein Bullit getauscht. das 5010 war saugeil aber man kommt schon eher früh an seine grenzen. Bei langen abfahrten im groben Gelände hat man schon gemerkt dass hinten halt nur 130mm federweg waren. Mein Nomad ist zwar auch geil aber im uphill halt eher nur mittel zum zweck. Da ich durch das Bullit jetzt weiß wie sich ein Mullet fährt werde ich den Nomad Rahmen hergeben und hoffen dass mir das Bronson den Sweetspot zwischen 5010 und Nomad füllt. so ist meine Überlegung zumindest.
 
Dabei seit
30. Mai 2015
Punkte Reaktionen
19
Genau in diese Richtung gehen halt auch meine Gedanken mit dem neuen Bronson. Es wäre dann endlich ein Bike für alles. Krasse Downhills fahre ich eh nicht und für den Rest aller Trails und einige Bikeparks sollte DAS Bike werden. Bleibt aber erstmal abzuwarten was die Probefahrt dann sagt...
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.527
Ort
New Sorg
Die Ironie an der ganze Bike für alles Sache ist bei SC ja, soweit ich das verfolge, das das Nomad ein Bike für alles ist, das Megatower ein Bike für alles ist, das Bronsen ein Bike für alles ist und das 5010 auch.
Naja, solange noch ein 27,5er über bleibt, ist das auf jedenfall das Bike für alles :D

G.:)
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
1.138
Ort
Rhön
Da stimme ich uneingeschränkt zu. 27,5 rules. 😁

Ich mache mit dem Nomad V5 auch problemlos mehr als 1500hm oder 70km Touren.
Geht einwandfrei. Ist eben ein Bike für alles. :D

... Und trotzdem habe ich noch ein Trailbike für etwas Abwechslung
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. April 2018
Punkte Reaktionen
746
Ich glaube das kommt drauf an was man will. Ich hatte das 5010V3 und das Nomad V3, bin dann auf das Nomad V4 umgestiegen und dann ein paar Wochen Später auf das 5010V4. Alles geile bikes aber hab dann das 5010V4 gegen ein Bullit getauscht. das 5010 war saugeil aber man kommt schon eher früh an seine grenzen. Bei langen abfahrten im groben Gelände hat man schon gemerkt dass hinten halt nur 130mm federweg waren. Mein Nomad ist zwar auch geil aber im uphill halt eher nur mittel zum zweck. Da ich durch das Bullit jetzt weiß wie sich ein Mullet fährt werde ich den Nomad Rahmen hergeben und hoffen dass mir das Bronson den Sweetspot zwischen 5010 und Nomad füllt. so ist meine Überlegung zumindest.

Und es scheint so als wüsstest du nicht was du willst 😉 wenn man vom Nomad V4 (das man dann vielleicht auch noch artgerecht bewegt) zum 5010 V3 wechselt und dann merkt das der Federweg knapp wird ist hmmm müsste schon vor dem Kauf eigentlich klar sein.

Aber ein Mullet Ebike als Referenz zu nehmen für ein Mullet Bio Bike schwierig. Nicht das du dich dann genauso fühlst wie beim Wechsel aufs 5010 V4 😬
 
Dabei seit
29. Januar 2019
Punkte Reaktionen
27
Die Ironie an der ganze Bike für alles Sache ist bei SC ja, soweit ich das verfolge, das das Nomad ein Bike für alles ist, das Megatower ein Bike für alles ist, das Bronsen ein Bike für alles ist und das 5010 auch.
Naja, solange noch ein 27,5er über bleibt, ist das auf jedenfall das Bike für alles :D

G.:)
War da nicht noch das hightower das bike für alles?
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
619
Und es scheint so als wüsstest du nicht was du willst 😉 wenn man vom Nomad V4 (das man dann vielleicht auch noch artgerecht bewegt) zum 5010 V3 wechselt und dann merkt das der Federweg knapp wird ist hmmm müsste schon vor dem Kauf eigentlich klar sein.

Aber ein Mullet Ebike als Referenz zu nehmen für ein Mullet Bio Bike schwierig. Nicht das du dich dann genauso fühlst wie beim Wechsel aufs 5010 V4 😬
Nö du verstehstv mich falsch. Ich hatte nomad und 5010 immer gleichzeitig. Anfangs 5010v3 und Nomad 3 und dann Nomad 4 und 5010V4. 5010 war immer für die hometrails hgauptsächlich und nomad für bikepark und hochalpin. ich glaube halt dass das bronson der sweetspot dazwischen ist für mich und ich mir dann ein bike sparen kann. Denn jetzt bin ich ja mit bullit und nomad unterwegs und die sind mir bis auf den akku zu ähnlich. So hätte ich auch wieder das selbe setup mit 29er vorderreifen und könnte wieder mehrere Laufradsätze für unterschiedliche bedingungen switchen
 
Oben