Neues Santa Cruz Tallboy 2023 im ersten Test: Downhill trifft auf Cross-Country

Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
90
Ort
Salzburg
Ich sehe immer weniger Santa Cruz, besonders bei Rennveranstaltungen.
Dafür immer mehr Orbea (naja, auch ein bisschen confirmation bias dabei :D)
Ausser bei den Teilen zum direkt runterpflügen sehe ich SC wirklich nicht mehr als competitive.
Wollte früher umbedingt eines (Hightower), hat aber für mich dann in jeder Kategorie gegen das Occam LT verloren.
Ich habe mir um den Preis von diesen Tallboy lieber ein OIZ TR mit 120mm und eben das 150mm Occam LT gekauft, beide mit deutlich besserer Ausstattung.
Santa Cruz, quo vadis 🤷‍♂️?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.398
Ort
Allgäu
Ich habe mir um den Preis von diesen Tallboy lieber ein OIZ TR mit 120mm und eben das 150mm Occam LT gekauft, beide mit deutlich besserer Ausstattung.
Santa Cruz, quo vadis 🤷‍♂️?
Ich find es klasse wenn mit deiner Bikewahl glücklich bist, für mich ist sie aber nicht nachvollziehbar.

Ich hatte das Tallboy vor 2 oder vielleicht auch 3 Jahren beim Händler angefragt, wir sind leider preislich nicht zusammen gekommen. Das Oiz TR war nie eine Option, das ist für mich ein komplett anderes Bike.
Zwischenzeitlich hab ich mir ein 120/110mm Bike aufgebaut, aber auch das hat keine Gemeinsamkeiten mit den Oiz TR.

Auch Occam LT finde ich ein sehr gelungenes Bike, preislich auch interessant, trotzdem hat das Hightower für mich ein paar Punkte die es für mich wieder interessanter machen könnten gegenüber dem Occam.

So unterschiedlich sind die Erwartungen an Bikes.
 
Dabei seit
8. August 2006
Punkte Reaktionen
90
Ort
Salzburg
Ich find es klasse wenn mit deiner Bikewahl glücklich bist, für mich ist sie aber nicht nachvollziehbar.

Ich hatte das Tallboy vor 2 oder vielleicht auch 3 Jahren beim Händler angefragt, wir sind leider preislich nicht zusammen gekommen. Das Oiz TR war nie eine Option, das ist für mich ein komplett anderes Bike.
Zwischenzeitlich hab ich mir ein 120/110mm Bike aufgebaut, aber auch das hat keine Gemeinsamkeiten mit den Oiz TR.

Auch Occam LT finde ich ein sehr gelungenes Bike, preislich auch interessant, trotzdem hat das Hightower für mich ein paar Punkte die es für mich wieder interessanter machen könnten gegenüber dem Occam.

So unterschiedlich sind die Erwartungen an Bikes.

Das Hightower ist ein Bike das ich eigentlich umbedingt wollte. Als ich dann oben gesessen bin war es im Vergleich mit dem Occam LT gar nicht meines. Laufruhiger, aber auch deutlich träger.
Nicht besser/schlechter, einfach anders. Und den Rest hat das P/L Verhältnis für mich erledigt.
Den Vergleich Tallboy/Oiz TR habe ich gemacht, nachdem SC das Teil als XC Bike bezeichnet. Für mich ist das OIZ TR mit 120mm eben das XC Bike schlechthin. Mit dem Tallboy bin ich zu dem Gewicht/Preis einfach nicht warm geworden... und die Bezeichnung XC passt nicht wirklich.

Zu meinem eigentlichen Punkt: Hast du dir jetzt ein SC gekauft? Ich sehe in Umgebungen wo sehr aktuelles Material ist immer weniger SC. Im MTB Verein, bei Rennen…
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
11.398
Ort
Allgäu
Für mich ist das OIZ TR mit 120mm eben das XC Bike schlechthin. Mit dem Tallboy bin ich zu dem Gewicht/Preis einfach nicht warm geworden... und die Bezeichnung XC passt nicht wirklich.
Das Tallboy ist und war nie ein XC Bike, wurde auch nie so beworben.

Zu meinem eigentlichen Punkt: Hast du dir jetzt ein SC gekauft? Ich sehe in Umgebungen wo sehr aktuelles Material ist immer weniger SC. Im MTB Verein, bei Rennen…
Ich wollte bereits 2019 das Megatower kaufen, ist an der Lieferbarkeit gescheitert. Später beim Tallboy war es der Preis, war mir als Zweitrad oder Drittbike zu teuer dann. Wobei sich damals auch die Marktpreise stark verändert haben. 2019 hat glaube ich niemand ein SC zum UVP gefahren 🤣

Bei uns sehe ich einige SC im Privatbereich. Ist immer eine Frage der Händler vor Ort etc. Hier bei mir war früher gefühlt jedes zweite Bike ein LV. An den HotSpots siehst viel preislich hochwertige Bikes, aller Art.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
Den Vergleich Tallboy/Oiz TR habe ich gemacht, nachdem SC das Teil als XC Bike bezeichnet. Für mich ist das OIZ TR mit 120mm eben das XC Bike schlechthin. Mit dem Tallboy bin ich zu dem Gewicht/Preis einfach nicht warm geworden... und die Bezeichnung XC passt nicht wirklich.
Wo bezeichnet SC das Tallboy denn als XC-Bike?
Das wurde doch schon immer als Short-Travel-Trailbike beworben. Maximal als "der Downhiller für XCler". Hier bei uns wäre das alles Downcountry/Trailbike aber sicher kein XC.

Und genau dieser Einstufung von SC entspricht das Tallboy. Ordentlich bis gut bergauf, aber keine Rakete.
Bergab höchst potent und mit gefühlt mehr Federweg, als tatsächlich drinsteckt. Perfekt für lange, abwechslungsreiche Trailrunden.
Für mich das vielbeschworene eine Bike für alles.
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte Reaktionen
444
Ort
pretty close to paradise
Wo bezeichnet SC das Tallboy denn als XC-Bike?
Das wurde doch schon immer als Short-Travel-Trailbike beworben. Maximal als "der Downhiller für XCler". Hier bei uns wäre das alles Downcountry/Trailbike aber sicher kein XC.

Und genau dieser Einstufung von SC entspricht das Tallboy. Ordentlich bis gut bergauf, aber keine Rakete.
Bergab höchst potent und mit gefühlt mehr Federweg, als tatsächlich drinsteckt. Perfekt für lange, abwechslungsreiche Trailrunden.
Für mich das vielbeschworene eine Bike für alles.
1664544430974.png

Aus einem Video auf der SC Seite. Wer den ersten Teil vergisst, wird sich natürlich wundern, wenn er ein Oiz/Epic/... erwartet hat. Dann hat man aber ohne Umwege über Testberichte direkt aus Kaufen geklickt. Das Tallboy fährt sich im direkten Vergleich zu einem "echten" XC Bike (Spezi Epic) und größeren Kalibern (Evil Offering, Raaw Jibb, Madonna) deutlich eher wie ein kleinhubiges Enduro. Nischenrad, aber wer die enstprechende Nische hat, wird wohl zufrieden sein.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
außer für

alles, was sprintlastig ist wird damit dann wenig Freude bereiten.
Einen Marathon auf Finisher-Basis würde ich aber sicherlich auch mit dem TB antreten.
Naja, wer Rennen fahren will muss wohl tatsächlich ein Race-Bike nehmen.

Dieses "ein Rad für alles" heißt ja logischerweise nicht, dass es in jeder Spezialdisziplin top ist, sondern, dass man als "Nicht-Spezialist" ganz viel damit machen kann. (Zumindest nach meiner persönlichen Meinung).
Und mit dem Tallboy kann ich zügig Strecke machen, auch bergauf, lange Touren, die spaßige Feierabendrunde, Trails, die auch durchaus rüttelig sein dürfen, runterfetzen, ein bisschen Springen, mal gemäßigt in den Bikepark usw. usw. usw.

Mehr erwarte ich von einem Bike nicht bzw. "mein" Mountainbiken sieht so aus. Und dafür nur ein Bike - perfekt.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.613
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Und mit dem Tallboy kann ich zügig Strecke machen,
auch bergauf,
lange Touren,
die spaßige Feierabendrunde,
Trails, die auch durchaus rüttelig sein dürfen, runterfetzen,
ein bisschen Springen,
mal gemäßigt in den Bikepark usw. usw. usw.

Mehr erwarte ich von einem Bike nicht bzw. "mein" Mountainbiken sieht so aus. Und dafür nur ein Bike - perfekt.
So sehe ich es bei meinem Bike ja auch.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
Ganz sicher. Deine Kontobewegungsperformance war sicherlich sehr steil. 😛
Och, mal abgesehen von verschmerzbaren Einbußen bei der Rente wird mich das Tallboy am Ende ca. 4.800 Euro inkl. sämtlicher Verschleißteile und Reparaturen bis April 2025 gekostet haben (hatte gerade den ersten Austausch von Reifen und Belägen in der Werkstatt mit 260 Euro...).
Die 100 Euro weniger beim Netto performen begrenzt dramatisch. Zudem der Plan, das Rad danach tatsächlich zu behalten (das Spark hatte mich in den 3 Jahren als Dienstrad 3.800 Euro gekostet, verkauft für 3.000 Euro...).

Und die ganze Zeit darf ich ein Rad fahren, das ich bislang total super finde...
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.736
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Och, mal abgesehen von verschmerzbaren Einbußen bei der Rente wird mich das Tallboy am Ende ca. 4.800 Euro inkl. sämtlicher Verschleißteile und Reparaturen bis April 2025 gekostet haben (hatte gerade den ersten Austausch von Reifen und Belägen in der Werkstatt mit 260 Euro...).
Die 100 Euro weniger beim Netto performen begrenzt dramatisch. Zudem der Plan, das Rad danach tatsächlich zu behalten (das Spark hatte mich in den 3 Jahren als Dienstrad 3.800 Euro gekostet, verkauft für 3.000 Euro...).

Und die ganze Zeit darf ich ein Rad fahren, das ich bislang total super finde...
Ist das typisch das man als SC Fahrer Reifen und Beläge im Shop wechseln für 260 Euro...🤣🤣🤣🤣🤣 Wow...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
Ist das typisch das man als SC Fahrer Reifen und Beläge im Shop wechseln für 260 Euro...🤣🤣🤣🤣🤣 Wow...
Wenn Du zwischen den Zeilen gelesen hättest, würdest Du erkennen, dass es sich bei mir um ein Dienstrad inkl. Verschleißversicherung handelt. Da wäre ich doof, wenn ich das selber machen würde, da es mich hier nichts kostet.

Schlimm finde ich, dass Otto-normal-Biker mit 2 linken Händen, Muttchen von nebenan etc., die selber nichts reparieren können, solche Preise bezahlen müssen. Selbst wenn dadurch, im besten Fall, der Fahrradmechaniker in der Werkstatt ein gutes Gehalt bekommt.

Meine anderen Räder repariere ich selbst, da wären es sicher eher nur 100 Euro geworden...
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.736
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn Du zwischen den Zeilen gelesen hättest, würdest Du erkennen, dass es sich bei mir um ein Dienstrad inkl. Verschleißversicherung handelt. Da wäre ich doof, wenn ich das selber machen würde, da es mich hier nichts kostet.

Schlimm finde ich, dass Otto-normal-Biker mit 2 linken Händen, Muttchen von nebenan etc., die selber nichts reparieren können, solche Preise bezahlen müssen. Selbst wenn dadurch, im besten Fall, der Fahrradmechaniker in der Werkstatt ein gutes Gehalt bekommt.

Meine anderen Räder repariere ich selbst, da wären es sicher eher nur 100 Euro geworden...
Ah okay Klang so als hättest du 260 Euro bezahlt...aber wenn der Bikeshop solche Rechnungen schreibt ist schon hart.
 

jk72

Auch Helden sind Menschen
Dabei seit
4. Februar 2015
Punkte Reaktionen
569
Ort
München
Wenn Du zwischen den Zeilen gelesen hättest, würdest Du erkennen, dass es sich bei mir um ein Dienstrad inkl. Verschleißversicherung handelt. Da wäre ich doof, wenn ich das selber machen würde, da es mich hier nichts kostet.

Schlimm finde ich, dass Otto-normal-Biker mit 2 linken Händen, Muttchen von nebenan etc., die selber nichts reparieren können, solche Preise bezahlen müssen. Selbst wenn dadurch, im besten Fall, der Fahrradmechaniker in der Werkstatt ein gutes Gehalt bekommt.

Meine anderen Räder repariere ich selbst, da wären es sicher eher nur 100 Euro geworden...
Zwei Reifen und Beläge werden vermutlich so um die 160 Euro gekostet haben? Der Mechaniker will und muss ja auch noch was verdienen. Von den ca. 100€ muss er ja noch Steuer, Miete, Energie etc. zahlen. Bleibt am Ende des Tages gar nicht soviel über.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.736
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Zwei Reifen und Beläge werden vermutlich so um die 160 Euro gekostet haben? Der Mechaniker will und muss ja auch noch was verdienen. Von den ca. 100€ muss er ja noch Steuer, Miete, Energie etc. zahlen. Bleibt am Ende des Tages gar nicht soviel über.
Na ja rechne Mal UVP von Reifen und Belägen...da lohnt die halbe Stunde Arbeit schon sehr
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
Zwei Reifen und Beläge werden vermutlich so um die 160 Euro gekostet haben? Der Mechaniker will und muss ja auch noch was verdienen. Von den ca. 100€ muss er ja noch Steuer, Miete, Energie etc. zahlen. Bleibt am Ende des Tages gar nicht soviel über.
War nur 1 Reifen, aber der dann mit 75 Euro und 2x Beläge mit je 25 Euro. Der Arbeitslohn war also höher als das Material. Und unter uns, wie lange schraubt ein versierter Mechaniker an 2x Belägen plus 1 Reifen? 30/45 min Maximum.
Okay, den Freilauf haben sie auch noch ungefragt gefettet :D .
Wie oben geschrieben, finde ich es okay, wenn der Mechaniker dann ordentliches Geld verdient. Aber für Leute die auf solche Reparaturdienste angewiesen sind, ist es schon eine heftiger Batzen.
 

jk72

Auch Helden sind Menschen
Dabei seit
4. Februar 2015
Punkte Reaktionen
569
Ort
München
🥶😳War nur 1 Reifen, aber der dann mit 75 Euro und 2x Beläge mit je 25 Euro. Der Arbeitslohn war also höher als das Material. Und unter uns, wie lange schraubt ein versierter Mechaniker an 2x Belägen plus 1 Reifen? 30/45 min Maximum.
Okay, den Freilauf haben sie auch noch ungefragt gefettet :D .
Wie oben geschrieben, finde ich es okay, wenn der Mechaniker dann ordentliches Geld verdient. Aber für Leute die auf solche Reparaturdienste angewiesen sind, ist es schon eine heftiger Batzen.
Ui, ja. Ist doch ein wenig hingelangt 😳. Langt der Kollege vielleicht bei einem Job-/Dienst-Bike mit Verschleißversicherung ein wenig mehr hin, weil er weiß, dass Du es am Ende nicht selber zahlen musst?
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
11.868
Ort
Albtrauf
Ui, ja. Ist doch ein wenig hingelangt 😳. Langt der Kollege vielleicht bei einem Job-/Dienst-Bike mit Verschleißversicherung ein wenig mehr hin, weil er weiß, dass Du es am Ende nicht selber zahlen musst?
Bei dem Händler bekomme ich tatsächlich immer eine Rechnung mit (beim letzten nicht immer, was bei der Dokumentation fürs Bike immer bisserl doof ist). Da stehen die Materialpreise (UVP) und Arbeitseinheiten für die einzelnen Arbeiten drin. Ich denke schon, dass er das allen abverlangt und nicht zweierlei Preise im System hat.
Der letzte Händler hat 60 Euro/h für Bestandskunden und 65 für Neukunden gehabt. Da lag der Reifen- und Belagwechsel bei 170 Euro (teuer genug...).
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
20.736
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Einreichen und bisschen Beläge...260 Euro...was fahren die Mechaniker so für Autos ? McLaren ?
Mal locker 160 Euro Stundenlohn...
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.613
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten