Neues Scott Ransom Enduro-Bike im ersten Test: Ab in die Freiheit

Anzeige

Re: Neues Scott Ransom Enduro-Bike im ersten Test: Ab in die Freiheit
Stichwort Integration: es gibt dch bestimmt Mittel und Wege, die vordere Bremsleitung durch die Gabel zu führen, wie das bei Rennrädern bereits üblich ist.
Nachdem Fahrradschlauch unterm Oberrohr festschnallen die Innovation des Jahres 23 war, könnte das der nächste große Wurf werden.
Oder, da ja Schaltung, Stütze und Fahrwerk schon elektrisch sind könnte man das bei der Bremse gleich mitmachen.
Schalter und Taster sind eh doof, 1 Touchpad das alles steuert wie beim Auto wäre auch gut.
Noch lacht ihr, 2030 sprechen wir uns nochmal.
Kannst ja mal nen Kabelkanal dran schrauben und das den Hersteller präsentieren. Wobei, lieber nicht. Nicht das die dann auf dumme Ideen kommen und das wirklich bringen.
 
In Sachen Fahrwerkseinstellung bin ich bei @beutelfuchs. Da ich ganzjährig auf den Hometrails unterwegs bin, öffne oder schließe ich zumindest an meinem getunten Fahrwerk je nach Temperatur entsprechend der Empfehlung des Tuners (pro 10° Temperaturunterschied) die LSC und die LSR. Die Unterschiede sind massiv spürbar. Auch auf Downhillstrecken mache ich gerne zwischendurch ein, zwei Klicks auf oder zu.
Jedesmal einen Deckel dafür öffnen zu müssen und das Radl auf den Kopf zu stellen? Wirklich nicht.
Aber wer an seinem Fahrwerk meistens nichts verstellen muss oder möchte, kann sich das Scott ja in den Warenkorb legen oder sich einfach ein schönes Enduro-Hardtail zu legen.
Bei dem Ding treibt dich ja schon die Grundeinstellung in den Wahnsinn. Und sowas wie Shock Whizz als Hilfe dürfe ja wahrscheinlich auch nicht rein passen ebenso ein Vivid Air.
 
Aber wer ist die Zielgruppe?
Wenn's wir nicht sind, wo von Specialized bis Orange und en gruseligsten Balkongeländer Radln alles gefahren wird.... Wo ist dann die Zielgruppe? Wer will ein EBike ohne Motor mit (zu?) viel Integration? Hier kommt es jedenfalls net sonderlich gut an bisher.
Die Zielgruppe sind wohl die gleichen, die auf dem Trail mit einem extrem teuren E Moped rum schleichen. Also Leute, die MTB schleichen.
 
...hast dann aber 5 Monate Wartezeit, 4 Stornierungen, 3 Fehllieferungen, zwei Gabeln mit 1.8er Rohr auf Halde und zudem wurde Deine Kreditkarte gehackt und Dein Konto geplündert.
Tja, ein bisschen Einsatz deinerseits ist natürlich schon erforderlich. Im Casino kann man ja auch nicht nur gewinnen…
Wobei bei mir tatsächlich bis jetzt fast alles gepasst hat. Man sollte hald nicht bei jedem depending on supply Angebot zuschlagen.
Aber mittlerweile ist es mir auch etwas zu heiß geworden dort und werde so schnell nicht mehr gambeln.
 
2.5k sind 'ne Fox 38 + X2. Wenn ich durch die Bilderthreads schaue, ist das unteres Ende. Fuer's uebliche Rumsuelzen reicht das natuerlich zu.


Ja. Bei kalt heizt es sich halt weniger auf. Und bergauf kuehlt es schneller wieder runter. Kann man auf dem Shockwiz ziemlich gut verfolgen, dann muss man nicht rumraten.
Aber, jetzt halt dich fest: Ich stelle mein Fahrzerk sogar bei identischen Temperaturen je nach Strecke und Witterung ein. 3..2..1..Drama!
Unteres Ende? Also ne Zeb für 800€ und nen Vivid für 650€ ist nicht einmal unteres Ende. Mit 2,5k€ bist da eher oberes Ende.
 
Holy ....! Thanks but no thanks. Zum Schreien und Weglaufen der ganze Hobel für mich🙈, trotz halbwegs stimmiger Geo (auf'm Papier).
Spacertum, Monsterhebel, Fahrmodi die man teilweise nicht braucht, üble Hängebauch-E-Bike-Optik, Cable Routing, Lenker-Vorbau-Einheit, mögliche Dämpferbeschränkungen...so viel Sonderkrams. Ich weiß schon, warum deren Produkte für Enduro/Trail schon lange keine Relevanz mehr für mich haben. Wahrscheinlich bin ich einfach nicht innovativ genug😐

Aber es scheint sich gut zu fahren und wem es gefällt. Ja mei...Mal schauen, wie es angenommen wird und ob die Premiumpreise bezahlt werden. Hab so ein wenig das Gefühl, dass Scott sich verrennt und das es v.a. nur darum geht, anders/speziell zu sein. Aber leider nicht besser.
 
Für mich ist das immer noch ein Bold mit anderer Geometrie. Schliesslich kommt der Innenliegende Dämpfer von Bold. Klar, bei Bold steht der Lenker, bei Scott liegt er nun.
Und bezüglich Kabelführung... Das einzig Wahre ist alles komplett aussen. Alles schön einfach zu servicen.

Da liebe ich doch mein Banshee Legend. Gerade erst hat Banshee über die Sozialen Medien eine Umfrage bezüglich der Kabelführung gemacht. Und das Resultat war ziemlich eindeutig. Alles ausserhalb des Rahmens.
 
F061C271-618E-4334-880D-42E54A3AB8AB.jpeg
 
Ich oute mich. Finde das neue Ransom ziemlich cool. Ja ich mag zwar die headset Kabelführung auch nicht und der integrierte Dämpfer muss für mich auch nicht zwingend sein, es scheint sich aber sehr gut zu fahrn, glaubt man all den first ride Reviews. Bin auf das Voltage gespannt.
 
Ich oute mich. Finde das neue Ransom ziemlich cool. Ja ich mag zwar die headset Kabelführung auch nicht und der integrierte Dämpfer muss für mich auch nicht zwingend sein, es scheint sich aber sehr gut zu fahrn, glaubt man all den first ride Reviews. Bin auf das Voltage gespannt.
Ich finds auch cool aber bei unseren Trails völliger Overkill.
Da würde das Genius besser passen aber mit dem werde ich optisch lustigerweise nicht warm…
 
Ja das Genius gefällt mir auch weniger als das Ransom. Den perfekten Einsatzbereich in den Schweizer Alpen hab ich ja, mein jetziges fährt sich aber einfach zu gut, als dass ich dafür jetzt wieder 10k ausgeben würde…
 
Zurück
Oben Unten