Neues Specialized Enduro

Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Die 210er ist genau 6cm länger ausgefahren wie die 180er. Wenn bei der 210er 2.5cm fehlen müsste ich sie auf 180 traveln, und kann sie dazu nicht tiefer versenken. Das wäre also die dümmste Option die ich treffen könnte.
Wenn 1cm fehlt dann wäre es gut.

Ist ja generell so - 1cm zusätzlicher Vario Weg = 1cm mehr Einstecktiefe - und 1cm mehr ausgefahren = 2cm länger.


Wer also fragt welche Stütze über 150mm voll versenkbar ist - der will ziemlich sicher nicht traveln... Wer also keine überlangen Haxen hat, und viel absenken möchte - ist fast immer mit Bikeyoke 160 oder Oneup 180 am besten bedient. Moveloc 170 bzw Sram AXS wären noch Alternativen. Wer auf die 210er OneUp oben drauf passt, der kann auch fast alle anderen Stützen fahren... Die OneUp ist im Vergleich halt 1-3cm kürzer als andere Stützen. Am zweitkürzestens ist die Bikeyoke. AXS und Moveloc sind zwar länger - aber können auf Anschlag versenkt werden.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Bist verwöhnt, ich hab mit dem Enduro 1cm ggü dem Reign 2018 gewonnen, das hat wiederum 2cm gewonnen ggü dem 2015ner Reign.
Hätte es die OneUp schon 2013 gegeben, hätte ich damals das BMC Trailfox in L statt M gekauft und wohl nie zum Speci Enduro getauscht (weil mir das Trailfox mit 435mm plus 5mm Reach Headset zu kurz war. Hab das damals nur genommen weil ich beim L keine 200er Stütze verbauen konnte, die Oneup 210er auf 200mm getravelt gabs halt noch nicht - aber wäre gegangen)...

Btw - egal welche Stütze in 30.9mm nehmen - und von Vecnum den Adapter auf 34.9mm kaufen. Mehr Auswahl und viel leichter. Der Vecnum Adapter ist super. Dazu ist eine 30.9mm Stütze oft auch 1-2mm tiefer versenkbar als die 34.9er...
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.500
Braucht man den dünnen Spacer unter der Steuersatzkappe zwingend? Ohne den wäre der Spalt zw. Rahmen und Kappe wenigstens etwas kleiner.

(im Bild oben)

1629189543646.png


Das ist eh mein erstes Radl wo der obere Steuersatz vor dem unteren rostig geworden ist...
Und das trotz ordentlich Fett.
 
Dabei seit
16. September 2017
Punkte Reaktionen
4
Ich habe mal eine Frage an alle die inzwischen mit Coil Dämpfern unterwegs sind. Hat der Hinterbau genug progression oder macht der Umbau auf den Cascadelink sinn?
Danke schon mal
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Also mit Ext Storia Lok v3 keine Probleme. Wobei ich die letzten beiden Tage das Enduro verflucht habe, einfach viel viel zu tiefes Tretlager um Trails rauf zu fahren. Ohne Climb Mode eh keine Chance - da man dann noch mehr aufsetzt, aber selbt mit einfach 2cm zu tief.
Bin heute 15m einen Hang abgestürzt weil ich mich mit Pedal am Boden an einem schmalen Weg ausgehebelt habe. Nix passiert war steil und nasser Rasen, aber man schaft es einfach kaum einen Trail der nicht zum biken gebaut ist raufzufahren.
Bergab ist es schon okay - aber bergauf oder auf traversen ist mit 170er Kurbel einfach zu tief. Nur selbt 165mm würden wohl wenig bringen. Ich versuche schon zu lernen wie ich mit aufsetzen eben nicht aus dem Rythmus komme...

Das Enduro ist super um Forststraßen raufzukurbeln, oder steile Trails die nie von Kühen benutzt werden - bzw nicht schräg am Hang entlanggehen. Für Traversen bzw verblocktes bergauf einfach eine Katastrophe. High Mode sowieso...

Auch wenn der Jade X bergab wohl mit dem Ext Storia nicht mithalten kann (welcher Dämpfer kann das schon) - wäre der dank quasi Null Sag im Climb Mode wohl für mich die klar bessere Wahl gewesen - aber war einfach nicht lieferbar in absehbarer Zeit...

Und das war ohne Gabel absenken - also mit 180mm vorne... Sitzwinkel trotz Sattel ganz vorne auch viel viel zu flach. Die Angaben von Specialized passen evtl mit viel Liebe in der Ebene - aber wenns steil bergauf geht und die Gabel dann halt 170mm steht - der Dämpfer aber 35% im Sag (statt 25% in der Ebene) ist es einfach beschissen. Das Enduro passt für Rennen und einfache/Forststraßen Uphills. Aber als Bike für Freeride Touren ist es eher ein Fail außer es ist einem egal jeden Tag ein paar km zu schieben die mit anderen Bikes easy fahrbar wären...
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte Reaktionen
329
Ort
Stuttgart
Also mit Ext Storia Lok v3 keine Probleme. Wobei ich die letzten beiden Tage das Enduro verflucht habe, einfach viel viel zu tiefes Tretlager um Trails rauf zu fahren. Ohne Climb Mode eh keine Chance - da man dann noch mehr aufsetzt, aber selbt mit einfach 2cm zu tief.
Bin heute 15m einen Hang abgestürzt weil ich mich mit Pedal am Boden an einem schmalen Weg ausgehebelt habe. Nix passiert war steil und nasser Rasen, aber man schaft es einfach kaum einen Trail der nicht zum biken gebaut ist raufzufahren.
Bergab ist es schon okay - aber bergauf oder auf traversen ist mit 170er Kurbel einfach zu tief. Nur selbt 165mm würden wohl wenig bringen. Ich versuche schon zu lernen wie ich mit aufsetzen eben nicht aus dem Rythmus komme...

Das Enduro ist super um Forststraßen raufzukurbeln, oder steile Trails die nie von Kühen benutzt werden - bzw nicht schräg am Hang entlanggehen. Für Traversen bzw verblocktes bergauf einfach eine Katastrophe. High Mode sowieso...

Auch wenn der Jade X bergab wohl mit dem Ext Storia nicht mithalten kann (welcher Dämpfer kann das schon) - wäre der dank quasi Null Sag im Climb Mode wohl für mich die klar bessere Wahl gewesen - aber war einfach nicht lieferbar in absehbarer Zeit...

Und das war ohne Gabel absenken - also mit 180mm vorne... Sitzwinkel trotz Sattel ganz vorne auch viel viel zu flach. Die Angaben von Specialized passen evtl mit viel Liebe in der Ebene - aber wenns steil bergauf geht und die Gabel dann halt 170mm steht - der Dämpfer aber 35% im Sag (statt 25% in der Ebene) ist es einfach beschissen. Das Enduro passt für Rennen und einfache/Forststraßen Uphills. Aber als Bike für Freeride Touren ist es eher ein Fail außer es ist einem egal jeden Tag ein paar km zu schieben die mit anderen Bikes easy fahrbar wären...
Fährst du vielleicht das falsche Bike, wenn dir bergauf fahren so arg wichtig ist?
Bei mir ist das eher Mittel zum Zweck mit dem Enduro.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Naja, ich fahre so 70% der Höhenmeter die ich runter fahre - vorher bergauf. 30% per Bergbahnen... Solange der Weg breit ist, bzw halt nicht seitlich weghängt ist das Enduro super auch bergauf bis auf den Sitzwinkel - was man aber mit absenken der Gabel beheben kann.
Grad Traversen sind übel. In Ostösterreich - ist es meist okay. In Deutschland sicher fast überall. In der Südschweiz/Graubünden ist es zum vergessen mit dem Enduro außerhalb von Bikeparks... Im Prinzip überall dort wo wenig los ist und zumindest etwas Viehwirtschaft - hat man das Problem mit den Wegen ... Die offizielle Tretlagerhöhe stimmt ja auch nicht (ist tiefer)
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.985
Naja, ich fahre so 70% der Höhenmeter die ich runter fahre - vorher bergauf. 30% per Bergbahnen... Solange der Weg breit ist, bzw halt nicht seitlich weghängt ist das Enduro super auch bergauf bis auf den Sitzwinkel - was man aber mit absenken der Gabel beheben kann.
Grad Traversen sind übel. In Ostösterreich - ist es meist okay. In Deutschland sicher fast überall. In der Südschweiz/Graubünden ist es zum vergessen mit dem Enduro außerhalb von Bikeparks... Im Prinzip überall dort wo wenig los ist und zumindest etwas Viehwirtschaft - hat man das Problem mit den Wegen ... Die offizielle Tretlagerhöhe stimmt ja auch nicht (ist tiefer)
Hä, sicher?
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.774
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
So übermäßig tief ist das Tretlager doch gar nicht ?! Und Hauptaugenmerk bei dem Rad ist nunmal bergab.
Mit dem Sitzwinkel hast sicher nen Punkt, der ist sicher nicht ideal zum bergauf fahren.
Aber um offensichtlich verblocktentrails hochzufahren wurde das Rad wirklich nicht gebaut.

Hast du Bilder von diesen wegen die du nicht hochkommst ?
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.022
Ort
Allgäu
Braucht man den dünnen Spacer unter der Steuersatzkappe zwingend?
Nein. Wenn du einen Spalt hast ist der Spacer überflüssig. Den Spacer brauchst du nur wenn der Klemmring so tief sitzt das kein Spalt mehr vorhanden ist. Ist vom Gabelschaft abhängig. Je dünner der Gabelschaft umso tiefer liegt der Klemmring.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
So übermäßig tief ist das Tretlager doch gar nicht ?! Und Hauptaugenmerk bei dem Rad ist nunmal bergab.
Mit dem Sitzwinkel hast sicher nen Punkt, der ist sicher nicht ideal zum bergauf fahren.
Aber um offensichtlich verblocktentrails hochzufahren wurde das Rad wirklich nicht gebaut.

Hast du Bilder von diesen wegen die du nicht hochkommst ?

Hab keine Bilder - wäre aber absolut unfassbar dass man da Probleme hat...
Betrifft halt Trails die so steil sind - dass man im leichtesten Gang fährt - also nicht mal eben beim treten aussetzen kann. Die seitlich weghängenden waren breiter - schon 1m meist - die schmalen halt nur 30-40cm - sprich da kann man auch wenig Linie variieren...
Im Prinzip schon alles fahrbar - auch mit tiefem Tretlager - aber dann musst 100% konzentriert sein. Im Prinzip habe ich alle 20-30 Sekunden einmal aufgesetzt.
 
Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte Reaktionen
312
Ort
Fulda
Ich bin gerade dabei die Zughülle meiner Dropper zu erneuern. Jetzt frage ich mich, bevor ich die alte Hülle heraus ziehe, wie diese geführt ist? Das Liner im Carbon für Bremse, Schaltung etc liegen ist klar. Nur frage ich mich, ob der Liner auch auch ums Eck zum Sitzrohr hoch geht?
Vom Gefühl her würde ich sagen... ja! Geht nicht anders. Sicher bin ich mir allerdings nicht.
Hat dazu jemand eine sichere Antwort? :confused:
 
Dabei seit
26. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Lohmar
Ich bin gerade dabei die Zughülle meiner Dropper zu erneuern. Jetzt frage ich mich, bevor ich die alte Hülle heraus ziehe, wie diese geführt ist? Das Liner im Carbon für Bremse, Schaltung etc liegen ist klar. Nur frage ich mich, ob der Liner auch auch ums Eck zum Sitzrohr hoch geht?
Vom Gefühl her würde ich sagen... ja! Geht nicht anders. Sicher bin ich mir allerdings nicht.
Hat dazu jemand eine sichere Antwort? :confused:
Ja, da ist ebenfalls eine Führung im Carbon. Kannst du unbedenklich raus ziehen.
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
237
Naja, ich fahre so 70% der Höhenmeter die ich runter fahre - vorher bergauf. 30% per Bergbahnen... Solange der Weg breit ist, bzw halt nicht seitlich weghängt ist das Enduro super auch bergauf bis auf den Sitzwinkel - was man aber mit absenken der Gabel beheben kann.
Grad Traversen sind übel. In Ostösterreich - ist es meist okay. In Deutschland sicher fast überall. In der Südschweiz/Graubünden ist es zum vergessen mit dem Enduro außerhalb von Bikeparks... Im Prinzip überall dort wo wenig los ist und zumindest etwas Viehwirtschaft - hat man das Problem mit den Wegen ... Die offizielle Tretlagerhöhe stimmt ja auch nicht (ist tiefer)
Das Problem kenne ich bisschen. Seitdem ich von meinem X2 2021 auf den Push 11.6 umgestiegen bin. Mein X2 war härter abgestimmt und bin damit so gut wie nie mit dem Tretlager hängen geblieben. Mit dem Push hab das Problem schon öfters und muss schon genau überlegen, wann ich treten soll und wo lieber nicht! Bei steinigen und wurzeligen Trails ist weiterhin der Push eine Macht, selbst für mich mit Flatpedal. Tiefes Tretlager hat schon so seine Vor- und Nachteile.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Ärger mich ziemlich - dass ich nicht einfach mich letztes Jahr schon drum gekümmert hab - und dann einen Custom Dämpfer bei EXT mit 215x65 bestellt habe - also einfach 1cm länger für höheres Tretlager. Denke 215er Dämpfer würde sich ausgehen? Wenn nicht im Low Mode würde es definitiv gehen...

Und ja ich habe 65mm nicht 60mm. Aber die Feder auf Härte wie wenn es 60mm wären. Aber wenig Druckstufe - ich mag bergab einfach ein softes Setup und kein straffes raciges.
Fahre jetzt halt bergab in entsprechenden Gegenden einfach auch immer mit Climb Mode. Selbst im Climb Mode ist die Performance besser als mit dem Rockshrott im offenen Modus... Mit Climb Mode setze ich deutlich seltener auf...


Wie gesagt - hängt extrem von der Gegend ab wo man rumfährt. Bikepark, die meisten typischen Wege in Österreich, Italien kein Problem. Aber in Gegenden mit viel Almwirtschaft ist es zum speiben - im Vergleich zum Trailfox zuvor ist das Tretlager effektiv im Sag bergauf 2.5-3cm tiefer.. Und das Trailfox fand ich nicht hoch. Verglichen mit Freeridebikes für Touren vor 15 Jahren sind es beim Speci Enduro sicherlich 5-6cm tiefer. Ich müsste es echt mal messen - aber ich denke im Sag habe ich nicht mehr wie 27-27.5cm bottom bracket height, bergauf dann eher 26cm.
 
Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte Reaktionen
312
Ort
Fulda
Ärger mich ziemlich - dass ich nicht einfach mich letztes Jahr schon drum gekümmert hab - und dann einen Custom Dämpfer bei EXT mit 215x65 bestellt habe - also einfach 1cm länger für höheres Tretlager. Denke 215er Dämpfer würde sich ausgehen? Wenn nicht im Low Mode würde es definitiv gehen...

Ich denke nicht das ein 10mm längerer Dämpfer einfach so in den Rahmen passen wird. Das wäre schon ein ziemlich krasser Eingriff in die Geo, womit Du wahrscheinlich so ziemlich alles versauen würdest (außer deiner Tretlagerhöhe vllt).
Außerdem denke ich nicht das EXT Custom Längen anbietet, nur Custom Tunes.

An deiner Stelle würde ich eventuell mal einen Mullet Yoke ausprobieren. Da ist die Verlängerung der EBL wesentlich moderater...
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.603
Ärger mich ziemlich - dass ich nicht einfach mich letztes Jahr schon drum gekümmert hab - und dann einen Custom Dämpfer bei EXT mit 215x65 bestellt habe - also einfach 1cm länger für höheres Tretlager. Denke 215er Dämpfer würde sich ausgehen? Wenn nicht im Low Mode würde es definitiv gehen...

Und ja ich habe 65mm nicht 60mm. Aber die Feder auf Härte wie wenn es 60mm wären. Aber wenig Druckstufe - ich mag bergab einfach ein softes Setup und kein straffes raciges.
Fahre jetzt halt bergab in entsprechenden Gegenden einfach auch immer mit Climb Mode. Selbst im Climb Mode ist die Performance besser als mit dem Rockshrott im offenen Modus... Mit Climb Mode setze ich deutlich seltener auf...


Wie gesagt - hängt extrem von der Gegend ab wo man rumfährt. Bikepark, die meisten typischen Wege in Österreich, Italien kein Problem. Aber in Gegenden mit viel Almwirtschaft ist es zum speiben - im Vergleich zum Trailfox zuvor ist das Tretlager effektiv im Sag bergauf 2.5-3cm tiefer.. Und das Trailfox fand ich nicht hoch. Verglichen mit Freeridebikes für Touren vor 15 Jahren sind es beim Speci Enduro sicherlich 5-6cm tiefer. Ich müsste es echt mal messen - aber ich denke im Sag habe ich nicht mehr wie 27-27.5cm bottom bracket height, bergauf dann eher 26cm.
Dafür dass du sonst alles zu Tode analysierst hast du mit dem Speci ja ganz schön ins Klo gegriffen.
An deiner Stelle würde ich mir einen Massrahmen machen lassen.
Mit 40cm hohem Tretlager, 25cm Sitzrohr, 88grad Sitzwinkel und 57Grad Lenkwinkel, oder so ähnlich.
Aber dann nicht meckern, dann hast du es ganz alleine verbockt.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Doch EXT bietet Custom Längen an auf Anfrage - was der Aufpreis dafür ist weiß ich nicht.
Paul Aston (ex Pinkbike) hat da bei seinem Geometron in Kommentaren was zu Custom Längen geschrieben.

Bergab komme ich so langsam mit dem Enduro klar auch bei technischem Sachen. Hauptproblem war der 30mm Vorbau mit dem ich nicht genug Druck aufs VR bekommen habe bzw besser zu viel Kraft dafür gebraucht habe....

Aber das Tretlager stört mich noch immer. Dabei war ja laut Geo Daten beim Trailfox gleich hoch im Sag - bzw zuvor mein Iron Horse mit 180mm Federweg ident. Beide bikes waren aber effektiv deutlich höher (auch wenn ich bei beiden Bikes auch 170er Kurbeln gefahren bin - damit hat es perfekt gepasst). (das Ironhorse hatte 356mm Tretlagerhöhe bei 180mm, das Trailfox laut Geo Tabelle 31mm Drop (bei 150mm Federweg) vs 21mm/354mm Drop beim Enduro mit 180mm Federweg - sollte also ident sein im Sag - ist es aber hinten und vorne nicht). Ich denke ich werde wohl auf 2.6" Reifen hinten gehen - damit kommt vs 2.4" das Tretlager etwas höher. Was anderes bleibt mir ja kaum übrig...
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte Reaktionen
289
Braucht man den dünnen Spacer unter der Steuersatzkappe zwingend? Ohne den wäre der Spalt zw. Rahmen und Kappe wenigstens etwas kleiner.

(im Bild oben)

Anhang anzeigen 1324088

Das ist eh mein erstes Radl wo der obere Steuersatz vor dem unteren rostig geworden ist...
Und das trotz ordentlich Fett.
kann mir jemand kurz sagen, welche steuersätze bei dem enduro passen?
 
Dabei seit
17. August 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Göppingen
Hätte einen Williams Racing Mullet Link für 150 Euro abzugeben. Hat mich inklusive Zoll (50,-) 230 Euro gekostet. Ersatzlager sind dabei. Funktioniert einwandfrei. Progression am Anfang des Federwegs etwas höher als Original. Verkauf wegen Rahmenwechsel
 

Dr.Struggle

riding the Revolution
Dabei seit
17. Juli 2011
Punkte Reaktionen
1.108
Ort
Bayerwoid
Doch EXT bietet Custom Längen an auf Anfrage - was der Aufpreis dafür ist weiß ich nicht.
Paul Aston (ex Pinkbike) hat da bei seinem Geometron in Kommentaren was zu Custom Längen geschrieben.

Bergab komme ich so langsam mit dem Enduro klar auch bei technischem Sachen. Hauptproblem war der 30mm Vorbau mit dem ich nicht genug Druck aufs VR bekommen habe bzw besser zu viel Kraft dafür gebraucht habe....

Aber das Tretlager stört mich noch immer. Dabei war ja laut Geo Daten beim Trailfox gleich hoch im Sag - bzw zuvor mein Iron Horse mit 180mm Federweg ident. Beide bikes waren aber effektiv deutlich höher (auch wenn ich bei beiden Bikes auch 170er Kurbeln gefahren bin - damit hat es perfekt gepasst). (das Ironhorse hatte 356mm Tretlagerhöhe bei 180mm, das Trailfox laut Geo Tabelle 31mm Drop (bei 150mm Federweg) vs 21mm/354mm Drop beim Enduro mit 180mm Federweg - sollte also ident sein im Sag - ist es aber hinten und vorne nicht). Ich denke ich werde wohl auf 2.6" Reifen hinten gehen - damit kommt vs 2.4" das Tretlager etwas höher. Was anderes bleibt mir ja kaum übrig...
Warum den "Fehler" immer am Bike suchen? Ich such den Fehler grundsätzlich bei mir,fahr bestimmte Stellen nochmal und siehe da: funktioniert 8-)
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.774
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Doch EXT bietet Custom Längen an auf Anfrage - was der Aufpreis dafür ist weiß ich nicht.
Paul Aston (ex Pinkbike) hat da bei seinem Geometron in Kommentaren was zu Custom Längen geschrieben.

Bergab komme ich so langsam mit dem Enduro klar auch bei technischem Sachen. Hauptproblem war der 30mm Vorbau mit dem ich nicht genug Druck aufs VR bekommen habe bzw besser zu viel Kraft dafür gebraucht habe....

Aber das Tretlager stört mich noch immer. Dabei war ja laut Geo Daten beim Trailfox gleich hoch im Sag - bzw zuvor mein Iron Horse mit 180mm Federweg ident. Beide bikes waren aber effektiv deutlich höher (auch wenn ich bei beiden Bikes auch 170er Kurbeln gefahren bin - damit hat es perfekt gepasst). (das Ironhorse hatte 356mm Tretlagerhöhe bei 180mm, das Trailfox laut Geo Tabelle 31mm Drop (bei 150mm Federweg) vs 21mm/354mm Drop beim Enduro mit 180mm Federweg - sollte also ident sein im Sag - ist es aber hinten und vorne nicht). Ich denke ich werde wohl auf 2.6" Reifen hinten gehen - damit kommt vs 2.4" das Tretlager etwas höher. Was anderes bleibt mir ja kaum übrig...
Paul Aston hat den Dämpfer in einen komplett variablen Rad gefahren, da kannst ohne Probleme nen längeren Dämpfer mit komplett identischer Geo bauen.
Einfach längeren Dämpfer und das Rad fährt sich halt wie ein Sack Schrauben, falls es überhaupt passt. Bisschen was denken sich die Entwickler da doch. Ansonsten Abstimmung ändern das der mittlere Federweg nicht so schnell freigibt. Oder eben Rad wechseln...
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
442
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Mit viel Druckstufe taugts mir bergab nicht. Ich mag wenig LSC. Klar dadurch wirds tiefer... Als nächster reifen kommt hinten definitiv ein 2.6er. Das bringt auch 3-4mm vs 2.4er. aber klar bleibt zu tief. Bergab fahr ich Stellen gern noch einmal wenn sie anspruchsvoll sind. Bergauf möchte ich eigentlich gar nicht hochkonzentriert fahren nur im mit den Pedalen nicht aufzusetzen. Im Prinzip ist das Tretlager tiefer als bei so einigen DH Rädern... Fahr halt jetzt alles außer bergab im climb Mode. Andere Möglichkeit gibt's nicht für mich...
 
Oben