Neues Specialized Stumpjumper 2021 im ersten Test: Innen ist alles neu!

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
662
Dabei seit
19. April 2013
Punkte für Reaktionen
188
Ich hätte mir erhofft das der Federweg gleich geblieben wäre zum alten Model. 150/140 empfinde ich für Tour/ Trailbike perfekt. Für mich geht das Evo zu sehr in Richtung Enduro. Bin da etwas skeptisch mit dem wegfallen der hinteren Lager, jeder Drehpunkt der besser gelagert ist, würde das Ansprechverhalten im ersten Moment verbessern...kann man sich auch täuschen. Aber für ein Zweitbike eigentlich perfekt für Touren und Hometrails im Mittelgebirge, wenn man sein Sackschweres Superenduro für solche Strecken zu viel ist. Trotzdem bin ich weiterhin in mein Stumpjumper 2020 verliebt und wird nicht so schnell ersetzt :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2010
Punkte für Reaktionen
123
Standort
Südtirol
Wüsste jetzt nicht ob ich zugeschlagen hätte wenn Specialized dieses Modell statt dem Vorgänger, in meinen Fall das ST herausgebracht hätte. Optisch wirkt es unharmonisch in die länge gezogen und der Hinterbau vor allem die Wippe sieht etwas Old School aus. Mich würde der Uphill Vergleich zum alten ST brennend interessieren. Für mich ist dies wieder ein richtiges Stumpjumper, die Vorgänger waren in diesem Punkt fast zu viel Richtung Enduro unterwegs. Kann mir jemand sagen ob das Camber wiederbelebt wird?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.555
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich find das Radl recht cool! Das Evo sowieso. Preislich, wenn man bedenkt dass 10% schon drin sein sollten beim Kauf, sind die Räder nun halbwegs vertretbar ausgestattet (kann auch daran liegen, dass ich eine durchgängige SLX Variante sehr viel geiler finde, als NX mit Code usw). Das günstige Alu Modell ist sowieso okay! Das kriegt man wohl immer um 2kEUR.
 

sluette

When the goin' gets rowdy, the rowdy get goin’
Dabei seit
27. August 2003
Punkte für Reaktionen
781
Ich frage mich gerade wieviel Drehung so’n Horstlink überhaupt macht? Wirklich viel kann das nicht sein.
Das einzige was mich am Stumpy stört ist die maue Farbwahl...
Aber, bei mir gilt sowieso: Nach dem EVO ist vor dem EVO...
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.728
Standort
Hottentottenstaat
Das richtige Bike für Graumäuse und die, die es werden wollen. Langweiligere Farben sind denen nicht eingefallen? :)
Wenn du mal etwas ganz verrücktes machen willst, holst du dir ein EVO mit roter Lyrik. So Racing. :D


Ja nach Umsetzung passiert im Horstlink schon relativ viel. Vor allem von der mechanischen Seite her, wegen des wandernden Momentanpols usw.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
563
Ich hätte mir erhofft das der Federweg gleich geblieben wäre zum alten Model. 150/140 empfinde ich für Tour/ Trailbike perfekt. Für mich geht das Evo zu sehr in Richtung Enduro. Bin da etwas skeptisch mit dem wegfallen der hinteren Lager, jeder Drehpunkt der besser gelagert ist, würde das Ansprechverhalten im ersten Moment verbessern...kann man sich auch täuschen. Aber für ein Zweitbike eigentlich perfekt für Touren und Hometrails im Mittelgebirge, wenn man sein Sackschweres Superenduro für solche Strecken zu viel ist. Trotzdem bin ich weiterhin in mein Stumpjumper 2020 verliebt und wird nicht so schnell ersetzt :bier:
Das Ansprechverhalten dürfte bei korrekter Auslegung der Feder eher besser sein.
 
Dabei seit
14. November 2018
Punkte für Reaktionen
59
Vom Lineup her finde ich es jetzt passend: Chisel, Epic, Epic Evo, Stumpjumper, Stumpjumper Evo, Enduro, Demo. Eine wirkliche Lücke sehe ich da nicht mehr und auch keine großen Überlappungen mehr wie noch letztes Modelljahr :)
Wobei das Stumpjumper EVO ja eigentlich das Enduro ist und das Enduro eher Freeride, oder? :D Macht Die Sache aber nicht weniger stimmig
 
Dabei seit
2. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
292
Ich find das Radl recht cool! Das Evo sowieso. Preislich, wenn man bedenkt dass 10% schon drin sein sollten beim Kauf, sind die Räder nun halbwegs vertretbar ausgestattet (kann auch daran liegen, dass ich eine durchgängige SLX Variante sehr viel geiler finde, als NX mit Code usw). Das günstige Alu Modell ist sowieso okay! Das kriegt man wohl immer um 2kEUR.
Die Frage ist dabei aber eventuell auch, wie viele Räder überhaupt verfügbar sein werden in Deutschland. Das neue EVO Expert in S4 und Schwarz zum Beispiel bekommst Du jetzt schon nur noch, wenn Du einen Händler findest, der eines in der Vororder hat, was nicht längst schon für jemanden vorreserviert ist.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.836
Standort
Neuss
Ich find das Radl recht cool! Das Evo sowieso. Preislich, wenn man bedenkt dass 10% schon drin sein sollten beim Kauf, sind die Räder nun halbwegs vertretbar ausgestattet (kann auch daran liegen, dass ich eine durchgängige SLX Variante sehr viel geiler finde, als NX mit Code usw). Das günstige Alu Modell ist sowieso okay! Das kriegt man wohl immer um 2kEUR.
Bei den Aussagen frage ich mich immer wieder wo ihr alle eure Räder kauft. Ist das einfach weil der typische IBC-Nutzer zehntausende Euro bei dem Händler durchgesetzt hat oder sind die Händler alle Deppen, die nicht realisieren, dass sie die Sachen auch zum Listenpreis loswerden?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.555
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei den Aussagen frage ich mich immer wieder wo ihr alle eure Räder kauft. Ist das einfach weil der typische IBC-Nutzer zehntausende Euro bei dem Händler durchgesetzt hat oder sind die Händler alle Deppen, die nicht realisieren, dass sie die Sachen auch zum Listenpreis loswerden?
Ich habe in meinem Leben 2x ein Specialized Bike gekauft und beide Male war ein 10% Nachlass überhaupt kein Problem, ohne großartig zu verhandeln. Ich habe erst vor einer Woche bei einem online Shop bzgl. eines Epic EVO nachgefragt, und auch da wurden mir sofort 5% angeboten (über eine zugeschickten Gutscheincode). Es geht immer was.

Ein Auto kauft auch kein Mensch zum Listenpreis.
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte für Reaktionen
35
Bei den Aussagen frage ich mich immer wieder wo ihr alle eure Räder kauft. Ist das einfach weil der typische IBC-Nutzer zehntausende Euro bei dem Händler durchgesetzt hat oder sind die Händler alle Deppen, die nicht realisieren, dass sie die Sachen auch zum Listenpreis loswerden?
Verschiedene händler haben verschiedene konditionen bei manchen herstellern kommt mir vor.
Bei nem sehr guten händler in unserer nähe hätte ich 15%+ auf SC bekommen und im selben laden 5% auf yeti. :confused:
Glaub also eher das sie ihre spanne soweit ausreizen, dass am ende noch was übrig bleibt und beide seiten was davon haben. Beim Ransom Tuned frameset (beim händler des vertrauens) warens sogar 20% und es dürft für ihn auch noch was übrig geblieben sein.

Hab übrigens ne anfrage an meinen händler gestellt für ein rahmenset in S3. Kann den preis dann gern reinstellen wieviel %es wirklich wären.
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.272
Bin zu faul das durchzulesen wird beim Alu Rahmen auch wieder Raumfahrt Technologie verwendet?
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
461
Standort
Regensburg
Wenn das Biegegelenk wenigstens in der Kettenstrebe wäre... so ists ein einfacher Eingelenker. Mag auch funktionieren, trotzdem schade um das FSR. Optisch schon seit letztem Jahr zumindest streitbar.

Edit: Die Alu rahmen sind noch FSR. Was wiegt der Rahmen mehr?
Und warum sind Alu Bikes Einsteiger Bikes wie im Artikel erwähnt 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

Gefahradler

all work and no play is no good at all
Dabei seit
19. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
891
Standort
S-O-Oberbayern
Bike der Woche
Bike der Woche
Hat schon jemand mitbekommen, ob es das Rahmenset auch in D gibt, und wenn ja zu welchem UVP?
Danke
 
Dabei seit
5. August 2006
Punkte für Reaktionen
7
Gleiches gilt auch für das Pro-Modell - wird das auch hier kommen? Hibike listet es zumindest, bei Specialized fehlt es.
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
489
Standort
Unterwegs
„auch wenn das Stumpy natürlich nicht an die Laufruhe eines Enduro-Bikes herankommt. Hätte ich allerdings einen Wusch frei, so würde ich meinem Testrad in der Rahmengröße S4 etwas längere Kettenstreben verpassen. Bei hohen Geschwindigkeiten und aggressiver Fahrweise ...“

hohe Geschwindigkeiten und aggressive Fahrweise
=> Enduro-Bike

(z. B. Stumpy Evo etc.)
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
735
Auf YouTube war ein britischer Tester gar nicht mal so begeistert vom neuen Stumpjumper...
Vor allem die flehenden Streben wurden kritisiert, dass dadurch ein sehr unangenehmes Verhalten in den Hinterbau kommt...
 
Oben