Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Guten Tag und schönen 4. Advent,

nachdem ich mich gestern an den Kaufberatungsthread für Einsteiger gewandt habe, wurde mir empfohlen einen neuen Thread zu öffnen, da ich noch ein bisschen mehr klärungsbedarf habe. Das ist mein gestriger Text:

Ich bin der Leo, 17 Jahre alt und komme aus Berlin. Da mir erst vorgestern mein Händler für ein bereits vorbestelltes Bike abgesprungen ist, rollt sich das gesamte Thema für mich neu auf.

Größe: 186cm
Gewicht: ∼65 kg
Schrittlänge: 90cm
Budget: max. 4000€, alles über 3600€ wird mir allerdings schon unliebsam (und ja, ich war dafür selber schuften, da haben meine Eltern nix mit zu tun)

Meine Anforderungen:
  • Langlebigkeit (auch der Komponenten)
  • vollgefedert -> Allrounder (zwischen 140mm und 160mm) mit 13-14kg Gewicht
  • 29"
  • reparaturenfreundlich

Wo ich fahren möchte:
  • Müggelberge (max. 115 hm, kann aber schnell schön steil werden)
  • "Downhill"strecke in den Müggelbergen (inzwischen seh' ich da kleine Kinder mit Hardtails draufrumspringen)
  • Singletrails
  • gerne auch Bike-Urlaub in den Alpen
  • in Zukunft Schwarzwald/Pfälzer Wald

Welche Bikes ich bereits Probe gefahren habe:
- keins, geht im Moment nicht und mein Händler hatte noch im Herbst nichts in meinem Budget

Meine Erfahrungen:
- 2 Saisons Scott Aspect 940 (HT) mit SR Suntour XCM (gestriegelt und gepflegt), damit fahr ich gleichzeitig zur Schule
↳ Geometrie: L; Reach: 431mm (+80mm Vorbau); Stack: 622mm; Sitzrohrlänge: 480mm
- alles was ich über MTBs weiß hab ich mir im Lockdown durch YT und Foren zusammengeschustert (gefährliches Halbwissen, deswegen bin ich hier)

Dieses Jahr kam der Wunsch nach einem großen Schritt auf und hier bin ich nun.
Nach langen Recherchen steht folgender Showdown an:

CUBE Stereo 150 C:62 SL 29 2021 bei Lucky-Bike ∼3.500 €

vs.

Canyon Spectral 29 CF 7 - 3.300 €

Beim CUBE, was zunächst noch beim Händler als vorbestellt galt, ist der Reach ja eher konservativ, weshalb ich nach einigen Rechnungen (Achtung: Theorie) das XL (Reach: 477mm) nehmen würde und noch ca. 20mm Sattelstützenüberstand hätte. Die Ausstattung ist natürlich exzellent, kann einen Anfänger mit Grip 2 und so überfordern, da bin ich aber gewillt mich reinzulernen. Die Farbe find' ich unsagbar hässlich, kann aber noch drüber hinwegsehen. Probleme seh' ich aber im Gewicht, 14,6kg sind meines Erachtens nach ziemlich viel, da ich aber noch nie draufgesessen hab, kann ich das nur einschätzen. Trotzdem ärgert es mich, dass CUBE da ihre eigene schwere Sattelstütze, den schweren Big Betty am HR und eine Deore-Kassette verbaut. Das Vorjahresmodell war ein Kilogramm leichter und kostete nur 100€ mehr. Zahlreiche Upgrades sind bei 3.500 € so nicht mehr drin. Vorteilhaft ist aber natürlich die Bereitwilligkeit der Händler gegenüber CUBE, mit Canyon hätte man da natürlich die A-Karte.

Das Canyon besticht m.A.n. durch die moderne Geometrie, seine für mich geschmackvolle Farbgebung und den Allround-Charakter, den Canyon so anpreist. Hier würde ich zur L greifen, da mir 510mm Reach in der XL für Riesen gemacht erscheint. Trotzdem sollte dafür vielleicht ein 170mm Dropper her (nur 460mm Sattelrohrlänge). Die Ausstattung ist für einen Anfänger ja ausreichend, die SRAM G2 R würden aber spätestens nach einer Saison getauscht werden, die wurden mir zu oft als qualitativ minderwertig bezeichnet. (Vielleicht sagen Einsätze dann aber was anderes.) Hier bin ich aber durch den niedrigeren Kaufpreis gewillter noch Anpassungen vorzunehmen (zumal das vorgefertigte Cabelrouting dafür gut geeignet ist). Mit der SRAM GX und der RS Pike Select und dem RS Deluxe Select+ sehe ich keine Probleme. Die 14,1kg Gewicht sind aus meiner Sicht akzeptabel (wenn mein Gefasel vom Gewicht doch Quatsch ist, teilt mir das gerne mit). Angst hab' ich vor sonstigen Schäden und Garantiefällen bei Canyon, deren Kundenservice ja wohl oftmals negativ aufgefallen ist.

Zu anderen Marken:
  • bei Stadler gibt's im Moment das FOCUS Jam 8.9 Nine für nur 3.582 € ist aber altbackener als das CUBE von der Geo her
  • mit Radon werd ich irgendwie nicht so ganz warm
  • heute wurde mir noch von @KnauerinhoFox das Propain Tyee empfohlen, natürlich sehr schön zu konfigurieren, sieht für mich aber mehr nach Enduro aus (das Hugene ist im Moment ja nicht verfügbar)

Teilt mir eure Ideen und Vorschläge (gerne auch Alternativen) gerne mit. Ich freue mich.

Mit freundlichen Grüßen
Leo
 
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Das Propain Tyee wäre in einer L eventuell zu kurz (kürzer als das CUBE in XL) und in einer XL nochmal länger als das Canyon Spectral 29 in L, da weiß ich nicht, wie wichtig das sein sollte.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.784
Ort
Leipzig
Gewicht:
15kg ist ok. Für den Zweck unwichtig.
Langlebigkeit :
3 Jahre. Maximal 5 Jahre bzw so lange wie die Rahmengarantie gilt. Eher 2 Jahre!
Länge:
510 ist schon ok - wenn der Stack nicht zu hoch ist, also um 640.
480 geht auch, aber bei Cube ähnlichen Bikes ist dann oft auch der Sitzwinkel flach, das nervt dann bergauf!
Höhe:
Stack! Und Sitzrohr sollte für 200er Dropper kurz genug sein.

Auf Pinkbike war erst neulich ein Vergleichstest.

Seriöse Reifen wirst du nach dem ersten Ausflug in den Harz o. Ä. schätzen lernen.
Deore Kassette ist gleich zu XT, nur weniger Alu (verschleisst also nicht so schnell).
 
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Also beim Cube:
  • 75,5°, 477mm, 651mm in XL (baut also sehr hoch)
  • 75,5°, 457mm, 633mm in L
Canyon Spectral:
  • 76,5°, 510mm, 638mm in XL (vllt n bisschen zu groß
  • 76,5°, 485mm, 629mm in L (mein Favorit von der Geo her)
Propain Tyee:
  • 73,5° bzw. 77,1°, 491mm, 648mm in XL
  • 73,5° bzw. 77,1°, 471mm, 639mm in L
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.784
Ort
Leipzig
Über das Cube denke gar nicht weiter nach!
Aufrecht nach hinten verlagertes Sitzen - das ist für Tricksereien oder gemütliches Rumrollern gemacht. Ausser du hast genau das vor.

Das Spezi Stumpjumper 21 ist falls der Händler Rabatt gibt nicht teurer als das Canyon.
Orbea solltest du als Händler Bike auch in Betracht ziehen, da gibt's wohl auch oft Rabatt. Das Rallon ist ja etwas angejahrt aber immer noch gut.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.359
Ort
München
Teilt mir eure Ideen und Vorschläge (gerne auch Alternativen) gerne mit. Ich freue mich.
wie wäre: 160v/150h, Fox36, XT/SLX Schaltung, Shimano 4Kolben MT520. Reach in L 502mm, Sitzwinkel 77°? Die ganze Fuhre für 2.500€?

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Beim Orbea Occam M30 sind locker 300-400€ Rabatt möglich beim Händler (eigene Erfahrung). Das sollte hier auch prima passen
Für Orbea hab ich so direkt nichts in der Nähe, gibt aber welche in 20km+. Das könnte für mich aber insgesamt schwer werden.
Über das Cube denke gar nicht weiter nach!
Aufrecht nach hinten verlagertes Sitzen - das ist für Tricksereien oder gemütliches Rumrollern gemacht. Ausser du hast genau das vor.

Das Spezi Stumpjumper 21 ist falls der Händler Rabatt gibt nicht teurer als das Canyon.
Orbea solltest du als Händler Bike auch in Betracht ziehen, da gibt's wohl auch oft Rabatt. Das Rallon ist ja etwas angejahrt aber immer noch gut.
Für n Stumpi rechne ich mir keine großen Chancen auf was bezahlbares aus.
wie wäre: 160v/150h, Fox36, XT/SLX Schaltung, Shimano 4Kolben MT520. Reach in L 502mm? Die ganze Fuhre für 2.500€?

Sieht, meiner Meinung nach, furchtbar aus (das soll natürlich nix heißen, ist aber meistens n bisschen ausschlaggebend für den Entscheidungsprozess). Wie sieht das mit dem Gewicht aus?
Wie wärs mal mit ner bunten Maus?
Last Glen
Lieferbar ab 2022? Sprengt außerdem mein Budget.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
5.059
Oh, 2022? Geil :oops: :lol:

Was haste denn für Marken in der Nähe?
Lucky Bike? Ghost, Cube, Scott, Marin, Bulls... Aber kauft man beim Lucky Bike für 3500 Euro ein?
 
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Cube ist nicht weit von Ghost entfernt...
Von Cube bin ich auch immer weniger überzeugt.

Was ich aber meinte, ist, dass schon ein bisschen dazugehört, um einen Alu-Rahmen gut aussehen zu lassen. Bei Trek, Last, Norco etc. aber auch Cube (s.170er) scheint das kein Problem zu sein. Das Ghost trifft gar nicht meinen Geschmack.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.359
Ort
München
Von Cube bin ich auch immer weniger überzeugt.

Was ich aber meinte, ist, dass schon ein bisschen dazugehört, um einen Alu-Rahmen gut aussehen zu lassen. Bei Trek, Last, Norco etc. aber auch Cube (s.170er) scheint das kein Problem zu sein. Das Ghost trifft gar nicht meinen Geschmack.
Cube kannst vergessen.

Und du hättest noch schreiben müssen, welchen Designpreis das Rad gewonnen haben muß😉

Dann würde ich an deiner Stelle das Canyon nehmen, die Geo passt, das Design passt, bestellen, fertig.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.784
Ort
Leipzig
Actofive P-Train finde ich schick :D
Canyon und Cube furchtbar.
Jeffsy so meh, aber Capra :love:.

Sollen sich ja auch unterscheiden sonst gäbs ja nur SC Hightower/Bronson Klone.
 
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Cube kannst vergessen.

Und du hättest noch schreiben müssen, welchen Designpreis das Rad gewonnen haben muß😉

Dann würde ich an deiner Stelle das Canyon nehmen, die Geo passt, das Design passt, bestellen, fertig.
Wer nicht gut aussieht verliert!!1!
Spaß beiseite: Ein Bike zu kaufen ist unglaublich subjektiv und ich will mich auch nach dem Kauf noch am Anblick erfreuen, da bremst mich die Abneigung zu Ghosts Designs dann doch schon. Und auch wenn das Design der Funktion zur Güte kommen mag (was ich Ghost nicht abstreiten will), gibt es Marken, die beides vereinen können.
Actofive P-Train finde ich schick :D
Canyon und Cube furchtbar.
Jeffsy so meh, aber Capra :love:.

Sollen sich ja auch unterscheiden sonst gäbs ja nur SC Hightower/Bronson Klone.
Achja, das Actofive P-Train...:troll:
Von YT ist Moment ja eh nichts lieferbar und SC kann ich mir in 15 Jahren vielleicht mal leisten.
 
Dabei seit
29. November 2020
Punkte Reaktionen
4
Du solltest zum Occam (falls es gefällt) noch recherchieren, warum sind 20km ein Problem...??
Das Canyon wäre mir persönlich zu teuer.
Die 20km sind kein Problem, es sind aber keine Probefahrten etc. möglich (wenn ich das richtig verstanden habe)
Und die Lieferzeiten (die sich ja im Moment mit denen der Hersteller decken, weil alles ausgebombt ist) belaufen sich auf Aug 21

Ich finde das Occam tatsächlich sehr schön und trifft auch den Trail-/All-Mountain-Charakter den ich suche, mit den Preisen ist mir das aber viel wenn und aber
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
Marburg
Die 20km sind kein Problem, es sind aber keine Probefahrten etc. möglich (wenn ich das richtig verstanden habe)
Und die Lieferzeiten (die sich ja im Moment mit denen der Hersteller decken, weil alles ausgebombt ist) belaufen sich auf Aug 21

Ich finde das Occam tatsächlich sehr schön und trifft auch den Trail-/All-Mountain-Charakter den ich suche, mit den Preisen ist mir das aber viel wenn und aber
Das stimmt nicht. Frag mal beim Händler nach. Habe im Ende November bestellt, Lieferung ist im Januar
 
Oben