Neues Trek Supercaliber: Die eierlegende Wollmilchsau im XC-Bereich?

GabiMTB

Forum-Team
Dabei seit
26. April 2014
Punkte für Reaktionen
467
Neues Trek Supercaliber: Die eierlegende Wollmilchsau im XC-Bereich?

Das Geheimnis ist gelüftet! Auf der Trek World in Ulm wurde uns die neue Rennfeile der frisch gebackenen Vize-Weltmeisterin Jolanda Neff vorgestellt. Mit 60 Millimeter Federweg am Heck und 100 Millimeter an der Front soll das Trek Supercaliber die ultimative Lösung für Rennfahrer sein. Hier sind alle Infos zum neuen Bike!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Trek Supercaliber: Die eierlegende Wollmilchsau im XC-Bereich?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Man spricht über das Video/ das Supercaliber(und nicht nur bei Supercaliber oder Trek Interessenten) - also hat das Video genau das erreicht was es sollte.
Aufmerksamkeit!
Volltreffer!
Es ist sicher nicht einfach heutzutage immer noch "bessere " Bikes zu entwickeln - und diese dann auch Marketingtechnisch anzupreisen/ zu vertreiben.
Wird aber nichts entwickelt - oder kein so Video präsentiert - ist es langweilig.

Ich finde das hat Trek sehr gut gelöst.

Das Thema Marketing ist aber nicht Bike spezifisch, manche TV Werbungen, erkennt man doch lange gar nicht was beworben werden soll- aber der Spot bleibt im Kopf - demzufolge auch dann das Produkt.

Wie hättet ihr das Bike Markentingtechnisch denn präsentiert?
--------------------
Preisgestaltung bei Bikes:
Solange es Kunden gibt die das bezahlen....
Der Wert von mit Zahlen bedrucktem Papier wird auch immer geringer...................
Schaut mal was ein Hefeweizen kostet :bier: und vergleicht das mal mit früher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Mein Aufbau eines Trek Supercalibers
Wie auf Pic, fahrbereit mit Pedale, Flaschen und Garminhalter 8,46kg
Gabelschaft muss nach den ersten Ausfahren noch angepasst/gekürzt werden.
Alle Decals sind grau matt - mein "schlauer" Fotoapparat versucht aber immer ein weiß daraus zu machen

Lightcaliber_1.jpg
 
Dabei seit
3. August 2015
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dornbirn
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
sehr schön... geht ja doch auch in leicht!
Eine Teileliste wäre noch interessant :rolleyes:

Rahmengrösse?
Größe L

Eine Teileliste wie damals beim Scott Scale hab ich nicht.
Ich hab von etlichen Teilen die Gewichte.
Ich hab einfach mehr Spass daran was zusammenzubauen, als alles akribisch zu wiegen, zu notieren und vielleicht auch noch ein Aufbauthread mit vielen Bilder zu machen - sorry...bitte darum um Verständnis
Ich ziehe aber den Hut vor allen, die sowas machen - und ich verfolge auch gerne solche Aufbauthreads.
Hier ne Listung was verbaut ist - wenn jemand mehr Interesse hat - einfach fragen oder PN an mich.

Laufradsatz: Extralite Hyper Boost Naben - Felgen Bike Ahead - Speichen XC und Superspoke
Reifen: Roket Ron/Thunderburt - jeweils Liteskin- Tubeless montiert
Disc: 2x160mm KCNC Razor
Federgabel: Fox 32 Performance Elite Fit4 technisch identisch zur Factory aber ohne Kashima - genau deswegen verbaut;-)
Steckachse: Hardlite
Bremse: XTR 9000
Sattelstütze: Darimo
Lenker: Darimo
Vorbau: Kaloy Uno
Stützenklemme - von einem netten Forumsmitglied
Sattel: Carbontec
Kurbel: Race Face Next SL, 175mm
Kettenblatt: Absolute Black 32 oval
Innenlager: Race Face
12 fach XX1 Gripshift
12 fach Kassette E Thirteen 9-46
12 fach Kette Rotor, schwarz.
11 fach XX1 Schaltwerk - weil leichter und kleiner als 12fach und ausreichend für 46er Ritzel
Steuersatz: original Trek mit Knock Block
Griffe: China No Name
HR Achse : Trek
Schaltzughülle: Jagwire
Pedale: Epedo
Flaschehalter: Fabric
Schrauben: schwarz Titan

Hab ich was vergessen ;-) außer absolute Kleinigkeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Wow, eine echte Schönheit - Black Beauty! Gratuliere :daumen: (bis auf den noch nicht final gekappten Knubbel über dem Lenker, aber das weisst eh selbst ;))

Könnte mir vorstellen, dass dieser Lenker/Vorbau noch richtig geil aussehen würde: https://r2-bike.com/SYNCROS-Vorbau-Lenker-Einheit-Fraser-iC-SL-70-mm
Oder der schärfste überhaupt: https://r2-bike.com/GEMINI-Proepus-XC-Vorbau-Lenker-Einheit-740-mm
DANKE dir zum Kommentar zum Bike

Diese festen Vorbau - Lenkereinheiten sind gar nicht mein Fall.
Ich mags wenn ich mal kurz nenn Vorbau oder auch Lenker tauschen kann.
Anderer Winkel-andere Länge, Lenkerbreite etc.

auch sind die "Einheiten" optisch gar nicht mein Ding-
z.b
Gemini wäre mir viel zu wuchtig
Syncros gefällt mir der Knick nicht
- ist nur meine Meinung :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
1.126
Standort
Ostschweiz
Größe L

Eine Teileliste wie damals beim Scott Scale hab ich nicht.
Ich hab von etlichen Teilen die Gewichte.
Ich hab einfach mehr Spass daran was zusammenzubauen, als alles akribisch zu wiegen, zu notieren und vielleicht auch noch ein Aufbauthread mit vielen Bilder zu machen - sorry...bitte darum um Verständnis
Ich ziehe aber den Hut vor allen, die sowas machen - und ich verfolge auch gerne solche Aufbauthreads.
Hier ne Listung was verbaut ist - wenn jemand mehr Interesse hat - einfach fragen oder PN an mich.

Laufradsatz: Extralite Hyper Boost Naben - Felgen Bike Ahead - Speichen XC und Superspoke
Reifen :Roket Ron/Thunderburt - jeweils Liteskin- Tubeless montiert
Disc: 2x160mm KCNC Razor
Federgabel: Fox 32 Performance Elite Fit4 technisch identisch zur Factory aber ohne Kashima - genau deswegen verbaut;-)
Steckachse: Hardlite
Bremse: XTR 9000
Sattelstütze: Darimo
Lenker: Darimo
Vorbau: Kaloy Uno
Stützenklemme - von einem netten Forumsmitglied
Sattel: Carbontec
Kurbel: Race Face Next SL, 175mm
Kettenblatt: Absolute Black 32 oval
Innenlager: Race Face
12 fach XX1 Gripshift
12 fach Kassette E Thirteen 9-46
12 fach Kette Rotor, schwarz.
11 fach XX1 Schaltwerk - weil leichter und kleiner als 12fach und ausreichend für 46er Ritzel
Steuersatz: original Trek mit Knock Block
Griffe: China No Name
HR Achse : Trek
Schaltzughülle: Jagwire
Pedale: Epedo
Flaschehalter: Fabric

Hab ich was vergessen ;-) außer absolute Kleinigkeiten?
Mehr brauchts (für mich) gar nicht... Danke Dir!
 
Dabei seit
3. August 2015
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dornbirn
Diese festen Vorbau - Lenkereinheiten sind gar nicht mein Fall.
Ich mags wenn ich mal kurz nenn Vorbau oder auch Lenker tauschen kann.
Anderer Winkel-andere Länge, Lenkerbreite etc.

auch sind die "Einheiten" optisch gar nicht mein Ding-
z.b
Gemini wäre mir viel zu wuchtig
Syncros gefällt mir der Knick nicht
- ist nur meine Meinung :bier:
Ja, die Einheiten haben Vor- und Nachteile. Am Spark habe ich den Syncros, am Scale nicht... aber es liegt einer hier für die Montage, r2B haben den im Dezember um die Hälfte oder so rausgehauen ;) Der Knick sieht je nah Perspektive mal komisch, sehr komisch oder richtig racemässig aus...

Aber noch viel wichtiger: wie fährt sich das Black Beauty? Grad im Vergleich zum Scale?
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Aber noch viel wichtiger: wie fährt sich das Black Beauty? Grad im Vergleich zum Scale?
Kann dazu leider überhaupt noch nichts sagen, bin wegen einer Op schon etliche Wochen/Monate nicht mehr auf dem Rad gesessen, bzw nur im Wohnzimmer auf dem Trainer.
Und es wird auch nun noch ne ganze Zeit dauern, bis ich sowas wie "Vergleichsfahrten" fahren kann.
Ich kann/darf nun wieder beginnen mit "Cappuchino" Ausfahrten - aber das ist schon mal klasse.

Ich möchte aber auch gar nicht groß zwischen meinen Bikes vergleichen - erstens würde ich es mir nicht anmaßen, hierzu dann wirkliche Urteile abzugeben, wäre dann eh nur meine Meinung - mein Eindruck - mein Gefühl

Zweitens hat jedes Bike seine Eigenschaften - Vor und Nachteile - seinen Charakter....und das ist gut so.
Genau deswegen baue ich meine Bikes auch immer etwas unterschiedlich auf - um eben nicht genau vergleichen zu können.
 
Dabei seit
3. August 2015
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dornbirn
Danke, mir würden z. B. nur einfache Eindrücke genügen, etwa zum Thema Steifigkeit im Vergleich zu einem "waschechten" Hardtail.
Aber egal, ich baue meine Bikes seit vielen Jahren selbst auf (inkl. Laufräder), und dazu unentgeltlich noch einige pro Jahr für Freunde/Freundinnen und verstehe den Standpunkt absolut.

Ich hoffe, Du kannst die Nachwirkungen Deiner OP (weswegen auch immer die nötig war) bald abhaken und wieder richtig reinhauen! Das Werkzeug dazu hast Du :bier:
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Wie teilweise in der Natur
von der "fetten" nicht so ansehlichen Raupe
Out of Box wie auf Pic also ohne Pedale 11,61 kg;-(((
IMG_2888.JPG


Zum "Schmetterling" im nun fahrfertigen Zustand 8,46 kg
Außer dem Rahmen wurde zu 95% alles getauscht und der Rahmen selbst optisch "überarbeitet"
Wollte eigentlich nur das Rahmenset - aber das ist erst auf Mai als verfügbar angekündigt.
Dazu gabs noch guten Weihnachtsrabatt fürs Trek Komplettbike, dann war die Entscheidung fürs 9.7er gefallen
Lightcaliber_1.jpg
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Danke, mir würden z. B. nur einfache Eindrücke genügen, etwa zum Thema Steifigkeit im Vergleich zu einem "waschechten" Hardtail.
Aber egal, ich baue meine Bikes seit vielen Jahren selbst auf (inkl. Laufräder), und dazu unentgeltlich noch einige pro Jahr für Freunde/Freundinnen und verstehe den Standpunkt absolut.

Ich hoffe, Du kannst die Nachwirkungen Deiner OP (weswegen auch immer die nötig war) bald abhaken und wieder richtig reinhauen! Das Werkzeug dazu hast Du :bier:
Danke zu den Wünschen :daumen:

Ja, ich bin auch sehr gespannt auf das Bike - weil ich hatte schon Fullys - auf denen ich mich aber nicht wirklich wohlgefühlt hatte, die wurden dann auch schnell wieder verkauft.
Die Entscheidung fürs Supercaliber war klar auch die "aufgeräumte " Optik, egal wie gut andere Fullys in ihren Fahreigenschaften auch sind - ein Bike muss mir eben auch gefallen. Und um Sekunden geht es bei mir nicht mehr.

Wenn ich dann mal ne Aussage machen kann - werde ich sie hier auch kundtun.
 
Dabei seit
3. August 2015
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Dornbirn
Was für eine Verwandlung! Klasse gemacht... zum Verlieben!

Es muss Dir taugen und gut zu fahren sein. Das ist das Allerwichtigste. Wenn ich von meinem Spark (immerhin auch knapp 10kg) auf das Scale steige, habe ich das Gefühl das ist ein Rennpferd! Das Kilo allein ist´s natürlich nicht, und obwohl ja die gleichen Leute die Bikes entwickeln, fühlen sie sich völlig anders an.
Um die Sekunden geht´s mir auch nicht, ausser bei den paar Marathons im Jahr... naja, da geht´s eher um Minuten ;)
Aber ein Bike, welches sich zu einem Rennen eignet, ist m. E. so gut wie immer das "bessere" Bike, weil mehr Vortrieb, leichter, wendiger. Teurer, klar, aber halt einfach auch geil!
So, die Sonne scheint, ich muss jetzt raus 8-)
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte für Reaktionen
698
Wow, was für ein Umbau und was für ein Ergebnis.
Das ist schon ein sehr sehr geiles Bike.
(Damit könnte man jetzt sicherlich einen XC Weltcup gewinnen. Nur ich nicht :))

Wenn ich dann mal ne Aussage machen kann - werde ich sie hier auch kundtun
Ja, bitte! Würde mich sehr interessieren wie Dein Fahreindruck ist.

Wo kommt eigentlich der TREK Factory Racing Aufkleber her? Den hätt ich auch gerne ;-)
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Wow, was für ein Umbau und was für ein Ergebnis.
Das ist schon ein sehr sehr geiles Bike.
(Damit könnte man jetzt sicherlich einen XC Weltcup gewinnen. Nur ich nicht :))


Ja, bitte! Würde mich sehr interessieren wie Dein Fahreindruck ist.

Wo kommt eigentlich der TREK Factory Racing Aufkleber her? Den hätt ich auch gerne ;-)
Danke für deinen Kommentar zum Bike

Das Decal/Aufkleber gibts auch bei Ebay
Ich hab alle Decals, wie schon öfters, bei "Speedy Decal" machen lassen - - die haben viel im Angebot , fertigen aber auch nach Wunsch.
Ich hab ihnen geschrieben was ich möchte - z.B auch einen kleineren Supercaliber Schriftzug für Oberseite, Oberrohr.
Der original war mir zu groß, und ich hab darum das Oberrohr auch in schwarz seidenglanz lackiert, erstens um den großen Schriftzug abzudecken , zweitens um Lichtreflektionen auf dem Oberrohr zu eliminieren.
Giulio ist freundlich, hilfsbereit, schnell und vor allem sind die Decals gut und passgenau(enorm wichtig, wenn man Original Schriftzüge überkleben möchte)
Kann ich nur empfehlen.
 
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
33
Hast du den Rahmen selbst entlackt? Auf deine Fahreindrücke bin ich auch gespannt. Vor allem wäre der Unterschied zum Top Fuel spannend.
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Hab den Rahmen nicht entlackt, nur an einem ganz kleinen Teil des Sitzrohres - damit die Carbonklemme gepasst hat.
Hab das was weiß war, und Oberseite Oberrohr mir Schwarz Seidenglanz überlackiert.

Trek hat es mit dem Lack viel zu gut gemeint - da ist ne Menge drauf - meiner Meinung nach wurde der Rahmen erst weiß lackiert - dann das abgeklebt was weiß bleiben soll- dann der ganze Rahmen schwarz lackiert - die Abklebungen entfernt und über das Ganze dann noch Klarlack.
Klasse gemacht da nirgends Kanten des Schriftzug etc. - aber to much für mein Empfinden
Entlacken würde sich da gewichtstechnisch echt lohnen - wenn es nur nicht so mühsam und zeitaufwändig wäre.

Wie schon geschrieben kann es noch dauern bis ich wirkliche "persönliche" Eindrücke hier weitergeben kann.

Unterschied zu Top Fuel - da kann ich gar nicht mit dienen.
Schreib doch mal Katrin Schwing oder Konsorten an - die können da wirkliche Aussagen machen.
Ob das Supercaliber sich überhaupt anbietet um es mit anderen Bike zu vergleichen- ???

In der Bike Bravo 2 /2020 war ein Vergleich gegen Hardtail - und Fully - auf der getesteten Strecke war das Trek das schnellste
auf einer anderen Strecke sieht das dann wohl wieder anders aus.

Man muss schon wissen warum man sich ein Supercaliber ins Haus holt und welche Erwartungen man hat - ist aber bei andern Bikes auch nicht anders.
Eins für Alles wirds nie geben - wäre ja auch schlecht für die Bikeindustrie.
Die werden eher noch mehr Spezialbikes oder Nischenprodukte anbieten
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
1.433
Es gibt Zweifler, hier im Forum und per PN, am Gewicht des Supercalibers - was ich auch in gewisser Weise verstehen kann.

Bevor ich nun lange PN an verschiedene Personen beantworte, hier ein paar Worte dazu.

Ich mach schon längere Zeit Radsport - baue seit Jahren Räder selbst(für mich und andere) auf, und mach auch schon etliche Jahre Leichtbau - weiß darum was ich zu verbauen habe, um ein Rad leicht zu machen.
Und dazu muss jedes Teil/Gewicht hinterfragt werden.
Es genügt eben nicht 2-3 leichte Teile ans Rad zu schrauben.
Oder wer glaubt, ein Rad wird leicht weil es einen leichten Rahmen hat - der täuscht sich - leichte Rahmengewichte sind klar hilfreich.
Aber der Rahmen allein (auch wenn er 300 gramm leichter ist als ein anderer) macht eben kein leichtes Rad.
Ebenso, ist der zweifelsohne schwere Rahmen des Supercalibers nicht das Ko. Kriterium, trotzdem damit ein leichtes Rad aufzubauen.

Wie oben geschrieben #110 - ich kann zu den meisten am Trek verbauten Teilen selbstgewogene Gewichte "liefern"

Ich versuche aber mal die Zweifler am, oder zu meiner Gewichtsangabe, nun über eine Vorstellung von anderen Räder/Aufbauten von mir zum Nachdenken anzuregen, bzw. sie zu überzeugen.

Wenn mein aufgebautes Scale mit angehängter Teile Liste 5,84 kg wiegt - dann wäre das Trek ca 2,6 kg schwerer
-2,6 kg sind doch schon ne ganze Menge - oder?
Scale12.jpg


upload_2018-4-25_12-14-15.png


Noch exakter ist aber der Vergleich zu meinem Stoll das wie auf Pic 7,04kg wiegt
Stoll 1.jpg


Die beim Stoll verwendeten Teile sind zu 90% identisch zum Trek
Dass das Trek dann aber trotzdem fast 1,5kg schwerer - 1,5 kg sind ne Menge - oder?
Warum soll es noch schwerer sein?

Denn

Fakten:
Das Rahmengewicht vom Stoll in meiner 780Plus Version ist 831 gramm
Das Rahmengwicht vom Supercaliber, selbstgewogene 2080 gramm. Mit sehr viel Lack- zuviel Lack

Die von mir angegebenen Rahmengewichte sind "nackt" gewogen - ohne alle sonstigen Teile - nur der Rahmen mit Dämpfer

Dass die Bike Bravo den Rahmen mit 2251gramm gewogen hat - liegt daran sie mit Steckachse - Schaltauge und vielleicht/wohl auch mit Innenlager und Kleinteilen( wie Zuganschläge etc )gewogen hat.


Unterschied der Rahmengewichte- das Trek wiegt also 1249gramm mehr, vom Rahmen her, als das Stoll
Würde ich also alle Teile vom Stoll 1 zu 1 ans Trek schrauben, würde es 8289 gramm wiegen

Mein Supercaliber wiegt aber 8,46 kg

Das Mehrgewicht (171 gramm) am Trek sind begründet, duch ein schwereres Schaltwerk(am Stoll ein getuntes XX1) einen schwereren Vorbau (am Stoll einen Intend), eine schwerere Kette, sowie den original Trek Steuersatz in Verbindung mit Knock Block

Also alles völlig berechenbar (im Sinne des Wortes) und nachweibar.

Und wie in einem anderen Thread schon geschrieben - kommt vorbei mit geeichter Waage wenn ihr das/die Gewichte "immer" noch nicht glaubt.
Für Wetteinsätze bin ich absolut offen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Supercaliber könnte mit entlacken - noch leichteren Laufrädern(siehe @KaiGreene ) - und ein paar anderen Modifikationen unter 8kg fahrfertig gebracht werden.
Aber es war nie mein Ziel eine bestimmte Marke zu erreichen, oder zu setzen , bzw das leichteste Supercaliber aufzubauen.
Mein Ziel war es, für mich ein Rad aufzubauen dass für meine Bedürfnisse ausgelegt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben