Neues VR Speichen auf bremsseite zu kurz? Außermittig?

Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Hallo zusammen...
Ich habe mich nun nach einigen Kopfschmerzen dazu entschieden mir noch mehr zu bereiten und mein LR Satz selbst zu erstellen. Als Laie wohlgemerkt. Nun ist es so das der Rechner für das vorderrad folgende Speichenlängen ausgespuckt hat: 260/261

Ich habe dann 32x 260mm Speichen bestellt und eingespeicht. LR zum Laden gebracht damit die Speichen gespannt und zentriert werden.

Nun hat mich der Monteur angerufen und mir mitgeteilt das wohl die bremsseite der Speichen zu kurz sind. Das Rad ist ordentlich gespannt und zentriert, jedoch ist die felge nicht 100% mittig über der nabe.
Das Rad wird nicht an der gabel schleifen wenn es voll montiert ist. Nun stellt sich die frage:

Ist das LR benutzbar? Oder soll ich für die zu kurze Seite lieber nochmal 262 mm bestellen?

Felge : dt swiss 533d
Nabe: dt swiss 350 hybrid VR
Speichen von sapim 2mm dicke durchgehend
Nippel habe ich 14mm vom Laden bekommen.


Vielen Dank im Voraus.
 

alteoma301

Acid auf Rädern
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
694
Ort
Bodensee
Das ist ohne genauere Informationen eine schwer zu treffende Aussage, die du hier erwartest. Mein Rat wäre es den Monteur zu fragen, ob er es für fahrbar hält oder nicht. Er hat das LR eingespeicht und in sieht die Abweichung genau. Wenn es nur 1-2 mm abweichung von der Mitte sind ist es vermutlich egal. Wenn die Speichen aber nicht richtig in den Gewinden der Nippel sitzen ist das schonmal ein Problem. Das kann aber in diesem fall nur der Monteur sagen, da er das Teil vor sich hat und die Parts in der Hand hatte.

Mein Bauchgefühl sagt mir dass es vermutlich so passen wird.
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Das ist ohne genauere Informationen eine schwer zu treffende Aussage, die du hier erwartest. Mein Rat wäre es den Monteur zu fragen, ob er es für fahrbar hält oder nicht. Er hat das LR eingespeicht und in sieht die Abweichung genau. Wenn es nur 1-2 mm abweichung von der Mitte sind ist es vermutlich egal. Wenn die Speichen aber nicht richtig in den Gewinden der Nippel sitzen ist das schonmal ein Problem. Das kann aber in diesem fall nur der Monteur sagen, da er das Teil vor sich hat und die Parts in der Hand hatte.

Mein Bauchgefühl sagt mir dass es vermutlich so passen wird.
Also grob ausgemessen beträg der offset vll gerade mal 1-2 mm. Ich muss das nach der Arbeit ausmessen. Der Monteur sagte es wäre so eigentlich fertig zentriert nur das er es so nicht komplett mittig bekommt. Ich meine er sagte das es fahrbar wäre.. Nur inwieweit. Er hat mir das zentrieren nicht berechnet und ich habe nur ausgetauschte nippel bezahlt....
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.290
Also bei der Felge mit ERD539 und Nabe PCD58 100mm komme ich vorn links auf sogar noch kürzere 258mm (259mm wäre evtl passender).

Bist du sicher das er nicht meinte das sie zu lang sind?

Sind die 14mm Nippel von DT oder Sapim?
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Also bei der Felge mit ERD539 und Nabe PCD58 100mm komme ich vorn links auf sogar noch kürzere 258mm (259mm wäre evtl passender).

Bist du sicher das er nicht meinte das sie zu lang sind?

Sind die 14mm Nippel von DT oder Sapim?
Hinterrad nabe 350DBIS
H350nDDSR32A4023S


Fegle 533d 26" 22mm DB Vi
RPE533DPS32S026040

Speichen sind von sapim 2mm durchgehend 260mm.

Die.nippel keine Ahnung. Sind aber 14mm. Hat mir der Monteur eingebaut.
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Das ist auch meine Frage.
Normal sind bremsenseitig kürzere Speichen.
Ich habe mich auch gewundert. zuerst sagte er mir am Telefon es wären welche zu lang und die Speichen würden aus den Nippel gucken.. Dann auf einmal hieß es, dass die Speichen auf einer Seite zu kurz sind.
Ich sag es mal so. Die Speichen sind auf der Seite der Scheibenbremse steiler. dh die Felge ist ein bisschen mehr Richtung bremse zentriert. Als ich es eingebaut und gedreht habe, hat das Rad ein bisschen geschwungen. als würde es Eiern.

Also gerade läuft es. Ich sehe keinen Seiten oder Höhenschlag.
Zentriert hat der Kollege gut. Nur wollte ich aufgrund der Verwirrenden aussagen mal ein paar weitere Meinungen einholen. Ich mache später Bilder.

Vielen Dank im Voraus.

Nachtrag: ich bin mir Sicher den WhizzWheels rechner benutzt zu haben. Ich habe das Ergebnis auf meinem Privaten Rechner gespeichert. Folgt mit den Bildern später.

i.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
332
beträg der offset vll gerade mal 1-2 mm
Ein so geringer Offset macht in der Speichenlänge nur ganz wenige 1/10mm aus. Da frage ich mich, ob man das nicht auch noch hinbekommt... Zur Not geht halt mal ein halber Gewindegang im Nippel flöten... (wenn die Speiche zu lang ist).
Zu lange Speichen könnte man auch mit anderen Nippeln (z.B. Sapim Double Square) oder Unterlegscheiben begegnen.
Oder nochmal neue Speichen, die 2mm durchgehend sind sowieso nicht empfehlenswert, besser konifizierte nehmen.
Allerdings hätte ich jetzt auch gesagt, das Speichen mit 260mm Länge nicht so weit daneben liegen können...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
332
... Ach so, haste die Speichen mal gemessen? Wäre nicht das erste Mal, dass ich die falsche Länge geliefert bekommen habe... :-/
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.765
Wo enden denn die Speichen? Da sind doch schon 14mm Nippel verwendet worden.
Die Speichen sollten mit dem Nippelkopf abschließen.
Wahrscheinlich viel zu kurz?
Bilder würden sehr helfen.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.290
Hinterrad nabe 350DBIS
H350nDDSR32A4023S


Fegle 533d 26" 22mm DB Vi
RPE533DPS32S026040

Speichen sind von sapim 2mm durchgehend 260mm.

Die.nippel keine Ahnung. Sind aber 14mm. Hat mir der Monteur eingebaut.
Bei 14mm DT fängt das Gewinde 1mm früher an d.h. zu lange Speichen "stören" da noch mehr weil man die nicht so weit aufdrehen kann wie mit 12mm.
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
So gegen 18 Uhr spätestens versorge ich den Thread mit ein paar Bildern. Vielen Dank für den bisherigen Input an alle!
Also für meine Laienhaften Augen sieht das sehr mittig aus. Ich geb meiner Messmethode eine maximale Toleranz von 1mm. Ich konnte den Zollstock an dem wülst der gabel orientieren. Da ich keine Zentrierlehre habe, habe ich das LR einfach mal auf die nabe gestellt und den Abstand auf beiden Seiten zum Boden gemessen. Dabei hat die bremsseite einen Abstand von ca 4,0-4,1cm und die andere Seite ca 3,8-3,9cm. In der gabel sitzt das rad mit absolut maximal 2mm offset
 

Anhänge

  • IMG_20210817_184615.jpg
    IMG_20210817_184615.jpg
    193,2 KB · Aufrufe: 172
  • IMG_20210817_184603.jpg
    IMG_20210817_184603.jpg
    176,8 KB · Aufrufe: 187
  • IMG_20210817_184440.jpg
    IMG_20210817_184440.jpg
    187,8 KB · Aufrufe: 193
  • IMG_20210817_184328.jpg
    IMG_20210817_184328.jpg
    262,7 KB · Aufrufe: 191
  • IMG_20210817_184300.jpg
    IMG_20210817_184300.jpg
    301,4 KB · Aufrufe: 178
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.765
Wie weit sind denn die Speichen in den Nippeln?
Wenn das an 1mm Offset scheitert 🤔

Die Speichenenden sind ja alle recht tief. Hier gehen doch 262 beide Seiten?
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Wie weit sind denn die Speichen in den Nippeln?
Wenn das an 1mm Offset scheitert 🤔

Die Speichenenden sind ja alle recht tief. Hier gehen doch 262 beide Seiten?

Wie weit sind denn die Speichen in den Nippeln?
Wenn das an 1mm Offset scheitert 🤔

Die Speichenenden sind ja alle recht tief. Hier gehen doch 262 beide Seiten?
Auf bremsseite so bei 2/3 bei nicht bremsseite bis oben angrenzend zum Nippel Ende. Ich habe das Bike mal. Umgedreht und das vorderrad gedreht. Es ist ein leichter Seiten und höhenschlag im Rad... Nichts was ich mit gefummel nicht loswerden könnte..
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.765
Auf der Bremsenseite müssten die Speichen weiter in den Nippeln sein, weil der Lochkreis weiter innen ist...
 
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
332
Ist das Rad überhaupt ausreichend gespannt? Auf den Fotos sieht es so aus, als ob die Speichen noch einen ordentlichen Bogen haben…
 
D

Deleted 247734

Guest
Auf bremsseite so bei 2/3 bei nicht bremsseite bis oben angrenzend zum Nippel Ende. Ich habe das Bike mal. Umgedreht und das vorderrad gedreht. Es ist ein leichter Seiten und höhenschlag im Rad... Nichts was ich mit gefummel nicht loswerden könnte..
Der Monteur sagte es wäre so eigentlich fertig zentriert nur das er es so nicht komplett mittig bekommt

Ja was denn nun? FERTIG zentriert, oder eben doch Höhen und Seitenschlag? Der eine Millimeter macht i.d.R. nichts aus, wenn man es als Fahrer weiß, schaut man aber immer hin und ärgert sich.
Abhilfe ist auch schnell erledigt: auf der Seite wo der Millimeter fehlt spannst du 1/8 Umdrehung, und auf der anderen lockerst du eine 1/8 Umdrehung. Einmal ringsum, anschließend wieder messen und nach den Seitenschlägen schauen. Wenn die Speiche den Nippel schon komplett ausfüllt, kann es u.U. schwer werden die gleichmäßige Spannung zu erreichen. Hast du mal getestet wann der Nippel sich nicht mehr auf die Speiche drehen lässt? Schließt es dann bündig ab, oder schaut die Speiche noch etwas aus dem Nippel raus?
 
Dabei seit
18. Juli 2021
Punkte Reaktionen
5
Ja was denn nun? FERTIG zentriert, oder eben doch Höhen und Seitenschlag? Der eine Millimeter macht i.d.R. nichts aus, wenn man es als Fahrer weiß, schaut man aber immer hin und ärgert sich.
Abhilfe ist auch schnell erledigt: auf der Seite wo der Millimeter fehlt spannst du 1/8 Umdrehung, und auf der anderen lockerst du eine 1/8 Umdrehung. Einmal ringsum, anschließend wieder messen und nach den Seitenschlägen schauen. Wenn die Speiche den Nippel schon komplett ausfüllt, kann es u.U. schwer werden die gleichmäßige Spannung zu erreichen. Hast du mal getestet wann der Nippel sich nicht mehr auf die Speiche drehen lässt? Schließt es dann bündig ab, oder schaut die Speiche noch etwas aus dem Nippel raus?
Der Monteur hat es so wie es ist "fertig" zentriert. Aus Unwissenheit habe ich die felge typische umwucht als höhenschlag identifiziert und nach ein bisschen gefummel die Zentrierung ruiniert. Ich muss mich zuhause mit mehr Zeit hinsetzen um das wieder auszubügeln...

Das LR soll Spannungstechnisch fertig gewesen sein. Jedoch ist das Hinterrad welche die gleichen Teile hat (bis auf Nippel und Nabe natürlich) viel stärker gespannt. Dieses ist aber maschinell zentriert worden...

Grundsätzlich stellt sich nun die Frage welche Toleranzen ich bei dem Rad einhalten sollte, bzw ob es dann sicher einsatzfähig ist..


PS: entschuldigt bitte die wirren Aussagen. Ich bin noch kompletter Anfänger was solche Themen angeht und arbeite mich gerade ein. Leider mit. Ejn bißchen zu wenig Geduld :'D
 
D

Deleted 247734

Guest
Grundsätzlich stellt sich nun die Frage welche Toleranzen ich bei dem Rad einhalten sollte, bzw ob es dann sicher einsatzfähig ist..

So genau wie nötig.
Ich halte meine Laufräder im Bereich um 0,1-0,2mm (Messuhr) Höhen- und Seitenschlag. Dafür messe ich die Gesamtspannung nicht, mache das eher nach Gefühl bzw bis ich merke das sich der Nippelspanner nicht mehr ohne großen Kraftaufwand drehen lässt. Nach fest kommt ab, kommt kaputt.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
520
Ort
Stuttgart
Ich machs so: Speichenspannung möglichst nah am erlaubten Höchstwert, maximale Abweichung 5%, Seitenschlag und Höhenschlag max. ca. 1/10 (Messuhr). Am Stoß kann sowohl Spannung als auch Schlag, je nach Felgengüte, auch mal von diesen Vorgaben abweichen.
Tensio mit Zeiger, kalibriert mit einem Tensioner auf die entsprechende Speiche.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
2.970
Ort
da wo andere Urlaub machen
Das LR soll Spannungstechnisch fertig gewesen sein. Jedoch ist das Hinterrad welche die gleichen Teile hat (bis auf Nippel und Nabe natürlich) viel stärker gespannt. Dieses ist aber maschinell zentriert worden...

Grundsätzlich stellt sich nun die Frage welche Toleranzen ich bei dem Rad einhalten sollte, bzw ob es dann sicher einsatzfähig ist..
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Monteur nicht sooo fit beim Einspeichen ist. An deiner Stelle würde ich versuchen, mich in die Materie "selbst einspeichen" rein zu arbeiten. Das geht aber nicht innerhalb von ein paar Minuten (obwohl die Grundlagen wirklich einfach sind), man braucht Übung dazu.

Nachdem du ein Musterrad (dein Hinterrad) hast, weißt du also auch, wie stark die Speichen gespannt sein sollen. Auch ohne Tensiometer und Zentrieruhr kannst du ein Laufrad ausreichend gut aufbauen und zentrieren. Speichenspannung nach Hand (siehe Muster Hinterrad), Schlag in der Gabel messen (Finger, Kabelbinder, Metermaß). Da bekommst du auch einen eventuellen (Seiten-, Höhen-) Schlag auf unter 1 mm. Das reicht normaler weise aus (mir wenigstens, besonders am MTB).

Ich habe vor knapp einem Jahr ein Hinterrad neu aufgebaut (neue Nabe, neue Speichen, neue Nippel), und wie beschrieben gearbeitet. Das Ergebnis ist für mich sehr in Ordnung. Gut, ich habe früher öfters mal ein Laufrad zentriert oder umgespeicht.
 
Oben Unten