Neues VR Speichen auf bremsseite zu kurz? Außermittig?

Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
254
Was Portex77 sagt ist natürlich immer möglich.
Meine ersten beiden Laufräder waren auch bloß 2mm Speichen, alte XT Nabe und LX Dynamo vorne und neue 28Zoll Bremsfelgen.
Vorne eigentlich garnicht so krumm geworden, hinten sichtbarer Seitenschlag den man beim Bremsen aber auch nicht gemerkt hat. Deshalb habs ichs 2 jahre so gelassen. ;-)
Nix passiert, irgendwann wieder Bock gehabt was fürs MTB zu bauen und da erstmal weitergeübt.
Kannste doch erstmal fahren und wie gesagt jederzeit lösen und neu zentrieren.
Mit Klang oder Handyapp hab ich das auch getestet, naja Ohren sind nicht geschult und App hab ich nie gleichbleibende Werte hinbekommen. Ich zumindest krieg das so nicht sicher gleichmäßig gezogen.
Vielleicht schon besser als nur drücken.

Tensio als erstes ist bestimmt nicht verkehrt, aber das Messen damit mußte auch erstmal einüben.
Ich würd sagen die Mischung aus Spannungstoleranz und Rundlauf macht es.
Mit den Teilen sollte ne gut gleichmäßige Speichenspannung schon gehen ohne große Schläge.
Ob du da jetzt 5 oder 10% anpeilst? Sieh halt was du schaffst, kommt ja auch drauf an was für Fehler du an deiner Tensio messung vermutest ;-) A dein meßfehler, B das Gerät ist nen Schätzeisen wenn du kein teures Profiteil hast.

Ist halt Übung da zu finden welche Speiche man löst oder anzieht um Spannung anzugleichen UND nen Schlag rauszubekommen. Kann ich sicher nur Ansatzweise.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.157
Mit Klang oder Handyapp hab ich das auch getestet, naja Ohren sind nicht geschult und App hab ich nie gleichbleibende Werte hinbekommen. Ich zumindest krieg das so nicht sicher gleichmäßig gezogen.
Vielleicht schon besser als nur drücken.

Du musst einfach nur die Nachbarspeiche festhalten damit die nicht mitschwingt.
Mit Spectrum Analyzer sieht man sehr gut die Tonspitze, da kann man den entsprechenden Bereich auch noch aufzoomen.
Das mache ich allerdings nur für Umrechnung in N.
Um Unterschiede zu hören reicht kurz anschnippen, dass sollte eigentlich jeder raushören was pling oder plong ist.

Tensiometer habe ich verkauft. Zentrierständer ist kaputt gegangen, geht auch ohne mit Kabelbinder.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. November 2016
Punkte Reaktionen
223
Ort
München
Also.... Nach ein paar Stunden bin ich nun zu diesem Ergebnis gekommen. LR sitzt ca 2mm aussermittig. 100% nicht mehr. 2mm von der bremse weg. Ich habe so gut es geht bzw soweit ich mich mit der Spannung so ohne Tensio Meter wohl gefühlt habe, die felge Richtung Mitte gebracht. Bremsseite is nun etwas steifer... Soll aber so sein soweit ich mich an die früheren Antworten erinnere... Fürs erste solle das so passen oder was meint ihr. 2mm noch zu viel? Soll nur so 2 Wochen halten bis ich nen Tensio Meter kaufen kann... Vielleicht geht da ja noch was. Ansonsten andere Speichen. ^^
Ein Tensiometer bringt dir beim Zentrieren nichts, du kannst damit nur anschließend die Spannung kontrollieren. Auch das Hinterrad ist kein Anhaltspunkt für die Speichenspannung, da hier die Speichen wegen der Kassette sehr unterschiedlich gespannt sein müssen. Ein Zentrierständer ist da hilfreicher, allerdings mit den vielen Achsstandards nicht immer einfach. Die Zentrierlehre habe ich mir aus einer Holzleiste und 2 langen Schrauben gebaut. Das sollte genügen, außer du hast vor, dir jedes Jahr Laufräder für eines deiner Bikes zu bauen.
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
254
Du kannst auch vorher die Spannung messen und nicht die schon mehr gespannte Speiche noch mehr andrehen? Dann löse ich eher 2 andere oder was weiß ich.
Ich würd da auch eher Ständer abgeben als Tensio, find den und Zentrierlehre aber einfach komfortabler als Kabelbinder und Messung in der Gabel, aufm Tisch oder sonstwie.

xrated, ich habs ja versucht, fands aber für mich nicht praktikabel. so feine Unterschiede hör ich, kann Frequenz aber vielleicht echt schlecht einordnen, hab musikalisch auch nix drauf. hihi
Kann ich aber auch nur sagen, versuch es.

Sicher ne Frage wie oft ichs schon gemacht hab und was mir grad am praktikabelsten erscheint.
Für ein Rad hätt ich mir die Werkzeuge ja auch nicht gekauft.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.084
Das sieht doch sehr gut aus. Warum kann man das nicht mittig zentrieren :ka:

Du kannst die Speichenspannung auch mit einem anderen vergleichen und per Gefühl hindrehen, hab ich auch ne Zeit lang gemacht.
Du wirst die Speichen auf einer Seite innen und aussen nicht gleich hinbekommen.
Das merkst du, wenn du das nachmisst.

Wenn du besser werden willst, achtest du auf gleichmäßige Speichenspannung pro Seite. Und auch auf den Spannungswert.
Mir ist die Gleichmäßigkeit mitlerweilen wichtiger, als Seiten und Höhenschag.

Ich habe das letzte Laufrad antriebsseitig auf 800N gemacht. Ich sehe keinen Grund auf 1000 und mehr zu ziehen.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
454
Ort
Stuttgart
Auf 1000 bzw. die maximale Speichenspannung (oft 1200 N) zu gehen, finde ich schon sinnvoll und ich gehe auch immer so hoch. Eine stark gespannte Speiche wird nicht so leicht komplett entlastet. Die komplette Entlastung führt dauerhaft oft zum Bruch der entsprechenden Speiche.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.157
Die Zentrierlehre habe ich mir aus einer Holzleiste und 2 langen Schrauben gebaut. Das sollte genügen, außer du hast vor, dir jedes Jahr Laufräder für eines deiner Bikes zu bauen.

Gute Idee, habe ich letztens nachgebaut. Habe Holzschrauben mit großem Kopf genommen, die liegen schön plan auf der Felge auf.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.157
Ich habe das letzte Laufrad antriebsseitig auf 800N gemacht. Ich sehe keinen Grund auf 1000 und mehr zu ziehen.
Das ist zuwenig, da sind die Speichen nicht dauerhaltbar.
Und die Speichen lockern sich mit der Zeit dann eh noch.
Vor allem zeigen Tensiometer wie das TM-1 eh von Haus aus zuviel an.

Hatte letztens eine Alex EX30 (Cube) da war der Felgenstoß ganz schön unsauber, hatte ich so auch noch nie. Vielleicht war das aussortierte Ware.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.084
Du weist ja gar nicht,wie viel ich wiege 🤔
Bei 1000 sagt mein Schraubwegewissen Stopp, das mache ich nicht, das will ich nicht.
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
254
Mit Gewicht hat das für mich nix zu tun.
Felge und ggf. Speiche nach Gewicht ist klar.
Leicht würd ich Laser oder CxRay nehmen und trotzdem 1100 spannen, weniger wenn die Felge das nicht ab kann ist klar.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
454
Ort
Stuttgart
Nichts gegen dein Schraubergewissen, aber die meisten Felgenhersteller geben nicht umsonst eine maximale Speichenspannung an, da finde ich es ganz clever möglichst nah an diese heranzugehen und mache es so und würde es auch allen so empfehlen.
Aber jeder nach seinem Geschmack.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.157
Vorgestern Laufrad gebaut, die Spannung ist mit 1 Tag Bikepark locker um 200N gesunken. Hab ich nicht abgedrückt aber das wird glaube ich eh überbewertet. Die Nabe war gebraucht und hatte schon Abdrücke dort wo die Speichen sitzen.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
454
Ort
Stuttgart
Ich hatte auch 1 mal nicht ausreichend abgedrückt. Ergebnis war ein ziemlich nerviges knacken, vor allem Bergauf mit viel Kraft. Nachträgliches Abdrücken hat sofortige Besserung gebracht. Seither achte ich drauf oft und kräftig abzudrücken.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.084
Das mit Reifen und Luftdruck hatte ich jedes Mal beobachten - dass die Spannung deutlich abnimmt.
Ich Kloppe die Köpfe immer ganz in den Nabenflansch mit kleinem 100 Gramm Hämmerchen und Durchschlag und drücke das Laufrad mitlerweilen auch jedes Mal ab. Habe dafür ne Kiste, wo die Felge aufliegt und ich stelle mch dann auf die Achse, entweder mit halben Gewicht, oder auch ganz.
So ist kaum nachziehen erforderlich. Die letzten beiden Hinterräder habe ich noch nicht nachziehen müssen.

Meine erstern Laufräder hab ich ohne Abdrücken, Köpfe einschlagen und ohne Tensiomeer gebaut und auch nie mit montiertem Reifen nachgemessen. Immer so nach zwei Monaten waren einzelne lose. Nach dem Nachziehen dann nicht mehr.
Entweder abdrücken, oder fahren und ein oder zwei mal nachziehen. Kann man machen, wie man will.

Das mit der Speichenspannung muss jeder selber wissen. Und auch weichen die Tensiometer ab.
Ich will jetzt nicht behaupten, dass mein 20 Euro Dingens das Wunder des Universums ist. Das ist mit der Tebelle eh nur ne Schätzung. Mir ging es vorzugsweise darum, dass alle Speichen gleichmässig sind.
Ich könnte ja mal eine Speiche mit der Klangmethode antesten und kucken, was für ein Wert dabei rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.157
65N weniger hab ich mit einem 2,4" Reifen bei 2bar, also soooo viel ist das auch nicht.
Dann sinds halt nicht 200N weniger sondern ca. 135N.

Ich hatte auch 1 mal nicht ausreichend abgedrückt. Ergebnis war ein ziemlich nerviges knacken, vor allem Bergauf mit viel Kraft. Nachträgliches Abdrücken hat sofortige Besserung gebracht. Seither achte ich drauf oft und kräftig abzudrücken.
Das gibt sich beim fahren von selber, ausser die Speichen sind generell zu lasch.
 
Oben