Neues Yeti SB160 im ersten Test: Enduro-Bike mit Abfahrtsdrang

Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
1.703
Ort
Niederösterreich
Mathematik / Statistik vielleicht? ;)
1. steht da wahrscheinlich
2. gings um etwas anderes als um die genauen Zahlen. Nämlich darum, ob es „der Welt garnicht schlecht gehen kann“. Und nur weil es Leute gibt, die sich hochpreisige Räder leichtfertig kaufen können ohne den „Schwaben“ dabei raushängen zu lassen heißt das nicht das alles im Lot ist.

Aber egal, reitet weiter auf den Zahlen herum. Ich setz mich jetzt auf mein S-Works Epic welches gerade am Wahoo steht ;)
 
Dabei seit
13. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
810
Geiles Teil!
Und warum genau muss man ständig über die Kohle reden? Wer ein Yeti will, kauft es halt. War noch nie ein Billigbike aber Preis/Leistung stimmt schon. Die Dinger fahren halt nochmal ne Ecke geiler als die meisten Anderen. Wer das nicht merkt, braucht auch keins kaufen.

Streitet doch bei den ganzen Kackrädern über den Preis, die sind ihn selten wert. :D
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
465
Ort
BGL
Das schöne ist; ich reg mich gar nicht erst auf😉

Trotzdem wüsste ich einfach aus Interesse gern, ob es bei der Performance einen messbaren Unterschied gibt der den Preis rechtfertigt oder ob man hier einfach für den Markennamen zahlt. Und wenn das dann so ist, und du trotzdem ein Yeti willst, dann ist das auch ok - ist ja schließlich alles Hobby. Ich wüsste es nur eben gern.
Wer kann das schon beurteilen... Ich hab es wegen der Farbe und der Marke gekauft... Ich wollte halt schon immer ein Yeti. Rein emotionale Bauchentscheidung :)
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
402
Ort
Duisburg
Uhhh....gly!
Screenshot_20221111-190048.png


16kg fahrfertig und Vietnam-Plaste für 10,5k€. Wer's bezahlen will. Bin wahrlich kein Gewichtsfetischist, aber bei diesem Preis würde ich schon etwas weniger Gewicht erwarten.

Pro's:
Ausbalancierte Geo (in L aber schon ziemlich lang, da würde ich fast auf M gehen), ikonische Marke.

Früher war Yeti mein unerfüllbarer Traum, dann waren sie weg vom Fenster und jetzt so "na yoa". Aber sie ziehen ihr Ding durch und wenn es funktioniert umso besser. Mir wäre es zuviel Gedöns.
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
21.862
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Geiles Teil!
Und warum genau muss man ständig über die Kohle reden? Wer ein Yeti will, kauft es halt. War noch nie ein Billigbike aber Preis/Leistung stimmt schon. Die Dinger fahren halt nochmal ne Ecke geiler als die meisten Anderen. Wer das nicht merkt, braucht auch keins kaufen.

Streitet doch bei den ganzen Kackrädern über den Preis, die sind ihn selten wert. :D
Vielleicht merken auch Leute das eben doch gar nicht so viel geiler fährt als vergleichbare Räder für weniger
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
447
du meinst man gönnt sich für 10.000 € eine GX und alu-laufräder ? dann gönn dir...
Na für das Einsatzgebiet sind aber Alu Laufräder die bessere Wahl als Carbon. Zumindest wenn die Trails verblockt, wurzelüberzogene Off-Camper-Passagen, etc. sind. Da braucht man den Flex eines Alu Laufrades, und nicht die Steifigkeit von Carbon. 🤟 Nichtsdestotrotz statt GX hätte für den Preis ne X01 AXS verbaut sein können.
 

Patrice_F

Whyte Bikes
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.474
Gefällt mir gut, würde ich mir wegen dem Switch Infinity aber niemals kaufen. Kollege hatte eins, fuhr viel und Rennen auch im grössten Sauwetter, hat grad mal ne Saison gehalten die Buchsen… Und 4 mal im Jahr das Dingens auseinanderbauen? Nein Danke…
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
5.030
Ort
mainz
Na für das Einsatzgebiet sind aber Alu Laufräder die bessere Wahl als Carbon. Zumindest wenn die Trails verblockt, wurzelüberzogene Off-Camper-Passagen, etc. sind. Da braucht man den Flex eines Alu Laufrades, und nicht die Steifigkeit von Carbon. 🤟 Nichtsdestotrotz statt GX hätte für den Preis ne X01 AXS verbaut sein können.
Hab letztens ein Video gesehen in dem ein Enduro Rennfahrer ohne Material Sponsor über seine Felgenwahl gequatscht hat.

Am Ende hat er hinten eine CF Felge ohne flex genommen damit er schneller durch Anlieger kommt und vorne eine zipp moto mit extrem viel flex.

Alu hatte er die Saison davor (ex511) allerdings braucht er davon wohl 2-3 hinten pro Saison.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
9.262
Gefällt mir gut, würde ich mir wegen dem Switch Infinity aber niemals kaufen. Kollege hatte eins, fuhr viel und Rennen auch im grössten Sauwetter, hat grad mal ne Saison gehalten die Buchsen… Und 4 mal im Jahr das Dingens auseinanderbauen? Nein Danke…
Aber als Drittrad langt das schon. Kommt ja dann nur zum Einsatz, wenn Erst- und Zweitrad aus diversen Gründen nicht können.
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
109
Ort
Bochum
Immer diese ewige Preisdiskussion und Performance-Vergleiche von Premiummarken mit Versendern. Eine Rolex zeigt die Zeit auch nicht genauer an, als eine Swatch. Darum geht es doch auch gar nicht.
Ich hab auch noch nirgendwo gehört " geil, ein Canyon" auch wenn da die fetteste Ausstattung dran war.

Die meisten werden eh den Rahmen Custom aufbauen. Da braucht es dann preislich halt eine Abgrenzung zu Santa, Trek etc
Santa ist doch mittlerweile Mainstream geworden.
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
447
Hab letztens ein Video gesehen in dem ein Enduro Rennfahrer ohne Material Sponsor über seine Felgenwahl gequatscht hat.

Am Ende hat er hinten eine CF Felge ohne flex genommen damit er schneller durch Anlieger kommt und vorne eine zipp moto mit extrem viel flex.

Alu hatte er die Saison davor (ex511) allerdings braucht er davon wohl 2-3 hinten pro Saison.
Da hat er auch wieder recht. Carbon geht halt gut auf „Bikepark“ Strecken, d. h. Flowtrailmäßige Strecken, welche weniger verblockt sind, mit viel Richtungswechseln, Anliegern etc..Man sieht es aber auch bei den EWS Pros wie Jack Moir, die wechseln auch die Laufräder, je nach Streckenprofil.

Aber auf das SB160 zurückzukommen, mit nen Carbonlaufradsatz wird das Rad nochmal. 1k teurer.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
5.030
Ort
mainz
Die meisten werden eh den Rahmen Custom aufbauen. Da braucht es dann preislich halt eine Abgrenzung zu Santa, Trek etc
Santa ist doch mittlerweile Mainstream geworden
Ich will mich an der Preisdiskussion nicht beteiligen.

Aber Abgrenzung von Mainstream durch Preis klingt lächerlich.
Wenn der Preis hoch ist sollte das durch Leistung untermauert werden.

Ansonsten ist der Yeti Rahmen das MTB equivalent zur Gucci 500€ Handtasche.



Man sieht es aber auch bei den EWS Pros wie Jack Moir, die wechseln auch die Laufräder, je nach Streckenprofil.
Wo hast du die Infos her? Jack Moir ist dauerhaft auf dt ex511 Alu unterwegs. Zumindest behauptet er das öfter Mal in seinem vlog
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
21.862
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Witzig das teuer bei einigen gleichbedeutend mit exklusiv ist, und natürlich bedeutet es auch bessere Performance...
Für das Geld bekommt man deutlich exklusiveren Bikes, besser ausgestattete Bikes...Man kann es sich natürlich auch schön reden. Oder man stellt ernüchternd fest, jeder Horst kann das Teil irgendwo bestellen und zur Eisdiele rollen, oder Mal auf den trail. Die Kumpels haben vielleicht nicht so viel Kohle für nen Rad ausgegeben, erfreuen aber auch an Carbon, einem factory Fahrwerk, und das kurze Summen wenn die AXS den nächsten ganz reinwirft, oder man die TS Bremse betätigt...völlig verrückte Welt. Aber es ist türkis!
 
Dabei seit
22. November 2020
Punkte Reaktionen
447
Ich will mich an der Preisdiskussion nicht beteiligen.

Aber Abgrenzung von Mainstream durch Preis klingt lächerlich.
Wenn der Preis hoch ist sollte das durch Leistung untermauert werden.

Ansonsten ist der Yeti Rahmen das MTB equivalent zur Gucci 500€ Handtasche.




Wo hast du die Infos her? Jack Moir ist dauerhaft auf dt ex511 Alu unterwegs. Zumindest behauptet er das öfter Mal in seinem vlog
Auch auf seinem vlog gesehen, bei der diesjährigen Saison, ich glaube es war der Stop als man Österreich und Slowenien gefahren ist, kann aber auch Val Di Fassa gewesen sein. Das war die Stage, die so Bikeparkmäßig / Flowtrailmäßig gebaut war.
 
D

Deleted 195305

Guest
Witzig das teuer bei einigen gleichbedeutend mit exklusiv ist, und natürlich bedeutet es auch bessere Performance...
Für das Geld bekommt man deutlich exklusiveren Bikes, besser ausgestattete Bikes...Man kann es sich natürlich auch schön reden. Oder man stellt ernüchternd fest, jeder Horst kann das Teil irgendwo bestellen und zur Eisdiele rollen, oder Mal auf den trail. Die Kumpels haben vielleicht nicht so viel Kohle für nen Rad ausgegeben, erfreuen aber auch an Carbon, einem factory Fahrwerk, und das kurze Summen wenn die AXS den nächsten ganz reinwirft, oder man die TS Bremse betätigt...völlig verrückte Welt. Aber es ist türkis!
Nicht zu vergessen, dass die Dinger dann noch ohne Probefahrt im Internet bestellt werden. Am Ende muss es zum Fahrer passen. Mein 2018er Bronson war definitiv die große Lehrgeld Katastrophe aus dem Internet. Schrott Hinterbau für Fahrer über 80kg, Schrott Qualität. Aber auch türkis bzw industry blue. Heute für noch 3700 Euro ein komplettes Cf Torque, erste Sahne! Nix zu meckern.
 
Dabei seit
18. August 2010
Punkte Reaktionen
10.507
Ort
Arnsberg
Ich hab auch noch nirgendwo gehört " geil, ein Canyon" auch wenn da die fetteste Ausstattung dran war.
Einspruch ;)
Vor 2 Wochen in Willingen.
Parkplatznachbarn hatten unter Anderem ein schönes Sender in Topausstattung da am Auto angelehnto_O stehen.
Ich mit meinem gepimptem 2010er Torque so:
Oh fett! Schönes Sender. Darf ich mich mal drauf setzen?
Das fährt auch saugut. Keine Frage.
Aber das gewisse Etwas kann schon dafür sorgen, dass man gerne tiefer in die Tasche greift.

Es muss einen halt entzücken, wenn man den Raum betritt und sein Baby da plötzlich sieht.
Wer das nicht hat: Good for you! Hast in dem Falle halt weniger für etwas fast vergleichbares bezahlt.

Dafür ganz sicher dann an anderer Stelle im Leben draufgezahlt.
 
Dabei seit
18. April 2017
Punkte Reaktionen
1.484
Ort
München
Was ich wirklich sehen will ist ein Gruppentest mit diesem über-teuren Yeti SB160 im direkten Vergleich mit einem Canyon Strive Underdog, einem YT Capra Core 3 und einem Propain Spindrift CF 29 (Konfiguration für ~5k€).

Alle drei Versenderbikes kosten halb so viel (oder weniger) wie das Yeti und trotzdem habe ich so ein Gefühl, dass sie ihm in der echten Welt in nichts nachstehen.
Naja, in der AMS wirst du auch keinen Vergleich von Audi/Mercedes/BMW mit Dacia oder Fiat finden........
Ist eine andere Zielgruppe, gibt einfach Leute (ich auch) die Spass daran haben Geld auszugeben und dafür was exklusives wollen.......ich würde niemals ein Versender-Bike kaufen, da sträuben sich mir alle Nackenhaare auf.....aber wenn es für beides einen Markt gibt ist doch super
 
Oben Unten