• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Neuseeland: Lohnt sich MTB-Leihe / -Mitnahme für 6 Wochen Wohnmobil-Reise

Dabei seit
4. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen !

Zuerst möchte ich sagen, dass ich alle relevanten Neuseeland-Themen durchgelesen habe, allerdings noch nicht die für mich wichtigen Schlüsse für die Beantwortung meiner Fragen ziehen konnte, da die folgende Randbedingungen unserer Reise sich zum Teil unterscheiden:

Meine Freundin und ich reisen ab 06.02. von Auckland mit dem Wohnnmobi für 39 Tage durch ganz NZ. Wir haben uns bewusst für das Wohnmobil (mit Fahrradträger) entschieden, um möglichst autark zu sein und abends nicht darauf angewiesen sind, Campingplätze suchen zu müssen. Wir möchten einfach irgendwo stehenbleiben, wo es uns gefällt (und wo es natürlich erlaubt ist). Dabei habe ich die Vorstellung, dass man spontan die Räder schnappt und die Umgebung erkundet, was sicherlich mit einem MTB am besten funktioniert. Dies funktioniert nicht, wenn der nächste Bike-Shop für den Verleih weit weg ist.
Natürlich werden wir die meist empfohlenen klassischen Spots ebenfalls besuchen (z.B. Abel Tasman NP etc..). Generell wandern wir auch gerne, allerdings haben stelle ich mir vor allem die Nordinsel eher hügelig vor, wo das MTB statt wandern zum Einsatz kommen kann und wir dadurch sehr viel mehr "abfahren" und sehen können. Dazu muss ich sagen, dass wir technische Anfänger sind und nicht "gefährliche" Single-Trails (aber schon gerne "normale") fahren möchten, oder in spezielle Bike-Parks möchten. Der Hintergrund ist einfach: mehr Natur durch mehr Mobilität. Eventuell kommt man mit dem MTB an tolle Orte, die man zu Fuß nur nach sehr langer / monotoner Wanderung erreicht ?

Folgende Fragen ergeben sich aus diesen Überlegungen:

- Lohnt sich eine 5,5 wöchige Fahrradleihe oder haben werden wir genügend Zeit mit Wandern / Kajak / Schwimmen verbringen und bestenfalls kann man an 2-3 Stellen eine Tagestour mit gemietetem Bike machen ?
- Ist ein vollgefedertes MTB zu empfehlen?
- Ist MTB in den klassischen Spots / Nationalparks überhaupt erlaubt / möglich ?
- Wir fahren jeweils ein Cube Stereo 120 HPA und überlegen diese mitzunehmen. Allerdings sind wir vorher 4 Wochen in Asien und müssten bei Mitnahme per Flugzeug die Räder "zwischenlagern". Ich denke, dass ist eher schwierig bzw. sehr unsicher. Gibt es eine Möglichkeit der Verschiffung oder würdet ihr generell von beidem abraten ?
- Habt ihr Tipps / Erfahrungen mit Verleih-Shops in NZ ? Ich habe bisher ein paar angeschrieben, aber entweder relativ schlechte Fahrräder oder hohe Preise (ca.50-60€ am Tag) angeboten bekommen, so dass wir für vergleichbare Räder 500€ p.P. für die gesamte Reisezeit rechnen müssten.

Soviel erstmal, vielleicht hat der ein oder andere ja sich schon dieselben Fragen gestellt und kann was dazu sagen.

Besten Dank im Voraus und Grüße,

Christoph
 
Dabei seit
4. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
0
Besten Dank, den Bericht kannte ich nicht. Ich werde ihn mal direkt anschreiben, vielleicht hat er noch Tipps. Ansonsten frag ich mich, ob es trotzdem ein Unterschied macht, Neuseeland zu durchradeln oder Tagestouren (mit selbigem Rückweg) zu machen. Schließlich sind wir ja nun ans Wohnmobil "gebunden". Wenn das aber geklärt ist, bleibt die Frage nach dem "wie".
Vor allem: Wie kriegen wir 2 Mountainbikes nach Neuseeland, wenn wir vorher in Asien sind und verschiedene Fluggesellschaften gebucht haben.
Bzw. wo gibt es bezahlbare, aber vernünftige Bikes für 5 Wochen ?
Über "sendmybag" (per Schiff) kostets ca. 470€ pro Fahrrad. Stolze Summe, und kaufen / verkaufen in NZ ? könnte stressig werden..
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
seid ihr mittlerweile zurück aus NZ?
Wir fliegen Ende April und haben die gleichen Fragen. Habt ihr die Räder mitgenommen? Und seid ihr auch viel gefahren? War es easy unterwegs die Räder immer im Auge zu behalten oder war das eher eine Last?
Und wenn nicht, habt ihr welche geliehen? Wie viel sollte man dafür circa rechnen?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen, da wir uns bald entscheiden müssen...Danke!
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
308
Standort
münchen/mailand
Wie so oft ist die passende Antwort "kommt drauf an"..... und zwar: wie oft wollt ihr Biken und wo genau (die Hotspots bieten ausreichend Mietmöglichkeiten, auch von sehr brauchbarem Material, aber abseits wird's damit problematisch!)? Mit welchem Auto seid ihr unterwegs bzw. wie würdet ihr die Bikes transportieren wollen bzw. in welche Unterkünfte (wenn überhaupt) steigt ihr ab? Mit welcher Airline fliegt ihr und was kostet euch das Zusatzgepäck 8z.B. problematisch evtl. bei nem Stop Over)?
Ich hatte das Bike 2x dabei (Vorteil seinerzeit des Senatorstatus bei der Star Alliance) und 8x nicht. Beides ging, aber zog natürlich entsprechende Einschränkungen nach sich, je nachdem....
 
Oben