(New) Meta SX 2022

Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
403
Klar ist es noch ein bisschen hin bis wir die ersten Komplettbikes zu sehen bekommen werden, aber die ersten Rahmen sollen noch im Dezember dieses Jahr verfügbar sein. Deshalb dachte ich eröffne ich einfach mal einen Thread für Fragen und Antworten aller Art rund um das (new) Meta SX. Gleichzeitig dient das natürlich auch als Warteraum für alle die auf ihr neues Gefährt warten.

Und damits nicht ganz so langweilig ist:



 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
403
Auch wenn hier bisher wenig los ist.

Scheinbar sind die ersten Rahmen ab jetzt auf Lager. Da war der Kahn mit den Rahmen aus China doch etwas schneller als eigentlich gedacht oder Commencal hat vorsorglich einen späteren Liefertermin angegeben.


Mit etwas Glück sollten die ersten Rahmen also nächste Woche bei ihren neuen Besitzern ankommen.
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Da hier alle etwas schüchtern sind und/oder bisher einfach keiner sein SX hat, mach ich einfach mal den Anfang:D
Hier mein Custom Build:

Rahmen: Meta SX High Polished Größe M
Gabel: RockShox Lyrik RC2 Ultimate
Dämpfer: RockShox SuperDeluxe Ultimate Coil
Laufräder: Custom Build Hope Pro 4 Naben mit Dt Swiss Ex511 Felgen
Reifen Sommer: Maxxis Assegai MaxxTerra Exo+ 2,5WT / Maxxis Aggressor Dual DD 2,5WT + Pepis Tire Noodle
Reifen Winter: Maxxis Shorty MaxxGrip DD 2,4WT / Maxxis DHRII MaxxTerra DD 2,4WT + Pepis Tire Noodle
Bremsen: Magura MT7 mit Trickstuff Dächle Bremsscheiben
Schaltung/Antrieb: Shimano XT 12-Fach mit SRAM GX Kurbel
Cockpit: Truvativ Descendent (780mm Lenker+40mm Vorbau); Ergon GD1 Griffe
Variostütze: OneUp Components V2 180mm
Sattel: Ergon SM Enduro Men
OneUp Multitool mit Threadless Carrier
 

Anhänge

  • Screenshot_20220309_073100.jpg
    Screenshot_20220309_073100.jpg
    495,9 KB · Aufrufe: 225
  • Screenshot_20220309_073300.jpg
    Screenshot_20220309_073300.jpg
    783 KB · Aufrufe: 146
  • Screenshot_20220309_073314.jpg
    Screenshot_20220309_073314.jpg
    812,9 KB · Aufrufe: 119
  • Screenshot_20220309_073329.jpg
    Screenshot_20220309_073329.jpg
    698,1 KB · Aufrufe: 108
  • Screenshot_20220309_073344.jpg
    Screenshot_20220309_073344.jpg
    441,2 KB · Aufrufe: 108
  • Screenshot_20220309_073401.jpg
    Screenshot_20220309_073401.jpg
    526,9 KB · Aufrufe: 108
  • Screenshot_20220309_073420.jpg
    Screenshot_20220309_073420.jpg
    556,3 KB · Aufrufe: 103
  • Screenshot_20220309_073451.jpg
    Screenshot_20220309_073451.jpg
    630,5 KB · Aufrufe: 138
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
19
Nabend zusammen,

wie fahren sich die Pummelchen denn so.
Bin noch in der Entscheidung ob ich mir ein Mullet gönne, oder bei 27.5 bleibe und einen Spindrift Rahmen bestelle.
Hauptziel bei mir is der Bikepark, also wenn jemand Erfahrungen, Vergleiche hat, gerne her damit.
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Nabend zusammen,

wie fahren sich die Pummelchen denn so.
Bin noch in der Entscheidung ob ich mir ein Mullet gönne, oder bei 27.5 bleibe und einen Spindrift Rahmen bestelle.
Hauptziel bei mir is der Bikepark, also wenn jemand Erfahrungen, Vergleiche hat, gerne her damit.
Also komme von einem 2018er Santa Cruz Nomad 4 in 27,5. Muss sagen, dass Pummelchen macht sich bergab stark bemerkbar, logischerweise besonders da wos gradaus geht und scheppert, da machen sich denke ich sowohl das 29" Vorderrad, als auch der Fakt, dass das Meta, bei gleicher Rahmengröße, einen um 6cm längeren Radstand hat, bemerkbar. In engen Kurven (nicht zwangsläufig bikepark typisch) hab ich am Anfang mich etwas umgewöhnen müssen aber auch das war kein großes Problem. Bin bis jetzt rundum zufrieden mit der bergab Performance und hab das Gefühl der Hinterbau hat mehr Potenzial als der vom Nomad, was ich aber jetzt mit nichts belegen kann.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
19
Also komme von einem 2018er Santa Cruz Nomad 4 in 27,5. Muss sagen, dass Pummelchen macht sich bergab stark bemerkbar, logischerweise besonders da wos gradaus geht und scheppert, da machen sich denke ich sowohl das 29" Vorderrad, als auch der Fakt, dass das Meta, bei gleicher Rahmengröße, einen um 6cm längeren Radstand hat, bemerkbar. In engen Kurven (nicht zwangsläufig bikepark typisch) hab ich am Anfang mich etwas umgewöhnen müssen aber auch das war kein großes Problem. Bin bis jetzt rundum zufrieden mit der bergab Performance und hab das Gefühl der Hinterbau hat mehr Potenzial als der vom Nomad, was ich aber jetzt mit nichts belegen kann.
Danke für die Antwort.
Der Vergleich zum Nomad is schon interessant, da SantaCruz den aufwändigeren und vermeintlich besseren Hinterbau benutzt, der ja auch noch nen cm mehr Federweg hat.
Haste denn Probleme Druck aufs Vorderrad zu bekommen?
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Danke für die Antwort.
Der Vergleich zum Nomad is schon interessant, da SantaCruz den aufwändigeren und vermeintlich besseren Hinterbau benutzt, der ja auch noch nen cm mehr Federweg hat.
Haste denn Probleme Druck aufs Vorderrad zu bekommen?
Der Vergleich beruht natürlich nur auf meinem Gefühl, sonst nix.
Am Anfang ja, aber mittlerweile hab ich wohl meine Position auf dem Bike angepasst und komm gut klar und hab keine Probleme mit wegrutschendem Vorderrad mehr.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
19
Der Vergleich beruht natürlich nur auf meinem Gefühl, sonst nix.
Am Anfang ja, aber mittlerweile hab ich wohl meine Position auf dem Bike angepasst und komm gut klar und hab keine Probleme mit wegrutschendem Vorderrad mehr.
Oft ist das Gefühl mehr Wert als Fakten.
Danke für deine Erfahrungen, dass hilft mir schon etwas weiter.
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Oft ist das Gefühl mehr Wert als Fakten.
Danke für deine Erfahrungen, dass hilft mir schon etwas weiter.
Und was vielleicht auch noch interessant ist: meine persönlichen Rekorde auf den Hausstrecken hab ich innerhalb kürzester Zeit pulverisiert. Mit dem Nomad haben die gefahrenen Zeiten sich letzten Herbst schon recht nah am Limit von dem was ich in Verbindung mit dem Rad fahren kann, angefühlt. Mit dem Meta war das Gefühl noch recht weit vom Limit weg und trotzdem einiges schneller gewesen.
 
Dabei seit
25. November 2020
Punkte Reaktionen
182
Könnt ihr vielleicht mal schreiben welche Rahmengröße Ihr genommen habt und wie groß ihr seid?

Ich stehe so zwischen M und L und leider kann man die Kisten nirgendswo Probefahren.
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
403
Könnt ihr vielleicht mal schreiben welche Rahmengröße Ihr genommen habt und wie groß ihr seid?

Ich stehe so zwischen M und L und leider kann man die Kisten nirgendswo Probefahren.
187 und Größe L. Ich wäre aber vermutlich auch mit XL gut klar gekommen.
Eine Sache die es zu beachten gibt sind die längeren Kettenstreben ab Größe L. Die Kiste ordentlich aufs Hinterrad zu ziehen verlangt viel Überzeugungskraft.
 
Zuletzt bearbeitet:

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Könnt ihr vielleicht mal schreiben welche Rahmengröße Ihr genommen habt und wie groß ihr seid?

Ich stehe so zwischen M und L und leider kann man die Kisten nirgendswo Probefahren.
178cm und M, super zufrieden damit. Ist mir locker lang genug, da mein altes Rad (Santa Cruz Nomad 2018) um einiges kürzer war bei selber Rahmengröße.

Wo kommst denn her? Grundsätzlich wenn jemand mal Probe fahren möchte, mein M steht in 74523, falls das für jemanden interessant ist.
 
Dabei seit
25. November 2020
Punkte Reaktionen
182
Interessant ich habe ein bronson in L und ebenfalls ein Nomad 2018 in L und finde es relativ klein verglichen mit modernen bikes.

Edit bin 180cm
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Interessant ich habe ein bronson in L und ebenfalls ein Nomad 2018 in L und finde es relativ klein verglichen mit modernen bikes.

Edit bin 180cm
Das 2018er Nomad ist auch klein im Vergleich zu modernen Bikes, finde aber auch, dass das Meta eines der längeren modernen Bike ist. Wenn du was längeres als dein Nomad willst, dann nimm L, wenns an sich gut gepasst hat, dann passt wahrscheinlich M ganz gut.

Das Nomad hatte in L Reach knapp unter 460, da liegt auch das M Meta.
Radstand hingegen legt das Meta nochmal einen nach. Nomad in L 1218 und das Meta in M bei 1254.
Das gesamte Rad ist bei gleichem Reach nochmal 3,6cm länger + nochmal 0,75" (1,9cm) vom 29er Vorderrad. Insgesamt also 5,5cm längere Gesamtlänge.
Falls dir das zu kurz ist und du auch größeren Reach willst, dann L, das hat dann 481 Reach also grob 25mm mehr als dein Nomad und 1286 Radstand, das sind halt mal fast 7cm Radstand + die 1,9cm vom Vorderrad.

Von dem her, mal ohne Zahlen: Willst du ungefähr gleich wie Nomad, nimm M. Willst du schon ordentlich länger, nimm L.
 

meisterlampe87

Der Lurch
Dabei seit
20. August 2005
Punkte Reaktionen
4
Ort
Bochum
Bin auch 179-180 und gerade am überlegen ob M oder L. Habe aktuell ein Capra 27 in L und schiss davor, dass das Meta mir in L vorkommt wie ein LKW. Ich habe die Frage auch mal auf reddit gestellt und dort sprechen sich viele für M aus, da das Meta SX einen doch relativ langen Radstand im vergleich zu vielen anderen Bikes hat.
 

tnk

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
111
Ort
Schwäbisch Hall
Bin auch 179-180 und gerade am überlegen ob M oder L. Habe aktuell ein Capra 27 in L und schiss davor, dass das Meta mir in L vorkommt wie ein LKW. Ich habe die Frage auch mal auf reddit gestellt und dort sprechen sich viele für M aus, da das Meta SX einen doch relativ langen Radstand im vergleich zu vielen anderen Bikes hat.
Würde dir aus dem selben Grund auch eher zu M raten.
 

meisterlampe87

Der Lurch
Dabei seit
20. August 2005
Punkte Reaktionen
4
Ort
Bochum
An die, die bereits ein Meta SX haben: was wiegen die Bikes in echt mit Pedalen und in M oder L? Sind das wirklich solche Eisenschweine, wie alle sagen?
 
Oben Unten