Newbie-Fully bis 3000€

Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Hi Leute,

ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser und wende mich jetzt hiermit mal aktiv an die geballte Forenkompetenz!

Ich bin absoluter Rookie was das Thema Mountainbike angeht. Angefixt durch das Bike meines Schwiegervaters und einige Touren auf einem Specialized E-MTB (macht super Spaß, würde aber gerne mehr Augenmerk auf die sportliche Seite legen), möchte ich mir ein Fully (bio) zulegen. Budget habe ich mal auf 3000€ gesetzt, was aber eher meine absolute Schmerzgrenze darstellt - um 2000€ liegt vermutlich der Bereich, den ich guten Gewissens ausgeben will - möchte mich aber nicht von Anfang an einschränken.

Zu mir: ich bin 182cm groß bei einer Innenbeinlänge von 84cm. Gewicht ca. 90kg, falls das eine Rolle spielt.

Ich suche ganz einfach (oder eben nicht einfach) einen Fully-"Alleskönner", der mir möglichst lange Spaß macht. Nach dem, was mir so empfohlen wurde, geht es wohl in Richtung Trail- oder XC-Bike? Im Bikepark sehe ich mich eher nicht, ich möchte ein Bike mit dem ich längere Touren fahren kann, Anstiege sollten kein Problem darstellen und nach unten wird es nicht allzu steil auf Schotter/Trails/Waldautobahnen gehen. Sprünge würde ich erstmal ausschließen. Der Preis ist für einen Anfänger sicher hoch angesetzt, aber sind wir mal ehrlich, da beginnt es vermutlich Spaß zu machen und ich hätte gerne ein Bike mit dem ich mich entwickeln kann und dann nicht nach 2 Jahren ein neues brauche...

Mein Schwiegervater hat schon ein paar Bikes in den Raum geworfen - vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, seinen Senf dazuzugeben. :) Die Empfehlungen waren:

Canyon Neuron 6 / 7
Orbea Occam H30
Radon Skeen Trail 9.0
Rose Ground Control 1 / 2
Cube Stereo 120 Race 29
Giant Trance 3
Trek TopFuel 7 SX

Ich hoffe, ich konnte alle Infos geben :) würde mich sehr über Meinungen und Empfehlungen freuen!
Falls jemand Tipps für das Münchner Umland hat (Bikeshops, Trails), immer gerne!
Schönen Abend!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.659
Ort
Allgäu
Servus,

Budget habe ich mal auf 3000€ gesetzt, was aber eher meine absolute Schmerzgrenze darstellt
Zwischen 2.500-3.000€ gibt es brauchbare Fullys wo die Abstriche gering sind.

um 2000€ liegt vermutlich der Bereich, den ich guten Gewissens ausgeben will
Da sind die Fullys mit sehr großen Abstrichen verbunden. Schwere und günstige Parts, gerade bei den Federelementen, Bremsen, Laufrädern wird gespart.

Ich suche ganz einfach (oder eben nicht einfach) einen Fully-"Alleskönner", der mir möglichst lange Spaß macht. Nach dem, was mir so empfohlen wurde, geht es wohl in Richtung Trail- oder XC-Bike? Im Bikepark sehe ich mich eher nicht, ich möchte ein Bike mit dem ich längere Touren fahren kann, Anstiege sollten kein Problem darstellen und nach unten wird es nicht allzu steil auf Schotter/Trails/Waldautobahnen gehen. Sprünge würde ich erstmal ausschließen. Der Preis ist für einen Anfänger sicher hoch angesetzt, aber sind wir mal ehrlich, da beginnt es vermutlich Spaß zu machen und ich hätte gerne ein Bike mit dem ich mich entwickeln kann und dann nicht nach 2 Jahren ein neues brauche...
Ein XC bzw. DC Bike wäre hier sicherlich eine gute Wahl. Trailbikes sind oft verkappte kleine Mini-Enduros. Aber grundsätzlich bist mit 120-130mm an der Front ausreichend bedient.

Canyon Neuron 6 / 7
Testsieger überall, aber eigentlich veraltet. Kannst in Betracht ziehen für deinen Einsatzzweck, wäre aber nicht mein Favorit da die Geo einfach Stand 2015 oder sowas ist.

Machst nichts verkehrt mit dem Bike. Die Bremsen würde ich tauschen, ca. 150-200€ Material.

Radon Skeen Trail 9.0
Preis-Leistung top, ist ja auch ein Versender.

Rose Ground Control 1 / 2
Bitte ab dem 2. Das 1 ist sehr mau ausgestattet. Mit dem 2 wirst glücklicher werden.

Cube Stereo 120 Race 29
Kann man auch anschauen.

Trek TopFuel 7 SX
Leider ist die Ausstattung sehr mau für den Preis.
@dino113 du hattest ja glaube ich einen brauchbaren Trek Dealer im Muc Umland.

Theoretisch kannst überlegen ob es unbedingt ein Fully sein muss für deine Zwecke. Ein schönes HT was nicht racelastig ist, mit breiten Reifen, wenig Druck, Dropper kann dir auch Spaß machen.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.578
Ort
Staffelsee
Radon Skeen Trail 9.0
Rose Ground Control 1 / 2
Cube Stereo 120 Race 29
Giant Trance 3
Das wären meine Favoriten


Trek TopFuel 7 SX
@Orby hat dazu alles gesagt. Mein Händler hat kein TopFuel mehr und auch keine anderen passenden Fullys in dem Preisbereich.
Im Herbst wird wahrscheinlich ein neues TopFuel kommen mit etwas mehr Federweg.


Du brauchst Größe L
👍
Eine Freundin von mir fährt mit 1,78 das neue epic evo in L weil das M zu klein war.
 

DaTo1978

Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch
Dabei seit
21. August 2019
Punkte Reaktionen
7.613
Ort
Oschdalb
Das Skeen Trail 9.0 ist super, hab seit paar Wochen auch eins in Größe L bei 178/84,5. Seit ich das Skeen habe, steht mein XC Hardtail nur noch rum, da mir die aufrechtere Sitzposition besser zusagt.

Die Ausstattung des Skeen 9.0 passt gut, macht Sinn und das Preis/Leistungsverhältnis ist super. Lass dich von Bike-Discount per Mail erinnern, wenn das Rad lieferbar ist.
Bin mal kurz radeln 😎
 

Anhänge

  • 736E1379-206D-4BFD-87DC-DFB2592AB59D.jpeg
    736E1379-206D-4BFD-87DC-DFB2592AB59D.jpeg
    680,4 KB · Aufrufe: 223
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.789
Orbea Occam H30
Radon Skeen Trail 9.0
Giant Trance 3

Das wären meine Favoriten.

Das Occam dann auf jeden Fall mit einem Bremsentausch. Die verbauten sind ok. Aber wenn es mal etwas wilder wird, fehlt an den Dingern die Power und Dosierbarkeit.
Ich habe eine ausgeprägte Abneigung gegen Rose und Cube. Das ist so wie VW und BMW. Ist überhaupt nichts falsch dran. Aber ich kann es einfach nicht mehr sehen😄 Langweilererstausstattung sozusagen.


o_O😍
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.368
aber sind wir mal ehrlich, da beginnt es vermutlich Spaß zu machen
Nee, wenn der Trainingszustand passt... :D
Budget ausreizen und das Occam H20 nehmen. Dann hast Du gleich ne richtig gute Federgabel am Bike und die Schrauberei an den Bremsen kannst Du Dir sparen, da die Deorebremsen taugen.
Beim Neubike nachrüsten machts meistens teurer als beim nächst "höheren" Modell. ;)

Größe L wird passen.
 
Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Ein XC bzw. DC Bike wäre hier sicherlich eine gute Wahl. Trailbikes sind oft verkappte kleine Mini-Enduros. Aber grundsätzlich bist mit 120-130mm an der Front ausreichend bedient.
Danke für deine ausführliche Antwort und sorry für meine späte Reaktion, war etwas im Stress! Wo genau liegen denn - falls man das so verallgemeinern kann - die Unterschiede zwischen XC und DC (und evtl. Trail) - auf die Anwendung bezogen?
Testsieger überall, aber eigentlich veraltet. Kannst in Betracht ziehen für deinen Einsatzzweck, wäre aber nicht mein Favorit da die Geo einfach Stand 2015 oder sowas ist.
Interessant, danke!!
Machst nichts verkehrt mit dem Bike. Die Bremsen würde ich tauschen, ca. 150-200€ Material.
Welche Bremsen würdest du stattdessen nehmen?
Theoretisch kannst überlegen ob es unbedingt ein Fully sein muss für deine Zwecke. Ein schönes HT was nicht racelastig ist, mit breiten Reifen, wenig Druck, Dropper kann dir auch Spaß machen.
Da hast du vermutlich recht. Weiß gar nicht zu 100% wieso ich unbedingt ein Fully möchte. Ich glaube ich will einfach jetzt etwas, mit was ich lange Spaß habe ohne etwas zu vermissen. Aber ist als Anfänger wahrscheinlich der falsche Ansatz?
Gibt es eigentlich eine Art Übersicht wo man schnell sieht, welche Bikes noch wo verfügbar sind? Wäre zu schön um wahr zu sein :D
 
Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Das wären meine Favoriten
Danke!!
Das Skeen Trail 9.0 ist super, hab seit paar Wochen auch eins in Größe L bei 178/84,5. Seit ich das Skeen habe, steht mein XC Hardtail nur noch rum, da mir die aufrechtere Sitzposition besser zusagt.

Die Ausstattung des Skeen 9.0 passt gut, macht Sinn und das Preis/Leistungsverhältnis ist super. Lass dich von Bike-Discount per Mail erinnern, wenn das Rad lieferbar ist.
Bin mal kurz radeln 😎
Wunderschönes Bike! Es fällt so schwer da eine Entscheidung zu treffen... besonders da ich halt kaum Erfahrungen habe. Müsste alles Probefahren aber wo findet man denn zurzeit einige der Bikes zum mal antesten?
Das wären meine Favoriten.

Das Occam dann auf jeden Fall mit einem Bremsentausch. Die verbauten sind ok. Aber wenn es mal etwas wilder wird, fehlt an den Dingern die Power und Dosierbarkeit.
Ich habe eine ausgeprägte Abneigung gegen Rose und Cube. Das ist so wie VW und BMW. Ist überhaupt nichts falsch dran. Aber ich kann es einfach nicht mehr sehen😄 Langweilererstausstattung sozusagen.
o_O😍
Interessant! Mag das Occam irgendwie instinktiv auch sehr gerne. Den Vergleich mit VW und BMW feier ich :hüpf:
Nee, wenn der Trainingszustand passt... :D
Budget ausreizen und das Occam H20 nehmen. Dann hast Du gleich ne richtig gute Federgabel am Bike und die Schrauberei an den Bremsen kannst Du Dir sparen, da die Deorebremsen taugen.
Beim Neubike nachrüsten machts meistens teurer als beim nächst "höheren" Modell. ;)

Größe L wird passen.
Danke für die Empfehlung! Ist natürlich absolute Obergrenze, aber wenn es dann die eierlegende Wollmilchsau ist... gerne! :anbet: Probefahrt schadet aber sicher auch nicht...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.659
Ort
Allgäu
Wo genau liegen denn - falls man das so verallgemeinern kann - die Unterschiede zwischen XC und DC
Der Übergang ist fließend. Eigentlich sind XC-Fullys reine Rennfeilen, getrimmt auf maximale Effizienz. Hart, unkomfortabel, minimales Gewicht. Aber auch hier findet in der Zwischenzeit ein Wandel statt Richtung DC. Theoretisch haben XC-Fullys rundum 100mm.

DC ist theoretisch ca. 120mm, eher 2.35 und 2.4 Bereifung, meist flacher Lenkwinkel 66-67,5°, Dropper und nicht nur auf leichtes Gewicht getrimmt. Oft werden auch statt dünnen 32 Gabeln wie eigentlich typisch für XC 34 und 35 Gabeln verbaut.

In meinen Augen sind moderne DC Bikes die AM von früher. Noch richtig leicht bergauf, aber musst dich nicht auf Trails verstecken wegen der modernen Geo.

Welche Bremsen würdest du stattdessen nehmen?
Deore aufwärts. Auf jeden Fall eine mit 2-Finger Hebel und nicht diesen riesigen Hebeln wie an dem Bike. Die meisten werden die MT 200 von ihren Bikes. Die ist leider auch oft mit billigen Scheiben kombiniert.

Da hast du vermutlich recht. Weiß gar nicht zu 100% wieso ich unbedingt ein Fully möchte. Ich glaube ich will einfach jetzt etwas, mit was ich lange Spaß habe ohne etwas zu vermissen. Aber ist als Anfänger wahrscheinlich der falsche Ansatz?
Wie gesagt bei einem Fully würde ich nicht unter 2.500€ schauen. Bei einem HT bekommst wirklich moderne HTs schon gut ausgestattet für 1.800€.

Bei den HTs finde ich folgende HTs sehr gelungen


Beide Hersteller haben leider ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, dafür ist die Geo absolut top.
Willst wirklich nicht zu viel Geld ausgeben,

Aber auch hier Bremse runter und Dropper rein für 200€.
 
Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Wahnsinn, vielen Dank für den ganzen Input! Ich glaube ich kenn mich jetzt schon viel besser aus als vorher, zumindest im Hinblick auf wichtige Komponenten und auf was ich achten muss. Es fällt mir aber immer noch super schwer, die oben genannten Bikes sowie eure Vorschläge zu vergleichen bzw. einen Ansatz zu finden um mich zu entscheiden. Bin wahrscheinlich ein "Over-Thinker" :crash: welches hat eurer Meinung nach denn die beste Preis-Leistung für einen Anfänger?
 
Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
Bin nachher in einem großen Bikeshop in Mainz (Fahrrad Franz/Fahrrad XXL) und werde versuchen einige der Bikes Probe zu radeln. Bin bisher nur auf dem Occam H20 gesessen und das hat mir wahnsinnig gut gefallen...
 
Dabei seit
19. Juli 2021
Punkte Reaktionen
3
So, leider war (wie zu erwarten) die Auswahl im Bike Shop überschaubar. Bin aber das Orbea Occam H20 (allerdings in XL) Probe gefahren und das Cube Stereo 120 Race. Abgesehen vom der wunderschönen Optik fand ich das Occam irgendwie etwas schwerfällig, während das Cube richtig Vortrieb hatte und besser "gerollt" ist... Bergab hat das Occam dafür richtig gepunktet. Habe aber das Gefühl dass ich im Münchner Umfeld oft eher Strecke mache als groß bergab zu fahren... Das hat mich jetzt etwas verunsichert da das Occam echt ein Favorit war :D
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.011
Ja.
Dein Profil ist XC.
Ich weiß gar nicht ob du überhaupt ein Fully brauchst.
Ich hab in München keins, weil e8bfsch innerhalb von 1h Fahrzeit nichts erreichbar ist, was ein Fully unbedingt braucht.
Im direkten München Umland sollte das Stereo besser sein.

Für mich sieht das Race vernünftig aus. Ich würde es nehmen.
Occam und Co sind zu viel des Gutens
 
Dabei seit
15. Mai 2014
Punkte Reaktionen
20
Wenn dir das Occam so zusagt, dann schau doch Mal nach einem Oiz H. Die Alu Varianten haben alle 120 mm und sind eher Trail als XC Bike.
 
Oben Unten