Newmen Advanced SL A.30 im Test: König der Carbon-Klasse?

Newmen Advanced SL A.30 im Test: König der Carbon-Klasse?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOS84MmIzYmQzZTg4MGFhOTU2MzhmNzkzZmI1ZTlhYjFmMTFlODNiNTk1LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Teure Ringe kann man nicht nur beim Juwelier, sondern auch bei Newmen Components aus dem Allgäu kaufen. Ob die anthrazitfarbenen Carbon-Felgen mit silbernen Highlights auch was für die Ewigkeit sind? Wir haben die Newmen Advanced SL A.30-Laufräder ausführlich getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Newmen Advanced SL A.30 im Test: König der Carbon-Klasse?

Wären die Newmen Advanced SL A.30 etwas für dein Bike?
 

-Robert-

Machen ist wie Wollen. Nur krasser.
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Dortmund
Waren das nicht die silbernen Newmen-Naben, die nach kurzer Zeit äußerlich komplett fleckig waren? Irgendwer im Forum hatte sich wohl drüber beklagt und von Newmen nur Schulterzucken bekommen. Macht doch bitte mal Fotos von den Naben nach dem Testzeitraum...

 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von MG

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.174
Ort
Oberösterreich
Für mich der einzige Carbon-Laufradsatz, der eventuell in Frage käme, falls mein jetziger Alu-LRS mal hinüber sein sollte. Preislich noch einigermaßen im Rahmen, Gewicht angemessen, nicht bocksteif zu fahren. Die leise Nabe sehe ich mittlerweile auch als Pluspunkt. ;)
Wie schauts bei Newmen aus, wenn die Felge doch mal brechen sollte? Andere Hersteller leisten in dem Fall ja anstandslos Ersatz.

Bei der Konkurrenz stelle ich mir eigenlich immer nur die Frage, wer sich sowas mit dem Gewicht und zu dem Preis ans Radl schraubt.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
975
Ort
Heidelberg, Freiburg
2593810-t0xt7vwjdhtp-dsc_0143-large.jpg

Ups , also den Mini drop von weniger als 50cm haben sie hier nicht verkraftet.


2593811-8w87i0jtb4iv-dsc_0142-large.jpg


2593809-i55yeavwv0zf-dsc_0144-large.jpg


Und weil sie mir gerade am Freitag gebrochen gibts dazu die Bilder.

Dies ist genau die Felge wie im Test.
2709 km. 77 kg ohne Zeug für mich, zwischen 1,4 und 1,8 bar Druck auf dem HR in dem Zeitraum. 95 % der Zeit mit Big Betty super Gravity. Keine Inserts.

Da ich mich in der Corona Zeit zurückgehalten habe, kaum knackige Spots besucht. Die Borderline in Freiburg hat es gekillt und der Trail hat nichts Hartes. Selbst wenn man die Falschen Linien fährt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
197
Da gelob ich mir meine PiRope:
Günstiger in der Anschaffung
Günstiger bei Defekt dank Alufelge
Vermutlich ähnlich Haltbar
Keine CL Beschränkung
Und: immer noch 100g leichter

Carbon macht an vielen Stellen Sinn. Am Laufradsatz sehe ich den jedoch in keinster Weise. Zumal die Preisunterschiede einfach absurd sind
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
975
Ort
Heidelberg, Freiburg
Das ist einfach pech. Irgendwas hats hart getroffen mit vollem eigengewicht. Das ist weder trail noch reifenabhängig sondern wie bei stein an rahmen eher so schicksalhaft.
Hats geknallt?
Klar, es hat geknallt und das ist ja normal bei 1,65 bar. Wenn der Reifen sofort weg fliegt da das Felgenhorn nicht mehr vorhanden ist. Da der auch seid gut einem Monat gefahren wird Sitzt das Ding ziemlich sicher.
Den Aufschlag selbst kurz vor dem abspringen des Reifens habe ich weder gespürt noch gehört. Ein Durschlagen nimmt man normalerweise wahr auch wenn man's nicht hört.

Pech kann man immer haben aber ich merke hier noch an das die Evolution SL A.30 mir deutlich länger gehalten haben mit deutlich krassem Zeug und sehr viel mehr Laufleistung im gleichen Zeitraum.

In der Landung gab es auch praktisch nichts besonderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.846
Wie gesagt, das ist kein ding von dauerhaltbarkeit oder laufleistung. Sondern einfach eine sache eines unglücklichen impacts. Das kann wenn man noch mehr pech hat auch am zweiten tag passieren.
Der impact kommt einem nicht krass vor weil die energie voll aufs bauteil geht und sich daran abbaut.
 
Dabei seit
16. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
499
Na ja - der Bling Effekt hat ja schon was aber 'ne DT Swiss EX511 Felge wiegt 570 Gramm die Newmen Carbon Felge 460 Gramm das sind 110 gespart für über 300 Euronen mehr ...........
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.362
Ort
Pfälzerwald
Na ja - der Bling Effekt hat ja schon was aber 'ne DT Swiss EX511 Felge wiegt 570 Gramm die Newmen Carbon Felge 460 Gramm das sind 110 gespart für über 300 Euronen mehr ...........
und was willst du jetzt damit sagen?
ist das gut oder schlecht?
sind dir die 300€ die 110g es jetzt wert oder nicht?
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.489
Ort
Bayreuth
Na ja - der Bling Effekt hat ja schon was aber 'ne DT Swiss EX511 Felge wiegt 570 Gramm die Newmen Carbon Felge 460 Gramm das sind 110 gespart für über 300 Euronen mehr ...........
Sofern man seine Räder nicht einem Lift aussetzt dürften die Piropes klar die bessere Wahl sein ☝️
A32842D5-D444-40B0-94C4-ED4995BA3A93.jpeg

Kommt also für mich leider nicht in Frage 🤷🏻‍♂️ Sehe jedes mal die Fasern der Piropes da abstehen 😂
 
Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
197
Wie viele Carbon-LRS bist du schon gefahren?
Muss man die zwingend fahren um den Sinn anzweifeln zu können?
Ich glaube kaum einer von uns hat alles durchgetestet, was er irgendwo mal in irgendeiner Form kritisiert.

Was ich bei den meisten Tests sehe:
Kein Gewichtsvorteil ggü Alu
Haltbarkeit meist nicht wirklich besser, einige Tests endeten mit einer ersetzten Felge - kann bei Alu auch passieren, da kostet es aber nicht ansatzweise so viel.
Wenn ich also doppelt so viel Geld ausgebe, will ich entweder geringeres Gewicht bei gleicher Haltbarkeit oder gleiches Gewicht bei deutlich höherer Haltbarkeit. Das bringen die meisten Carbonsätze laut Tests aber nicht
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.365
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Na ja - der Bling Effekt hat ja schon was aber 'ne DT Swiss EX511 Felge wiegt 570 Gramm die Newmen Carbon Felge 460 Gramm das sind 110 gespart für über 300 Euronen mehr ...........
Fährt sich aber schon anders.

Ich glaube auch, dass das oben Pech war, so wie Rainer das schreibt. Das kann einem nach 10k Kilometern passieren oder gleich am ersten Tag. Die Newmen Advanced werden ja nun schon sehr lange verbaut und das ist das erste Mal, dass ich hier etwas negatives Lese.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.168
Muss man die zwingend fahren um den Sinn anzweifeln zu können?
Ich glaube kaum einer von uns hat alles durchgetestet, was er irgendwo mal in irgendeiner Form kritisiert.
Für fundierte Aussagen: Ja.
Wenn ich platt sehe: x Gramm gespart für y Euro - klar. Lohnt nicht. Erst recht nicht wenn ich danach eh wieder 1kg Reifen pro Laufrad aufziehe und am besten noch nen Insert.

Carbonfelgen fahren sich anders. Je nachdem wie steif sie ausgelegt sind, ist das ein leichter Unterschied zu Alu bis hin zu fast schon unbequem steif. Deswegen die Frage ob du schon einmal Carbonfelgen gefahren bist.

Das oben war kein Pech, er fuhr 1,65 Bar hinten und noch ohne Einlage, das ist Selbstverschulden.
Teilweise sogar 1,4 Bar....da darf man die Forststraße halt nicht verlassen und selbst da nicht zu schnell in die Kurven fahren ;)
Sag das nicht zu laut hier im Forum. Da fahren gefühlt doch alle nur mit 1 Bar und ohne Inserts ;)
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
975
Ort
Heidelberg, Freiburg
Das oben war kein Pech, er fuhr 1,65 Bar hinten und noch ohne Einlage, das ist Selbstverschulden.
Teilweise sogar 1,4 Bar....da darf man die Forststraße halt nicht verlassen und selbst da nicht zu schnell in die Kurven fahren ;)

G.:)
Paha , kannst du nur mit Einlagen fahren? Wenn eine Felge nur mit sowas gefahren werden muss ist sie Schrott.
Es tut mir leid das dein Ego es nicht verkraften kann das es Leute gibt die mit weniger Luftdruck als du super klar kommen. Ohne die Rahmenbedingungen zu kennen hast du ja ganz schön viele Plan. 1,4 bar und jetzt? Sag das doch den Profis ebenfalls. Kann ja gar nicht funktionieren... 🤔😂

Genauso wie du bei deinem Nicolai Rahmen mehr fw erreichen willst als Nicolai ausgibt mit Gates. Selbst wenn ich Mails von den Jungs selbst habe. Du weißt es besser. Genial und genau so muss das sein 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
369
Ort
Zürich
Muss man die zwingend fahren um den Sinn anzweifeln zu können?
Ich glaube kaum einer von uns hat alles durchgetestet, was er irgendwo mal in irgendeiner Form kritisiert.

Was ich bei den meisten Tests sehe:
Kein Gewichtsvorteil ggü Alu
Haltbarkeit meist nicht wirklich besser, einige Tests endeten mit einer ersetzten Felge - kann bei Alu auch passieren, da kostet es aber nicht ansatzweise so viel.
Wenn ich also doppelt so viel Geld ausgebe, will ich entweder geringeres Gewicht bei gleicher Haltbarkeit oder gleiches Gewicht bei deutlich höherer Haltbarkeit. Das bringen die meisten Carbonsätze laut Tests aber nicht
Ich habe mich bei meinem neuen bike auch für Carbonfelgen entschiede (DT Swiss XMC 1501).
Beim geringeren Gewicht aussen an der rotierenden Masse sehe ich schon einen Vorteil beim umsetzen der Kraft in Vortrieb. Wobei an den Reifen zu sparen lohnt sich dann wieder nicht wie ich gerade gestern erfahren musste…
Einen sehr grossen Vorteil sehe ich darin, dass sich die Carbonfelgen im Unterschied zu Alu nicht verbiegen. Das Rad läuft einfach länger schön rund ohne dass irgendwie nachzentriert werden muss.
Wie viel einem was wert ist, muss wie immer jeder selber wissen 🤷🏼‍♂️
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.365
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Rad läuft einfach länger schön rund ohne dass irgendwie nachzentriert werden muss.
Wie viel einem was wert ist, muss wie immer jeder selber wissen 🤷🏼‍♂️
Da Felix noch in Studiopause ist übernehmen ich das mal.

Alufelgen, korrekt eingespeicht, muss man nicht öfter nachzentrieren als Carbonfelgen.
 

Tobiwan

Wichtig
Dabei seit
1. Mai 2003
Punkte Reaktionen
1.047
Ort
Biberach
Paha , kannst du nur mit Einlagen fahren? Wenn eine Felge nur mit sowas gefahren werden muss ist sie Schrott.
Es tut mir leid das dein Ego es nicht verkraften kann das es Leute gibt die mit weniger Luftdruck als du super klar kommen. Ohne die Rahmenbedingungen zu kennen hast du ja ganz schön viele Plan. 1,4 bar und jetzt? Sag das doch den Profis ebenfalls. Kann ja gar nicht funktionieren... 🤔😂

Genauso wie du bei deinem Nicolai Rahmen mehr fw erreichen willst als Nicolai ausgibt mit Gates. Selbst wenn ich Mails von den Jungs selbst habe. Du weißt es besser. Genial und genau so muss das sein 🤣
Ich bin in der gleichen Gewichtsliga wie du und habe noch nen sauberen Fahrstihl dazu. Bei 1,65 bar auf der Borderline würde ich mich nicht wundern wenn meine (Alu-) Felge platt ist. Unter 1,8 (eher mehr) fahre ich die nicht. Hier bei mir zu Hause komm ich dagegen mit 1,6 hinten gut klar. Das gleiche gilt fürs Allgäu - fahr ich da ne Tour muss der Druck hoch weil mir sonst das Risiko für nen vermeidbaren Defekt zu hoch ist. Es reicht ja schon der eine kurze schräge Aufsetzer und auf einmal hast du deutlich weniger Luftdruck drin. Wenn du dann vorher schon am unteren Limit warst passiert so was nun mal ….
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.760
Ort
New Sorg
Paha , kannst du nur mit Einlagen fahren? Wenn eine Felge nur mit sowas gefahren werden muss ist sie Schrott.
Es tut mir leid das dein Ego es nicht verkraften kann das es Leute gibt die mit weniger Luftdruck als du super klar kommen. Ohne die Rahmenbedingungen zu kennen hast du ja ganz schön viele Plan. 1,4 bar und jetzt? Sag das doch den Profis ebenfalls. Kann ja gar nicht funktionieren... 🤔😂

Genauso wie du bei deinem Nicolai Rahmen mehr fw erreichen willst als Nicolai ausgibt mit Gates. Selbst wenn ich Mails von den Jungs selbst habe. Du weißt es besser. Genial und genau so muss das sein 🤣

Ich hab seit Jahren mehr Federweg mit längerem Dämpfer ;) Und die Jungs von Nicolai haben mir sogar einen nagelneuen Riemenspanner, der ein heiden Geld kostet, geschenkt. Ohne das ich sie überhaupt kontaktiert habe. Bin immernoch hin und weg von soviel Service :daumen: :daumen:

Also nochmal, wer 1,4 oder 1,65 Bar hinten ohne Einlage (und da meine ich Procore oder mindestens Cushcore) fährt, der riskiert, selbst als Nichtprofi, das es den Reifen zu weit oder ganz von der Felge zieht. Ganz ohne gerumpelt. Und wenn du so auf Vorschriften einhalten stehst und nichts mit Selbstverantwortung am Hut haben willst, dann schau mal auf deinen Reifen und den Mindestdruck den der Hersteller vorschreibt ;)

G.:)
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.365
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Da es ja leider nicht mehr die guten alten Newmen Naben gibt, würde ich die Felgen beim Laufradbauer mit DT 240er aufbauen lassen. Da geht es bei unter 1200 € los und man ist unter 1600 g :D .
1440gr. ist derzeit das Maß der Dinge mit diesen Felgen es sei denn man gibt richtig viel Geld aus und kauft Berd Speichen.

Ich finde die Felgen schön aber die Decals gehen gar nicht. Das ist zu laut und passt kaum in ein Rad.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.096
Ort
Heppenheim
Passender Luftdruck ist halt immer sehr individuell. Ich hatte mal bei einem Testival ein Bike von einem 95 kg Mann übernommen und musste dann auf dem Trail feststellen, dass ich mit seinem Luftdruck auf jedem zweiten Stein einen Durchschlag hatte. Ich wiege nur 83 kg. Es gibt Leute, die fahren einfach viel zu niedrigen Luftdruck und wundern sich, dass sie laufend kaputte Felgen haben.
Man muss das irgendwann akzeptieren, dass man für sein Gewicht/Fahrstil/Untergrund einen höheren Luftdruck benötigt, sonst wird es teuer.
 
Oben