Nicht nachmachen: Dan Leclercq springt über Tour de France-Peloton

Nicht nachmachen: Dan Leclercq springt über Tour de France-Peloton

Es ist schon wieder passiert: Mittlerweile vergeht gefühlt keine Tour de France mehr, ohne dass ein Freerider über das Fahrerfeld springt. Hier das Video der verrückten Aktion aus diesem Jahr!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Nicht nachmachen: Dan Leclercq springt über Tour de France-Peloton
 

federwech

Gräbeleshopser
Dabei seit
9. August 2009
Punkte Reaktionen
513
Watson ist ungeschlagen, alleine schon wegen dem Sturz und anschließenden Davonhumpeln mit manuell hochgehaltener Hose :lol:
Die verschiedenen Varianten, die es bisher gab finde ich aber interessant.

Die Königsdisziplin wäre es, Peter Sagan an der Spitze des Felds im Wheelie und gleichzeitig den Sprung darüber zu verewigen. Nur mal so als Anregung.... :D
 
Dabei seit
24. April 2019
Punkte Reaktionen
29
Als Tourfahrer, der Gefahr läuft, dass ihm irgendwann einer der Witzbolde, die das Jahr für Jahr machen, auf den Kopf fällt, wäre ich nicht begeistert.

Die Aktion sieht doch sehr offiziell aus. Ich gehe in dem Fall davon aus, dass das mit der TdF Rennleitung abgestimmt war und dass man darauf geachtet hat, dass der keinem auf den Kopf fallen kann.
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
860
Ort
daheim
Kommt auf die Perspektive an:

Als MTB-News-Leser finde ich das ganz amüsant anzuschauen. Er kann ja wirklich was und hat auch Mut. :)

Als Tourfahrer, der Gefahr läuft, dass ihm irgendwann einer der Witzbolde, die das Jahr für Jahr machen, auf den Kopf fällt, wäre ich nicht begeistert.
Da muss ich dem Geisterfahrer ausnahmeweise zustimmen.
 

federwech

Gräbeleshopser
Dabei seit
9. August 2009
Punkte Reaktionen
513
Die Aktion sieht doch sehr offiziell aus. Ich gehe in dem Fall davon aus, dass das mit der TdF Rennleitung abgestimmt war und dass man darauf geachtet hat, dass der keinem auf den Kopf fallen kann.
Wenn das auf einen genauen Zeitpunkt getimed werden soll, muss man ja den Speed des Peletons genau wissen, damit man den Springer zeitgenau losschicken kann. Das stelle ich mir ziemlich schwierig vor. Wer kann schon genau sagen, wie schnell die Knaben da entlang schießen. Versuch hat man nur einen pro Jahr und Spot.
 

Schnitte

WindSchnittig
Dabei seit
27. April 2010
Punkte Reaktionen
158
Ort
Leipzig / Jena
Die Aktion sieht doch sehr offiziell aus. Ich gehe in dem Fall davon aus, dass das mit der TdF Rennleitung abgestimmt war und dass man darauf geachtet hat, dass der keinem auf den Kopf fallen kann.

Den Eindruck hatte ich beim Schauen auch. Aber klar, perfektes Timing ist schwierig, woebi das Peloton ja nicht binnen von 1 Sek. durch ist. Sprich wenn man die Zeit kennt bis zum Absprung, kann man das sicher genauer timen, falls man wirklich direkt über die Köpfe springen will.
 
Oben