Nicolai Saturn 16: Enduro Bike für alles – jetzt auch im Saturn-Gewand

Nicolai Saturn 16: Enduro Bike für alles – jetzt auch im Saturn-Gewand

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMy9OaWNvbGFpX1NhdHVybi0xNl8wMS1zY2FsZWQuanBn.jpg
Nicolai präsentiert das neue Enduro-Bike Saturn 16: Der neueste Spross ist ein komplett neu entwickelter Allrounder, der sich zwischen G1 und Saturn 14 ST positioniert und alle Laufradgrößen bis hin zur Mullet-Variante aufnimmt. Nicolai-typisch ist auch das Saturn 16 alles außer Standard und lässt sich bis ins kleinste Detail an die eigenen Vorlieben anpassen. Details und Besonderheiten des Bikes gibt es hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Nicolai Saturn 16: Enduro Bike für alles – jetzt auch im Saturn-Gewand

Wie gefällt euch das neue Nicolai Saturn 16?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2022
Punkte Reaktionen
9
Technisch wirklich top.
Aber der Nicolai Geo kann ich nichts abgewinnen.
Selbst mal ein Tag getestet.
Geht stabil den Berg runter. Auch nicht langsam.
Aber wenn man wieder auf was kleinem quirligen sitzt, ist man wieder in einen anderen Welt.
Viel agiler und mehr Fahrspaß meiner Meinung nach.
Man kann viel mehr mit dem Trail und dem Rad verschmelzen.
Nicht dieses Passagierfeeling.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.179
Ort
mainz
Nicht dieses Passagierfeeling.
das passagierfeeling kommt nach meiner erfahrung nur auf wenn man sich zu sehr nach hinten lehnt bei großen bikes. da geht das halt einfach nicht mehr.

wie gesagt, ich musste mich auch erstmal daran gewöhnen aber wenn man schön über die front fährt und das bike tief in die kurven lehnt anstatt mit dem lenker zu lenken geht das richtig gut.
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.226
Ort
Essen
das passagierfeeling kommt nach meiner erfahrung nur auf wenn man sich zu sehr nach hinten lehnt bei großen bikes. da geht das halt einfach nicht mehr.

wie gesagt, ich musste mich auch erstmal daran gewöhnen aber wenn man schön über die front fährt und das bike tief in die kurven lehnt anstatt mit dem lenker zu lenken geht das richtig gut.
Genau das. Fahr mit mein ION Geometron viel verspielter als mit dem Rad davor (Yeti SB66). Es macht einfach Spaß an allem abzuziehen. Und was ich seit dem Kauf gelernt habe: Alle Werte sind Schall und Rauch. Um ein Rad zu verstehen muss man sich raufsetzen und dann entscheiden ob's passt oder nicht.

Sollte mein Rad irgendwann das Zeitliche segnen, könnte das Saturn 16 als Nachfolger taugen.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.756
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Klar gibt's verspieltere Bikes, wenn's schnell ruppig wird, werden die Karten aber neu gemischt. Muss ja auch nicht jeden gefallen...und verspielt fahren geht mitn Saturn sicher auch ;-)
 

Lenny911

Gut Holz
Dabei seit
19. April 2018
Punkte Reaktionen
1.406
Hat hier jemand die Größe von dem Tester gesehen? Vielleicht überlese ich sie ja.
Aber 75kg und nicht fett sprechen eher für 1,80m+ und optisch wirkt das Bike auch nicht riesig unter dem Fahrer.

Wenn der Fahrer irgendwo 1,82-1,84m oder sowas ist und ein M fährt, ist für mich persönlich der Test nutzlos. Wenn ich downsizing bei einem Nicolai betreibe, ist die Frage ob das Konzept dann das passende Bike ist?
Ich bin 1,86m und das L würde passen, wenn ich über M nachdenke, dann sollte ich eine andere Marke fahren, meine persönliche Meinung.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auf Bildern die Bikes immer ziemlich klein aussehen können. Aus einer anderen Perspektive kann es aber auch normal groß wirken.
 
Dabei seit
1. November 2010
Punkte Reaktionen
2.105
Enduro mag:

"handlastig – für lange Touren gibt es deutlich komfortablere Bikes."

"Sitzposition nicht für längere Touren geeignet"

Wo ist jetzt der unterschied im einsatzgebiet zum G1?

Saturn 16 und G1 scheinen also nur bedingte tourenbikes zu sein, wenns auch mal flache passagen zwischendurch gibt.
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte Reaktionen
1.097
Die Frage ist nur, wieviel Spaß das dann noch macht. Mein Banshee Titan gehört sicherlich auch zur längeren Kategorie, vor allem in Sachen Kettenstreben und Radstand. Und in engen und technischen Spitzkehren muss ich da einfach deutlich mehr arbeiten und präziser fahren als auf kürzeren Bikes. Und wenn dann nicht nur die Spitzkehre eng ist sondern das ganze Gelände drum herum, macht das schon einen deutlichen Unterschied ob man ein paar Zentimeter mehr oder weniger am Fels vorbei bekommen muss.
Absolut!

Ich bin bei meiner Madonna mit 500 reach gestartet, fahre Sie jetzt mit 480 reach und werde beim nächsten Rad um die 465-475 Reach suchen. (Natürlich im Gesamtkonzept mit anderen Geodetails)
Der Umstieg um 2 cm reach war für mich wie Tag und Nacht, und das eben genau beim Kurven fahren!
Die waren nämlich auf einmal mit 50% weniger Aufwand und 100% mehr Spaß fahrbar- und zudem noch mit viel mehr Speed.

Aus meiner Erfahrung glaube ich deshalb, dass es irgendwann auch genug Länge gibt und es auch zu viel sein kann.
Dafür freue ich mich für jeden Menschen ab 185, weil es endlich Räder gibt, auf denen diese auch endlich gut aufgehoben sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
22
Ort
Nürnberg
Enduro mag:

"handlastig – für lange Touren gibt es deutlich komfortablere Bikes."

"Sitzposition nicht für längere Touren geeignet"

Wo ist jetzt der unterschied im einsatzgebiet zum G1?

Saturn 16 und G1 scheinen also nur bedingte tourenbikes zu sein, wenns auch mal flache passagen zwischendurch gibt.
Ja, der Test klang nicht sehr überzeugend 😬 und die „Entschuldigung“ das der Dämpfer Vorserie ist, mag bei dem Releasedatum zwar legitim sein, motiviert aber nicht gerade zum Kauf. Dabei finde ich das bike richtig, richtig schön. Da ich mir nicht ständig ein neues bike leisten kann, hätte ich schon Angst auf so ein langes bike zu wechseln und dann passts irgendwie nicht. Aber testen würde ich schon gerne mal eins…
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte Reaktionen
1.097
Ich verstehe die Aufregung nicht.
So wie Martin es schon geschrieben hat, das steile Sitzrohr korrigiert den falschen Eindruck als wären diese Bikes Streckbänke!
Mein G1 fahre ich mit Vergnügen und um einiges lieber und besser als ALLE zuvor.
Tipp... draufsetzten und staunen!!!
Naja- sobald man nicht mehr Sitz hilft einem der extrem steile Sitzwinkel auch nicht mehr- denn der Radstand etc. bleibt ja trotzdem super lang- egal ob's im sitzen angenehm ist, auf dem Trail muss es auch noch passen.

Und damit will ich nicht das Konzept oder jemandem seine Vorlieben absprechen- aber man könnte auch einfach andere Vorlieben zulassen. Extrembeispiele: Richie Rude, Jack Moir, Sam Hill, Loic Bruni... Die haben alle mehr vorzuweisen als ich und fahren laut den meisten Forenjüngern zu kleine Bikes...

Wenn ich bei Nicolai auf M runter müsste, fände ich es extrem sinnig- aber auf S runter ist schon heftig. Im umgekehrten Fall finde ich aber auch, dass ein downsizing eig nur zeigt, dass die Räder langsam bei sinnvollen Großen ankommen- denn was ich früher upsizen musste weil alles andere zu klein war, nehm ich jetzt einfach die passende Größe.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.026
Absolut!

Ich bin bei meiner Madonna mit 500 reach gestartet, fahre Sie jetzt mit 480 reach und werde beim nächsten Rad um die 465-475 Reach suchen. (Natürlich im Gesamtkonzept mit anderen Geodetails)
Der Umstieg um 2 cm reach war für mich wie Tag und Nacht, und das eben genau beim Kurven fahren!
Die waren nämlich auf einmal mit 50% weniger Aufwand und 100% mehr Spaß fahrbar- und zudem noch mit viel mehr Speed.

Aus meiner Erfahrung glaube ich deshalb, dass es irgendwann auch genug Länge gibt und es auch zu viel sein kann.
Dafür freue ich mich für jeden Menschen ab 185, weil es endlich Räder gibt, auf denen diese auch endlich gut aufgehoben sind.

Ach, warten wir das ab, deine Meinung scheint ja nicht in Stein gemeißelt zu sein, sondern eher von den aktuellen Trends abhängig. Geht also sicher auch wieder irgendwann rauf :D

Ich fahr bei meinem Madonna in XL 500 Reach bei 180 Körpergröße und würde (nun) nie wieder kleiner fahren!

(Hat aber auch ein wenig Eingewöhungszeit gefordert. Allerdings war der Umstieg von einem recht kurzen Nicolai Ion 16 27,5 auf das Raaw mit 29 natürlich auch ein großer Sprung.)

du hast absolut recht! Ich bin noch keine hunderte verschiedene Bikes gefahren, so wie du. Aber das Madonna in L, bin ich auch gefahren. Hat 475 Reach. War mir persönlich zu kurz.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.756
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja, der Test klang nicht sehr überzeugend 😬 und die „Entschuldigung“ das der Dämpfer Vorserie ist, mag bei dem Releasedatum zwar legitim sein, motiviert aber nicht gerade zum Kauf. Dabei finde ich das bike richtig, richtig schön. Da ich mir nicht ständig ein neues bike leisten kann, hätte ich schon Angst auf so ein langes bike zu wechseln und dann passts irgendwie nicht. Aber testen würde ich schon gerne mal eins…
Probefahren ist ja kein Problem, dieses WE bei N direkt, danach in Andreasberg ..
 
Dabei seit
11. September 2011
Punkte Reaktionen
342
Ein Schweißporno in RAW :love:
Preislich leider jenseits daher brauche ich mir über die Geo nicht den Kopf zu zerbrechen :bier:
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
8.297
Ort
Hamburg
Im Ernst: Wer fährt denn heute noch Kurven?! War vorgestern auf einem recht beliebten Berg in den bayerischen Voralpen. Da wird faktisch jede enge Kurve, die es irgendwie zulässt, in der Direttissima abgekürzt (wie die Spuren leider nur zu deutlich zeigen).

Wir lernen daraus: Kurven werden total überschätzt!!! Mit dem passend flachen Lenkwinkel und der passend langen Geometrie, damit die Extremsportler sich auch sicher und wohl fühlen, geht es halt viel lässiger einfach geradeaus ins Tal ... :-/
Selbst in Hamburg machen die das. Schilimm sowas :mad:
 
Dabei seit
1. November 2010
Punkte Reaktionen
2.105
Ich seh die "extrem steilen" SW als potentielles problem.... klar sind die geil, wenn man dauernd steil uphill fährt...

Scheint aber auch ne kehrseite zu geben:

  • man wird zu langem reach "gezwungen"
  • erhöhter druck auf handgelenken
  • unangenehme sitzposition auf moderaten, flacheren trails
  • knielot?
  • stellenweise zu wenig druck aufm HR?
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.923
Ich find's spannend! Denke das Bike wird einem in Sachen Fahrtechnik völlig neue Perspektiven eröffnen und zu einem deutlich abwechslungsreicheren Fahrerlebnis führen. Gerade die Kurventechnik wird man in engen Kehren entsprechend anpassen bzw. erweitern müssen. Ich stell mir das so vor: Vollgas auf die Spitzkehre zu, kurz vor der Kurve hart bremsen, anhalten, absteigen, das Rad nehmen und um die Kurve rum tragen, wieder aufsteigen, Braaaap. Quasi ein bisschen wie Cyclocross. Gefragt ist sicherlich auch das räumliche Denken! Bekomm ich das Ding so um die Kurve oder muss ich's doch hochkant nehmen? Hier sind sicherlich diejenigen im Vorteil, die schonmal ne Schrankwand durch ein enges Treppenhaus buchsiert haben.
Ein gelenk im Rahmen wäre ganz geil. Oder eine hinterradlenkung, gibts schon im automobilbereich.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.756
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich seh die "extrem steilen" SW als potentielles problem.... klar sind die geil, wenn man dauernd steil uphill fährt...

Scheint aber auch ne kehrseite zu geben:

  • man wird zu langem reach "gezwungen"
  • erhöhter druck auf handgelenken
  • unangenehme sitzposition auf moderaten, flacheren trails
  • knielot?
  • stellenweise zu wenig druck aufm HR?
Druck auf Hinterrad ist genügend da, man sitzt sehr zentral. Handgelenke spürt man tatsächlich mehr, wenn's steiler oder technischer bergauf geht funktioniert die Geo aber extrem gut. Und für die flacheren Passagen kann man zb andere Lenker/Lenkerhöhe und Griffe probieren dsnn kann man da schon entgegenwirken
 
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
585
Ort
Monheim / Bayern
Ich find's spannend! Denke das Bike wird einem in Sachen Fahrtechnik völlig neue Perspektiven eröffnen und zu einem deutlich abwechslungsreicheren Fahrerlebnis führen. Gerade die Kurventechnik wird man in engen Kehren entsprechend anpassen bzw. erweitern müssen. Ich stell mir das so vor: Vollgas auf die Spitzkehre zu, kurz vor der Kurve hart bremsen, anhalten, absteigen, das Rad nehmen und um die Kurve rum tragen, wieder aufsteigen, Braaaap. Quasi ein bisschen wie Cyclocross. Gefragt ist sicherlich auch das räumliche Denken! Bekomm ich das Ding so um die Kurve oder muss ich's doch hochkant nehmen? Hier sind sicherlich diejenigen im Vorteil, die schonmal ne Schrankwand durch ein enges Treppenhaus buchsiert haben.

Haja.... Im Rennmodus macht mir mein Zorn-G16 extrem viel Spass..... In technischem, langsamen Geläuf eher nicht so. So ein Einpersonentandem ist halt schon Sperrgut. Der Vergleich mit der Schrankwand kommt gut hin. :)
 
Dabei seit
3. November 2021
Punkte Reaktionen
675
Enduro mag:

"handlastig – für lange Touren gibt es deutlich komfortablere Bikes."

"Sitzposition nicht für längere Touren geeignet"

Wo ist jetzt der unterschied im einsatzgebiet zum G1?

Saturn 16 und G1 scheinen also nur bedingte tourenbikes zu sein, wenns auch mal flache passagen zwischendurch gibt.
Naja, wenn das Bike aufgrund der im Test genannten eher sportlichen Sitzposition nicht gut für längere Touren geeignet sein soll, dann wären ja XC und Marathon Bikes, mit denen typischerweise längere Distanzen zurück gelegt werden, auch nicht für längere Distanzen geeignet. Bei denen ist ja die Sitzposition um einiges sportlicher und der Druck auf den Händen wird wohl, aufgrund der Sattelüberhöhung, genauso stark oder sogar noch stärker sein, trotz des typischerweise flacheren Sitzwinkels. Finde deshalb die Aussagen in dem Testbericht zur Tourentauglichkeit nicht besonders nachvollziehbar, da sich Tourentauglichkeit und sportliche Sitzposition überhaupt nicht ausschliessen.
 
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1.685
Ort
BaWü
Und damit will ich nicht das Konzept oder jemandem seine Vorlieben absprechen- aber man könnte auch einfach andere Vorlieben zulassen. Extrembeispiele: Richie Rude, Jack Moir, Sam Hill, Loic Bruni... Die haben alle mehr vorzuweisen als ich und fahren laut den meisten Forenjüngern zu kleine Bikes...
Die können halt auch im Vergleich zu den meisten Forumsjüngern ordentlich fahren. Die brauchen auch im technischen und steilen Gelände keine Kompensation der mangelnden Skills durch ein langes Rad
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.756
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Die können halt auch im Vergleich zu den meisten Forumsjüngern ordentlich fahren. Die brauchen auch im technischen und steilen Gelände keine Kompensation der mangelnden Skills durch ein langes Rad
Also im technischen Gelände kann ich mitn langen Rad skills ausgleichen ? Dachte genau funktionieren die Kisten so gar nicht...
 
Oben Unten