Nippel lösen sich mit der Zeit, was tun?

[FW] FLO

trailhunter
Dabei seit
9. Januar 2003
Punkte Reaktionen
632
Ort
Vorarlberg
Hallo, beim meinem Laufradsatz lösen sich die Nippel teils mit der Zeit. Die Speichenspannung lässt erheblich nach. Was das Thema Laufrad betrifft, bin ich eher Anfänger. Hat jemand einen Tipp, wie ich das Lösen der Nippel verhindern kann? Meine Idee war, einfach hinten auf den Nippel einen Tropfen Loctide zu geben. Reicht das, oder muss ich die Nippel komplett abdrehen? Oder gibt's ne bessere Lösung?
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Randberlin / Erkner
Dein Problem sind nicht (nur) die lockeren Nippel, dein Problem ist akute Speicheninhomogenität (tolles Wort).
Selbst wenn du die Nippel jetzt zwingst, fest drauf zu bleiben, wird das kaum das Ende vom Lied sein. Deine Speichen wurden jetzt schon ordentlich durchgebeutelt, dadurch, dass einige ohne Spannung waren und deshalb ihre Arbeit "abgegeben haben". Es ist zu erwarten, dass dich bald Speichenbrüche ereilen werden, selbst wenn du die Nippel jetzt noch fest ziehst.

Lösung: Bring das Rad zu jemandem, der was von Laufrädern versteht und homogene Spannungen erzeugen kann. Es kann allerdings sein, dass du betteln und arg bestechen musst, damit diese Arbeit für ein LR vorgenommen wird, was kurz vor dem technischen Gnadestoß steht...

2. Lösung: Nimm beim nächsten Mal nichts von der Stange, insofern du tadellose Funktion und Langlebigkeit bevorzugst.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.300
Ort
Allgäu
Sieh mal nach ob die Felge(n) noch okay ist. Nicht das dort Risse o.ä. sind und deswegen die Spannung flöten geht.
 
Dabei seit
10. Mai 2008
Punkte Reaktionen
143
Wie Knsperhexe schon geschrieben hat, ist eine gleichmäßige Speichenspannung wichtig.
Musste selbst feststellen, dass je nach Fahrweiße eine gleichmäßige Speichenspannung gegen lockere Speichen nicht ausreicht, besonders im Downhill Bereich. Persönlich hab ich gute Erfahrung gemacht, nach dem zentrieren die Speichen mit mittelfestes Loctite zusätzlich zu sichern. Konnte das Laufrad trotz Loctite immer nachzentrieren.

Persönlich würde ich das Laufrad neu zentrieren und gegebensfalls mit etwas Loctite danach sichern.
 

MC²

man kann nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird.
Dabei seit
7. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
740
Ort
im Süden
Also gleichmäßige Spannung wäre schon anzustreben. Kannst ja Mal Durchzupfen, gleiche Speichen mit gleicher Spannung haben gleiche Tonhöhe.
Schraubensicherung gibt es dünnflüssig, die kann man nachträglich auftragen und zieht in den Spalt zwischen Nippel und Speiche ein.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.558
Vorausgesetzt nichts ist beschädigt: Das Laufrad einmal einigermaßen vernünftig zentrieren und Loctite 290 innen und außen an die Verbindung zwischen Speiche und Nippel geben sollte Abhilfe schaffen. Wenn das nicht genügt (dann bist du nicht gerade materialschonend unterwegs ;)) solltest du deinen LRS mit einem Tensiometer auf perfekt gleichmäßige Speichenspannungen zentrieren (lassen) und anschließend wieder das Loctite.
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.781
Habe schon vielen Laufrädern, bei denen ständig Speichen gebrochen sind, durch ein wenig Zuwendung einen 2. Frühling geschenkt.
Oft ist es eine geradezu jämmerliche Speichenspannung. 3-500N auf der straffen Seite sind hier leider bedauerliche Regelmäßigkeit.
Kauf dir am besten ein günstiges Tensio, wie zB. das PT TM-10.
Nippel einkleben kann man machen, ist aber seltenst nötig. Ich habe alle möglichen Loctite durch. Auch das 290. Das ist so dünnflüssig, das es aus der 250ml Flasche kaum zu dosieren ist. Wirklich überzeugt hat mich keines. Am besten war ein no-name Mittelfest. Das ist am besten in die Nippeltasche gekrochen.
 
Oben