noelse_freeride stellt sich vor

Dabei seit
20. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo Community,


nach langjährigem, anonymem Mitlesen habe ich mich, aufgrund des Winterpokals mit ein paar Arbeitskollegen, jetzt doch angemeldet. Daher möchte ich mich und meine Aktivitäten kurz vorstellen.

Mein Name ist Olaf, könnt ihr aber gleich vergessen, alle nennen mich seit meiner Schulzeit nur Elle.

Ich werde in knapp drei Jahren hoffentlich ein halbes Jahrhundert als sein. Das erklärt, warum meine besten Zeiten, zumindest die MTB (Fahr-)Zeiten, vorbei sind. Mein Hauptlebensraum liegt im schönen Nordhessen, südlich von Kassel.

Auf dem Zenit meiner Leistungsfähigkeit, zwischen zwanzig und dreißig, bin ich XC gefahren, auch Rennen, aber immer Hobbybereich, keine Lizenz. Für all die Jüngeren, das waren die Zeiten, als man mit einer 80mm Rock Shox Judy SL das Nonplusultra verbaut hatte, die meisten auf dem Markt befindlichen Fully´s ein Fahrverhalten wie ein wippendes Spielplatzgerät oder einen Pedalrückschlag wie ein störrischer Esel hatten. Ich bin damals nur Hardtails gefahren, u.a. ein CADEX CFM, CADEX, das war die Carbon-Serie von Giant, Carbonrohre in Alu gemufft, wow. Oder Gary Fisher, ein Ziggurat, Genesis Geometrie, kurze Kettenstreben, vom Altmeister Gary himself designed, damals der Knaller. Ihr seht schon, da hat sich in den letzten zwanzig Jahren soviel getan, das waren schöne Zeiten, aber ich gebe ehrlich zu, wenn ich heute so mit meinem Sohn im Bikepark bin, die Gedanken waren schon mehr als einmal: Wenn es die Bikes damals schon gegen hätte………So, da sind wir ja schon beim nächsten Thema, der Sohn…. Kurz zurück, wie wahrscheinlich bei vielen anderen auch, mit um die dreißig geheiratet, Haus gekauft und umgebaut, Tochter erblickt währenddessen das Licht der Welt, knapp fünf Jahre später der Sohn, beruflich eingespannt, alles wichtig, aber irgendwie wurde das biken vergessen. Als der Sohn dann mit knapp fünf anfing Fahrrad zu fahren und dann im Laufe der Jahre auch immer mehr und größere Touren einforderte, ging es bei mir erst wieder los, ich gebe zu, das ganze aber auch nur recht zögerlich, auf dem alten Gary Fisher. Die Tochter hat mit biken nichts am Hut, der Junior entschied sich nach den in diesem Alter typischen Erkundungen in alle vor Ort befindlichen Sportarten, das waren Fußball, Handball, Tennis… für das Fahrradtrial. ACHTUNG: Trial, nicht Trail, Trialer, das sind die „über Stock und Steine Hüpfer“ mit Fahrrädern ohne Sattel. Danny MacAskill ist so einer, jedenfalls ein bekannter, die anderen Cracks der Szene, die das wettkampfmäßig machen, sind aufgrund Nischensportart eher unbekannt. Tja, so begann es dann auch bei mir wieder, mehr aufs Rad zu steigen (zwischendurch noch schnell ein CUBE STEREO gekauft), da der Junior nur noch auf irgendwelchen Bikes unterwegs war. Es dauerte nicht lange und er entwickelte neben dem Fahrradtrial und Tourenfahren ein Interesse für das „Springen mit dem Bike, Wheelies, Manuals, naja eben alles, was hier auch der Hauptbestandteil an Themen ist…..Bikeparks und Downhill waren die unmittelbare Folge. Mittlerweile ist mein Sohn Norddeutscher Meister im Fahrradtrial in der Klasse U13. Hat diese Saison die ENDURO ONE Serie in der Klasse Wild Child U13 mitgefahren, leider nur drei Rennen wg. Terminüberschneidungen mit den Trialwettkämpfen, da wäre sonst sicherlich noch etwas mehr drin gewesen als der vierte Platz in der Gesamtwertung. Wir waren aber mehr als zufrieden, gerade durch den Sieg beim Saisonfinale in Aschau. Mal sehen, für nächstes Jahr ist IXS bzw. Specialized Rookies Cup im Visier. Hmmmmm, eigentlich wollte ich mich ja nur kurz vorstellen, aber irgendwie wird das immer länger, egal, jetzt mach ich weiter.

Das ist ein schöner Übergang zu meinem Account: NOElsE freeride, das ist unser Team, wir starten bei allen Veranstaltungen unter diesem Team-Namen, ich eher weniger, freue mich wenn ich mal ein, zwei Marathonrennen in der Gegend mitfahren kann, ansonsten bin ich von Ende April bis Mitte, Ende September fast jedes Wochenende auf irgend welchen Wettkämpfen, sei es Norddeutsche Meisterschaften, Hessencups, DM, ENDURO ONE plus Bikeparkbesuche (ok, hier tobe ich mich auch im Rahmen meiner Möglichkeiten aus)…..unterwegs und bin zum Teammanager, Trainer, Betreuer, Mechaniker, Sponsor, Papa und was sonst noch benötigt wird mutiert. Zum Glück hat die Mama nicht nur Verständnis, sondern ist auch aktiv dabei. Sollte einer Interesse haben mehr zu erfahren, das ist unsere Homepage www.noelse-freeride.de , Instagram und YouTube gibt´s auch, wem es gefällt ist gut, mir ist es aber ehrlich gesagt egal wieviel Follower und Liker wir haben, ich musste die meiste Zeit meines Lebens ohne dieses ganze Social Media Zeugs auskommen und bin auch groß geworden. Gehört aber heute dazu und hat auch den ein oder anderen Vorteil, gebe ich zu.

Sooooo, ich glaube jetzt wird dem ein oder anderen klar, warum ich bisher bei MTB News aber auch im Forum immer mal mitgelesen habe, gab schon öfters mal den ein oder anderen guten Tipp, ich denke aber, ich werde auch in Zukunft eher im Hintergrund bleiben, weil mir zum einen die Zeit etwas fehlt und mir hier auch manchmal etwas zu viel „Fachkompetenz“ unterwegs ist, gerade was das kommentieren von anderen Beiträgen angeht. Soll nicht negativ sein, will nur sagen, das ist meine Art damit umzugehen, ich überlese es einfach ohne alles zu kommentieren oder klicke das Kreuz oben rechts.

Grüße aus dem heute noch sonnigen Nordhessen

Elle
 
Oben