Nomad, Bronson und Co. betroffen: Santa Cruz ruft einzelne 2020er Alu-Rahmen zurück

Nomad, Bronson und Co. betroffen: Santa Cruz ruft einzelne 2020er Alu-Rahmen zurück

Bei bestimmten Santa Cruz Aluminium-Rahmen des Modelljahrs 2020 könnte es zu Verformungen kommen – die US-Firma ruft daher einige Rahmen in bestimmten Farbvarianten zurück. Carbon-Rahmen sind nicht betroffen. Alle Infos!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Nomad, Bronson und Co. betroffen: Santa Cruz ruft einzelne 2020er Alu-Rahmen zurück
 
Dabei seit
22. Juli 2010
Punkte Reaktionen
42
Ort
Berlin
Das funktioniert nur, wenn Santa Cruz die Rücksendung so gestaltet, dass ich mich nicht an einen Händler wenden muss. Das hatte nämlich am Wochenende zu keinem Erfolg geführt.

Kurz: Der Anfang der Rückruf Aktion ist nicht gelungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
2.380
Das funktioniert nur, wenn Santa Cruz die Rücksendung so gestaltet, dass ich mich nicht an einen Händler wenden muss. Das hatte nämlich am Wochenende zu keinem Erfolg geführt.

Kurz: Der Anfang der Austausch Aktion ist nicht gelungen.
kein Bock auf alles Lesen?
Santa Cruz schrieb:
Der Transport des Fahrrads zu deinem Händler ist der effizienteste Weg, um die Inspektion und Rückrufabwicklung zu organisieren. Wenn du es vorziehst oder keinen geeigneten Händler vor Ort hast, kannst du das Fahrrad auch registrieren, indem du das untenstehende Formular ausfüllst. Wenn dein Fahrrad von der Rückrufaktion betroffen ist, senden wir dir einen vorausbezahlten Versandkarton mit Anweisungen, wie dein Fahrrad für den Versand zu verpacken ist.
 
Dabei seit
22. Juli 2010
Punkte Reaktionen
42
Ort
Berlin
kein Bock auf alles Lesen?
Doch, doch - nur die Antwort Mail von Santa Cruz trotz Registrierung für Leute ohne geeigneten Händler ist blöd. Dort wird mir geraten in Berlin eins von 2 genannten Shops aufzusuchen. den einen gibt es, der andere ist falsch eingetragen und sitzt in Sasbachwalde.
Aber danke für deine weisen Worte.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
505
Ort
Regensburg
Schauen wir mal, wie kulant SC jetzt bei den Leuten ist, die gebraucht aber "mit Original-Rechnung und der Rahmen wurde nie registriert" gekauft haben :D
wobei das keine Garantieleistung sondern ein offizieller Rückruf ist. Da sollte jeder bedient werden.
Das Märchen von "ist noch nicht registriert" ist aber in sämtlichen Gebrauchtangeboten niedergeschrieben. Da wirds genug geben die darauf reinfallen und die Garantiebedingungen nicht lesen.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.574
Ort
Neuss
Ja sind einige wenige. Zur Sicherheit prüfen sie aber alle AL Rahmen aus 2020.
Dann sind es nicht "einige wenige" oder Santa Cruz hat absolut gar keine Ahnung von Qualitätssicherung. Die werden doch hoffentlich in sinnvollen Batches arbeiten und im Nachgang noch wissen welcher Rahmen ein umlackierter ist. Also würde ich jetzt erwarten, bei den Preisen.
Aktuell wirkt es auf mich so als wenn ein Zulieferer einfach mal die Farbe von den alten Rahmen irgendwie runtergemacht hat und niemand weiß welche Rahmen betroffen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
2.380
Doch, doch - nur die Antwort Mail von Santa Cruz trotz Registrierung für Leute ohne geeigneten Händler ist blöd. Dort wird mir geraten in Berlin eins von 2 genannten Shops aufzusuchen. den einen gibt es, der andere ist falsch eingetragen und sitzt in Sasbachwalde.
Aber danke für deine weisen Worte.
Hättest du ja auch einfach dazu schreiben können... 🤷‍♂️
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte Reaktionen
1.385
Ort
Bad Oeynhausen
Hallo zusammen,
da es aus dem Artikel nicht ganz klar wird, möchte ich ein paar Dinge dazu sagen:

Der Defekt: die Rahmen reißen oder brechen nicht, sie verbiegen. Sie verbiegen deshalb, weil sie erhitzt wurden und somit unsere verwendete Legierung nicht "fest" ist. Dabei handelt es sich um ganz normales Materialverhalten, was aber leider nicht äußerlich erkennbar ist, deswegen müssen die Rahmen zum Test eingeschickt werden.

Die Logistik: Santa Cruz ist eine Marke, die sich dem Handel verschrieben hat und dem entsprechend ist der Händler auch der Anlaufpunkt für unsere Kunden. Der Kunde gibt sein Rad ab, der Händler verpackt es und wir holen es ab. Dann wird das Rad getestet und sollte sich ein Rahmen als schadhaft erweisen, bieten wir dem Kunden eine Lösung an. Der Händler wird für all seine Aufwendungen von uns entschädigt und der Kunde erhält sein geprüftes oder das Bike mit neuem Rahmen zurück. Ein weiterer Punkt ist unsere Logistik: da wir mit dem Fachhandel zusammenarbeiten ist unsere Logistik nicht für die Abwicklung mit Endkunden konzipiert; sprich, wir brauchen den Händler (unsere Partner) um unser Serviceversprechen erfüllen zu können. Jeder der schon mal eine Rekla mit uns hatte weiß, dass wir auch immer versuchen einen "Workaround" zu finden, um den Kunden schnell wieder auf dem Bike zu haben, allerdings lässt sich das bei der Dimension eines Rückrufs nicht sauber abbilden.
Natürlich gibt es immer Händler, die sich nicht in der Pflicht sehen, dies sind aber absolute Ausnahmen und unser Rider Support ist sehr darauf bedacht, dem Kunden eine ortsnahe Alternative anzubieten, wo der Kunde sein Bike abgeben kann.

Der Test: der Test findet ohne jegliche mechanische oder zerstörerische Krafteinleitung statt, vereinfacht gesagt, wird der Widerstand des Materials in einem elektrischen Prüfverfahren getestet.

Rechnung vs. Warranty: es handelt sich nicht um einen Garantiefall sondern um einen Rückruf von unserer Seite, es wird selbstverständlich jeder in Frage kommende Rahmen getestet und wenn er defekt ist, wird er auch ersetzt!

bei Problemen: schreibt mir eine PN mit Rahmennummer, Händler wo es gekauft wurde und Telefonnummer, ich leite es an die richtige Stelle weiter. Und nein, das ist keine Abkürzung, die Abwicklung erfolgt wie oben beschrieben ;-)

Cheers, Basti
 

d-T-o

Lässt sich mit dem E-Bike shutteln
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte Reaktionen
180
Aktuell wirkt es auf mich so als wenn ein Zulieferer einfach mal die Farbe von den alten Rahmen irgendwie runtergemacht hat und niemand weiß welche Rahmen betroffen sind. Klingt irgendwie unprofessionell. :D
Unter Umständen ist es aber einfach nur billiger, fertig lackierte Rahmen für 2 Jahre einzukaufen und einen Teil davon umzulackieren (anstatt 2 x in unterschiedlichen Farben zu bestellen).
 

el Lingo

Rauhbein
Dabei seit
14. Mai 2005
Punkte Reaktionen
412
Ort
Braunschweig
Also sollen jetzt erstmal all die Besitzer ihre Rahmen einschicken und müssen dann warten, ob sie einen betroffenen Fall haben oder nicht. In dieser Zeit sind die dann ohne Bike und warten auf eine Rückmeldung? Ggf. bekommen sie den Rahmen dann zurück und müssen den ganzen Mist wieder zusammenbauen? Wer kommt für den Aufwand des Zerlegen und Zusammenbauen, Transport zum Händler usw auf? Wo bekommt man solange ein Ersatzrad her?

Santa Cruz wird immer schlimmer
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
1.801
Unter Umständen ist es aber einfach nur billiger, fertig lackierte Rahmen für 2 Jahre einzukaufen und einen Teil davon umzulackieren (anstatt 2 x in unterschiedlichen Farben zu bestellen).
Stelle ich mir ziehmlich unwirtschaftlich vor, man müsste die Rahmen dann ja alle auseinanderbauen, Lager raus usw.
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte Reaktionen
1.385
Ort
Bad Oeynhausen
Also sollen jetzt erstmal all die Besitzer ihre Rahmen einschicken und müssen dann warten, ob sie einen betroffenen Fall haben oder nicht. In dieser Zeit sind die dann ohne Bike und warten auf eine Rückmeldung? Ggf. bekommen sie den Rahmen dann zurück und müssen den ganzen Mist wieder zusammenbauen? Wer kommt für den Aufwand des Zerlegen und Zusammenbauen, Transport zum Händler usw auf? Wo bekommt man solange ein Ersatzrad her?

Santa Cruz wird immer schlimmer
Das Rad muss nicht zerlegt werden, es kann komplett im Karton verpackt und verschickt werden, unser Logistikpartner akzeptiert Vollkartons. Sollte kein entsprechender Karton vorhanden sein, schicken wir einen raus oder das Rad kann ohne Laufräder in einem kleineren Karton versandt werden. Die Räder werden direkt vor dem Test eingesammelt und umgehend zurückgeschickt, für den Kunden sollte sich kein unmenschliche Wartezeit ergeben.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.574
Ort
Neuss
Stelle ich mir ziehmlich unwirtschaftlich vor, man müsste die Rahmen dann ja alle auseinanderbauen, Lager raus usw.
Wenn es das wäre, hätte es niemand gemacht. Ich gehe eher davon aus, dass die Rahmenteile schon lackiert waren und danach die Farbe wieder entfernt wurde - nicht, dass fertige Räder demontiert wurden.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.380
Also sollen jetzt erstmal all die Besitzer ihre Rahmen einschicken und müssen dann warten, ob sie einen betroffenen Fall haben oder nicht. In dieser Zeit sind die dann ohne Bike und warten auf eine Rückmeldung? Ggf. bekommen sie den Rahmen dann zurück und müssen den ganzen Mist wieder zusammenbauen? Wer kommt für den Aufwand des Zerlegen und Zusammenbauen, Transport zum Händler usw auf? Wo bekommt man solange ein Ersatzrad her?

Santa Cruz wird immer schlimmer
Was hat das bitte mit Santa Cruz zu tun? Hauptsache Mimimi. Bei jedem Rückruf, eines jeden Bikeherstellers, wäre das so. Also wirklich:spinner:.
 
Oben