Nordkette Singletrail

Dabei seit
20. November 2016
Punkte Reaktionen
109
Ort
München
Sorry falls es schon irgendwo Infos dazu gibt, aber ich hab nichts gefunden :ka:

Kann mir jemand sagen wie der aktuelle Status vom Nordketten Singletrail ist?
Ist der geöffnet / befahrbar und nimmt einen die Gondel dann mit Bike mit hoch? Alles was ich finde ist mindestens ein Jahr alt, da war er wohl zumindest offiziell zu.

Danke!
 
Dabei seit
20. November 2016
Punkte Reaktionen
109
Ort
München
Falls doch Mal jemand danach sucht:
Der Trail ist offiziell gesperrt, im oberen Bereich aber ganz normal fahrbar. Ist aber wirklich extrem lose und voll Geröll, war noch Mal deutlich schwerer als wir erwartet hatten.

Ab der Mitte kommen dann an den Einfahrten Barrikaden dazu, muss jeder selbst wissen ob er da fahren möchte.
 
Dabei seit
2. Mai 2015
Punkte Reaktionen
71
Unbenannt.JPG

Aktueller Screenshot von der Nordkettenbahn-HP. Habe daraufhin einfach da mal angerufen: ist gesperrt! Also: Ticket kaufen, hochfahren, und dann dumm schauen am Sperrtaferl ;-)
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
302
Ort
Osttirol

Neuer legaler Biketrail an der Nordkette


Mit dem Stadtwaldtrail gibt es erstmals seit sieben Jahren wieder ein neues legales Trailprojekt auf der Innsbrucker Nordkette. Somit gibt es auf der Nordkette derzeit drei legale Trails. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Konflikten, weil auch andere Wege befahren wurden.

Seit August vergangenen Jahres wurde der neue Mountainbike-Singletrail geschaffen. Der „Stadtwaldtrail“ ist 2,2 Kilometer lang und hat die Schwierigkeitskategorie leicht. Die Route verläuft über stadteigene Waldgrundstücke und soll ein weiterer Umsetzungsschritt im Rahmen des Innsbrucker Mountainbike- und Trailkonzeptes sein. Offiziell wird der Trail am 14. Mai eröffnet, bereits jetzt kann er aber im Testbetrieb befahren werden.


Ab sofort im Testbetrieb

Die Baubedingungen seien aufgrund des Geländes, aber auch aufgrund der Trockenheit nicht einfach gewesen, heißt es bei der Stadt. Man hoffe nun im Rahmen des Testbetriebs eventuelle Problemstellen entlang der Strecke aufdecken und bis zur offiziellen Eröffnung beseitigen zu können.
Stadtwaldtrail
Der neue Stadtwaldtrail

Immer wieder Nutzungskonflikte

Bis dato standen Mountainbikern und Downhillern im Bereich der Nordkette der Arzler Alm Trail und der Hungerburgtrail zur Verfügung, bis Ende 2019 auch der anspruchsvolle Nordkette-Singletrail, für den allerdings die naturschutzrechtliche Genehmigung ausgelaufen ist. Mit über 45.000 Fahrten pro Jahr hätten der Arzler Alm Trail und der Hungerburgtrail aber nun die Kapazitätsgrenzen für einen sicheren Betrieb erreicht, heißt es. In den letzten Jahren habe es einen massiven Anstieg bei Radsportlerinnen und Radsportlern gegeben, die auf den Trails an der Nordkette unterwegs waren, heißt es bei der Stadt. „Ab und an gab es auch Konflikte aufgrund des illegalen Befahrens von anderen Wegen und Steigen“, so Vizebürgermeister Johannes Anzengruber (ÖVP).
Bei der Stadt hofft man nun, dem mit der Schaffung eines neuen Trailangebots entgegenzuwirken. Der neue Stadtwaldtrail startet beim Wilhelm-Greil-Weg auf einer Seehöhe von 790 Metern und führt mit einem durchschnittlichen Gefälle von fünf bis zehn Prozent bis zum Arzler Alm Trail und weiter parallel dazu bis zum Schillerweg.

--------------------------------

Quelle: https://tirol.orf.at
 
Dabei seit
19. November 2008
Punkte Reaktionen
2
Danke für die interessante Info! Schade, daß man anstatt den "illegalen" Nordketten-Trail zu sanieren und wegen Unfallgefahr ggf. ein wenig zu entschärfen eine neue, langweilige Murmelbahn gebaut hat. Vielleicht kommt da ja nachträglich noch was zustande, für sowas fahr ich nicht extra nach Innsbruck.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.251
Na das wird die Konflikte sicher entschärfen, wenn man einen blauen Flowtrail baut.
Es gibt an der ganzen Nordkette KEINEN EINZIGEN Steig, der so glatt geleckt wäre, dass nun weniger Leute dort fahren, sondern auf diesen neuen Trail ausweichen würden.
Wenn der nicht wenigstens mit Sprüngen gespickt ist, verfehlt er eigentlich seinen Zweck komplett.
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
29
Ort
Innsbruck
Zum Stadtwald-Trail:
Der obere Teil ist total langweilig und meiner Meinung nach relativ gefährlich gebaut. Der mittlere Teil ist okay (maximal), aber wirklich flowig ist da nichts. Eigentlich ist man die ganze Zeit nur am queren. Der untere Teil mit den vielen Sprüngen ist echt spaßig, aber ist ein einziger Sandkasten. Keine Ahnung warum dort nicht richtig verdichtet bzw anderes Material eingebaut wurde.
Ich verstehe nicht was da ausgeschrieben und letztendlich gebaut wurde. Eigentlich sollte das ja ein einfacher Trail für Anfänger und Familien werden, das ist er zumindest im oberen Teil definitiv nicht.
Zu dem einfacheren, mittleren Teil kommt man dann als Anfänger gar nicht, weil sowohl der erste Teil als auch die Zufahrt über den Arzler Trail viel zu schwer sind...
Flowtrail ist ja okay, solange das Angebot, auch für bessere FahrerInnen, groß genug ist.
Meiner Meinung nach eine komplette Fehlplanung bzw -ausführung.
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte Reaktionen
465
Also der Teil der mitten im Arzleralm Trail beginnt fand ich schrecklich zum fahren...
die Anderen Teile hab ich mir noch gar nicht angeschaut, wüsste auch nicht wo der jetzt wirklich anfängt.
weiß nur 2x gehts bei der Forststraße in den Trail und 1x mitten im Arzler.

Aber jetzt bauen sie ja anscheinend in Hötting was neues, weiß man ob das das selbe ist wie das was letztes jahr angekündigt wurde, aber nie eröffnet wurde weil eine Unterschrift fehlt?
Das vom Herbst wurde als Hötting Hillz beworben und das jetzt als Hofwaldsingle trail

Aber im großen und ganzen passiert in der Bikecity Innsbruck gar nichts, eher werden die Trailkilometer weniger anstatt mehr :D
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
29
Ort
Innsbruck
Also der obere, also erste, Teil des Stadtwalddtrails startet am Hungerburgwaldweg kurz hinter dem Viadukt der alten Hungebrugbahn (sieht man, wenn man den kürzeren Uphill zum Hungerburgtrail fährt) und ist noch beschissener als der mittlere Teil.
Der untere Teil startet am Erlerweg etwa 100m höher als die Kreuzung des AAT.

Stadtwaldtrail Verlauf.jpg

Meines Wissens sollte letzten Herbst ein bestehender Wanderweg quasi als "Popup-Trail" für MTB geöffnet werden, bis der neue Trail in Hötting fertig ist. Der neue Trail ist also etwas anderes und wohl explizit als Trail gebaut, auch wenn er naturbelassen und in die bestehenden Wege integriert werden soll.
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
893
Ort
Österreich
Der neue Trail soll eine mittlere Schwierigkeit haben, und hat in der Mitte auch einen Uphill drinnen. Der Verlauf ist nun ausschließlich auf dem Grund der Bundesforste.
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte Reaktionen
465
Also die Bilder die ich heute auf Instagram vom neuen Hofwaldtrail gesehen hab lassen mich schreckliches befürchten, schaut aus wie ein glatt geleckter Flowtrail...

Warum nicht einen der 500 Wanderwege als MTB Strecke umändern, nein man muss wieder was extra bauen und das 5km an der Community vorbei.
Wie beim Crankworx wo sie eine Umfrage hatten ob die "Berichterstatterin" in Deutsch, Englisch oder Deutsch+Englisch kommentieren soll
Glaub 70% waren für rein Deutsch
Was war es dann, natürlich deutsch+ englisch...
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
29
Ort
Innsbruck
Das gleiche habe ich auch gedacht. Allerdings habe ich noch die Hoffnung, dass nur die neuen, also die nicht in Wanderwege integrierten Teile, auf den Bildern zu sehen sind. Das auf den Bilder sieht ein bisschen aus wie der rote Trail in Mutters...
 
Dabei seit
29. August 2017
Punkte Reaktionen
465
Naja von Rot eher weit entfernt, eher grün/blau
Außer vll das Bild mit der Wurzel😅

Aber vll bin ich zu viel geschädigt von Nauders, da ist ja so manches blau was woanders tiefschwarz wär😂
 
Dabei seit
13. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
3
Ich fänds super wenn sich das Ganze noch irgendwie in Richtung Prolitzen Trail entwickelt. Das waren doch auch die Jungs von Trailbauers oder?
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
29
Ort
Innsbruck
Ach geil, das waren die selben?! Der Prolitzen sieht ja auch geil aus, wobei es mir wahrscheinlich etwas zu schwer ist...

Ich war heute oben in Hötting und habe kurz einen Blick auf den neuen Trail geworfen. Bisher siehts so aus als hätten sie nur Teile des Trails neu angelegt. Der Trail verläuft im oberen Teil teilweise auf dem bestehenden Wanderweg zum Achselkopf. Ich bin nicht bis ganz hoch gelaufen, aber den Bildern nach zu urteilen haben sie den Einstieg am Lawinenschild neu gebaut. Finde ich gut, der Einstieg war zwar easy fahrbar aber immer sehr ausgewaschen. Bei der aufkommenden Frequentierung würde das schnell ziemlich übel aussehen. Außerdem wird somit der Wanderweg erhalten und der obere Teil (hoffentlich) etwas interessanter.
Ansonsten haben sie bisher eigentlich nur die Line des Trails ausgebaggert. So wie es aussieht größtenteils mit dem natürlichen Boden.
Leider sieht das, was ich gesehen habe, nicht nach einem roten Trail aus... Trotzdem freue ich mich auf eine legale Alternative zum Arzler
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
893
Ort
Österreich
Ich fänds super wenn sich das Ganze noch irgendwie in Richtung Prolitzen Trail entwickelt. Das waren doch auch die Jungs von Trailbauers oder?
Jap, waren die selben. Auf der Gerlitzen wars halt von anfang an klar, dass dort ein schwarzer Trail hinkommen soll. Ist halt auch ein sehr steiles Gelände dort...


Also die Bilder die ich heute auf Instagram vom neuen Hofwaldtrail gesehen hab lassen mich schreckliches befürchten, schaut aus wie ein glatt geleckter Flowtrail...

Warum nicht einen der 500 Wanderwege als MTB Strecke umändern, nein man muss wieder was extra bauen und das 5km an der Community vorbei.
Wie beim Crankworx wo sie eine Umfrage hatten ob die "Berichterstatterin" in Deutsch, Englisch oder Deutsch+Englisch kommentieren soll
Glaub 70% waren für rein Deutsch
Was war es dann, natürlich deutsch+ englisch...

Geplant ist, dass nur Teile des Hofwaldtrails so breit bearbeitet werden (wo es notwendig ist). Der Rest soll natürlicher bleiben wie es sich auch die Leute wünschen. Daher auch die drei verpflichtenden Community ShapeDays (war in der Ausschreibung so drinnen) damit die Leute dann auch mehr Bezug zum Trail haben, nachdem bei der Trailanlage auch auf deren Wünsche geachtet wird.

"5km an der Community vorbei" ist wohl eine Redewendung und nicht bzgl. der geographischen Lage gemeint? Weil der Trail ja eh in Sadrach gebaut wird.
 
Dabei seit
9. April 2020
Punkte Reaktionen
29
Ort
Innsbruck
Ich habe mir gestern den neuen Trail angeguckt.
Der Trail ist vom Einstieg am Bärfallweg (Richtung Rauschbrunnen) bis zum Planötzenhof fertig (blau). Eventuell fehlt kurz vor dem Planötzenhof noch ein Stück (rot). Das konnte ich nicht sehen.
Von dort ist der Trail bis kurz vor dem Uphill-Stück im Rohbau fertig (lila). Ich denke heute oder morgen wird der Uphill fertig.
hofwald.jpg
Was bisher gebaut ist, würde ich nur im oberen Teil aufgrund des steileren Geländes als rot einstufen. Der Rest ist eher ein natürlicher, blauer Flowtrail. Wahrscheinlich könnte man das Ding auch Uphill fahren.
Das ist nicht wirklich das, was von der Community gewünscht war. Ich weiß nicht, ob der Stadt der Korridor von den Bundesforsten zugeteilt wurde und daher exakt dort gebaut wurde. Für die begrenzte Höhe (insgesamt vielleicht 250hm) und dem vorherrschenden Gelände hat man aber viel Trail. Anders als die anderen Trails aka Bachrinnen in Hötting :D
Mal sehen was da noch passiert. Schließlich wird noch gebaut und shapeday ist am Freitag auch noch. Spaßig siehts allemal aus...
Ich hoffe am Viller Kopf bauen sie dann was schwierigeres.
EDIT: Der Trail ist größtenteils neu angelegt und verläuft, soweit ich das sehen konnte, nur sehr wenig auf bereits bestehenden Wanderwegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten