• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

normale maximale herzfrequenz ??

CSB

Dabei seit
7. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
142
Standort
St. Galler Rheintal
hi leute !!

normalerweise lautet die grobe faustregel zur bestimmung der maximalen herzfrequenz 220 minus lebensalter. das wäre bei mir dann eine Hf-max von ca. 200.

im training komme ich aber allerhöchstens auf 180.

trotzdem würde ich mich nicht als unfit bezeichnen. habe schon gute platzierungen bei marathons herausgefahren (schlechteste platzierung 86. und beste 46.) und auch einen alpencross ''locker'' überstanden.

sind die pulsgrenzen denn individuell so unterschiedlich ?

was habt für eine Hf-max ??

danke für eure antworten im voraus und natürlich :D happy trails :D
 

Airborne

Kinderanhänger-Spediteur
Dabei seit
29. August 2001
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Fürstenfeldbruck
nur 180....

Testament schon gemacht?

:D

Nee, mal im Ernst, diese Fausformeln kannste ALLE in die Tonne drücken. Wenn du was richtiges willst, läßte dich leistungstechnisch vermessen, da haste dann richtige Werte.

Das kostet ca. 100 Euro und fällt somit in den meisten Hobby-Bugets nicht weiter auf.

Torsten
 

shemesh

Chaot, aber sonst ganz ok
Dabei seit
20. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
5
Standort
NRW Flachland
Spessart-Biker schrieb:
so ist es airborne - nach der formel müßte ich 28 sein - bin aber 38 ;)
Und ich Null Jahre, denn vor einigen Jahren habe ich über 220 geschafft, und da war ich über 40 Jahre alt. ;)
Gruss!
Shem
 

Bergradlerin

Nichtmitglied
Forum-Team
Dabei seit
6. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
4
Standort
im Süden
Die maximale HF zu erreichen, sollte eigentlich nicht unbedingt das Trainingsziel sein! Ich packe meine (182) außerhalb einer LD auch nicht - was wiederum normal ist, wenn man es nicht explizit trainiert. Stichwort Laktattoleranz... Zudem würde ich das meinem Körper nicht unbedingt antun, wenn es nicht sein muss (z.B. beim EB-Training oder eben im Rennen). Gesund kann eine 100%ige Ausbelastung nicht sein und sollte dem "Ernstfall" vorbehalten sein. Meiner Meinung nach... :D
 
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ostschweiz
Hi,
um eine genaue anerobe/anaerobe Pulszahl auszutesten braucht es einen Leistungstest, am besten mit Belastungs-EKG, auch mit entsprechenden Trainingsempfehlungen.
Dazu sollte auch der allgemeine Gesundheitszustand vorher getestet sein!
Verschiedenste Anbieter und Ärzte führen den durch, aber unbedingt Preise/Leistungen vergleichen.
Reine Biker sollten sich nie auf dem Laufbend testen lassen, ungewohnte Bewegungen ergeben keine sauberen Ergebnisse

Denn die persönliche maximale Herzfrequenz ist nur zur Bestimmung der Trainingspulszahlen wichtig, siehe auch concono-test
Nach diesen Tests wurden Unterschiede von bis zu 20 Pulsschlägen bei vergleichbaren Testpersonen (gleiches Alter, Grösse, Gewicht) ausgewiesen!!!

Gruss Bruno.
 
Oben