NOT recommended - Liste ausprobierter, aber nicht empfehlenswerter Pässe

Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
@kurt1 Nufenen fahren wir ja in "Tessin 2", offroad: Bedretto/Griespass/scatta minoia/Albrunpass und weiter ins Rhonetal.

Vals/Patnaul-scharte/Vrin und nach Cristallo über die Greina-ebene nach Malvaglia (allerdings ohne laghetto) sind wir 2017 bei Tessin 1 gefahren. War geil und super! (siehe Bericht dort unter Schweiz-cross 2017....) in Olivone haben wir nach dem langen Tag über die wunderbar fahrbaren Pässe campolungo/col di nana (ca. 3.000 hm) übernachtet.
Deshalb laghetto auch 2018. Deshalb suchen wir ja noch nach Route Bernardino/Biasca/Malvaglia, bei der wir uns nicht gleich aufarbeiten (passit/giumelia)

@bikespammer calanca homepage habe ich mit Interesse gelesen. Ich glaube da muss ich mal zum wandern hin. Klingt nach unserem Geschmack.
 
Dabei seit
17. Oktober 2021
Punkte Reaktionen
0
Ducanfurgga. Ist zwischen Bergün und Davos. Die Tragepassagen sind zu lange, auch wenn es danach teilweise wunderschöne Trails gibt.

Die Strecke von Davos via Scalettapass, Keschhütte nach Bergün ist wesentlich empfehlenswerter.
Ich habe das schon 2x gemacht und finde die tour wunderbar. Bis zur Gletschermoräne auf 2251 müM alles fahrbar. Dann kommt eine Schiebe-/Tragpassage bis 2600 müM. Das Panorama, die Einsamkeit und der Trail Richtung Sertig entscbädigt aber allemal.
 

MC²

man kann nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird.
Dabei seit
7. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
735
Ort
im Süden
Ducanfurgga. Ist zwischen Bergün und Davos. Die Tragepassagen sind zu lange, auch wenn es danach teilweise wunderschöne Trails gibt.

Die Strecke von Davos via Scalettapass, Keschhütte nach Bergün ist wesentlich empfehlenswerter.
Ob das heute immer noch gilt, ich fand das einen der grandiosesten Übergänge in Davos, zumindest von Bergün nach Sertig Dörfli, absolut genial, und 100% fahrbar, und nicht zu schwer.
 

MC²

man kann nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird.
Dabei seit
7. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
735
Ort
im Süden
Super Sache hier, wir waren mal am Passo Dosde von Nord nach Süd. War ein Experiment, irgendwo im Internet war ein italienisches Video vom Pass zu finden, da dachten wir, gut das müsste was sein.
Geniale Landschaft in der Auffahrt, di wohl bis zur Baita Pastor ging, danach dann schieben und im späteren Teil dann tragen, gefühlt wohl drei bis vier Stunden. dann endlich am Pass oben angekommen, Ausblick auf die südliche Abfahrt, totaler Reinfall, bis fast zum See runter lauter Blockgelände, das aber recht gut zu gehen war. Wirklich fahrbar dann erst nach dem See, aber lohnt sich nicht wirklich, aber die Alternativen dort waren meinen Mitfahrern bekannt, und zu langweilig, wir wollten die Alta Rezia ja a bissl aufpimpm!
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Um das Thema mal wiederzubeleben nenne ich hier mal den PASSO INFERNETTO bzw. den Tourentag UMRUNDUNG TETE LA FREMA im Ubaye Gebiet bei unserem letzten AlpX um den Pelvoux.
An diesem Tag gab es folgende Pässe, die eigentlich alle machbar sind - wenn das Wetter ok ist:
Pso Maurin, 2.632 m/Pso Marinet, 2.738 m/Ciaslaras, 2.973 m/Pso Gipyere, 2.948 m .
Und dann eben noch dieser PSO INFERNETTO, 3.035 m. Und zwar geht es nach der Abfahrt vom Ciaslaras (auch schon schwierig) ganz unvermittelt nach Süden einen grobschottrigen Steilhang hinauf (Tragen)- sentiero Dino Icardi.
Der Weg wird dann immer steiler und führt in einer Rinne direkt am Fels hoch mit rutschigem feinem Grussand. danach kommt eine delikate Seilstelle, an der man sich die Bikes sinnvollerweise hochreicht.
Das sieht etwa so aus...
IMG_2422.JPG

IMG_2423.JPG

IMG_2424.JPG

IMG_2425.JPG

Natürlich ist das alles machbar. Aber man sollte darauf vorbereitet sein, was einen erwartet. Da ich ohne Bike den Vorstieg bis zum Pass gemacht hatte, wußte ich, dass wir das schaffen. Sonst hätte ich abgebrochen.
Es ging danach auch wieder so weiter....
IMG_2430.JPG
IMG_2434.JPG

IMG_2532.JPG

Track habe ich mal mit angehängt- sollte einer in die Gegend kommen und ein Abenteuer suchen. Spannender Tourentag!
 

Anhänge

  • Tag 6 act. St Paul_Tete la Frema 2.300 hm, 55 km, 7 h, S_Tr 3,5 h.gpx
    645 KB · Aufrufe: 2

keinTrinkwasser

kein Trinkwasser
Dabei seit
22. September 2004
Punkte Reaktionen
194
Ort
Mitteleuropa
Um das Thema mal wiederzubeleben nenne ich hier mal den PASSO INFERNETTO bzw. den Tourentag UMRUNDUNG TETE LA FREMA im Ubaye Gebiet bei unserem letzten AlpX um den Pelvoux.
An diesem Tag gab es folgende Pässe, die eigentlich alle machbar sind - wenn das Wetter ok ist:
Pso Maurin, 2.632 m/Pso Marinet, 2.738 m/Ciaslaras, 2.973 m/Pso Gipyere, 2.948 m .
Und dann eben noch dieser PSO INFERNETTO, 3.035 m

Track habe ich mal mit angehängt
Danke, insbesondere für den Track, mit dem man den fraglichen Pass dann eindeutig identifizieren kann.
In OSM heisst er Colle dell'Infernetto (2.783m)
Man sieht gut die kitzlige Passage
infernetto.png

Vielleicht wäre es eine gute Gepflogenheit, den Namensangaben die Geokoordinaten mitzugeben.
 
Oben