NOVATEC R3 Stealth

Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
267
Ort
Konradsreuth
Hab den von Slowbuild und einen Zipp 303.
Der Slowbuild hatte ratz fatz einen kleinen Seitenschlag, der Zipp steht wie eine eins und wird auch hart rangenommen.
Slowbuild fährt jetzt meine Frau und ich den Zipp, wollte auch nicht tauschen, wenn auch der andere leichter ist.


Generell, der Vergleich zu Novatec, hier wird der Zipp die Nase vorne haben, da die Flegen vermutlich leichter sind, die Novatec Naben sind leichter als die Zipp….am Ende geht es um rotierende Masse.

Ich kann dich wissen lassen wie meine Erfahrungen sein werden. Es gibt offensichtlich sehr viele zufriedene Kunden (von denen man meistens nichts hört) und eher wenige unzufriedene Kunden (deren Meinung man meistens hört). So ist es bei Zipp, Novatec, slowbuild, whizzwheels, leightweight, r2,.... und in vielen anderen Produktsparten

Warum würdest du nicht mehr mit deiner Frau tauschen wollen?
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
550
Ort
Chiemgau
Könnte sich auch einfach nur die Verschraubung der Endkappen mit der Achse gelöst haben
Leider nicht, hatte ich ja oben geschrieben. Habe das alles schon durch, habe ja die Lager der HR-Nabe extra testweise gewechselt. Die Endkappen sind auf Anschlag geschraubt, mit sicher ausreichendem Drehmoment.
Etwas?
Es kommt der Preis einer HR Nabe und wahrscheinlich der Speichen hinzu. Das macht den LRS ziemlich unattraktiv nmM
Sehe ich ebenfalls nicht so. Wenn man eine 350er DT nimmt, dann sind das 130€ und ein paar Euro für neue Speichen rechts (links passt) und man hat eine ausreichend gute Nabe hinten. Wenn man den LRS für 333 € gekauft hat, kommt man immer noch sehr günstig weg. Selbst wenn man mal 500 € regulär dafür gezahlt hat, liegt man dann mit ca. 650 € gesamt nach wie vor weit unter den Preisen für alternative LRS...
 
Dabei seit
28. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
126
Spricht für einen ovalisierten Lagersitz im Nabenkörper. Hat hier jemand ähnliches festgestellt?
Ist das eine Tatsache oder eine Vermutung? Sollte der Nabenkörper dort verformt sein, dann merkt man das spätestens beim Wechsel der Lager. Hattest Du diesbezüglich Probleme beim Einpassen?

Ja leider, 2 Sätze (einen gekauft, den 2. auf Garantie) haben die 2500km nicht überlebt, allerdings am Cyclocross Bike.
Finde ich auch seltsam - beim Cross und im Gelände fährt man mit viel weniger Luftdruck und hat mehr Dämpfung als auf der Straße. Bis da ein Laufrad Schaden nimmt dauert es. Es sei denn man fährt unter der Durchschlagsgrenze. Hattest Du Durchschläge? Oder hat ein insgesamt hohe Systemgewicht, oder hat beides und fährt eher materialmordend als sauber. 😀

Der Verweis auf einen 300 g leichteren Laufradsatz sagt gar nichts über die Fahreigenschaften aus. Der Novatec ist leichter aber träger im Anrollen als z.B. der bekannte DT Swiss P1800 mit 32 mm Felgen, aber etwas steifer und weniger seitenwindanfällig.

Den Novatec habe ich jetzt gut 2000 km bewegt und insgesamt keine Probleme mit Spiel etc.

Viele Grüße!

Karl
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
550
Ort
Chiemgau
Ist das eine Tatsache oder eine Vermutung? Sollte der Nabenkörper dort verformt sein, dann merkt man das spätestens beim Wechsel der Lager. Hattest Du diesbezüglich Probleme beim Einpassen?
Ist zunächst mal eine Vermutung, eben wegen dem Spiel welches abhängig von der Position ("Drehwinkel") des Laufrads ist. Wenn alles fest ist, die Lager korrekt sitzen und neu sind, dann werden die möglichen Gründe zu diesem "Fehlerbild" halt dünn. Bin für Tips gerne offen.
Im übrigen ist es auch nicht möglich, das Spiel bei ausgebautem Laufrad an den Endkappen zu erfühlen. Entweder ist es dafür zu gering oder die Kraft die benötigt wird zu hoch, sodass es erst durch den größeren Hebel beim Angreifen an der Felge spürbar wird...

Beim Einpressen ist mir eine mögliche Ovalität nicht unmittelbar aufgefallen, nein. Muss sie auch nicht zwangsweise aus meiner Sicht. Hatte nachdem das Rad wieder zusammengebaut war und das Spiel nach wie vor da war jedoch schlichtweg keinen Bock alles wieder zu zerlegen, da ich fahren wollte. Nächster Schritt könnte dann mal sein, die Lager rauszuholen und die Rundheit der Lagersitze zu messen. Das könnte kommende Woche was werden.

Was die Belastung angeht denke ich auch, dass sie im Rennradeinsatz mit viel geringerer Reifendämpfung höher sein kann als wenn man die Teile am Gravelbike fährt.
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
267
Ort
Konradsreuth
Der Verweis auf einen 300 g leichteren Laufradsatz sagt gar nichts über die Fahreigenschaften aus.
Ich hatte in erster Linie einen Hinweis zur Zipp 303 gegeben und eine Alternative aufgezeigt. Bei rund 20% weniger rotierender Massen gegenüber der Novatec sollte es spürbar sein. War das nicht korrekt? Ich lerne gerne dazu...
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.955
Ort
Rostock
Sehe ich ebenfalls nicht so. Wenn man eine 350er DT nimmt, dann sind das 130€ und ein paar Euro für neue Speichen rechts (links passt) und man hat eine ausreichend gute Nabe hinten. Wenn man den LRS für 333 € gekauft hat, kommt man immer noch sehr günstig weg. Selbst wenn man mal 500 € regulär dafür gezahlt hat, liegt man dann mit ca. 650 € gesamt nach wie vor weit unter den Preisen für alternative LRS...
Ich bin jetzt von dem Standardpreis von 499€, den Wechsel aller Speichen+Nippel (50€ Ray) und Nabe (130€), sowie dem Neuaufbau durch einen Laufradbauer (60-100€) ausgegangen.
Dann bin ich bei 750€. Ob das für die verbauten Komponenten noch "günstig" ist bezweifel ich. Bei Carbonda bekommt man den Gravel Carbon LRS mit CX Ray und DT350 für umgerechnet 630€ inkl. Tax free shipping.
 
Dabei seit
8. April 2007
Punkte Reaktionen
307
Ort
MTK
Warum würdest du nicht mehr mit deiner Frau tauschen wollen?
Der Zipp fühlt sich m.M. nach besser an, ich fahr ihn eben lieber.
was der Nachteil ist, er ist Seitenwind empfindlicher aber kann im Gelände gut was wegstecken.
Zum Thema rotierende Masse, da spielt am meisten die Felge eine Rolle, wenn die Nabe superleicht ist und dafür die Felge 450 gr wiegt ist das Gesamtgewicht zwar schön trotzdem wird der LRS mit der leichteren Felge besser beschleunigen. Wenn es rollt dann rollt es sowieso :D
 

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.274
Ort
Erftstadt
Zum Thema rotierende Masse, da spielt am meisten die Felge eine Rolle, wenn die Nabe superleicht ist und dafür die Felge 450 gr wiegt ist das Gesamtgewicht zwar schön trotzdem wird der LRS mit der leichteren Felge besser beschleunigen. Wenn es rollt dann rollt es sowieso :D
 

freetourer

Mein Enduro ist härrrrter als Dein DH
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.779
Ich bin jetzt von dem Standardpreis von 499€, den Wechsel aller Speichen+Nippel (50€ Ray) und Nabe (130€), sowie dem Neuaufbau durch einen Laufradbauer (60-100€) ausgegangen.
Dann bin ich bei 750€. Ob das für die verbauten Komponenten noch "günstig" ist bezweifel ich. Bei Carbonda bekommt man den Gravel Carbon LRS mit CX Ray und DT350 für umgerechnet 630€ inkl. Tax free shipping.
Merkwürdige Rechnung.

Und wenn mal an dem Laufradsatz von Carbonda die Nabe defekt sein sollte kommen da ja auch Deine kalkulierten Kosten drauf und dann sieht der Vergleich wieder anders aus.

Die Novatech Naben sind ja nicht per se Schrott - eher im Gegenteil, wenn man die Lager zu Beginn nochmal ordentlich fettet halten die auch zuverlässig.

Ich würde ja den LRS erstmal bei bc reklamieren und schauen was sie sagen (eine Garantieabwicklung wäre z.b. im Fall der Fälle bei Carbonda auch schwieriger).

Bisher haben wir ja erst 3 bekannte defekte Naben.

Hier rollt der Satz am Renner meiner besseren Hälfte immer noch unauffällig im positiven Sinne.
 
Dabei seit
28. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
126
Nächster Schritt könnte dann mal sein, die Lager rauszuholen und die Rundheit der Lagersitze zu messen. Das könnte kommende Woche was werden.
Das wäre sehr gut! :daumen: Mir geht es nur darum, dass die Ursache für das Spiel zweifelsfrei festgestellt wird, und denjenigen die den Laufradsatz verwenden im Falle des Auftretens Hilfestellung geboten wird. Wenn ich solche Berichte wie den Deinen lese versuche ich das für mich weiter zu denken. Beispielsweise stelle ich mir bei einem zu großen Spiel am Hinterrad vor, dass das auch einen Einfluss auf den Antrieb hat, und die Kette nicht mehr ganz sauber über das Blatt und die Ritzel läuft.

Ich hatte in erster Linie einen Hinweis zur Zipp 303 gegeben und eine Alternative aufgezeigt. Bei rund 20% weniger rotierender Massen gegenüber der Novatec sollte es spürbar sein. War das nicht korrekt? Ich lerne gerne dazu...
Durch den Link zu simon-adventures.com hast Du es ja relativiert. Der Kontext auf den ich reagiert und etwas zum Gewicht geschrieben habe war, dass die 300 g an anderer Stelle aufhorchen ließen. Ich bin kein Wissenschaftler, und gehe den Sachen nur auf den Grund wenn sie mich interessieren. Aus meiner Erfahrung wird dem Gewicht oftmals zu viel Bedeutung geschenkt. Das trifft bei der Gruppe der Hobbyrennfahrer noch mehr als auf austrainierte Rennfahrer zu. Was noch dazu kommt, dass man sich nicht auf die Zahlen der Hersteller verlassen muss/darf. Ein Beispiel ist die Freigabe nach dem Systemgewicht, dass so im Schnitt mit 120 kg angegeben wird. Konservative Hersteller geben als "Schallmauer" eher 100 kg an. Meine Erfahrung ist, dass man um die 100 kg schon an einer kritischen Grenze für das Material unterwegs ist.

Ich bin gespannt ob der Grund für das Spiel herausgefunden wird. Wäre schön!

Karl
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
550
Ort
Chiemgau
Das wäre sehr gut! :daumen: Mir geht es nur darum, dass die Ursache für das Spiel zweifelsfrei festgestellt wird, und denjenigen die den Laufradsatz verwenden im Falle des Auftretens Hilfestellung geboten wird. Wenn ich solche Berichte wie den Deinen lese versuche ich das für mich weiter zu denken. Beispielsweise stelle ich mir bei einem zu großen Spiel am Hinterrad vor, dass das auch einen Einfluss auf den Antrieb hat, und die Kette nicht mehr ganz sauber über das Blatt und die Ritzel läuft.
Hi Karl,

ich werde berichten, sofern es mir gelingt. Muss erstmal prüfen, ob ich in der Arbeit Zugriff auf ein passendes Innenmikrometer habe.
Mein Interesse das HR auf eine neue Nabe umzuspeichen hält sich derzeit natürlich auch in Grenzen. Bin ansonsten nämlich ebenso der Meinung, dass die Novatec Naben soweit okay sind. Das Spiel beim Fahren zu spüren ist sehr schwierig. Da bildet man sich gerne auch leicht was ein habe ich das Gefühl. Primär fühle ich es halt wenn ich am Laufrad wackle. Um zu Problemen beim Schalten zu führen ist es zum Glück zu wenig. Deshalb fahre ich die Teile in der Zwischenzeit auch einfach weiter. Ist jetzt auch kein riesen Drama alles, aber wie Du möchte ich solchen Dingen auch immer gerne auf den Grund gehen...
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
181
Finde ich auch seltsam - beim Cross und im Gelände fährt man mit viel weniger Luftdruck und hat mehr Dämpfung als auf der Straße. Bis da ein Laufrad Schaden nimmt dauert es. Es sei denn man fährt unter der Durchschlagsgrenze. Hattest Du Durchschläge? Oder hat ein insgesamt hohe Systemgewicht, oder hat beides und fährt eher materialmordend als sauber. 😀
Den Novatec habe ich jetzt gut 2000 km bewegt und insgesamt keine Probleme mit Spiel etc.

Viele Grüße!

Karl
Mein erster Satz war nach 1200km Schrott, da fielen die Achsen fast selber raus, Hinterrad kaum noch frei gedreht. Vorderradnabe rau.
Muß nicht für alle gelten, da halt im Cyclocross eingesetzt, Training sowie 4-5 Rennen.

Und danke, ich weiß schon wie man im Gelände fährt und auch wie man Reifen aufpumpt, fett bin ich auch nicht (Kopfschüttel weil man hier ständig belehrt wird)
 
Dabei seit
28. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
126
Und danke, ich weiß schon wie man im Gelände fährt und auch wie man Reifen aufpumpt, fett bin ich auch nicht (Kopfschüttel weil man hier ständig belehrt wird)
Immer mit der Ruhe! :daumen: Ich habe Dir persönlich 2 Fragen gestellt. Der Satz danach war eher allgemein und nicht an Dich direkt verfasst. Solltest Du eigentlich drüberstehen weil wir uns nicht persönlich kennen...

Mein erster Satz war nach 1200km Schrott, da fielen die Achsen fast selber raus, Hinterrad kaum noch frei gedreht. Vorderradnabe rau.
Auch wenn das wieder als Belehrung aufgefasst werden sollte: wenn ich neues Zeuch habe, dann schaue ich mir das vorher und nach dem ersten Gebrauch an. Die Endkappen sind trotz des O-Rings als "Dichtung" so leicht montier- und demontierbar, dass nach jeder Regen- und Schlammfahrt kontrolliert werden muss, wie dicht oder nicht dicht das hält. Wartung und Pflege ist natürlich auch ein Aufwand...

Lass gut sein!

Karl
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
181
Die Endkappen sind trotz des O-Rings als "Dichtung" so leicht montier- und demontierbar, dass nach jeder Regen- und Schlammfahrt kontrolliert werden muss, wie dicht oder nicht dicht das hält.
Wenn diese Laufräder so sensibel sind dann sind sie nicht zu gebrauchen. Referenzlaufräder halten deutlich länger.

OT: warum nennst Du Dich ebiker? :confused:
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.955
Ort
Rostock
Ich würde ja den LRS erstmal bei bc reklamieren und schauen was sie sagen (eine Garantieabwicklung wäre z.b. im Fall der Fälle bei Carbonda auch schwieriger).

Bisher haben wir ja erst 3 bekannte defekte Naben.
da bin ich gespannt wie es läuft. Also ob es ein neues Laufrad gibt oder repariert wird oder Geld zurück gibt, weil es den LRs nicht lieferbar gibt. Halte uns auf dem Laufenden.

3 defekte Naben in diesem LRS... von defekten Novatec naben im Allgemeinen hört man jedoch mehr. Aber du hast schon recht Lager fetten oder gleich ordentliche einpressen. Immernoch günstig.
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
550
Ort
Chiemgau
Hi Karl,

ich werde berichten, sofern es mir gelingt. Muss erstmal prüfen, ob ich in der Arbeit Zugriff auf ein passendes Innenmikrometer habe.
Mein Interesse das HR auf eine neue Nabe umzuspeichen hält sich derzeit natürlich auch in Grenzen. Bin ansonsten nämlich ebenso der Meinung, dass die Novatec Naben soweit okay sind. Das Spiel beim Fahren zu spüren ist sehr schwierig. Da bildet man sich gerne auch leicht was ein habe ich das Gefühl. Primär fühle ich es halt wenn ich am Laufrad wackle. Um zu Problemen beim Schalten zu führen ist es zum Glück zu wenig. Deshalb fahre ich die Teile in der Zwischenzeit auch einfach weiter. Ist jetzt auch kein riesen Drama alles, aber wie Du möchte ich solchen Dingen auch immer gerne auf den Grund gehen...
Zitiere mich mal selber. Habe leider nur auf Innenmikrometer bis DM 13 zugriff.
Somit wird es leider schwierig eine etwaige Ovalität des Lagersitzes zu messen. Wenn es eine Durchgangsbohrung wäre, wäre es kein großes Problem ein Testobjekt zu drehen und per Lichspalt zu prüfen. Fällt bei den Lagersitzen aber halt leider flach.
Mir gehen dazu dann leider grade die Ideen aus wie ich das sinnvoll messen könnte.
Habe schon überlegt einen Aufbau mit Prismen für die Achsstummel zu machen, dort das gesamte Laufrad einzulegen und per Messuhr während einer Drehung den Lagersitz zu messen...die Tatsache dass so Ungenauigkeiten der Achse und des Lagers mitkommen macht das ganz aber auch nicht besser.
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
355
hallo die Herrschaften und verzeihts das ich so reingrätsche.
ich würde gerne wissen ob die hintere Nabe auf unterschiedliche Standards umbaubar ist, speziell auf ssp?
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
701
Ort
Öschelbronn
Hier mal ein Zwischenbericht von mir - ich hab den LRS jetzt seit ca. 1 Jahr an meinem Rennerle im Einsatz.
Ueberwiegend bei schoenem Wetter, mit 28mm Conti Tubeless etwas ueber 3000km .
Mein Gewicht liegt knapp unter 100kg, Probleme hatte ich die ganze Zeit ueber: 0 .
ich finde den LRS bocksteif, und vom Fahrgefuehl her gegenueber dem vorigen Alu LRS direkter beim Einlenken und spritziger im Antritt.
Der Preis war echt der Hammer, im nachhinhein fand ich auch die 500 EU preiswert.
 
Oben