Nukeproof Reactor 290 Expert Alternativen?

Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Guten Morgen zusammen,

Ich bin auf der Suche nach nem Fully an dem ich die nächsten paar Jahre meinen Spaß haben werde.

Zu mir:
23 Jahre
1,85m
85kg
86cm Schrittlänge

Mein Budget Liegt bei +-3000€.

Hauptsächlich fahre ich wurzelige und flowige Hometrails aber auch kleinere Sprünge sind mit am Start. Weekend-Warrior Ausflüge in den Bike Park stehen auch auf dem Programm wobei ich keine Ambitionen in Richtung Freeride oder riesen Gaps habe.

Die Bike Kategorie die mir vorschwebt ist ein Allmountain/Trail.

Aktuell sitze ich auf einem Radon ZR Team 6.0 in L und die Größe passt perfekt. Es fühlt sich aber recht unterdimensioniert für das was geplant ist an. Ich quäle das Bike ziemlich und bin mit meiner Fahrtechnik recht zufrieden, merke aber immer öfter, dass ich mir Hindernisse zutraue, jedoch dem Bike nicht.

Nun zu meiner Frage:
Das Nukeproof Reactor 290 Expert hats mir angetan. Ich feier die Marke und Farbe, jedoch ist das P/L Verhältnis nicht sonderlich gut.

Link zum Bike:

Welche Alternativen würdet ihr mir empfehlen, welche auch diese Saison noch zu bekommen sind?

Bei der Farbe wäre mir Grün schon am Liebsten (ich weiß, da rollen einige von euch die Augen), bin aber offen für alle Vorschläge, vorallem wenn P/L stimmen.
 
Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Evtl. etwas too much, aber schau Dir mal das Propain Tyee 29er an. Coole Marke und man kann frei konfigurieren. Lieferzeiten sind allerdings auch nicht ohne...

Danke für den Vorschlag!
Das Bike liest sich super und die türkise lackierung sieht auch echt schnieke aus.

Der ganze Travel fühlt sich aber so vom Bauchgefühl her nach viel zu viel an. Ich hab kein Problem mal durchgeruckelt zu werden und möchte garnicht dass alles von der Suspension restlos geschluckt wird. Denke dadurch könnte ich den Spaß an meinen nicht sehr Anspruchsvollen Hometrails verlieren.
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
2.067
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Der ganze Travel fühlt sich aber so vom Bauchgefühl her nach viel zu viel an. Ich hab kein Problem mal durchgeruckelt zu werden und möchte garnicht dass alles von der Suspension restlos geschluckt wird. Denke dadurch könnte ich den Spaß an meinen nicht sehr Anspruchsvollen Hometrails verlieren.

Das Tyee lässt sich sehr aktiv fahren und macht nicht den eindruck als hätte es so viel Federweg. Würde dir mal ne Probefahrt vorschlagen - das geht ja bei Propain dank Friends Programm und Testcenteren ganz problemlos.
 
D

Deleted 499340

Guest
Der TE sucht aber nach seiner Aussage eher nach einem spritzigen Trailbike und nicht nach einem Enduro... Statt dem Tyee würde ich eher das Propain Hugene vorschlagen, das kriegt man auch um die 3000€ konfiguriert.
Bei gutem P/L würde mir noch das YT Jeffsy und Radon Slide Trail einfallen
 
Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Das Tyee ist aus dem Rennen, ist mir deutlich zu viel Federweg für meine Ansprüche ans Bike.

Das Hugene Sprengt so ziemlich mein Budget, da in der Basisvariante nichtmal ein Dropper dabei ist.
Schade dass es das Teil nicht in Alu gibt.

Das Jeffsy sowie das Slide Trail sehen echt gut ausgestattet aus, aber die Farben finde ich elendig Langweilig. So oberflächlich das klingen mag, aber bei mir spielt die Farbe halt schon auch rein wenn ich so nen Haufen Geld für ein Rad hinlege.
 
D

Deleted 499340

Guest
ich weiß ja nicht, was du konfiguriert hast, aber ich komme mit einem dropper und der lyrik select+ auf unter 3000€. du kannst bei propain ja individuell zusammenstellen.
da ist auch ordentliche farbauswahl dabei, scheint dir ja wichtig zu sein
 
Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Sorry, da hab ich mich einfach verguckt.

Ne gute Konfiguration mit Vario würde so bei 3-3,1 landen.
Die Farben sind leider aber einfach garnicht meins. Das Gelb find ich furchtbar und der Rest ist mir zu langweilig. Da reißen es die Decals leider auch nicht raus.

Bin ein wenig am grübeln ob dann die 200€ für das
Radon Skeen Trail CF 10.0 sl nicht auch ne Überlegung wert wären.

Zwischen der Ausstattung vom Nukeproof und Radon liegen halt auch Klassen bei fast gleichem Preis.


Was denkt ihr über das Bike?
Der relativ steile Headangle ist das einzige was mir auf Anhieb ins Auge gefallen ist.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.203
Ort
Albtrauf
Sorry, da hab ich mich einfach verguckt.

Ne gute Konfiguration mit Vario würde so bei 3-3,1 landen.
Die Farben sind leider aber einfach garnicht meins. Das Gelb find ich furchtbar und der Rest ist mir zu langweilig. Da reißen es die Decals leider auch nicht raus.

Bin ein wenig am grübeln ob dann die 200€ für das
Radon Skeen Trail CF 10.0 sl nicht auch ne Überlegung wert wären.

Zwischen der Ausstattung vom Nukeproof und Radon liegen halt auch Klassen bei fast gleichem Preis.


Was denkt ihr über das Bike?
Der relativ steile Headangle ist das einzige was mir auf Anhieb ins Auge gefallen ist.
Das Skeen ist ja auch kein AM sondern ein Touren/Downcountry-Bike.
AM wäre das Slide von Radon.
 
D

Deleted 499340

Guest
Du scheinst ja eh mehr besorgt über die Lackierung als über alles andere zu sein. Willst du Spaß auf dem Bike haben, oder willst du damit auf dem Parkplatz angeben? Was bist du davor für ein Bike gefahren?
 
Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Das Skeen ist ja auch kein AM sondern ein Touren/Downcountry-Bike.
AM wäre das Slide von Radon.

Dem bin ich mir schon bewusst, nur lieferbar ab KW 37 ist halt echt ne Hausnummer.

Du scheinst ja eh mehr besorgt über die Lackierung als über alles andere zu sein. Willst du Spaß auf dem Bike haben, oder willst du damit auf dem Parkplatz angeben? Was bist du davor für ein Bike gefahren?

Klar geht's mir drum auf dem Bike Spaß zu haben, aber ich finds jetzt nicht unangemessen sich bei dem Preis zu wünschen dass, das Gesamtpaket passt und dazu gehört für mich auch die Farbe.

Gefahren bin ich bis jetzt mein Radon ZR Team 6.0 in 20" mit 29ern.

Bin mittlerweile etwas am zweifeln ob ich mein aktuelles Bike nicht noch diese Saison fahre und darauf hoffe, dass nächstes Jahr entweder ein passendes neues dabei oder ein gutes gebrauchtes zu finden ist. Gefühlt ist grade die schlechteste Zeit um ein Rad zu kaufen.

Der Wunsch nach nem ordentlichen Fully wird halt leider nach jedem Tag im Bikepark immer größer.
Für nen Urlaub im alpineren Gelände hätte ich halt auch lieber ein eigenes anstatt mir vor Ort eins leihen zu müssen.
Wobei das natürlich auch den Vorteil hätte eventuell ein paar Modelle ausprobieren zu können.
 
D

Deleted 499340

Guest
Stimmt, das hast ja im OP gesagt...
Ja ganz ehrlich, das musst du selber recherchieren. Das macht keinen Sinn, wenn wir hier top bikes vorschlagen und du dann irgendwas dran findest, was dir nicht schmeckt. Ich finde generell, dass deine Prioritäten verdreht sind. So dringend scheint das Verlangen ja auch gar nicht zu sein...
Für mich wäre die Geometrie und das P/L der entscheidende Faktor. Die Farbe ist für mich zweitrangig. Aber das muss ja jeder selber wissen. Wenn du ein Bike für den Bikepark suchst, dann wäre ein Enduro aber vermutlich eh die bessere Wahl. Ich glaube du musst dich generell nochmal informieren
 
Dabei seit
7. Juni 2020
Punkte Reaktionen
1
Habe nen unschlagbaren Deal für ein Orbea Occam H20 bekommen und hab zugeschlagen.

Hat quasi die selbe Ausstattung wie das Nukeproof für fast nen Tausender günstiger.
 
Oben