Oberkörper-Schutz für Enduro(-Rennen)

Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
913
Habe das Troy Lee 7850 in der Kurzarmversion. Um die 30 Grad Aussentemperatur ist es wie mit jedem, besser schützenden Oberkörperschutz, man schwitzt ohne Ende. Vom Schutz und Tragekomfort her aber für mich der beste Kompromiss ( hat mich insbesondere im Rippenbereich vor schlimmeren bewahrt) Wenn es über 30 Grad geht, nutze ich das Leatt Brace Roost Tee. Etwas weniger Schutz aber merklich kühler als das Troy Lee.

Wie isr das so mit der Größe? Ich bin 184cm und wiege 73kg. Meint Iht M passt?

Aus welchem Material sind denn die Polster an den wichtigen Stellen wie Schulter und Rücken?
 

vopsi

berghochschieber
Dabei seit
26. August 2004
Punkte Reaktionen
38
Ort
tief im Osten, ehem. SBZ
Troy Lee in der M bei 181cm und 84 kg, sitzt perfekt. Die Polster sind aus unterschiedlich harten " Schaumstoffplatten ". An den Schultern, den Oberarmen und der Brust sind diese zweilagig. Die unterste Lage etwas weicher, die oberste härter. Rücken und Rippenbereich einlagig, im Vergleich zu den zweilagigen etwas weicher, aber auch etwas dicker. Die härteren Polster lassen sich entnehmen.
Das Leatt in L, passt auch sehr gut. Hier bestehen alle Polster aus PU-Schaum. Es gibt keinen Rückenschutz.
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
371
Ohne Rückenschutz taugt das Ding für nen Rennen ja nur bedingt, oder irre ich? Ich fahr bislang nen 661 Unterhemd shortsleeve + ellbogenschoner + protektorrucksack + hüftschutz + knie/schienbein, würde aber gerne ohne rücksack fahren
 

Wassertrinker

Teilzeit Eifler
Dabei seit
27. März 2005
Punkte Reaktionen
21
Ort
Ingelheim
Ich habe gerade mehrere Protektorenjacken durchprobiert. Folgendes ist mir aufgefallen (kurz und knapp, Prosa liegt mir nicht, ich hoffe es hilft jmd):

Troy Lee Designs UPS7850 HW Protektorenshirt kurzarm Herren:
Guter Sitz, in Abfahrpose ist es mir am vorderen Hals jedoch zu eng. Bestellt bei Hibike, 126 Euro

Oneal STV Kurzärmelige Schutzweste (1):
Relativ weich und wenig gepolstert. Am Hals in Abfahrtpose zu eng, unmöglich alleine rein und raus zu kommen. 113 Euro Amazon

O'Neal STV Kurzarm Protektoren Shirt (2):
Relativ weich und wenig gepolstert. An- und ausziehen geht relativ gut (unverschwitzt). Nicht zu eng am Hals. 100 Euro Amazon

iXS Carve Jersey Oberkörperschutz - grau:
Sitzt wie eine zweite haut. Passform genial. Schultern hart gepolstert, rückenprotektor dicker Schaumstoff. Brust dünner Schaumstoff. Alle Polster sind dieser spezielle schaumstoff der sich bei schnellen Stößen verhärtet. Reisverschluss an der Front, sehr gut an- und auszuziehen. bike24 150 Euro.

Oneal BP Kurzarm Protektoren Jacke:

Reisverschluss an der Front, daher an- und ausziehen sehr einfach wie eine Jacke. Fach für Schlüssel / Werkzeug im Rücken. Steifester und härtester Rückenprotektor im gesamten Vergleich, nicht mit Rucksack fahrbar - den lasse ich im Auto und in die kleine Rücketasche kommt der Autoschlüssel. Rückenprotektor etwas zu kurz. Brustprotektor starr, steht seitlich über Brust raus, stört aber nicht beim Fahren. Schultern ehr weich gepolstert, 150 Euro


Zu den beiden STVs habe ich ein Bild mit Nummerierung angehängt, da sie zwar den gleichen Namen tragen aber unterschiedlich sind. Ggf. handelt es sich um verschiedene Modelljahre.

Ich habe mich endeffekts für den Oneil BP entschieden: Einfach anzuziehen, kein richtiger Panzer und trotzdem guten Schutz. Hätte ich etwas weniger Schutz gesucht, wäre es der iXS geworden.














 

Anhänge

  • STV Vergleich.jpg
    STV Vergleich.jpg
    299,3 KB · Aufrufe: 17
Oben