Öhlins: Der neue Stern am Fahrwerks-Himmel?

Jana

Karla Kolumna
Forum-Team
Dabei seit
4. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
287
Standort
Bad Kreuznach
Öhlins ist bereits seit 40 Jahren im Auto- und Motorradsport erfolgreich. Vor ein paar Jahren tauchte Öhlins plötzlich an Mountainbikes auf, genauer gesagt bei Specialized – nun wird das Specialized Gravity Team exklusiv auf Öhlins unterwegs sein. Wir haben uns die Kooperation genauer angeschaut.


→ Den vollständigen Artikel "Öhlins: Der neue Stern am Fahrwerks-Himmel?" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.836
Ich denke es ist nur eine Frage kurzer Zeit bis alle Hersteller sowas im Programm haben.
EVOL und DobonAir war doch auch nix anderes.
Das hoffe ich auch. Es wäre auch wünschenswert, dass es von den Hersteller à la Manitou ein Upgradekit zu einem attraktiven Preis gibt. Einfach neuen Doppelpositivkammerairshaft einbauen und go! AWK ist eben doch relativ teuer.
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
234
An alle, die hier immer nur sagen, dass die Gabel soundso von Öhlins so viel besser geht. Könnt ihr mal bitte in Worten fassen, was ihr damit meint. Nur aus der Aussage heraus, mag ich das nämlich nicht so ernst nehmen. Lohnt sich zum Beispiel ein Umstieg, wenn man mit einer MZ 55 Ti sehr zufrieden ist und den ganz schnellen Fahrer, die man so im Umkreis hat, mithalten kann? Derzeit vermisse ich nichts und freue mich, wenn ich von der Lyrik auf die MZ 55 wechsel. Eine Pike bin ich nie gefahren, da es die nicht in einer Stahlfederversion gibt. Den Luftgabeln traue ich nach wie vor nicht über den Weg und nehme lieber das Mehrgewicht in Kauf.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte für Reaktionen
2.721
Ja.
Soll ja nur als Beispiel dienen.
Ich glaube da kocht schon was bei den Herstellern für die Gabeln....
Ja hoffentlich kocht da was... Wenn ich überlege wie gut meine Revelation 426 im Vergleich zur aktuellen Pike funktioniert hat. Die hatte nämlich noch positiv und negativ Luftkammer getrennt, das Ansprechverhalten fand ich persönlich um einiges besser, trotz 130mm gegen Pike 160mm. Die Dämpfung war auch gut und die Gabel ist min. 9 Jahre alt.

Mit meiner Lyrik 170 SA bin ich bisher sehr zufrieden, vor allem weil sie sich deutlich steifer anfühlt als meine Pike 160 DPA.

So ne Öhlins 36 und Fox 36 würde ich auch gerne mal ausführlich testen.
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte für Reaktionen
1.302
Standort
Zürich
An alle, die hier immer nur sagen, dass die Gabel soundso von Öhlins so viel besser geht. Könnt ihr mal bitte in Worten fassen, was ihr damit meint. Nur aus der Aussage heraus, mag ich das nämlich nicht so ernst nehmen. Lohnt sich zum Beispiel ein Umstieg, wenn man mit einer MZ 55 Ti sehr zufrieden ist und den ganz schnellen Fahrer, die man so im Umkreis hat, mithalten kann? Derzeit vermisse ich nichts und freue mich, wenn ich von der Lyrik auf die MZ 55 wechsel. Eine Pike bin ich nie gefahren, da es die nicht in einer Stahlfederversion gibt. Den Luftgabeln traue ich nach wie vor nicht über den Weg und nehme lieber das Mehrgewicht in Kauf.

Ansprechverhalten, goldene Farbe und so ... Parkplatztest halt ...
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
512
Standort
Bonn
Also ich fahre jetzt seit einem Jahr 2 Öhlins RXF34 Gabeln in meinen Bikes und kann natürlich eure Meinung bzgl. Preis und Service verstehen. Aber die Performance und Einstellmöglichkeiten bietet bislang kein Fox oder RS Fahrwerk.
Ich bin davor Pike gefahren (welche echt gut ist) aber sobald es ruppig wird oder es ums Ansprechverhalten geht, dann schlägt die Öhlins Gabel die Pike um Längen.

Das besondere an der Parnerschaft von Öhlins und Specialized ist die Tatsache, dass Specialized auf Öhlins zugegangen ist (Öhlins war nie am MTB Bereich interessiert) und die beiden zusammen für Specialized Produkte entwickeln. Die Dämpfer sind auf jedes Specialized abgestimmt und entwickelt (Bauform etc)

Übrigens. Die nächsten Jahre wird kein anderer Hersteller mit Öhlins ausgestattet. Öhlins und Specialized haben einen Exclusivvertrag von einigen Jahren.
Zumindest ab Werk wird es keinen anderen Hersteller geben, der Öhlins verbaut!

Bei Vital MTB war aber schon ein Yeti SB 5.5c drin das auf Öhlins umgerüstet wurde, also da passt der Dämpfer schonmal rein! :D
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
2.875
Nachteil: HSR von außen nicht veränderbar.

Und ich finde es schade das hier soviel geschrieben wird nur eben nicht über das interessanteste, die Technik im Innern der Gabel.
Wenn er passt (auf Rahmen angepasst und Fahrer nicht sehr leicht oder sehr schwer ist, so dass das Werks-Setup passt), ist das ja kein Problem, bzw. vielleicht sogar ein Vorteil.
Viele Tuner bauen beispielsweise bei ihren Gabelkartuschen feste, nicht verstellbare Shimstacks für Highspeed-Druck- und Zugstufe ein.
Die Tuner haben den Vorteil die Kartusche genau auf den Fahrer abstimmen zu können. Der Grund, weswegen sie die dann nicht verstellbar machen, ist, dass sie keine vorgespannte Feder auf den Shimstack setzen (wie bei den verstellbaren Shimstacks immer der Fall). Durch die Federn kann der Shimstack eigentlich nicht richtig arbeiten, wie er es im Idealfall tun kann. Das ist also immer eine Kompromisslösung. Deswegen wird einfach passend abgestimmt und ist dann nicht verstellbar.

Bei Fox DHX2 oder CCDB hat man für die Highspeedstufen aber "einfache" Federventile. Da ist man halt einfach relativ fix im Verhalten. Kann gut passen, muss aber nicht. Die neuen Fox scheinen ja sehr gut bei ordentlich progressiven Hinterbauten zu funktionieren. Nimmt man beispielsweise einen nur wenig progressiven Hinterbau wie ein Demo, dürfte ein Öhlins aber deutlich besser passen. Es gab mal einen Test von der Dirt zum Demo, in dem sie auch Öhlins und Fox Dämpfer gefahren sind und meinten, dass der Fox nicht an den Öhlins dran käme. Eine Erklärung wäre beispielsweise das nicht ganz passende Rebound-verhalten eines nicht geshimten Dämpfers.
Das denke ich mir zumindest dazu ganz grau theoretisch.


Was Gwin beispielsweise 2015 gefahren ist, kann ja aber ganz anders und abweichend von der Serie sein. Vielleicht hatten sie da echte Shimstacks auf den Hauptkolben gepackt. Bietet übrigens auch Avalanche als Tuning für DHX2 und Float X2 an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. November 2010
Punkte für Reaktionen
331
@foreigner
Bin mit dir einer Meinung das die Shims ohne Federvorspannung besser arbeiten und wenn richtig geshimt man sich die Feder natürlich sparen kann.
Finde halt bei dem Preis der Gabel und dem können von Öhlins kann man eigentlich erwarten das sie es hinbekommen sollten HSR von außen einstellen zu können auch ohne Federvorspannung z.b. mit einem extra Zulauf auf die HSR shims der mittels Nadelventil geregelt wird.
Das sowas nicht einfach mal eben konstruiert und erprobt ist, ist mir völlig klar.
Aber wer weis was sie nicht schon alles in ihren Schubladen liegen haben.
 
Dabei seit
10. September 2012
Punkte für Reaktionen
29
Mist, hab mir jetzt ne Durolux gekauft..
Bin auch noch sehr zufrieden damit.
Mist!
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
1.261
Bike der Woche
Bike der Woche
so lange das immer wieder so gesagt wird glaube ich denen. gibt auch einige fahrer die selbst sagen das sie dafür bezahlen müssen. (rennsport). und sobald öhlins 1 ausnahme machen würde, würden sie alle kommen.

ich glaube da eher den aussagen der firma als welchen die das anzweifeln aber nicht belegen können nur weil sie es nicht glauben.

So hier kannst du nachlesen das du nicht recht hast:

http://www.pinkbike.com/news/specialized-ohlins-suspension-team-2017.html
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
512
Standort
Bonn
Inwiefern? Ich seh hier nur, dass sich sowohl Specialized als auch Öhlins um eine konkrete Auskunft drücken. Hab ich was überlesen?
Ich lese da mehr eine Interpretation des Autors raus das dies so nicht stimmen kann! Denke aber auch das es ein Mythos aus den Anfangsjahren ist den man aufrecht erhält damit man denen nicht die Bude einrennt!

Werd euch berichten ob die soviel besser sind wenn ich sie gefahren sind wobei ich behaupte das man außer im Labor das gar nicht feststellen kann! Ist wie mit dem effektiv nutzbaren Federweg! Da erzählt dir auch jeder was Anderes! Am besten fahren was einem gefällt und sich gar nicht verunsichern lassen durch Tests und so!
 

xMARTINx

SuperBruniSuperfan
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
5.534
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Natürlich bekommen die die Teile umsonst und garantiert noch Geld für ihr Fahrwerks know How weil es immernoch günstiger ist als selbst alles von null an aufzubauen.
Die bekommen groß Presse, Prestige durch ein erfolgreiches Team und wahnsinnig Werbung durch Erfolge im Weltcup vermutlich, ganz zu schweigen von der jahrelangen Erfahrung mit dem Datarecording.Sowas gibts nicht für lau...das kannst du nicht ernsthaft glauben


Gesendet vom iPhone7
 

NomadTom

La vita è bella
Dabei seit
15. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
193
Standort
München
was damals in meinen Krawallbüchsen (TE 610, WR 360) gut war, kann im Fahrrad ja auch nicht so schlecht sein. Habe mir einen ttx für mein Maiden geordert, kann ja mal berichten wie der sich so macht. Als Vergleich habe ich einen gemachten (MST) RC 4, BOS stoy RaRe und einen X2 Float, die ja alle auch nicht gerade unpotent sind.
Bin zugegeben schon sehr neugierig auf den Dämpfer :daumen:

LG
Thomas
 

NomadTom

La vita è bella
Dabei seit
15. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
193
Standort
München
Bekomme den Dämpfer vom Berni Maier (vormals Speci jetzt auf Kelly unterwegs) zu einem Kurs bei dem man einfach zuschlagen muss :D
Wie schon gesagt, bin auch schon sehr gespannt darauf :cool:

LG
Thomas
 
Oben