Ölvolumen Geberkolben - welcher Bremshebel ist der beste fürs Handbike?

Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
Hallo liebes Forum,

ich möchte mich mal wieder mit einer etwas spezielleren Frage melden und hoffe auf einen guten Tipp :).

Unser Handbike ist nun geliefert geworden - ein wirklich cooles Teil! Ist eines der ersten gebauten Bikes, von daher gibt's noch ein paar Kinderkrankheiten. Jetzt geht's also an die Verbesserungen:

Vorne gibt's zwei Räder, die ja gemeinsam gebremst werden müssen. Montiert sind 2* XT Bremsen BR-M8000 über ein hydraulisches T-Stück an einem Hebel XT BL-M8000. Fürs Fördervolumen heißt das, daß natürlich eigentlich das doppelte Fördervolumen gebraucht würde. Oder daß mit dem vorhandenen Bremshebel der Druckpunkt fast beim Lenker liegt :eek:.

Was liegt nahe? Bremshebel wechseln auf einen mit möglichst viel Öl-Fördervolumen. Und, ja Mineralöl-tauglich. Griffweite des Hebels sollte verstellbar sein. Hat hier jemand eine Idee, was man nehmen könnte? Um welchen Faktor ist hier das Ölfördervolumen in etwa größer?

Zweite Lösung: Bremsen selbst tauschen auf welche die mit weniger Ölvolumen auskommen, aber ob's sowas überhaupt gibt???

Wäre für Hilfe sehr dankbar. Fotos hier noch anbei. Vielen DANK!

Image 244.png


Image 245.png
 

Anhänge

Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.332
Geber: Die alte Magura Julie. NICHT den Nachfolger Julie HP! Die alten Julie-Geber haben 14 mm große Kolben, das ist genau die doppelte Kolbenfläche wie die der XT-Pumpe (10 mm Kolben). Passt. Woher nehmen? Ebay, da gibt's die alte Julie immer mal wieder für kleines Geld.
 
Dabei seit
4. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
27
Würde sagen der erste. Falls das so stimmt hätte ich davon auch noch einen linken rumliegen, falls das der richtige wäre.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
419
Standort
ODW
Geber: Die alte Magura Julie. NICHT den Nachfolger Julie HP! Die alten Julie-Geber haben 14 mm große Kolben, das ist genau die doppelte Kolbenfläche wie die der XT-Pumpe (10 mm Kolben). Passt. Woher nehmen? Ebay, da gibt's die alte Julie immer mal wieder für kleines Geld.
Die alte Julie hat aber nicht umsonst große Kolben, die hat eben auch weniger Druck. Der Hebelweg stimmt, aber es bremst nicht wegen der bescheidenen Hebelübersetzung ...
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.734
Da gabs doch mal so nen hydraulischen Übersetzer, extra für sowas
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
Danke für die weiteren Tipps! Hydraulikübersetzer? Weiß jemand mehr dazu? Wird dann wohl sowas sein wie ein Nehmerkolben mit kleinem Querschnitt mit verbundenen Geberkolben mit großem Querschnitt.

Am Ende ist's ja immer so, wie @ulles gesagt hat:
Macht der aus viel Volumen und wenig Druck dann wenig Volumen und hohen Druck? :spinner:
Gegen geringe Bremsleistung (pro Bremse) hilft ja hoffentlich, daß wir dafür zwei Bremsen haben. So jedenfalls die theoretische Erwartung...
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
@memphis35, ist ja perfekt!!! Genau das, was wir brauchen, sogar inkl. Feststellmechanismus. Danke!!!
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
419
Standort
ODW
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
OK, hört sich ja nicht so beruhigend an... Kennt jemand Alternativen zur Tektro-Trike-Doppel-Bremse (Tektro Auriga Twin)???
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
Es gab auch mal die Magura big twin - hab' mal den Magura-Service angeschrieben, weil es von denen wohl auch OEM-Trike-Spezialbremsen gibt... Von Tektro liest man viel über Undichtigkeiten, möchte eher eine Sorglosbremse. Werde berichten, falls es von Magura eine hilfreiche Antwort gibt. Und ansonsten wahrscheinlich erstmal die Bastel-Lösung mit der Julie ausprobieren.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.734
Tektro kannste nehmen, sind günstig und robust.


Ich frag einfach mal aus Neugierde:
Warum lässt mal eigentlich die Kurbeln bei diesen Fahrzeugen immer gleichsinnig laufen?
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
@Basti138: Die Frage ist einfach zu beantworten: Weil man mit beiden Armen gleichzeitig kurbelt (antreibt) und lenkt. Würde man nun gegensinnig kurbeln, hätte das abwechselnd ein Lenkmoment nach rechts und wieder nach links zur Folge. Man würde fahren wie besoffen :bier::(...
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
Ja, da hast Du natürlich recht - Einzelprobleme gibt's immer und überall.

An seinem E-Handbike hatte er Bremsversagen, mit genau dieser Bremse. Bei unter 0 Grad hochgefahren, oben ohne Bremsprobe runter, Druckpunkt war weg.
Daneben hab' ich - v.a. in Reiseradforen, wo die Tektro wohl deutlich populärer ist als im MTB-Bereich - bei der allgemeinen Suche nach Auriga-Erfahrungen mehr über undichte Geberkolben und undichte Sättel (oder Sattel???) gelesen als über alles andere, das hat mich dann schon ein bißle nachdenklich gemacht.

Andererseits ist's auch gut, andere Meinungen zu hören:
Tektro kannste nehmen, sind günstig und robust.
 
Dabei seit
23. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
96
Die dritte Option wäre folgende - hier hat eine Rückfrage bei Magura noch was ergeben:

Beim Big Bremsgriff sprechen wir von einem Produkt unserer Kollegen aus dem Industriebereich. Somit finden Sie diesen auch nicht zwangsläufig in Verbindung mit unseren Fahrradprodukten. Der Big Bremsgriff hat einen entsprechend großen Geberkolben, um tatsächlich als einziger MAGURA Bremsgriff auch zwei Bremszangen gleichzeitig ansteuern kann, da er den benötigten Hub macht. Sie schreiben auch, daß dieser dann in einer anderen Position verbaut wird. Somit ist er auch der passenden Bremsgriff, da dieser in jeglich möglicher Position verbaut und eingesetzt werden kann und man keine Gefahr läuft, daß das System Luft zieht. Sie können diesen Big Bremsgriff, so wie Sie schreiben auch mit den aktuellen MT Bremszangen kombinieren. Das ganze wird dann mittels T-Stück miteinander verbunden.
Damit gibt es neben Tektro auch noch eine zweite Neu-Serien-Lösung neben der Tektro. Falls jemand mal wieder was fürs Trike, Liegerad oder Handbike sucht...

Ich probiere es für's erste mal mit der Julie, denn wir haben ja fast alles bereits vorliegen. Dann sehen wir mal weiter.

Danke nochmal für alle Beiträge und Tipps!
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.734
Das mit der geänderten Einbaulage hatte ich mir auch schon überlegt...
Wobei bei ner akribisch entlüfteten Bremse keine Luft im AGB ist.

Ne Notlösung wären BB7 :ka:
Gibt im Trekkingbereich einige Bremshebel für V´s, die zwei Bremsen ansteuern mit nem gelenkig gelagertem Dings, das die Kraft gleichmässig aufteilt.
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
181
Standort
Darmstadt
Hallo .MK.

Tektro (Gemini) fahre ich am Stadtrad. Ist bis jetzt die Bremse, die am wenigsten Stress macht. Egal bei welchen Temperaturen. Falls die Lösung des Problems noch länger dauern sollte und je nachdem woher Du kommst, wäre die Spezi in Germersheim noch eine Möglichkeit. Findet dieses Jahr am 27. & 28.4. statt und wäre in meinen Augen die ideale Adresse für das Problem.

Gruß
tebis
 
Oben