Olympia Tokio 2020: Ergebnisse der Mountainbike Cross Country-Rennen der Damen

Olympia Tokio 2020: Ergebnisse der Mountainbike Cross Country-Rennen der Damen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9kNzcyMzk0MTA2YzQwOWNlYjE2NGRlNWQ1YWM3N2IyNDZkYTk0YjcwLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Spektakel, Teil zwei: Heftige Regenfälle in der Nacht und unmittelbar vor dem Rennen sorgten für komplett veränderte Rahmenbedingungen im Vergleich zur Herrenkonkurrenz am Tag zuvor und bewirkten einen völlig unerwarteten Rennverlauf. Hier gibt es die Ergebnisse des olympischen Damen-Rennens!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Olympia Tokio 2020: Ergebnisse der Mountainbike Cross Country-Rennen der Damen
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
4.291
Ort
Voralpenghetto
Zuerst mal Respekt das Neff den "Sprung" geschafft hat. Da war auch ein bisschen Glück dabei.
Aber was PFP will 🤷‍♂️
Neff war vorne und is ohne rüber zu ziehen weiter.
Wenn man sowas nicht verträgt sollte man überlegen ob man im Rennsport richtig ist.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.946
Ort
L-S VI
?
Sie hat gewonnen, ja.
Aber bei beiden Szenen war sie hinten(r).

Ob man allerdings nicht damit rechnen muß :confused:, dass vor einem jemand bremsen könnte?
Ev gelten im Rennen andere Regeln (plötzliches unerwartetes Bremsen).

Wenn PFP Angst vor dem Hindernis (Sprung, Abfahet) hatte und deswegen etwas zuckte, bremste... :ka:
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
4.430
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Ob man allerdings nicht damit rechnen muß :confused:, dass vor einem jemand bremsen könnte?

Klar, bei dem Sport und den vielen Variablen kann das immer vorkommen bzw. muss man immer damit rechnen. Das Problem war aber wohl das plötzliche und starke Abbremsen, wo es für Neff schon zu spät war. Dann wird es halt gefährlich (wie man ziemlich eindrucksvoll sehen konnte) und nach der Aussage von Neff, ist das bei Prevot in der Vergangenheit schon mehrfach vorgekommen.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
381
Ort
Schweiz
Das stimmt nicht. Claude Jaggi und Thomas Frischknecht waren / sind im Zielraum vor Ort (und mussten - warum auch immer - draussen kommentieren, ohne Dach und nur mit einem kleinen Screen als Hilfe)

Gruss
Wirklich? Ich war ziemlich sicher, dass unten links im Bild ein Hinweis stand, dass die Kommentatoren aus dem Studio in ZH kommentieren. Vllt habe ich das bei einer anderen Sportart gesehen und verwechselt.
 
Dabei seit
17. April 2012
Punkte Reaktionen
1.277
Ort
Bern

Ja, sie haben beim Rennen der Herren erwähnt, dass Jaggi die Tage zuvor in Tokio war und Frischknecht ausserhalb (oder umgekehrt) und sie mit vielen Leuten gesprochen hätten. Es träfe nicht zu, was wir hier in der Presse lesen: Die Einheimischen unterstützen Olympia mehrheitlich und können sich dafür begeistern. Kritik gab es wohl v.A. wegen den Auflagen.

Zudem mussten die Beiden am Renntag den Sonnenschirm wegen einer Kamera zuklappen und sahen wohl noch weniger auf ihrem Monitor. :)
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
358
Zitat: "She was in front of me and we were going at a good decent speed and then she pulled her brakes super hard and I couldn’t do anything. I couldn’t brake and I ended up jumping with no speed at all. I was super lucky that I didn’t crash. It was such a stupid move of hers because it’s really dangerous for the people behind.

I don’t know if she knew I was right there behind, but after that, I just thought, ‘I have to get away from her.’ It’s scary because you never know what she’s going to do.

It’s not the first time she does something like that, I’m just glad I wasn’t near her anymore, I was glad I was riding on my own and safe." Jolanda Neff


Das Bildmaterial zeigt nur kurz, dass PFP langsam auf die Rampe zurollt und dann drüber. JN ist hinter ihr und scheinbar zu schnell, so dass sie zur Seite neben die Rampe ausweichen muss.

Ich finde diese Kritik mit abwertenden Vokabeln (stupid ...) in einer Pressekonferenz – nach dem Gewinn der Goldenen – etwas schwach. Das hätte auch sachlicher erfolgen können, oder über die internen Strukturen. Zudem widerspricht sie sich, da sie ja selbst sagt, dass man bei PFP mit so etwas rechnen muss.

Gut möglich, dass PFP sie ausgebremst hat und so die kritische Situation entstanden ist, nachvollziehbar, dass JN in dem Moment angepisst war. Aber PFP wird ihre Gründe gehabt haben, einfach rein halten, obwohl man sich nicht sicher ist, kann halt auch mächtig in die Hose gehen. Zudem war es das erste Mal und als folgende Person muss man damit rechnen, dass die Person vor einem anders fährt als man selbst.


Zitat: "Jolanda Neff went left, I went right. We were going at the same speed and we arrived at the same time, I said to myself, ‘If she doesn't brake or if I don't brake, we'll hit each other,’ so I braked. There were rocks, it was slippery, and I slid off. The title was decided there. Afterwards, I don't know if I would have beaten her, but in any case, the medal was decided there." Pauline Ferrand-Prevot

Auch diese Aussage ist anhand des Bildmaterials eher nicht nachvollziehbar. Zwischen JN und dem Zaun wäre genug Platz für ihre Linie geblieben.


Loana Lecomte soll neben einer nicht optimalen Tagesform auch Probleme mit der Schaltung gehabt haben.
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.850
Ort
Mülheim
Denke PFP wollte nicht droppen sondern die Rampe runter rollen und das wahrscheinlich zum ersten mal bei feuchten Verhältnissen, JN wollte droppen, dadruch die unterschiedlichen Geschwindigkeit.
Damit muss ich als hinterher Fahrende aber auch Rechnern, JN sollte da niemanden beschuldigen.
Entweder vor den Schlüsselstellen überholen, oder mit so was rechnen und etwas mehr Abstand, auch wen es ein Rennen ist.
Ist aber auch nur meine Meinung und Einschätzung der Situation.

MfG pseudosportler
 
D

Deleted 57408

Guest
Wenn Loana Lecomte heute gewonnen hätte, hätte mich das schon sehr gewundert. Das hohe Niveau, das sie im Frühjahr gezeigt hat, kann man mit erlaubten Mitteln nicht so lange hoch halten.

Ganz bestimmt haben die Ärzte und Betreuer des französischen Nationalteams ihr - im Gegensatz zu den Ärzten und Betreuern des Massi-Teams - schon Wochen vor Olympia gesagt: Mensch Loana, bevor´s nach Tokio geht musst Du aber rechtzeitig damit aufhören, Dir diese ganzen Mittelchen einzuschmeißen! Du böses, böses Mädchen!
 
Dabei seit
7. November 2005
Punkte Reaktionen
253
Ort
pretty close to paradise
Denke PFP wollte nicht droppen sondern die Rampe runter rollen und das wahrscheinlich zum ersten mal bei feuchten Verhältnissen, JN wollte droppen, dadruch die unterschiedlichen Geschwindigkeit.
Damit muss ich als hinterher Fahrende aber auch Rechnern, JN sollte da niemanden beschuldigen.
Entweder vor den Schlüsselstellen überholen, oder mit so was rechnen und etwas mehr Abstand, auch wen es ein Rennen ist.
Ist aber auch nur meine Meinung und Einschätzung der Situation.

MfG pseudosportler
Seh ich auch so. Klar hat Jolanda erwartet, dass Pauline dropt - wie quasi alle unter den ersten 20. Nur eine Garantie dafür gabs nicht, zumal die Brücke vorhanden war. Da muss die Nachfolgende halt aufpassen - v.a. wenn Jolanda dann sagt, dass Pauline öfter solche Aktionen bringt. Auf jeden Fall gut, dass es ohne Sturz/Nachteile für sie ausgegangen ist.
 
Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
115
Prevot macht einen klaren Fahrfehler, da war locker Platz. Solche Patzer hat sie des Öfteren. Hat halt trotz aller Titel nicht die Abfahrtskills von Jolanda.
Dass JN diese Vorderradladung "steht", ganz grosse Klasse ! Hätten wohl auch im Männerfeld nur wenige hingekriegt. Bei extremen (Wetter)Bedingungen fährt sie technisch schon unheimlich stark.
 

Edged

Ab dafür!
Dabei seit
28. September 2009
Punkte Reaktionen
412
Ort
Mitten im Land.
Die Situation war nur einen Wimpernschlag lang. Zu wenig Zeit um nachzudenken und eine Strategie zu entwickeln.
Es entscheiden also die Reflexe. Das Hirn ist so schnell nicht hochgefahren.
Ist doch gut gegangen. So what ... :cooking:
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
2.976
Ort
Salzburg
Wirklich? Ich war ziemlich sicher, dass unten links im Bild ein Hinweis stand, dass die Kommentatoren aus dem Studio in ZH kommentieren. Vllt habe ich das bei einer anderen Sportart gesehen und verwechselt.
Ich hab die Übertragung vom SRF angesehen (weil der ORF nur wenige Ausschnitte übertragen hatte... :rolleyes: ), da haben sie erwähnt, dass hinter ihnen der Absalon sitzt und für Frankreich kommentiert.
Also, wohl in Tokyo.

Generell fand ich die SRF-Kommentatoren recht gut! Frischi als Co-Kommentator mit vielen interessanten Einblicken.
 
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.618
Seh ich auch so. Klar hat Jolanda erwartet, dass Pauline dropt - wie quasi alle unter den ersten 20. Nur eine Garantie dafür gabs nicht, zumal die Brücke vorhanden war. Da muss die Nachfolgende halt aufpassen - v.a. wenn Jolanda dann sagt, dass Pauline öfter solche Aktionen bringt. Auf jeden Fall gut, dass es ohne Sturz/Nachteile für sie ausgegangen ist.

Vielleicht war es bei den Damen umgekehrt zu den Herren.
Alle Teilnehmerinnen haben damit gerechnet zu springen und PFP war total überrascht dass doch die Rampe kommt.

:ka:
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
381
Ort
Schweiz
Aufpassen, Abstand halten, damit rechnen ... das gilt auf unseren Trails, beim MTB Fahren aus Spass in der Freizeit, usw. Hier ging es um ein Rennen (=WettKampf) auf hohem wenn nicht höchstem internationalen Niveau. Wer gewinnen will, muss Risiken eingehen, keine Sekunde locker lassen, dran bleiben und jede Gelegenheit ausnutzen. Mit Wattebäuschchen gibt's definitiv keine Medaille.
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
358
Aufpassen, Abstand halten, damit rechnen ... das gilt auf unseren Trails, beim MTB Fahren aus Spass in der Freizeit, usw. Hier ging es um ein Rennen (=WettKampf) auf hohem wenn nicht höchstem internationalen Niveau. Wer gewinnen will, muss Risiken eingehen, keine Sekunde locker lassen, dran bleiben und jede Gelegenheit ausnutzen. Mit Wattebäuschchen gibt's definitiv keine Medaille.

Auch bei sportlichen Wettkämpfen gelten Prinzipen wie Fairness, Rücksicht, vorausschauendes Handeln etc..
 
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
2.618
Auch bei sportlichen Wettkämpfen gelten Prinzipen wie Fairness, Rücksicht, vorausschauendes Handeln etc..

Glaube die Prinzipien waren nicht allen Damen bekannt an dieser schlammigen Kerre wo sehr viele absteigen mussten (das wurde ja immer wieder gut eingefangen).
Da haben sicher einige gedacht "Och danke du nette Frau das du dein Rad genau vor mir querstellst".
Das war sicherlich nicht jugendfrei.
 
Dabei seit
5. Januar 2004
Punkte Reaktionen
489
Chapeau Pauline !!!
Übersetzt dann:

Enttäuscht, aber nicht niedergeschlagen!
Da sich die Medien einen großen Spaß daraus machen, ihre Athleten herunterzumachen, und auch viele "Besserwisser", möchte ich über mein gestriges Rennen berichten.
Ich bin stolz darauf, dass ich diese Spiele zu 100 % erreicht habe, und das ist meine erste persönliche Genugtuung. Ich war in meiner Karriere noch nie so gut in Form wie in dieser Woche. Ich habe mich noch nie so glücklich gefühlt, bei einer solchen Veranstaltung zu sein, umgeben von einem Spitzenpersonal und -team. Aber ja, Spitzensport ist undankbar, und die Belohnung, die man will, ist nicht immer die, die man will. Sonst wäre es zu einfach...
Gestern, nach einem guten Start, hatte ich das Gefühl, dass ich um den Titel mitkämpfen kann. Leider habe ich zu Beginn des Rennens einen Fehler gemacht, ich bin auf den Felsen ausgerutscht und habe viel Zeit verloren. Danach war ich wieder auf Medaillenkurs, und gerade als ich wieder auf den zweiten Platz vorstoßen wollte, stürzte ich von hinten. Keine Ausreden, ich habe einen Fehler in der Flugbahn gemacht. Ich kämpfe immer noch darum, dieses Rennen auf Platz 10 zu beenden. Das war nicht der Platz, den ich mir am Anfang gewünscht hatte, aber es war das Beste, was ich nach diesen Fehlern, die mich teuer zu stehen kamen, tun konnte! Ich denke, es ist ein respektabler und ehrenvoller Ort. Zumindest empfinde ich das tief im Inneren so. Ich bin also stolz auf mich, ich behalte ein Lächeln im Gesicht, ich behalte meinen Traum, Olympiasiegerin zu werden, noch ein bisschen länger im Hinterkopf, und ich werde kämpfen, um meine Europa- und Weltmeistertitel zu behalten. Denn ich möchte nicht noch einmal die Episode "nach Rio" erleben, bei der ich allein beim Gedanken an das Radfahren weinen musste. Ich möchte glücklich leben und das tun, was mich glücklich macht. Was mich heute glücklich macht, ist, dass ich nach dem schlimmsten Rennszenario, das ich mir vorstellen konnte, die Kraft gefunden habe, zu lächeln. Ich lächelte mit meiner 21-jährigen Teamkollegin, einem neuen Mountainbike-Star, der bei seinen ersten Olympischen Spielen den 6. Lächle für all die guten Momente, die wir zu leben haben. Lächeln für diesen Tag, der uns geschenkt wurde

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
358
Glaube die Prinzipien waren nicht allen Damen bekannt an dieser schlammigen Kerre wo sehr viele absteigen mussten (das wurde ja immer wieder gut eingefangen).
Da haben sicher einige gedacht "Och danke du nette Frau das du dein Rad genau vor mir querstellst".
Das war sicherlich nicht jugendfrei.

Es ist nicht unfair etc. wenn jemand ungeplant eine anspruchsvolle Stelle verkackt, vom Rad muss und dann die Folgenden behindert.
 
Dabei seit
21. August 2015
Punkte Reaktionen
58
Pauline Ferrand-Prévot hat Jolanda Neff schon mal bei einem Cross Rennen unglücklich abgeräumt. Damals hatte Jolanda sich das Schlüsselbein gebrochen.

 
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
898
Aach, die sind doch noch jung.
Da frage ich eher nach, wieso Fumic bei den Herren das x.-mal dabei war ... 🙄
Weil er kurz vorher deutscher Meister geworden ist.
Auch bei sportlichen Wettkämpfen gelten Prinzipen wie Fairness, Rücksicht, vorausschauendes Handeln etc..
Natürlich! Aber Abstandhalten gehört halt nicht dazu. Im Zweifel tut sich so eher eine Lücke auf und dieses Risiko wird keiner in Kauf nehmen. Eigentlich sieht man bei den XC-Rennen schon immer, dass die Fahrer mit einer Reifenbreite Abstand hintereinander fahren. Das ist völlig normal. Kann man jetzt natürlich schlecht finden, aber Jolanda ist in der Situation nicht mehr Risiko gefahren als sonst und andere. Trotzdem muss man nicht gleich das Wort "stupid" benutzen. Andererseits ist es auch Quatsch zu behaupten, dass Jolanda ihr den Weg abgeschnitten hat auf der Steinrampe wo Pauline gestürzt ist. Da war schon noch ordentlich Platz. Vielleicht hatte sie das Gefühl, dass das passieren könnte. Aber das hat sie dann halt falsch eingeschätzt. Passiert halt in der Hitze des Gefechts. 🤷‍♂️
 
Dabei seit
5. Januar 2004
Punkte Reaktionen
489
Pauline Ferrand-Prévot hat Jolanda Neff schon mal bei einem Cross Rennen unglücklich abgeräumt. Damals hatte Jolanda sich das Schlüsselbein gebrochen.

und 2014 an der EM hat Pauline Jolanda im Zielsprint in die Absperrbänder rausgedrängt!!
 
Dabei seit
1. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
358
Andererseits ist es auch Quatsch zu behaupten, dass Jolanda ihr den Weg abgeschnitten hat auf der Steinrampe wo Pauline gestürzt ist. Da war schon noch ordentlich Platz. Vielleicht hatte sie das Gefühl, dass das passieren könnte. Aber das hat sie dann halt falsch eingeschätzt. Passiert halt in der Hitze des Gefechts. 🤷‍♂️

Ich habe ja unter #56 auch geschrieben, dass diese Aussage von PFP nach Sichtung der verfügbaren Aufnahmen nicht wirklich haltbar ist. Sehe es auch so wie du, JN ist ihre Linie weiter gefahren. Somit war alles i. O..

Mein von dir zitierter Kommentar bezog sich ja auch nicht auf PFP oder JN, sondern auf einen anderen Userkommentar. Ich kenne jedenfalls keine Person die Rennen fährt und Verständnis für unfaire, rücksichtslose etc. Gegner hat. Das trotzdem mal etwas schief - auch ohne Absicht - läuft, liegt leider auch in der Natur der Sache, XCO-Rennen fährt man in der roten Zone bzw. am Limit.
 
Oben