OneUp EDC Lite-Multitool: Gewinde schneiden nicht mehr nötig!

OneUp EDC Lite-Multitool: Gewinde schneiden nicht mehr nötig!

Neues Multitool für den Gabelschaft: Das OneUp EDC Lite ist eine abgespeckte Variante des EDC-Tools, welche ohne ein Gewinde im Gabelschaft auskommt und mit der Ahead-Kralle verschraubt wird. Alle Informationen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
OneUp EDC Lite-Multitool: Gewinde schneiden nicht mehr nötig!
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
1.424
Wie Specialized mit dem Kettennieter,
1605548487796.png

nur tiefer und das Einschlagwerkzeug ist nicht so toll.



Das große von Speci ist dann wieder in der Liga vom großen von OneUp bloß ganz ohne Gebastel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
1.130
Sehr gut, der Vorbau mit dem integrierten
Preloader hat bei mir nämlich öfters Probleme gemacht. Mit der Aheadkralle sollte das Problem behoben sein.
 

infinitetrails.de

let the good times roll
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
87
Ort
MUC

uffe

Freeliner
Dabei seit
5. August 2003
Punkte Reaktionen
8
Ort
Berlin
Danke. Leider viel zu schwer. Und an der falschen stelle. Ich such was fürs tretlager.
Bekannt?
Viele Kopien auf Amazon ...
Noch mehr Möglichkeiten:

Alles zugestöpselt, Tools in allen Öffnungen 😉
 
Dabei seit
20. August 2013
Punkte Reaktionen
57
Ort
Stuttgart
Das große von Speci ist dann wieder in der Liga vom großen von OneUp bloß ganz ohne Gebastel.

Ja nicht so ganz leider. Beim SWAT Conceal musst du die Ahead-Kralle rausschlagen. Außerdem fehlen doch einige Sachen zum EDC, nämlich u. a. Reifenheber, Presta-Ventiltool, einige (durchaus wichtige) Inbusse. Das große EDC kann außerdem ne CO2-Kartusche tragen. Zudem hat das SWAT bei mir nach einigen Matschfahrten immer zu knacken angefangen, weil unten na die Kralle Dreck gekommen ist. Das SWAT ist sicher kein schlechtes Tool. Aber das große EDC treibt die Möglichkeiten an die Spitze und nutzt jeden Quadratmillimeter perfekt aus.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
8.133
Ort
beverly hösel
Das seit einigen Jahren auf dem Markt befindliche EDC-Multitool von OneUp erfreut sich nicht in der Enduro World Series und auf den Trails dieser Welt reger Beliebtheit – auch bei uns (hier zum OneUp EDC-Test) konnte das Werkzeug für den Gabelschaft überzeugen.

Ich biete ein "nur". Bei entsprechender Bezahlung verrate ich auch, wo es hingehört. ;)

Was Tools angeht, bleibe ich beim alten, großen OneUp. Ist für mich konkurrenzlos und hat alles, was man braucht. Nur steckt es nicht mehr im Gabelschaft, sondern in der Pumpe. Gewicht finde ich mittlerweile ohnehin nebensächlich.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.906
Ort
CH
Ich weiß immer noch nicht, was das Problem mit dem Gewinde schneiden sein soll. Auch mit mäßiger Begabung handwerklich machbar, technisch in meinen Augen die bessere Lösung als ne Kralle. Das klassische EDC Tool habe ich mir damals nach der Erscheinung angeschafft, seither unverzichtbar an meinem Bike. :daumen:
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
8.133
Ort
beverly hösel
Ich weiß immer noch nicht, was das Problem mit dem Gewinde schneiden sein soll. Auch mit mäßiger Begabung handwerklich machbar, technisch in meinen Augen die bessere Lösung als ne Kralle. Das klassische EDC Tool habe ich mir damals nach der Erscheinung angeschafft, seither unverzichtbar an meinem Bike. :daumen:

Sehe ich genau so, und bin das auch gerne und lange im Gabelschaft gefahren. Zwei Gründe, warum ich jetzt lieber die Pumpe zur Aufbewahrung des Tools nutze:
  • Pumpe zusätzlich dabei spart Kartuschen. Gerade bei Tagestrips und multiplen Platten (oft bei Mitfahrern).
  • Ich finde die Lösung mit deren Topcap grundsätzlich gut. Hatte aber mal auf einer Tour einen lockeren Steuersatz, und dann steht man da. Mit klassischer Ahead-Kappe wiederum kein Problem.
 
Dabei seit
23. Mai 2001
Punkte Reaktionen
41
Ort
Bonn
Man kann doch mit dem Werkzeug die Topcap / Steursatz wieder anziehen, oder nicht?


Ich oute mich mal als Anleitungsleser.
Mit dem seltsamen Schraubendreher kann man sowohl den 6er Inbus zum 8er machen, als auch den Ring festziehen
 

Anhänge

  • IMG_20201117_092448.jpg
    IMG_20201117_092448.jpg
    135,9 KB · Aufrufe: 231
  • IMG_20201117_092336.jpg
    IMG_20201117_092336.jpg
    218,3 KB · Aufrufe: 231

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
8.133
Ort
beverly hösel
Man kann doch mit dem Werkzeug die Topcap / Steursatz wieder anziehen, oder nicht?
Ich oute mich mal als Anleitungsleser.
Mit dem seltsamen Schraubendreher kann man sowohl den 6er Inbus zum 8er machen, als auch den Ring festziehen

Und ich oute mich scheinbar als Depp, der die Anleitung nicht gelesen hat. :rolleyes:
Vielen Dank für den Hinweis.

8er Inbus war bekannt und wurde auch schon benutzt, das Top Cap Tool dagegen nicht. Zeigt mir nur, dass das Tool noch besser ist als ich ohnehin dachte. Bleibt jetzt aber dennoch in der Pumpe. ;)
 
Dabei seit
25. März 2006
Punkte Reaktionen
292
Ort
Stuttgart
Ich achte einfach darauf, am Rad nur 5mm Inbus und TX25 Schrauben zu haben.
Dann reicht ein Syntace X-FIX in der Steckachse und ein einzelner 3mm Inbus, falls mal das Schaltwerk verstellt ist.
 

GG71

nichts zu melden
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
24.327
Ort
70499
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
2.012
Ort
Allgäu
Oben