• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

OneUp Shark: 10-50T Upgrade für Shimano 11-fach Kassetten

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.594
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Das viertkleinste Ritzel ist das von OneUp gelieferte, das schaltet auch bei meinen beiden Rädern schlecht rauf.
Die 50 Shark Ausführung wird nicht mehr angeboten, läuft aus.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.196
Der Minidriver ist auch discontinued. Die 10t Erweiterung vermutlich auch bald. SRAM macht den Markt kaputt.
 

veraono

out of order
Dabei seit
20. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
389
Standort
Regensburg
Shimano bringt jetzt 10-50z, da ist dann die ohnehin schon kleine Marktnische dann noch winziger und bald ganz verschwunden.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.594
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Nicht so ganz. Es sind 51 Zähne und die passen nur auf Shimano und DT Swiss Freiläufe/Naben. Ziemlich sinnfrei.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.196
irgendwann werden die das auch freigeben und irgendwann wird die XT kommen aber das dauert zu lang
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.594
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Ich brauche das eh nicht, bleibe bei 11.
Weiß nicht, was die bei Shimano manchmal rauchen. Einer allein kann doch nicht so dumm sein...
 
Dabei seit
7. März 2012
Punkte für Reaktionen
26
Das viertkleinste Ritzel ist das von OneUp gelieferte, das schaltet auch bei meinen beiden Rädern schlecht rauf.
Ich muss nochmals darauf zurück kommen, obwohl es wohl aussichtslos ist. Ich hattte das Radl heute auf dem Fahrradständer wegen ein paar Kleinigkeiten und habe dabei auch nochmal nach der Schaltung geschaut. Ich muss sage ich bekommen die Krise, auf dem Ständer klappt das Schalten einwandfrei aber sobald das gute Stück auf der Strasse ist, war es das.
Irgendwie wir durch das Einfedern die Geometrie so stark geändert, dass es eine Auswirkung auf die Schaltung hat. Hat sich damit jemand jeweils damit beschäftigt?
Das ein wenig mehr Spannung auf der Kette ist kann nicht die ganze Lösung sein, ist doch die Spannung oben und nur der untere und hintere lockere Teil der Kette ist beim Schalten involviert.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
2.537
Standort
Ramadorf
Ich muss nochmals darauf zurück kommen, obwohl es wohl aussichtslos ist. Ich hattte das Radl heute auf dem Fahrradständer wegen ein paar Kleinigkeiten und habe dabei auch nochmal nach der Schaltung geschaut. Ich muss sage ich bekommen die Krise, auf dem Ständer klappt das Schalten einwandfrei aber sobald das gute Stück auf der Strasse ist, war es das.
Irgendwie wir durch das Einfedern die Geometrie so stark geändert, dass es eine Auswirkung auf die Schaltung hat. Hat sich damit jemand jeweils damit beschäftigt?
Das ein wenig mehr Spannung auf der Kette ist kann nicht die ganze Lösung sein, ist doch die Spannung oben und nur der untere und hintere lockere Teil der Kette ist beim Schalten involviert.
Probiers doch im Sag einzustellen, Dämpfer Luft raus und entsprechend komprimieren und mit Spanngurt o.ä. fixieren. Eventuell hilfts ja.
 

veraono

out of order
Dabei seit
20. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
389
Standort
Regensburg
Ich muss nochmals darauf zurück kommen, obwohl es wohl aussichtslos ist. Ich hattte das Radl heute auf dem Fahrradständer wegen ein paar Kleinigkeiten und habe dabei auch nochmal nach der Schaltung geschaut. Ich muss sage ich bekommen die Krise, auf dem Ständer klappt das Schalten einwandfrei aber sobald das gute Stück auf der Strasse ist, war es das.
Irgendwie wir durch das Einfedern die Geometrie so stark geändert, dass es eine Auswirkung auf die Schaltung hat. Hat sich damit jemand jeweils damit beschäftigt?
Das ein wenig mehr Spannung auf der Kette ist kann nicht die ganze Lösung sein, ist doch die Spannung oben und nur der untere und hintere lockere Teil der Kette ist beim Schalten involviert.
Ändert sich evtl der Biegeradius am Schaltzug beim Einfedern?
 
Oben