Orbea Oiz Carbon OMR 2019

Dabei seit
17. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.024
Jetzt läufts wieder :D

XTR gegen AXS getauscht
FastTrak gegen Schwalbe Kombi
Und endlich wieder Trickstuff-Scheiben

Anhang anzeigen 1231177

Schwalbe Kombi und Trickstuff Scheiben...
Gute Wahl :D
Habe ich auch die Tage erst montiert.
C42722BD-6845-4EF7-8689-C87EB9408AE9.jpeg
 
Dabei seit
26. Januar 2003
Punkte Reaktionen
269
Ort
Frammersbach
Dann gebe ich denen auch mal eine Chance.
Von den ashima kann ich nur abraten.
Ich hab mir diese hier an mein OIZ geschraubt. https://r2-bike.com/KCNC-Bremsscheibe-Razor-Rotor-180-mm
Vorne 180mm und hinten 160mm. Wiege 81/82kg und bin hauptsächlich im Mittelgebirge unterwegs. Heute wollte ich die Reifen dicht fahren und die Scheiben einbremsen. Hinten funktioniert sie einwandfrei. Aber vorne....gar nicht schön. Fahre sie mit einer Piccola und sie war schleiffrei eingestellt. Es hat so dermaßen gerubbelt das ich das sogar am Bremshebel gespürt habe. So ist die nicht fahrbar. Für vorne werde ich mir wohl doch eine Dächle UL oder Magura Storm SL holen.

Gruß
Marcus
 
Dabei seit
19. Juni 2013
Punkte Reaktionen
398
Ich hab mir diese hier an mein OIZ geschraubt. https://r2-bike.com/KCNC-Bremsscheibe-Razor-Rotor-180-mm
Vorne 180mm und hinten 160mm. Wiege 81/82kg und bin hauptsächlich im Mittelgebirge unterwegs. Heute wollte ich die Reifen dicht fahren und die Scheiben einbremsen. Hinten funktioniert sie einwandfrei. Aber vorne....gar nicht schön. Fahre sie mit einer Piccola und sie war schleiffrei eingestellt. Es hat so dermaßen gerubbelt das ich das sogar am Bremshebel gespürt habe. So ist die nicht fahrbar. Für vorne werde ich mir wohl doch eine Dächle UL oder Magura Storm SL holen.

Gruß
Marcus
Die hat gernau so große Löscher wie die Ashima. Wenn die so groß sind kippeln wohl dort dann die Bremsbeläge immer etwas und das bringt das rubbeln. Es sollte wohl immer mindestens ein halber Belag kontakt mit der Bremsscheibe haben.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
15
Vor ein paar Seiten habe ich mal geschrieben dass mein Dämpfer nicht ganz locked. Nun habe ich den Zug etwas gelockert und tatsächlich, daran lags...

Da hat der monteur wohl geschlampt !
 
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte Reaktionen
502
Ort
Esslingen a.N.
Hallo Zusammen,
kann mir jemand sagen mit welchem Drehmoment die Schrauben für den Bremssattel im Hinterbau angezogen werden sollen? In den Bluepapers hab ich das nicht gefunden.
Es geht um das 2021er Oiz OMR
Vielen Dank
Grüße
 
Dabei seit
15. Juli 2017
Punkte Reaktionen
169
Man kann auch nach der Doku vom Bike Hersteller gehen wenn vorhanden.Z.B. beim Lenker sollte man auch nach Vorgaben der Lenkerhersteller gehen nicht nach dem Bremsenhersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte Reaktionen
502
Ort
Esslingen a.N.
Ok, vielen Dank.Ja, ist ne Shimano XT.

mir geht’s um den Bremssattel, nicht um den Bremsgriff. Das hat mit dem Lenker nix zu tun.

Normalerweise hängt das doch von der Schraube und vor allem vom Innengewinde ab in das die Schraube geschraubt wird.
Und das ist ja im Rahmen.
Shimano kann da eigentlich nur Angaben für die Bremsgriffe machen.
Aber wenns so in der Anleitung steht ok.

Hätte hier ne Angabe von Orbea erwartet.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
15
Heute ist mir aufgefallen dass mein Sattelrohr spielt hat, als wäre sie zu dünn...

Die muss ich auch immer stark klemmen dass die sich nicht verdreht! Verbaut ist die original stütze...
 
Dabei seit
15. Juli 2017
Punkte Reaktionen
169
Das mit den Bremsgriffen war ja nur ein Beispiel das man auch das max. Drehmoment von den Teilen beachtet wo man Bremssattel od.Griffe ranschrauben möchte.Wenn z.B. der Rahmenhersteller max.10NM angibt u.der Bremsenhersteller für den Sattel 6-8NM würde ich natürlich den Wert des Bremsenherstellers nehmen.Wenn der Lenker max 2,5Nm hat u.Bremsgriff max 4Nm ist der max Wert des Lenkers relevant.
In der Regel sind die Drehmomente von Rahmen u.Gabel ziemlich gleich wie die des Bremssattels.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. August 2016
Punkte Reaktionen
36
Heute ist mir aufgefallen dass mein Sattelrohr spielt hat, als wäre sie zu dünn...

Die muss ich auch immer stark klemmen dass die sich nicht verdreht! Verbaut ist die original stütze...

Habe bei mir auch das Problem, wenn ich mit den angegebenen 5NM anziehe, rutscht die Sattelstütze mit der Zeit nach unten.
Problem, wenn ich mit 6-6,5NM anziehe? Oder eine andere Lösung?

Grüße.
Christian
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte Reaktionen
3.747
@Chrisbuzzin + @sorbit
Sitzrohr und Stütze können auch feucht oder leicht ölig sein - dies gilt es natürlich als erstes zu beseitigen
Dann mal zusätzlich Montagepaste verwenden, diese löst das Problem schon meistens.
Sollte dies nicht genügen kann man den unteren Bereich der Stütze bis zum Klemmbereich zB. mit Spühdose lackieren (oder auch die ganze Stütze)
Dann wieder mit Montagepaste montieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
15
Ich habe das Sitzrohr gründlich gereinigt, und auch Montagepaste benutzt.

Das Problem ist, dass der Klemmbereich durch den zu kleinen Durchmesser, sehr klein ausfällt und die Stütze weiter unten Kippeln kann...
 
Dabei seit
25. Juli 2015
Punkte Reaktionen
3.747
durch den zu kleinen Durchmesser, sehr klein ausfällt
Definiere doch mal sehr klein.
Durchmesser Stütze?
Innendurchmesser Sitzrohr?

Wie @ekm schreibt entweder reklamieren, oder eben die Sache pragmatisch angehen mit Lack zur Vergrößerung des Durchmessers oder (Notlösung) wobei das meist schon zuviel aufträgt etwas "Tesa/Isolierband etc." - entweder ein Streifen vertikal oder eben um die Stütze.

Gibt einige pragmatische Dinge die man mal testen kann, man muss nur etwas kreativ sein.
"nicht das Problem in den Vordergrund stellen, sondern die Lösung "
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
202
Hatte das Problem mal bei einem Carbon Hardtail eines anderen Herstellers. Selbst gut angezogen konnte die Sattelstütze kippeln, weil das Sattelrohr auch unterhalb des Klemmbereichs nicht maßhaltig war. Habe dann einen komplett neuen Rahmen erhalten.
 
Oben