Ortlieb Bikepacking-Kollektion 2021: Neue Optik, Rollverschluss und Detailverbesserungen

Ortlieb Bikepacking-Kollektion 2021: Neue Optik, Rollverschluss und Detailverbesserungen

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOC9VbmJlbmFubnQtMS5qcGc.jpg
Vier Jahre nachdem die Mittelfranken erstmals ihre wasserdichten Bikepacking-Taschen auf den Markt gebracht haben, erfolgt nun ein umfassendes Update des Portfolios mit einem neuen Design, überarbeiteter Hardware, zusätzlichen Features, Rahmentaschen mit Rollverschluss und einem Taschensystem für die Gabel. Wir konnten bereits einen Blick auf einen Teil der neuen Kollektion werfen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Ortlieb Bikepacking-Kollektion 2021: Neue Optik, Rollverschluss und Detailverbesserungen
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
@MucPaul Danke! Da Rennrad aus Carbon muss es irgendwie an die Steckachse und Sattelklemme/Sattelstütze. Ich will kein Biegemoment und Klemmung auf die Sitzstreben aufbringen.

Habe jetzt mal gesucht und in der Tat scheint es gar nicht so schwierig eine Selbstbaulösung anzufertigen.

Journey Trailer TX Steckachsen-Kit dazu ein Gepäckträger und wenn man keine propritären Sattelstützen hat einfach ein Bontrager Exelet Klemme. Leider habe ich keine standardisierte Sattelstütze^^

Wenn man dann noch einen Systemgepäckträger hat kann man auch einfach eine Ortlieb Rolle mit Racktime Adapter versehen und kann Sie schnell entfernen. Komplette Wasserdichtigkeit ist dann natürlich wieder die Frage aber die 4 Löcher kann man sicher abdichten und wird dann natürlich irgendwann schwer.
Du kannst von Ortlieb das Montageset für die Zusatztaschen der Backroller nehmen. Die werden ja einfach wasserdicht draufgeschraubt. Ich habe einfach Outdoor Gurtriemen (ähm... ALDI) genommen und habe die Rolle damit rundum am Träger befestigt.
Im Foto bei mir sieht man eine SeaToSummit Rolle, die extra Laschen für den Gurt hat. Würde ich bevorzugen.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Na welch ein Zufall. Aber das Foto ist ja echt grauenhaft. Ich hab´s gerade mal mit den relevanten Details neu aufgenommen.

Anhang anzeigen 1114390
Anhang anzeigen 1114391
Anhang anzeigen 1114392
Kannst Du mir sagen, was das für eine 90° Lasche ist, die den Tubus Gepäckträger mit der Halterung der Hinterbremse verbindet? Kommt das im Set vom Tubus?
Ich habe ein Cube Streamer (baugleich zu Deinem Attempt) und nach Deinem Aufbau kam mir die Idee, den alten Renner zum Reiserad mit Gepäckträger und Ortliebs aufzurüsten.
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
303
Ort
muc
@MucPaul du vermutest richtig. Der Gepäckträger ist ja auch dazu gedacht, in an der Bremse zu montieren.
Lediglich die Längsstrebe muss man etwas zurechtbiegen.
Diese Befestigung funktioniert ganz gut, ist aber bei weitem nicht so stabil, wie ein normaler Gepäckträger.
Im Alltag bin ich meistens mit einer Tasche unterwegs. Wenn der Einkauf mal etwas schwerer wird, verzieht es den Träger schonmal, dass ich ihn wieder gerade biegen muss.
Die Bremse ist nicht mehr so gut fixiert, wie bei direkter Befestigung am Rahmen, aber das macht im Alltag keine großen Schwierigkeiten.

Auf große Reise mit viel Gepäck würde ich damit nicht gehen. Bei einer 3-4 Tagestour mit Hotelübernachtungen bin ich damit ganz gut zurechtgekommen. Andererseits hat das dann mit den Bikepackingtaschen auf einem anderen Rad genausogut geklappt bzw. hat sich sogar für mich etwas besser angefühlt.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
@MucPaul du vermutest richtig. Der Gepäckträger ist ja auch dazu gedacht, in an der Bremse zu montieren.
Lediglich die Längsstrebe muss man etwas zurechtbiegen.
Diese Befestigung funktioniert ganz gut, ist aber bei weitem nicht so stabil, wie ein normaler Gepäckträger.
Im Alltag bin ich meistens mit einer Tasche unterwegs. Wenn der Einkauf mal etwas schwerer wird, verzieht es den Träger schonmal, dass ich ihn wieder gerade biegen muss.
Die Bremse ist nicht mehr so gut fixiert, wie bei direkter Befestigung am Rahmen, aber das macht im Alltag keine großen Schwierigkeiten.

Auf große Reise mit viel Gepäck würde ich damit nicht gehen. Bei einer 3-4 Tagestour mit Hotelübernachtungen bin ich damit ganz gut zurechtgekommen. Andererseits hat das dann mit den Bikepackingtaschen auf einem anderen Rad genausogut geklappt bzw. hat sich sogar für mich etwas besser angefühlt.
Danke für die Info. Habe mir schon gedacht, dass die obere Befestigung nicht ganz so stabil sein könnte.
Ich bin zu einem andere Entschluss gekommen (vielleicht interessiert Dich das auch).
Wie Du in meinem Bild siehst, habe ich die 2 Haltestangen irgendwie an der alten Specialized Sattelklemme (Sattelrohr 30.9mm) befestigen können. Das hielt mit 2 Ortliebs und Packsack sehr gut auf meiner Tour!
Bei Rose habe ich gesehen, daß es extra Sattelklemmen gibt mit Zusatzgewinde extra für Gepäckträger, auch in verschiedenen Sattelrohrstärken auch für das Cube (Sattelrohr 31.6mm).
Da die Träger auch noch aussen dran sitzen, wird das noch stabiler. Und man kann vor Ort (bei mir am Camping Platz in Bozen, Imst oder Mittenwald) mit wenigen Handgriffen den Gepäckträger entfernen (beides sind ja QuickRelease) und auf Tagestour gehen. Genau so mache ich es dann... ☺️

IMG_20200301_225028626 (Klein).jpg

1612434764059.png


 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
303
Ort
muc
Habe mir schon gedacht, dass die obere Befestigung nicht ganz so stabil sein könnte.

Stabil ist relativ. Das ganze ist für 15 Kilo zugelassen. Hält man das ein und verteilt das maximale Gewicht auf beide Seiten geht das gut klar. Aber mit Zelt und etc. kannst es halt vergessen.
Wie gesagt, so ein paar Tage mit Hotelgepäck gehen problemlos klar.
Der Vorteil ist, dass man halt mit Randonneur richtige Gewalttouren hinlegen kann. An dem ersten Tag waren es 230 KM von München bis Weiden. Habe zwar schon ähnliche Distanzen mit dem Tourenrad geschafft, aber kein Vergleich.

(Besseres Bild vom Rad ist auf der Tour nicht entstanden)
 

Anhänge

  • IMG_5281.jpg
    IMG_5281.jpg
    603,5 KB · Aufrufe: 22

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Stabil ist relativ. Das ganze ist für 15 Kilo zugelassen. Hält man das ein und verteilt das maximale Gewicht auf beide Seiten geht das gut klar. Aber mit Zelt und etc. kannst es halt vergessen.
Wie gesagt, so ein paar Tage mit Hotelgepäck gehen problemlos klar.
Der Vorteil ist, dass man halt mit Randonneur richtige Gewalttouren hinlegen kann. An dem ersten Tag waren es 230 KM von München bis Weiden. Habe zwar schon ähnliche Distanzen mit dem Tourenrad geschafft, aber kein Vergleich.

(Besseres Bild vom Rad ist auf der Tour nicht entstanden)
Das sieht doch alles ganz gut aus. Ich habe quasi das gleiche Rad, die gleichen Taschen, sogar die gleichen Schutzbleche. Also funzt das tatsächlich alles, wie ich es mir vorgestellt habe.
12-15 kilo habe inkl. Zelt und Campinggedöns auf gerade mal 2 Ortliebs plus Lenkertasche wie bei Dir. Im Laufe der Zeit bin ich immer mehr auf Ultra Lite Camping Sachen ausgewichen, denn da kann man Platz und Gewicht sparen, man glaubt es nicht, und man verliert nichts an Komfort. Alleine moderne Ultralight Zelte wiegen 1/3 von vergleichbaren von vor 10 Jahren. Ditto mit Thermomatraze, Schlafsack etc.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.338
Ort
Allgäu
Danke für die Info. Habe mir schon gedacht, dass die obere Befestigung nicht ganz so stabil sein könnte.
Ich bin zu einem andere Entschluss gekommen (vielleicht interessiert Dich das auch).
Wie Du in meinem Bild siehst, habe ich die 2 Haltestangen irgendwie an der alten Specialized Sattelklemme (Sattelrohr 30.9mm) befestigen können. Das hielt mit 2 Ortliebs und Packsack sehr gut auf meiner Tour!
Bei Rose habe ich gesehen, daß es extra Sattelklemmen gibt mit Zusatzgewinde extra für Gepäckträger, auch in verschiedenen Sattelrohrstärken auch für das Cube (Sattelrohr 31.6mm).
Da die Träger auch noch aussen dran sitzen, wird das noch stabiler. Und man kann vor Ort (bei mir am Camping Platz in Bozen, Imst oder Mittenwald) mit wenigen Handgriffen den Gepäckträger entfernen (beides sind ja QuickRelease) und auf Tagestour gehen. Genau so mache ich es dann... ☺️

Anhang anzeigen 1200803
Anhang anzeigen 1200800


Bikepacking auf der Rolle :lol:
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
303
Ort
muc
Das sieht doch alles ganz gut aus. Ich habe quasi das gleiche Rad, die gleichen Taschen, sogar die gleichen Schutzbleche. Also funzt das tatsächlich alles, wie ich es mir vorgestellt habe.
12-15 kilo habe inkl. Zelt und Campinggedöns auf gerade mal 2 Ortliebs plus Lenkertasche wie bei Dir. Im Laufe der Zeit bin ich immer mehr auf Ultra Lite Camping Sachen ausgewichen, denn da kann man Platz und Gewicht sparen, man glaubt es nicht, und man verliert nichts an Komfort. Alleine moderne Ultralight Zelte wiegen 1/3 von vergleichbaren von vor 10 Jahren. Ditto mit Thermomatraze, Schlafsack etc.

Ja das ist mir alles klar. Man kann das sicher machen. Wenn man sich auf die ganz kleinen Sachen "beschränkt" (ist halt auch scheisse teuer) bekommt man das sogar in Bikepakingtaschen unter. Ist aber halt jetzt ned so meins. Wenn ich mit Zelt unterwegs bin, dann lieber mit großem Gepäck und Kochtopf.

Aber nur noch zur Klarstellung. Auf meinem Foto, das sind Frontroller (jetzt heißen die Sportroller). Die sind gerollt wirklich nicht groß. Und dieser Träger ist auch sehr schmal. M. W. lassen sich die Doppelstreben da gar nicht befestigen.

Da er nach vorne auch noch spitz zuläuft, ist die Kapazität für das von oben Beladen auch eher begrenzt.
1612722218355.png



Klar, wo ein Wille, da ist auch ein Weg...

Mir persönlich war das Fahrgefühl auf meinen Touren mit den Bikepackingtaschen in diesem Jahr lieber.

IMG_4463.jpg

Komplett verschiedene Räder, daher nur bedingt vergleichbar. Aber generell bin ich erstaunt, wie wenig sich die Satteltasche bemerkbar macht. Die Lenkertasche habe ich auch, aber in der Kombination noch nicht gebraucht. So wie es da steht, merkt man kaum, dass man Gepäck dabei hat.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ja das ist mir alles klar. Man kann das sicher machen. Wenn man sich auf die ganz kleinen Sachen "beschränkt" (ist halt auch scheisse teuer) bekommt man das sogar in Bikepakingtaschen unter. Ist aber halt jetzt ned so meins. Wenn ich mit Zelt unterwegs bin, dann lieber mit großem Gepäck und Kochtopf.

Aber nur noch zur Klarstellung. Auf meinem Foto, das sind Frontroller (jetzt heißen die Sportroller). Die sind gerollt wirklich nicht groß. Und dieser Träger ist auch sehr schmal. M. W. lassen sich die Doppelstreben da gar nicht befestigen.

Da er nach vorne auch noch spitz zuläuft, ist die Kapazität für das von oben Beladen auch eher begrenzt.
Anhang anzeigen 1203295


Klar, wo ein Wille, da ist auch ein Weg...

Mir persönlich war das Fahrgefühl auf meinen Touren mit den Bikepackingtaschen in diesem Jahr lieber.

Anhang anzeigen 1203310

Komplett verschiedene Räder, daher nur bedingt vergleichbar. Aber generell bin ich erstaunt, wie wenig sich die Satteltasche bemerkbar macht. Die Lenkertasche habe ich auch, aber in der Kombination noch nicht gebraucht. So wie es da steht, merkt man kaum, dass man Gepäck dabei hat.
Oh, das waren die kleinen Sportroller auf dem Cube? Ja, die haben nur 12.5L pro Tasche. Das ist etwas wenig und zu wenig mit Camping Gedöns.
Ich bin am überlegen, einen Tubus Disco o.ä. am Cube zu montieren, der 2 normale Backroller aufnimmt.
Das Problem mit Bikepacking ist für mich, daß ich einen kleinen Rahmen brauche und da passt fast nie eine gescheite Rahmentasche rein. Auch nicht, wenn ich die Wasserflaschen vorne an die Gabel montiere. Bräuchte also eine 15L Rolle vorne für den Lenker, was einen MTB Lenker erfordert. Wenn ich das wie bei Dir mit dem MTB (ist Deins ein 26er oder 27er?) machen wollte, dann kann ich auch gleich bei meinem Trekkingrad bleiben (Bild unten auf dem Alpencross nach Triest, inkl. Campingstuhl und Campingtisch! 😏 ). Meine längste Tages-Etappe war da von Brixen non-stop bis München.
IMG_20190827_173602892_HDR (Groß).jpg

Ich wollte aber zum Rennradln in die Bozener oder Torbole Gegend, und da war das Trekkingrad einfach zu schwer. Hoch auf den Monte Velo war's doch etwas mühsam in den Serpentinen, wo mich Rennradler locker flockig, fast im Leerlauf tretend, überholten. (Mit dem weissen Trekkingrad bin ich aber auch hoch auf den Tremalzo... wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. 😅)

Anstatt Deinen kleinen Sportrollern (2x12L) plus Lenkertasche (5L) = 29L ist man genauso gut mit Topeak Rennradrolle (8L) und Satteltasche (16L) und kleiner Rahmentasche (5L) = 29L unterwegs. Ich überlege, mir das Topeak Set anzuschaffen. Soll sehr gut sein und kostet wesentlich weniger als Ortlieb (die sind mitterlweile recht teuer, wenn auch gut).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
303
Ort
muc
ein 26er oder 27er

26

Verstehe dein Problem.
Aber täusch dich da mal nicht. Der Gepäckträger und die "normalen" Taschen sind im Vergleich richtig schwer.
Alleine schon die Lenkerhalterung ist ja sauschwer. Und die Rolltaschen wiegen auch richtig viel. In Summe kommen halt ein paar Kilo extra drauf, die man sich so sparen kann.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
26

Verstehe dein Problem.
Aber täusch dich da mal nicht. Der Gepäckträger und die "normalen" Taschen sind im Vergleich richtig schwer.
Alleine schon die Lenkerhalterung ist ja sauschwer. Und die Rolltaschen wiegen auch richtig viel. In Summe kommen halt ein paar Kilo extra drauf, die man sich so sparen kann.
... ist alles relativ, denn ich muss bis Saisonanfang noch über 15kg abnehmen. 😔
 

MucPaul

Bike Parts Prepper
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
894
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Spannend auch der Woho Anti Sway
Das Teil ist ein Halter für 2 Wasserflaschen und stabilisiert gleichzeitig seitlich den Seatpack - das Teil gibt es auch ohne Tasche (nur den Halter und kostet um die 30 EUR)
Das ist eine geniale Lösung. Vor allem nimmt sie die 2 Flaschen vom Rahmen auf und gibt Platz frei für eine große Rahmentasche. Woho schreibt, daß sie nun eine verbesserte Version gemacht haben, wo die Wasserflaschen nicht mehr am Hintern reiben. Und sie haben sie weiter nach hinten gesetzt, auch für große Flaschen. Ich glaube, ich werde mir das auch holen.

1612775170617.png
 
Oben