Ozeanix - Auf der anderen Seite der Welt

D

Deleted 217350

Guest
o_O

Nachts.jpg
 

Anhänge

  • Nachts.jpg
    Nachts.jpg
    124,2 KB · Aufrufe: 99

Niditrail

Ralf Niederle
Dabei seit
29. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3
Ort
Assamstadt
Hallo Stefan, echt schoo Cool ... wie Du Deine Zeit verbringst ... und diesmal zu zweit - wunderschön. In der Zeit hänge ich in einer Reha ab, um wieder zu Kräften zu kommen ( HWS Gschichdä ) >- da waren sechs Wochen no TV, no Tab, und Wlan gab es nur im Forum :) .. aber alles wird und ist GUT - Fakt ist: Ich steig quer ein - bin ich nun ein Quereinsteiger ... wau ... auf jeden Fall und alle Fäll - Pellkartoffel hell ... was für ne Musik mag´schnd dort hörä ? Ich hatte Dir schon mal so nen knaller Song gesendet ... auf die Ecke fällt mir noch nix ei !
Happy Trails und schöne Weihnachten - wünscht Euch Ralf aus dem Taubertällä :)
 

mogh

Täschle ?
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte Reaktionen
155
Ort
Marktoberdorf
Jepp auf der Suche nach schluntz Milch. Soll diese seltene Art von Mtb er manchmal als Fährte hinterlassen.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
 
Dabei seit
27. Februar 2006
Punkte Reaktionen
3
Ort
Stuttgart
Ich glaube, ich habe gerade die Tracks auf der Karte verstanden. :D Bisher hatte ich den kantigen Track immer für die Planung gehalten... Beim Anschauen der Karte von @mogh hats Klick gemacht. Der kantige Track (in Stuntzis Karte schwarz eingefärbt) ist aus den Livepunkten der letzten Stunden oder Tage zusammengesetzt, oder?
 

Tob1as

Talentfrei
Dabei seit
28. Januar 2010
Punkte Reaktionen
167
Ort
Saarlouis
Ich bin gespannt wie es hier weiter geht!
Einiges habe ich schon von anderen gezeigt bekommen, wobei ihr scheinbar mehr erlebt habt (oder mehr Bilder gemacht :p )
Ein Detailblick von Neuseeland, oder geht da noch viel mehr oder anders mit mehr Zeit?

Aber bald kommen echt unübliche Gegenden, ihr habt also auch einen Bildungsauftrag :p
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
14.12. 20:00 Kaiteriteri, 5m

totaranui-boat1.jpg

Nach einer Nacht auf dem Campground in Totaranui schnappen wir uns ein Wassertaxi nach Süden. Von hier kommen wir sowieso nicht weiter: Bikes auf den Wegen verboten, Kajaks verleiht hier niemand.

totaranui-boat2.jpg

Flott.

kaiteriteri-loop.jpg

Zurück in Kaiteriteri, mittlerweile zum dritten(?) Mal... oder so. Jedenfalls gönn ich mir am Nachmittag nochmal den Bikepark, die Strecken sind wirklich lustig. Statt 90-Gard-Kurven bauen die Kiwis schon mal überhöhte 270er... mit viel Speed rein und fast genau so viel Speed wieder raus. Laune!

@Goldkettle hängt derweil am Strand ab... sozusagen quasi der erste Zeroday. Urlaub oder wie?

Nachher Pizza futtern und an bekannter Stelle am Bikepark zelten. Morgen gehts wieder aufs Wasser, wenn die Kajak-Planerei dieses Mail funktioniert... und wenn das Wetter mitspielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
15.12. 13:00 Te Pukatea Bay im Abel Tasman Nationalpark, 1m

abeltasman-anchorage1.jpg

Paddeln hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm, dachte das wäre abseits von Wildwasser eher langweilig. Aber im Abel Tasman macht man das halt so... also machen wirs eben auch. Und was soll ich sagen... es leistet! Die großen "see kayaks" machen Laune, jeder kann seinen eigenen Rhytums durchziehen ohne sich in die Quere zu kommen... gescheites Ruder... Wetter passt... Ausrüstung für zwei Tage an Bord... dann kanns ja losgehen. Im Hintergrund werden übrigens wieder Pinien vergiftet... da kennen sie nix, die Kiwis. Nicht nativ, dann tot machen!

abeltasman-sealfin.jpg

Vor Adele Island werden Robben gejagt.

abeltasman-fiveknots.jpg

Wir dürfen aber nicht schneller als fünf Knoten, also fangen wir keine.

abeltasman-pukatea1.jpg

Lunch Break in der Te Pukatea Bay... sieht wirklich so aus... kein Witz.

abeltasman-pukatea2.jpg

Auf dem Beach ists jetzt auch nicht so verkehrt.

abeltasman-pukatea4.jpg

Zorrobinson sorgt derweil fürs Mittagessen: spear fishing abel tasman sharks.

abeltasman-pukatea5.jpg

Hab dich!

abeltasman-pukatea6.jpg

Oder doch nicht.

abeltasman-pukatea3.jpg

Na gut... Tütenzeugs auf dem Gaskocher ist auch in Ordnung. Und im Boot kann man auch mal ein Sixpack transportieren... ist ja sonst auf dem Bike eher schwierig mit Bierchen :).
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
15.12. 20:00 Anchorage Bay im Abel Tasman Nationalpark, 1m

abeltasman-anchorage4.jpg

In der Anchorage Bay schlagen wir nach etwa fünf Stunden Gepaddel unser Nachtlager auf.

abeltasman-anchorage6.jpg

Erst mal abhängen... machen die Robben auch den ganzen Tag. Das Boot im Hintergrund ist übrigens ein Backpacker-Hostel. Allein sind wir nicht hier, aber die paar Hansel fallen auf dem weitläufigen Beach kaum auf. Immer noch Vorsaison, immer noch sehr ruhig. Auch auf dem Wasser war nix quasi los... ein paar Motortaxis... drei bis vier Kajak-Grüppchen, das wars.

abeltasman-anchorage7.jpg

Zeltplatz suchen... "room with a view"...

abeltasman-anchorage10.jpg

... mit Tischdecke und Blümchen!

abeltasman-anchorage2.jpg

Mahlzeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Mai 2010
Punkte Reaktionen
257
Hallo, ihr zwei Paddler!

Und im Boot kann man auch mal ein Sixpack transportieren... ist ja sonst auf dem Bike eher schwierig mit Bierchen :).

Mit einem Seekajak an schönen Küsten langzupaddeln ist schon eine tolle Sache. Vor allem, da man im Gegensatz zum Radeln mal mächtig kulinarische Leckereien transportieren und genießen kann. Ist denn an den Stränden die Versorgung mit Süßwasser gesichert, oder habt ihr für den Trip reichlich Süßwasser gebunkert?

Gruß LUTZ
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
623
Ort
münchen/mailand
Sieht mir nach dem 'Aquapackers' aus, die in/von Anchorage liegen respektive starten, oder?!?
Wenn man auf solche Trips steht, auf der Nordinsel in der Bay of Island wartet eine umgebaute Fähre ("The Rock") mit einem noch viel besseren Programm auf - ist echt cool (selbst für nichtbackpackerverwöhnte Lodgetouris, die es nicht gewohnt sind Billard auf einem sich bewegenden Tisch zu spielen )



Euch in jedem Fall ne schöne Briese aus der richtigen Himmelsrichtung
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
16.12. 10:30 Sandfly Bay im Abel Tasman Nationalpark, 2m

abeltasman-sandfly1.jpg

Über die Freshman Bay in die Sandfly Bay, eine Bucht ist hübscher wie die andere. Dazwischen immer wieder Passagen "auf dem offenen Meer", wo die Sach durch Wind und Wellen doch ab und zu etwas spannend wird. Da bleibt die Kamera lieber im Trockenbeutel, drum keine Kleinerotenussschalekämpftmitschaumkronenbilder. Sobald man dann in eine der geschützten Buchten einpaddelt, ist alles wieder postkartenfriedefreudeeierkuchig.

abeltasman-sandfly2.jpg

Die Gezeiten sind perfekt getimed für unseren Trip: Flut um die Mittagszeit, Tidenhub mit viereihalb Metern derzeit nahe dem regionalen Maximum (5m). Die Buchten gehen weiter innen quasi in Flüsse über, die alle erkundet werden können. Fühlt sich teilweise eher wie der Amazonas an.

abeltasman-sandfly4.jpg

Sonnige Pausen auf einsamen Sandbänken werden immer gerne mitgenommen. Ist ja kein Rennen hier... eher Urlaub :).
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
16.12. 12:00 Tonga Island im Abel Tasman Nationalpark, 0m

abeltasman-tonga2.jpg

Weiterpaddeln... von der Sandfly Bay hinüber zur Seehundekolonie auf Tonga Island.

abeltasman-tonga1.jpg

Der Chef...

abeltasman-tonga3.jpg

... passt auf die Familie auf. Leider sind die kleinen Superknuffis etwas zu frisch und haben noch nicht schwimmen gelernt, drum ist auch nix mit lustig aufs Boot hüpfen. Bleibt nur angucken. Dafür sind wir aber auch hier ganz alleine, vom kajakenden Kiwi-Abel-Tasman-Massenansturm der Hochsaison trennt uns noch etwa eine Woche.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
13.404
Ort
München
16.12. 13:30 Shag Harbour im Abel Tasman Nationalpark, 0m

abeltasman-shagharbour3.jpg

Weiter geht die lustige Wasserreise... von Tonga Island in den Shag Harbour.

abeltasman-shagharbour2.jpg

Diese verwinkelte Bucht kommt bei Flut nun wirklich absolut amazonig daher. War zwar noch nie am Amazonas, aber genau so stell ich mir dschungelpaddeln vor.

abeltasman-shagharbour6.jpg

Auch recht weit drin im grünen Gemüse spürt man deutlich eine verzögerte und zeitlich gestreckte Wellenbewegung aus dem Meer: Etwa dreissig Sekunden drückt es einen auf dem schmalen Flüsserl recht flott landeinwärts, die nächsten dreissig Sekunden wird man wieder rausgesaugt. Nur noch cool.

abeltasman-shagharbour5.jpg

Piratenzorro grinst sich einen für die Kamera und hat keine Ahnung von der Gefahr, die hinter ihm bereits unter Wasser lauert. Fletscht der abeltasmanische Hammerhai etwa schon seine Zähne in Erwartung einer leckeren Mahlzeit? Deutsche Hausmannskost für neuseeländische Raubfische?

abeltasman-shagharbour4.jpg

Glück gehabt... war doch nur ein zum spielen aufgelegter Schnurrbartträger.

abeltasman-shagharbour1.jpg

Wir sind auch hier mutterseelenallein, ausgenommen von Shaggy, dem einzigen Bewohner von Shag Harbour. Netter Kerl... aber heute etwas kamerascheu.

abeltasman-shagharbour7.jpg

Shag Harbour Exit... zurück mit der einsetzenden Ebbe ins offene Meer. Noch ne halbe Stunde mit Wind und Wellen kämpfen zum Onetahuti-Beach, dann ist zweitägige Paddeltrip halbwegs trockenen Fußes überstanden.
 
Dabei seit
23. Januar 2011
Punkte Reaktionen
25
Ort
Leipzig
Servus ihr zwo. Seit Anfang stiller Mitleser melde ich mich nu auch mal. Schon schön dieses NZ, wobei abenteuermäßig die Peruanischen und Bolivianischen Anden wohl schwer zu schlagen sind. Trotzdem, oder gerade desswegen, bin ich gespannt auf was noch kommt!

Lustige Namen gibts allemal auf eurer Reise, dieses mal etwas weniger offensichtlich als Motopipi. Bei shag harbour musste ich als ehemaliger Inselbewohner (UK) natürlich nicht zuerst an die Scharbe denken (http://www.dict.cc/?s=shag) ;) Ich finde die Bedeutung des Verbs passt ohnehin besser zu dem schönen Buchtal was ihr da gefunden habt.
 
Oben