Packliste für AlpenX

Dabei seit
17. Februar 2019
Punkte Reaktionen
2.521
Gewicht "im Rucksack" zu sparen ist noch wertvoller wie ein leichtes Fahrrad. Und meist auch vom gr/€ Verhältnis besser.
Nur einen Schlauch, und den als Leichtschlauch.

Sehe ich auch so. Trotzdem... auch im Rucksack kommt es auf das eine Kilo mehr oder weniger auch nicht an. Wenn es beim AX im Rücken zwickt, dann liegt das eher an der ungenügenden Vorbereitung durch zu wenige tagesfüllende Touren.

Im Rucksack sollte allerdings schon deshalb noch etwas Platz bleiben, falls man unterwegs mal zusätzliches Proviant mitnehmen will, und damit das Ein- und Umpacken nicht ständig zu einem Tetrisspiel wird.
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte Reaktionen
102
An der ursprünglichen Liste würde ich ändern:
  • nur ein Schlauch
  • 1 satz bremsbeläge reicht wenn man vorher kontrolliert (aber der sollte mit! Beläge können auch wegbrechen o.ä.)
  • lange Handschuhe!! Wie schon geschrieben kanns auch im Hochsommer schneien.
  • eine Stirnlampe hab ich immer dabei, praktisch für die Hütte oder wenn mal was schief geht, oder als Radlicht-Ersatz. Dafür würde ich keine Radlichter mitnehmen.
  • keine Pulsuhr
  • keine Powerbank, aber das hängt von deinen Geräten ab und ob du Ersatzakkus hast
  • nur eine kurze Radhose (stattdessen sauber halten mit Hilfe der wasserdichten Hose wenn nötig)
  • stattdessen Laufhose fürn Abend oder falls es unterwegs kalt wird
  • leichte flip-flops für die Hütte und fürs Duschen
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
21
Anekdote am Rande: Bei meinen ersten 2 oder 3 Touren hatte ich einen Fön dabei 💇‍♂️
Wer bietet mehr ... oder andere skurile Dinge?
Am Schrofenpass mal eine Gruppe junger MTBler eingeholt, waren genau wie wir auf einem AlpenX unterwegs...Sommer...Fußball-WM...der eine hatte tatsächlich einen kleinen FERNSEHER am Rucksack befestigt...für die Spiele am Abend auf der Hütte 😂
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.276
Ort
neben Bingen am Rhein
DVB-T nehme ich an ... nicht schlecht.

Den WM-Sieg 2014 konnte ich im Berggasthaus Beverin am Glaspass in der Schweiz erleben. Der (deutsche) Wirt war 'ne coole Socke. Nach dem Sieg der Deutschen trennte er sich mit Hilfe seiner Gäste auf eigene Kosten von zahlreichen Getränken. Ich hatte zuvor aber telefonisch angefragt, ob es auch einen Fernseher gibt 😎
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte Reaktionen
31
Das mit nur einen Schlauch ist bei Schlauchlos gefährlich, hatte ich selbst mal. Brauchte einen Schlauch weil der Mantel von der Felge runter ist. Und wie es so läuft hatte ich 10 km vor dem nächsten Ort einen Schnitt im vorderen Mantel aber keinen Schlauch mehr, der war ja schon hinten drinn. Hat damals geheißen 10km schieben. Seitdem hab ich immer zwei Schläuche dabei.
Was ich nie dabei habe sind Ersatzspeichen, habe bei 10 Alpenüberquerrungen (inklusive Ortler Umrundung und Sloowenien cross) nur einmal eine gebraucht, aber die hab ich eh nicht wechseln können weil sie auf der Antriebsseite gebrochen ist und man sie nicht rausbekommt ohne das man die Kassette abnimmt.

Im 25 Liter Deuter Rucksack hab ich:
  • Radklamotten (Innenhose, Short, Unterleiberl, Shirt, Socken) . Ein Satz im Rucksack, einen hab ich an.
    • Einen Satz Radklamotten versuche ich jeden Tag zu waschen oder waschen zu lassen.
  • Armlinge, Beinlinge, Halstuch, Haube, lange und kurze Handschuhe.
  • Regenhose und Jacke (Auch als zusätzlicher Kälteschutz)
  • Ein langes Shirt und eine Softshelljacke (Praktisch wenn man auf einer Almhütte übernachtet, da kanns schon sehr kalt werden).
  • Abzippbare leichte Wanderhose, Freizeitleiberl, zwei Unterhosen und leichte Schuhe.
    • Da hat man sicher was trockenes für den Abend und zur Not kann man es auch beim biken verwenden.
  • Hüttenschlafsack und Microfaser Handtuch
  • Sonnenbrille, Sonnencreme, Zahnbürste und Pasta, Duschbad, eine After Sun Creme und Erste Hilfe Packerl.
  • Handy, Fotoapparat, Stirnlampe, Rücklicht und USB Ladegerät mit kurzen Kabeln.
  • Reisepass, EC Karte, Kreditkarte, Alpenverein Ausweis ( Vergünstigungen auf den Hütten) und Bargeld.
  • Kleines Seilschloss von Abus
    • Nimmt wenig Platz ein, man kann den Helm mitsichern , beruhigt wenn man alleine Unterwegs ist und z.B. einkaufen geht.
Am Rad hab ich folgende Sachen verstaut:
Verpflegung kaufe ich mir Unterwegs. Man kommt an genug Geschäften vorbei.
Gewicht von Rucksack weiß ich nicht, ist mir auch egal.
Der Deuter Rucksack hat zwar einen Regenschutz, aber ich verpacke die Sachen trotzdem noch in Plastiksäcke (Wäschesäcke), denn bei einen starken Regenguss bleibt das sonst nicht trocken, alles schon erlebt.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.384
Das mit nur einen Schlauch ist bei Schlauchlos gefährlich, hatte ich selbst mal. Brauchte einen Schlauch weil der Mantel von der Felge runter ist. Und wie es so läuft hatte ich 10 km vor dem nächsten Ort einen Schnitt im vorderen Mantel aber keinen Schlauch mehr, der war ja schon hinten drinn. Hat damals geheißen 10km schieben. Seitdem hab ich immer zwei Schläuche dabei.
Naja, das ist natürlich nicht schön, aber die wahrscheinlichkeit für so was ist doch eher gering. Wenn man sowas komplett ausschließen will, kann man ein ganzes Ersatzbike mitnehmen.
Ich war 1995 die Heckmayr Alpenüberquerung gefahren, mit einem 1992er Specialized Stumpjumper, ohne Federgabel, 2.1er Reifen und konnte das meiste fahren.
Natürlich hatte ich einen Ersatzschlauch und auch Flickzeug dabei. Komplett umsonst mitgeschleppt das ganze. Weder ich noch mein Kumpel hatten nicht einmal einen Platten.
Ich denke, wenn man das Bike vor der Abfahrt gründlich durchcheckt kann man einigem vorbeugen, die Bikes heute sind wesentlich stabiler und zuverlässiger. Einen Schlauch würde ich mitnehmen, aber zwei sind in 99,9% der Fälle unnötig. Was nicht heisst, dass es unmöglich ist, beide zu brauchen, aber eben sehr unwahrscheinlich.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
2.705
Ort
da wo andere Urlaub machen
Ersatzschlauch ist eine Glaubensfrage. Je größer die Gruppe ist, desto eher reicht ein Schlauch pro Teilnehmer. Bei einer Solofahrt kann ein zweiter Ersatzschlauch schon sinnvoll sein. Ich hab schon Touren gehabt ohne Platten, und auch die Situation, dass einer innerhalb von einem km drei Schläuche geschrottet hat. So was ist nicht vorhersehbar. Flickzeug muss aber auf jeden Fall dabei sein.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
518
Ort
minga
1 P. Socken
1 weitere kurze universelle Radhose / Short
1 T-Shirt/Trikot

1 Buff
1 Regenjacke (würde auch die Windjacke ersetzen)
1 Regenhose (wäre auch noch Kälteschutz)
Armlinge und Knielinge
Kettenöl

Flickzeug und maxsalami
Mini-Schloß
Luftpumpe
Minitool mit Ventilschlüssel und Adapter von SV auf AV Ventil um an Tankstellen Luft zu bekommen
1 Kettenschloß
2 Satz Bremsbeläge
1 Schaltauge (wenn dann hast du eh grössere probleme)
Kabelbinder
1x 2 Ersatzschläuche (26" Latex oder 27,5" Butyl ist noch unklar) (siehe oben flickzeug)
1 Microfaser Handtuch
1 Wet Bag

Sonnencreme in der Reiseausführung
Zahnbürste und Zahnpasta in Reiseausführung
Erste Hilfe Set
Kopien der Landkartenausschnitte
GPS (GPSmap) Navigation mit Handy (z.b. Oruxmaps)
1 Satz Ersatzbatterien fürs GPS
Bahntickets
Lampe vorne + hinten
Lupine Adapter um Lampe via USB zu laden
Ladekabel GPS

Ladekabel Smartphone
Powerbank 10400 mAh
Ladekabel für Powerbank/ Lampe hinten
Ladekabel Pulsuhr

Netzteil für Smartphone (damit kann ich auch alle Geräte direkt laden)
2 Energieriegel (Menge noch unklar)
Getränkepulver (Menge noch unklar)

3 Ersatzspeichen mit Nippel (je 1 benötigte Länge)
Ersatzakku für AXS
Ersatzknopfzelle für AXS
Tasche für Handy
kleines Erste Hilfe Set
Kleiner Photoapparat, zb. Sony RX100

BahnCard
Krankenversicherungskarte
Bankkarte
Kreditkarte
Bargeld
Hausschlüssel
Schweizer Messer
ggf. Hüttenschlafsack
evtl. wasserdichte Socken um Ersatzschuhe einzusparen zu können?
(Ersatzschuhe sind gar nicht auf deiner Liste?)
Langärmliges Trikot
4-5 kleine Müllsäcke ~25L - kann man für alles verwenden.
Das Ganze unter der Annahme, dass Du in Hotels/Pensionen übernachtest und es einigermaßen gutes Wetter hat. Bei einer Schlechtwetterphase (Regen/Schnee/Kälte) wirds natürlich deutlich mehr).
3kg (zzgl.) Rucksack ohne Getränke & Lebensmittel sind locker machbar - schon öfters gemacht. (Getränke im Flaschenhalter, bisl Verpflegung im Rucksack bis zum nächsten Stop)
Mit nem leichten Dynafit +500gr mit nem Evoc Protektor / Trans Alpine Pro +1.5kg.
 
Dabei seit
20. Juni 2012
Punkte Reaktionen
31
Das ist schon klar, wenn man nicht alleine Unterwegs ist, braucht man auch keine zwei Schläuche. Da kann man auch andere Sachen aufteilen die man nicht doppelt braucht (Schloss, Kettenöl, Ersatzteile..). Ich bin von mir ausgegangen und ich war meistens allein Unterwegs. Für mich bedeutet Alpencross auch das ich Single Trail fahre die ich zu Hause nicht habe, und wenn ich dann einen Trail schieben muss, bricht mir das Herz. Da schlepp ich lieber ein paar Gramm mehr mit. Ist natürlich Einstellungssache und muss jeder für sich selbst ausmachen was ihm lieber ist.
Bin meine erste Tour auch mit einem HT mit Felgenbremse und Wanderrucksack (nicht zu Empfehlen) gefahren, war ok, aber mehr Spaß machts mit einen Fully und Scheibenbremsen.
 
Oben