Passender STI für Shimano Deore XT Schaltwerk

Dabei seit
4. August 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin zurzeit dabei mein altes Hardtail in ein Renn-/Gravelbike umzubauen.
Dabei würde ich gern mein Shimano Deore XT (RD-M772) Schaltwerk behalten und brauche daher einen passenden STI, da ich jetzt mit einer Gravel Dropbar fahren will.
Bei meinen Recherchen habe ich herausgefunden, dass Schalten mit dem "Shimano Sora ST-R3000 STI" möglich sein sollte. Ist auch 3x9 und irgendwie solls kompatibel sein :confused:. Stimmt das?
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
6.532
Ort
au-dela de Grand Est
Naja wieviel fach soll es denn werden??
Ich vermute das ist ein Shimano Schaltwerk in der Bauweise von 'frueher' als noch alles zusammenpasste?
Suchergebnis sagt 'neunfach' ... Das wuerde diese Vermutung stuetzen ...
Dann haengt es tatsaechlich vom Schalthebel ab.
Achtung, RR-Bremshebel passen zu Canti und Mini-V sowie mech. Disc 'Road' Typ, aber nicht zu 'langen' V-Brakes oder mech Discs 'MTB' Typ.
 
Dabei seit
4. August 2021
Punkte Reaktionen
0
Wollte vorne auf dem größten Ritzel bleiben, den Umwerfer rausschmeißen, dann rechts an meiner Dropbar den STI verbauen und links einen einfachen Bremshebel. Fahre dann sozusagen vorne einfach / hinten neunfach und wollte mir für diesen Zweck dann dieses Teil kaufen: https://bike.shimano.com/de-DE/product/component/sora-r3000/ST-R3000-R.html

Als Bremsen sind zurzeit Hydraulik Scheibenbremsen verbaut weshalb ich die entweder komplett raus schmeißen muss oder mit etwas Glück noch an einen Konverter komme.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
565
Mit dem Schaltwerk gehen auch 10fach STI (leider außer Tiagra 4700 und GRX).
Dann natürlich mit 10fach Kassette und Kette.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
565
Aber wenn du über teure Konverter nachdenkst, dann kannst du dir leicht ein neues Schaltwerk leisten. zB RD-RX400. Damit kannst du die Tiagra 4700 oder GRX400 STI für hydr. Bremsen verwenden. Die GRX400 gibt es auch für 1x10.
 
Dabei seit
4. August 2021
Punkte Reaktionen
0
habe heut morgen bei SMF Konstruktionen ein Angebot für deren Bremskonverter erhalten.
Dieses liegt bei 80€ und da ich dafür praktisch nur meine Hydraulikschläuche kürzen muss ist das meiner Meinung nach recht lohnenswert.
 
Dabei seit
7. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich habe diesen thread gefunden und würde gerne meine Fragen anstellen, da mein aktuelles Projekt sehr ähnlich zu sein scheint wie das vom Themenersteller @Phibbl 8-)

Ich habe ein altes Cube LTD Comp Hardtail (2010) ebenfalls mit 3x9 Shimano Deore XT RD-M772 Schaltwerk und Shimano SLX FD-M660 Umwerfer.
Die Geometrie könnte aufgrund Easton EA30 oversized Vorbau und Diamantrahmen recht gut für einen Umbau in Richtung schneller Waldflitzer mit kurzem Vorbau & Rennlenker/Drop bar taugen.
Auch ich möchte (vorerst) nur den Lenker samt Schalt-/Bremshebel tauschen und würde daher die Sora R3000 STI nehmen. Entgegen dem Vorhaben des TS möchte ich alle Gänge weiter nutzen. Das sollte in der Kombi möglich sein, richtig?

Wie oben bereits geschrieben, geht mit der Sora keine hydraulische Bremse mehr. Hier unterscheidet sich mein Vorhaben vom TS: Ich möchte auf die Option mech. Schreibenlernen ausweichen. Nun stellt sich nun die Frage, welche an mein Rad passen. Aktuell ist eine Hayes Stroker Ryde mit 180/160 mm Scheiben dran. Kann ich diese durch die TRP Spyre ersetzen? Falls nein, was würde anstatt dessen in Frage kommen?
 
Dabei seit
7. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Das ist schon mal gut zu wissen. Die Avid ist im Gegensatz zur TRP auch noch hier und da verfügbar.

Da ich ein recht unerfahrener Schrauber bin, stelle ich mir die Frage, was ich alles ein „Kleinkram“ für den Umbau benötige. Ich denke da insbesondere an Kabel und Bowdenzüge. Könnte mir gut vorstellen, dass diese andere Längen benötigen als im originalen Setup. Da ergibt es ja sicher Sinn, neue Züge zu verlegen und die passend abzulängen, richtig? Zumindest bei den Bremsen muss ja komplett neu verlegt werden, da vorher Schläuche in Verwendung waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.472
Ort
Nähe GAP
Da ergibt es ja sicher Sinn, neue Züge zu verlegen und die passend abzulängen, richtig?
Genau. Dieser Road-Set soll dafür recht gut geeignet sein:
 
Dabei seit
7. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Die Bremszüge bekommt man, ganz zu schweigen von den Bremsen. Da es da nicht viele auf dem Markt gibt, ist die Verfügbarkeit gerade nicht so gut. Zudem habe ich gelesen, die Avid BB7 sind nur kompatibel mit 160/140er Scheiben. Bei mir sind es 180/160. oder ist das eine Adapterfrage?

Wie wäre es denn alternativ mit den TRP HY/RD semi-hydraulischen Bremsen? Laut Beschreibung sind diese kompatibel mit Standard/Seilzug-Bremshebeln („kompatibel mit mechanischen Bremshebeln von Shimano und SRAM“). Den Preis blende ich jetzt erstmal aus 😅.
Könnte ich die bei mir verbauen?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.472
Ort
Nähe GAP
Zudem habe ich gelesen, die Avid BB7 sind nur kompatibel mit 160/140er Scheiben. Bei mir sind es 180/160. oder ist das eine Adapterfrage?
Die Avid BB7 Road kannst du mit allen möglichen Bremsscheibendurchmessern verbauen. Und klar, das ist eine Adapterfrage. Hier eine BB7 MTB mit 180 vorne (mit Adapter) und 160 hinten (ohne Adapter):
cimg3188rsk7p.jpg

cimg34199bp4z.jpg


Wie wäre es denn alternativ mit den TRP HY/RD semi-hydraulischen Bremsen?
Die gingen auch, schön ist aber anders. In dem oben gezeigten MTB hätte ich damit hinten evtl. sogar ein Platzproblem, war mit der BB7 schon extrem knapp. Deshalb dort die "etwas andere Seilzugklemmung".
 
D

Deleted 586533

Guest
Ich hatte an meiner Crosser ne Zeitlang ein 9-fach SLX Schaltwerk mit 10-fach 105er STI kombiniert und mit langer B-Schraube als 1x10 mit 11-40 gefahren.

SHIMANO 9-Fach MTB und 10-fach RR (nicht Sora ab 2019) sind kompatibel.

Inzwischen wieder 2x10 weil mir 1x am Crosser nicht getaugt hat.

TRP Hy/rd fahre ich seit 5 Jahren
  • Von der Power zwischen mech. Scheibe und vollhydraulisch.
  • Beläge stellen bei Verschleiß selbst nach (muss bei den mech. händisch gemacht werden)
  • Braucht teuere kompressionslose Außenhüllen.
  • sieht echt furchtbar aus.
 
Dabei seit
7. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Soweit verstanden. Jetzt stellen sich nochmal 3 Fragen 🙈

- Adapter für 180mm Scheiben (Postmount) sind dann solche hier (Postmount auf Postmount)? Brauche ich die überhaupt, wenn die werkseitige Kombination eh 180/160er Scheiben vorsieht?

- Platzprobleme bei dir sind nachvollziehbar, da der Bremssattel innerhalb des Rahmens sitzt. Bei mir ist das außen. Bekäme ich mit der HY/RD trotzdem Probleme mit dem Platz Richtung Laufrad? 🤔

- Ich sehe du hast die BB7 S verbaut. Gibt es einen Unterschied zur normalen, silbernen Road?

- Für die HY/RD reichen normale Bremszüge zum Anschließen wie bei der BB7 Road?

@bikenerd_301
Was zum Teufel sind „kompressionslose Außenhüllen.“? 😅
Die Optik wäre für mich erstmal zweitrangig, sofern die Leistung gut ist und sie vor allem kompatibel sind mit den Sora Bremshebeln.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.472
Ort
Nähe GAP
  • Wenn die Postmountsockel eh direkt für 180/160 vorgesehen sind, brauchts keine Adapter.
  • Richtung Laufrad sehe ich keine Probleme mit der HY/RD.
  • Die BB7-MTS hat andere Farben, edlere Oberflächen und Titanschrauben, sonst ist sie absolut baugleich zur normalen BB7-MTB. Du musst nur auf Road/MTB aufpassen, die haben passend zum jeweiligen Bremshebel unterschiedliche Übersetzungsverhätnisse.
  • Kompressionslose Außenhüllen sind für jede mechanische Bremse gut. Normale gehen auch, sind aber schon leicht schwammiger am Druckpunkt.
 
Dabei seit
7. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Dann bin ich mit den oben verlinkten Außenhüllen von Jagwire eh auf der sicheren Seite.
Sofern es mit der Kompatibilität keine Scherereien gibt, nehme ich die Bremsen, die erhältlich sind. Wie gesagt, schöne Optik wäre wünschenswert, aber aktuell nebensächlich.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.472
Ort
Nähe GAP
Ja, das Jagwire-Set ist gut. Als Steigerung gibt es ihn noch mit durchgehendem Liner, der die Züge weitgehend nach außen abdichtet:
Du musst bei allen Bremszügen nur MTB/Road unterscheiden: MTB-Bremszüge haben Tonnennippel, Road-Bremszüge haben Birnennippel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten