Passo Guil 421er zur Baita Segalla - 13.10.2006

kritimani

kritimani
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Soizburg
grias eich,

ihr werdest es nicht glauben, aber ich habe den weg vom passo guil zum baita segalla nicht gefunden.

auf der anhöhe vom passo rochetta kommend oberhalb des passes war noch der passo guil angeschrieben - no problem. wir fuhren auf dem netten wiesenpfad in die senke, bis wir an einem baum das schild "passo guil 1209m" vorfanden.

von hier führt führt ein wiesenalmweg richtung norden, der eindeutig zur malga vil weitergeht. links, eh westlich zweigt der beschilderte 117ener nach limone ab.

tremalzo oder baita segalla waren aber nicht angeschrieben (oder wir blind vor anstrengung).

nach nordwesten führt ein deutlicher wiesenpfad bergan, versehen mit rotem punkt und in der mitte des hanges bevor du die bäume erreichst befindet sich ein stein mit einem rotem pfeil. diesem folgten wir und danach kreuz und quer durch den laubwald den roten markierungen, an alten stellungen vorbei (meiner meinung nördlich der kote 1287) um bald auf einen rot markierten pfad zu stossen. diesen folgten wir schiebend ein stück bis es klar war, dass wir uns völlig in der pampa befanden.

nun ist es mir klar, dass wir auf dem in der sauteuren lagobiker karte rot eingezeichneten weg richtung monte carone befanden, kurz bevor wir auf den 113er stossen würden.

ernesto ging voraus und kam mit der meldung von gesichteten, endlosen serpentinen retour. das ganze auf ca. 1350m. die serpentinen dürften jene vom 105er zum monte carone gewesen sein. kurz vor den serpentinen zweigt laut karte ein weg/steig durch die felsen hinunter zum 421er richtung baita segalla.

die abfahrt vom punkt 1350m zur malga vil und weiter via sant antonio am 421er nach pre war aber auch nicht schlecht.

frage 1
wäre dieser abstieg mit bike für einen alpinistisch einigermassen bewanderten machbar gewesen - vom fahren red ich gar nicht?

frage 2
hätten wir vom passo guil ein stückerl richtung südwesten bergab müssen um auf den "normalweg" zur baita segalla zu gelangen.

frage 3
ist nur interessehalber - ist dr 422b vom passo rochetta zur malga paler eigentlich schon befahren worden??

grüsse aus salzburg

ein zerknirschter sogenannter "navigator"

pfiat eich
manfred
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
450
Ort
Landkreis RO
Wie, wenn Du zum Pso Guil kommt, das ist doch eine Art Forstweg? Dem brauchst Du doch nur Ri. Pso Nota zu folgen. Ich weiß garnicht, dass man sich da verfahren kann? Bis zum Pso Guil ist es eher trailmäßig, aber kurz zuvor wird doch der Weg breiter, eben fast schon ein richtiger Forstweg. Links geht der 117er weg und wenn Du rechts bergauf fährst, kommst Du zum Ledrosee und geradeaus geht´s zum Tremalzo. Oder reden wir von der falschen Stelle, und Du hast dich schon vorher verfahren???
 

kritimani

kritimani
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Soizburg
hallo pfadfinderin,

nein, wir reden beide sicher von der gleichen stelle.

ich präzisiere also die details meiner inkompetenz (geklaut!!)

wir sind vom passo rochetta den singletrail herübergekommen.
bevor du von der südseite auf die nordseite herüberkommst (grat vom monte guil 1322m bis kote 1236m) wird der weg tatsächlich breiter (ca. 1249m). von hier blicke ich in die senke beim passo guil (1209m) hinunter.

vielleicht hätten wir uns da links halten müssen - erkennbarer weg ist da aber keiner gewesen :ka: (ich schwör - kein hochprozentiges in den trinkflaschen).

klar erkennbar ist in jedem fall ein wiesentrail der direttisima in einem leichten linksbogen zum passo guil hinunterführt. diesen sind wir dann auch hinunter.

verdacht nummer 1
wir sind bei der kreuzung des 430er und 422er (eben auf 1249m) wo auch ein wegweiser steht, richtung NNW und nicht nach W gedriftet.

verdacht nummer 2
wir hätten beim passo guil ein stückerl den weg bergab erkunden müssen und wären dann vermutlich auf den 421er gestossen.

vielleicht hat wer ein foto von genau der entscheidenden stelle - ich hab leider keines gemacht.

grüsse aus salzburg
manfred
 
Dabei seit
31. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
1
Ort
bei Straßburg
Hi kritimani

Also wenn Ihr den Trail vom Passo Rochetta kommend zum Passo Guil fahrt sind es von dort nur ein paar Meter nach links und Ihr steht auf dem "Feldweg"("Verdacht Nummer 2"); nach rechts gehts zum Passo Nota (421), nach links wieder zum Passo Rochetta, geradeaus Weg 117.
Ihr müsst euch ja wirklich ziemlich angestrengt haben, weil den Weg nicht zu finden ist schon ein Kunststück.
 

kritimani

kritimani
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Soizburg
servas surfer100,

dann sind wir wenigsten die ersten denen so was passiert -
erstverfranzung am passo guil, a net schlecht. :D

dieser navigatorische kunstfehler tat der begeisterung keinen abbruch - allein schon durch den ausblick vom passo rocchetta hinunter zum see.

und ein zusätzlicher grund, um nächstes jahr wieder zum lago zu kommen.

pfiat di
kritimani
 

Stefan_SIT

www.sportsinteam.de
Dabei seit
9. September 2003
Punkte Reaktionen
27
Ort
Bensberg/Köln
Vom Passo Rocchetta kommend muss man sich schon mutwillig links oder rechts in die Büsche schlagen, um nicht am Passo Nota anzukommen. Verdacht Nr.3: zu intensives Kartenstudium. ;) Also schmeiss' weg, die Dinger und fahr' gerade aus! :D

Ride On!
Stefan
 

Elmar Neßler

Commander EL
Dabei seit
29. April 2002
Punkte Reaktionen
7
Ort
Bad Soden/Ts.
sich da zu verfahren ist in der tat eine meisterleistung ... vermutlich wirklich zu intensives kartenstudium. am besten ohne karte - da geht nichts schief. bin da auch das erste mal ohne sinnvolle karte lang - hat bestens geklappt.

den 422b sind schon etliche runter, wir haben ihn 2005 absolviert. ist schwerer als der 422, hat eine schlüsselstelle, sonst etliche serpentinen. las guter tourenbiker fährt man aber mind. 75 %.

elmar
 

kritimani

kritimani
Dabei seit
14. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Soizburg
griass eich,

d'accord - verdacht nr. 3 war´s.

nachdem ich die verdiente spott und häme mit mehreren glaserl teroldego rotaliano aus mezzolombarda hinuntergespült hatte warf ich noch einen blick in die karte (nicht allzu intensiv) und sah endlich das wesentliche.

NNW über dem passo guil ist die kote 1287 eingetragen und der weg zur baita führt unterhalb an der flanke entlang. ab 1250m hätte uns klar sein müssen, dass wir in die pampas unterwegs sind.

@stefan
wegwerfen tu ich die karte aber sicher nicht - hat unverschämte € 9,90 im tourismusoffice in riva gekostet.

pfiat eich
kritimani
 
Oben Unten