Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
338
Servus,
ich entschuldige mich jetzt schonmal dafür, dieses Thema erstellt zu haben..
Ich will mir ein Trailbike zulegen, was in der Richtung Stumpy oder Jeffsy. Um relativ flott den Berg hochzukommen, und noch flotter wieder runter sozusagen. Ich liebe flowige sowie verblockte, technische Trails. Ich war mir eigentlich sicher, dass ich mir Klickies dazu holen werde. Letztens bin ich mal die Shimano m324 mit den MT 34 Schuhen von meinem Kumpel auf seinem Enduro gefahren. Und da ist mir aufgefallen, dass das mit dem Pedal ziehen eigentlich Quatsch ist. Und im Jeffsy-Forum ist mir aufgefallen, dass die Mehrheit von euch an so einem Bike Flat-Pedals montiert. Die Fahrtechnik soll ja auch unter den Klickies leiden. Somit ist der einzige Vorteil von Klickies der, dass man mit seinen Schuhen immer in der richtigen Position steht. Wie seht ihr das?

PS: Ich habe mir schon so ziemlich alles durchgelesen zu dem Thema. Probefahren ist halt schwierig.

LG Marius
 
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
338
Hab ich schon gesehen ;)
Mir geht darum, dass es manchmal heißt, dass klicks so viel effizienter wären, und manchmal liest man in den Foren, dass es zu 99% keinen unterschied macht.

LG
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Ich hab die Erfahrung gemacht, daß ich nach dem Umstieg von Klickies auf Flats erstmal Geduld haben und das Biken "neu lernen" musste. Aber mittlerweile betrachte ich Klickies nur noch als teure Umständlichkeitsmaximierung. Was aber aber nicht heißen muss, daß anderslautende Erfahrungsberichte automatisch falsch sind. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, daß es sich um eine individuelle Angelegenheit handelt.

Kaufberatung: Die DMR Vault sollen ziemlich gut sein. Falls die Füße nicht allzu breit sind, sind aber auch die V12 eine Überlegung wert. Weniger Breite = weniger Kollisionsgefahr. Von der Lagerung her ist sowieso Alles gleich gut (bzw. schlecht), deswegen ist die Formgebung der entscheidende Unterschied.
Zum Ausprobieren kann man ja auch günstige Kunststoffpedale nehmen. (die heißen dann imho V8)
 
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
77
Ort
Berlin
Es ist sogar sehr wahrscheinlich, daß es sich um eine individuelle Angelegenheit handelt.

Sehe ich auch so. Jeder sollte selber testen und dann entscheiden. :daumen:

So wie einige auf ihrer flats schwören war ich sofort eins mit den klickies und würd sie auch nicht mehr missen wollen. Gab nichtmal eine "lernkurve" mit den teilchen. Muß das wohl irgenwie schon in meiner DNS gehabt haben.:ka:
 
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
338
Die frage ist jetzt für was ich mich entscheide, da ich mich ja entscheiden muss, bevor ich beides richtig testen kann. Die dmr vault hatte ich schon auf der liste, genauso wie die raceface Atlas oder die hope f20. Bei den klickies hab ich mich nach langem überlegen auf die shimano XT trail konzentriert. Jetzt bin ich aber quasi nochmal einen schritt zurück gegangen und muss erstmal klären was für ne Art von Pedal es überhaupt werden soll.. @RetroRider hast du das Gefühl mit deinen flats im uphill irgendwelche Nachteile zu haben?
LG marius
 
Dabei seit
17. Juni 2015
Punkte Reaktionen
0
Hi. Wenn du dir klickies hols(wo ich drauf Abfahrt wegen nicht abrutschen etc,.. Und runderer tritt,..) dann hol dir auf jeden Fall welche mit Käfig drumrum! Sonst Kommste aufm trAil im Schneckentempo in die Pedale rein. Ich fahr pd-m545 und bin super zufrieden! Die Bindung zieht die cleats wie ein Magnet an ;-)
 

EggheadSpecial

stützrad-frei seit 85`
Dabei seit
30. Juli 2015
Punkte Reaktionen
1.119
Ort
Wien
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
338
Ich hab schon öfter gehört, dass viele Leute heutzutage auf Flats umsteigen. Weil zB der "rundere Tritt" oder das "ziehen mit dem hinteren Bein" mittlerweile wiederlegt sei. Ich möchte doch schon mal 1000 bis 1500 Höhenmeter machen. Also kann ich davon ausgehen, dass das mit Flats genauso anstrengend/angenehm ist, wie mit Klicks?

mfg marius
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Mai 2015
Punkte Reaktionen
36
Es ist imho der persönliche Geschmack der entscheidet. Ich fahre beides, für Flats habe ich extra Freeride Schuhe mit sehr weicher Sohle. Die haben Gripp ohne Ende. Diese trage ich auch wenn ich mal steilere Uphills fahre, ich finde man kann schneller absteigen falls es mal nicht mehr vorwärts geht. Mit den Klickies muss man da schon geübter sein, habe mal vor einigen Jahren mich damit auf die Seite gelegt weil ich nicht schnell genug den Fuß runter hatte.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte Reaktionen
673
Ort
In der Heide
Ich bin nach 10 Jahren auf dem "Trailbike" auf Flats umgestiegen. In der Effizienz ist kaum ein Unterschied.
Jedoch ist der Grip bergauf mit Flats deutlich besser.
Am CC Bike fahre ich Klickies. Da ist die Pedalhaftung bergauf deutlich besser.

Ich bin jetzt ein paar touren mit 1500 + Hm gefahren und es war kein Unterschied!
Die Adidas Trailcross SL sind sehr leicht und Steif und effizient habe ich das Gefühl.

Ich kann dir die Sixpack Millenium empfehlen!
 
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
338
Also, ich habe mir vor 2 Wochen die DMR Vault und die Specialized 2FO gekauft. Ich konnte in der Zwischenzeit nicht viel fahren, aber ich bin nicht zufrieden. Als ich die vault im Hof mit Turnschuhen mit weicher Sohle ausprobiert hatte, war ich sehr angetan vom Grip und der großen Standfläche, die das pedalieren sehr komfortabel machte. Dann natürlich gleich in die 2F0 und ab auf den Trail... Beim Asphalt-Uphill mag es in Ordnung sein, aber wenn ich einen Waldweg mit Steinen und Wurzeln usw. hochpedalieren will, "hüpfen" meine Füße ab und zu vom Pedal, verrutschen und krallen sich an anderer Stelle wieder fest. Das heist, ich habe nur Grip, wenn ich Druck auf die Pedale ausübe. Beim lockeren strampeln allerdings nicht wirklich.. Und das nervt mich doch schon sehr. Liegt vielleicht an der relativ harten Sohle der 2F0's, aber irgendwie werde ich damit überhaupt nicht warm. Ich denke ernsthaft darüber nach, die Schuhe und die Pedale (beide max. 5km gefahren) wieder zu verkaufen und eventuell doch auf Klicks zu wechseln. Wer Interesse hat, PN...

Gruß Marius
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
922
Ist normal, dass man ab und an vom Pedal abrutscht/verrutscht.
Wenn der Tritt rund und gleichmäßig ist sollten die Schuhe nicht vom Pedal hüpfen. Für mich ein Hinweis auf mangelnde/falsche Technik beim Pedalieren, wenn das regelmäßig passiert.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Mit der richtigen Technik (Körperspannung und "Sohle auf's Pedal schmieren") kann man das Pedal nach oben ziehen oder sogar das Heck des Bikes anheben. Diese Technik zu lernen hat bei mir allerdings deutlich länger als 1 Fahrt gedauert... Hängt auch von der Sohle ab.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.724
Ort
Nordbaden
Hilft nur Austesten und selber Rausfinden. Ich habe am Fully Klickies, am AM-Hardtail Flatpedals, um die Fahrtechnik zu schulen.
Es nervt schon, dass man ziemlich oft die Füße neu positionieren muss, weil sie nicht richtig stehen - sei es beim Anfahren, sei es, wenn es in der Abfahrt rumpelt oder man sonst im Gelände mal einen Fuß anhebt. Für die Fahrtechnik haben mir die Dinger aber schon etwas gebracht (und ich habe mit Haken und Riemchen angefangen, bin danach jahrelang nur Klick gefahren und habe jetzt erst seit ca. anderthalb Jahren noch die Flat Pedals mit Five Tens).
 
Oben